Kurze Vorstellung

Diskutiere Kurze Vorstellung im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, liebe Papageienfreunde, gerade habe ich mich hier angemeldet. Ich komme aus dem Raum Aachen und habe zwei Amazonen: eine 24jährige...

  1. #1 Amazona, 18.08.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Hallo, liebe Papageienfreunde,
    gerade habe ich mich hier angemeldet. Ich komme aus dem Raum Aachen und habe zwei Amazonen:
    eine 24jährige Gelbwangenamazone und eine 16jährige Panamaamazone.
    Der Gelbwangenamazonenhahn lebt schon die ganzen Jahre bei mir. Ich habe ihn damals als Jungvogel direkt vom Züchter geholt. Vor etwa zwei Monaten ist sein Kumpel gestorben. Das war eine traurige Geschichte. Naja, ich erzähle später dazu mal mehr. Ich habe mich sofort auf die Suche nach einer neuen Partnerin gemacht, alles nicht so einfach... Und seit einigen Wochen lebt nun eine neue Dame bei uns, eine lebhafte Panamaamazone.
    Aber bis die beiden zueinander gefunden haben, ist noch viel Geduld gefragt....
    Jedenfalls freue ich mich auf Erfahrungsaustausch mit Euch.
    Avatarbild und Fotos folgen natürlich noch ...

    liebe Grüße
    Amazona
     
    Felixl und Püppi gefällt das.
  2. #2 Amazona, 16.11.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Meine Vorstellung liegt ja nun schon ein Weilchen zurück. Aber ich komme gerade nochmals darauf zurück: Seit einem halben Jahr versuche ich, meine beiden Amazonen zusammenzuführen. Es ist wirklich nicht einfach. Ich bin mir nicht sicher, ob das mal ein Paar wird, zumal ich hier im Forum öfter gelesen habe von Liebe auf den ersten Blick. Das war bei meinen beiden jedenfalls nicht. Sie finden sich wohl nicht unsympathisch, aber sie buhlen um meine Gunst, sobald ich im Raum bin, und grenzen ihre eigenen Sitzplätze gegen den anderen ab. Dabei gebe ich mir echt Mühe, sie gleichermaßen zu behandeln, und mache kleine Übungen und Spiele mit ihnen.
    Mir ist klar, dass eine Zusammenführung von 24jährigen schwieriger ist als bei Jungvögeln. Aber auch das soll ja funktionieren, wie ich u.a. hier gelesen habe, wenn man viel Geduld mitbringt... Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, mein Weibchen wieder zurückzubringen zur Vermittlungsstelle, da sie mir auch sehr ans Herz gewachsen ist. Aber das käme mir vor wie ein Familienmitglied abgeben...doch wie viel Hoffnung darf ich mir noch nehmen?
     
  3. #3 Karin G., 16.11.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.230
    Zustimmungen:
    1.110
    Ort:
    Schweiz/Bodensee
    hallo Amazona
    irgendwie ist das untergegangen, daher nachträglich noch:
    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:
     
    Amazona gefällt das.
  4. #4 Ingo, 16.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2020
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.576
    Zustimmungen:
    1.372
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das kann durchaus auch nochmal länger dauern. Allerdings versuchst Du zwei voll adulte und verhaltensausgereifte Amazonen aus zwei verschiedenen Arten zu verpaaren, die sich auch noch recht stark voneinander unterscheiden, was Verhalten und Stimmgebung angeht. Autumnalis und ochrocephala stehen im phylogenetischen Baum der Amazonen ziemlich weit auseinander und der letzte gemeinsame Vorfahr liegt sehr weit zurück. Das ist kein guter Start!
    Du würdest wahrscheinlich auch zögern, dich mit einem noch so netten Schimpansen zu verpaaren. Und der ist uns genetisch fast so nahe, wie die Amazonen es sich untereinander sind.
    Wie bist Du überhaupt auf diese Idee gekommen und warum hast Du keinen artgleichen Partner gesucht? Da stünden die Chancen erheblich besser!
    Wenn beide Amazonen bereits Erfahrung mit artfremden Amazonen haben, stehen die Chancen etwas besser, dass sie sich noch irgendwie zumindest zusammenraufen, als wenn sie bereits arteigen verpaart waren. Dann dürfte ihnen ja sehr klar sein, dass der neue Gegenüber kein adäquater Partner ist (und das ist er wirklich nicht) und das ganze dürfte schwer werden.
    Am besten, beide bekämen einen artgleichen gegengeschlechtlichen Partner.
     
    mäusemädchen gefällt das.
  5. #5 Amazona, 16.11.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Ingo, danke. Ich bin nicht auf diese Idee gekommen. Mir wäre es auch am liebsten gewesen, eine artgleiche Partnerin zu finden.
    Das war das Ergebnis einer längeren Suchaktion. Die beiden waren sich von allen Verpaarungsersuchen noch am sympathischsten. Und er hatte auf der Vermittlungsstation, auf der er einen Monat lang war, auch mehrere weibliche Gelbwangenamazonen zur Wahl, allerdings alle deutlich jünger. Der Vermittlungstelle war auch klar, dass dies keine Ideallösung darstelle, aber hielt es für die bestmögliche. Wir hatten das länger diskutiert, keine leichte Entscheidung war das.
    Aber finde mal eine Partnerin, möglichst ähnliches Alter, ohne massive Krankheiten und für ihn auch noch sympathisch!
    Unsere Neue ist immerhin 16, kerngesund und bisher immer in guter Haltung, eine ganz Knuffige. Das ist nicht leicht zu finden.
    Gegengeschlechtlich sind sie natürlich, habe ich ja auch geschrieben.
     
  6. #6 mäusemädchen, 16.11.2020
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    NRW
    Mir bleibt nur, mich Ingo`s Worten anzuschließen.

    Schön wäre es, wenn Du Platz für vier Amazonen hättest - ansonsten ist noch sehr viel Geduld gefragt - ein "echtes" Pärchen werden die beiden aber nicht werden.

    Gruß
    Heidrun
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.576
    Zustimmungen:
    1.372
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich verstehe das jetzt schon besser, aber die Vermittlungsstelle war dann leider nicht seriös oder wirklich sachkundig. Muss man leider so sagen. Das klappt auf Dauer ganz sicher eher mit einer Artgenossin, die anfangs abweisend ist, als mit einer artfremden, die anfangs recht zugänglich erscheint. So lange die Partnerin geschlechtsreif ist, ist der Altersunterschied auch kein starker Hinderungsgrund. Ähnlich alt ist besser, aber kein muss.
     
  8. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    653
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hallo Amazona und auch ein herzliches Willkommen von mir :)

    Eine ausgesprochen hübsche Gelbwange hast Du da, fast so schön wie meine :zwinker:
    Ich denke, Du musst den beiden Zeit geben. Viiieeel Zeit, Dein Mädchen hast Du ja erst seit ein paar Wochen. Es kann Jahre dauern, bis sich Amazonen richtig akzeptieren. Möglicherweise werden sie nie ein "richtiges" Paar, aber vielleicht ja gute Freunde. Aber: abwarten.
    Ich verstehe Dich sehr gut, denn ich habe eine ähnliche Konstellation. Jeder der beiden hat sich einen Menschen ausgesucht, da ist immer Eifersucht im Spiel. Doch selbst wenn sie sich nicht so sehr mögen: Sie gucken, wenn sie glauben, wir merken's nicht, voneinander ab, beobachten sich, gehen gleichzeitig zum Dinieren etc.
    Es ist allemal besser als Einzelhaltung. Auch ich brächte es nicht fertig, mich von einer der Amazonen zu trennen. Also müssen sie sich arrangieren. Das klappt manchmal gut, manchmal weniger gut. Aber da Deine ja erst seit einigen Wochen zusammen sind: Warte ab, habe Geduld. Die Zeit wird es zeigen.
    LG Evy
     
    Amazona gefällt das.
  9. #9 Amazona, 17.11.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Ingo, danke nochmals. Ich wurde anders beraten und habe mir sehr viel Zeit dafür genommen und stand dafür in Kontakt mit mehreren Papageienspezialisten, das kannst Du mir glauben. Gerade weil meine Gelbwangenamazone schon so lange bei mir lebt, und uns deshalb so viele gemeinsame Geschichten verbinden, war mir sein Wohlergehen so was von wichtig! Ich mache alles für diesen Vogel! Im Gegensatz zu so vielen anderen Schicksalen hat er noch nie seine Besitzer gewechselt. Und das wird auch so bleiben, so lange ich lebe.
    Es hört sich immer so einfach an: Dann nimmt man eine gegengeschlechtliche Amazone derselben Art und dann klappt das. Nein, so klappt das nicht, oder nur selten, bei uns jedenfalls nicht. Er ignorierte sie nun mal alle. Und wir haben uns echt Mühe gegeben und viele Amazonen zur Wahl gestellt. Das war ein Kraftakt, mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Und dann kam diese Panama-Amazone und lachte ihn an. Das war die erste Amazone, mit der er sich beschäftigte.
    Allerdings - und da merke ich, dass Evy genau versteht, was wir gerade durchziehen: sobald sie bei uns zu Hause waren, spürte sie sehr wohl seine enge Beziehung zu mir. Und sie kämpfen nun um die Vormachtstellung. Sie ist auch eine ganz Selbstbewusste, die weiß, was sie will. Bisher lebte sie im Schwarm mit mehreren Amazonenarten, hat allerdings noch nie einen Partner akzeptiert, wie mir erzählt wurde. Aber meinen Hahn fand sie nun doch auch irgendwie spannend. Immerhin haben sie sich für einen Monat eine Voliere geteilt.

    @Evy, genau so. Sie müssen sich nicht verpaaren. Ich will nur, dass sie sich arrangieren und irgendwie untereinander zufrieden sind. Ob wir da auf dem richtigen Weg sind, bin ich mir nicht so sicher. Immerhin ist inzwischen ein halbes Jahr vergangen. Ich merke auch eine Weiterentwicklung. Es ist friedlicher geworden. Aber es ist noch längst nicht harmonisch. Sie suchen immer wieder die Gelegenheit, sich auch anzugreifen, aber im Rahmen meiner täglichen Spielchen fressen sie auch gemeinsam Apfelstückchen aus meiner Hand - alles sehr launisch. Wie lange hast Du Deine beiden schon? Wie weit geht deren Freundschaft/Beziehung?

    Ich weiß, unser Konstellation ist schwierig. Aber jetzt nochmal meine Frage ganz allgemein: Kommt es vor, dass sich Freundschaften erst nach Monaten/Jahren entwickeln?
     
  10. #10 mäusemädchen, 17.11.2020
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    06.08.2003
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    NRW
    Ich weiß von einer Vergesellschaftung von zwei Venezuelaamazonen die ca. 9 Monate gedauert hat. Mir ist bekannt, daß sie zeitweise getrennt werden mußten - danach war dann für geraume Zeit alles wieder gut. Aber nach den ca. 9 Monaten mußten sie nie wieder getrennt werden.
     
    Evy und Amazona gefällt das.
  11. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    653
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Das kann sich auch nach Jahren noch entwickeln. Darauf hoffe ich ja auch. Denn die Vögel verändern sich mit den Jahren: Mein junges Mädel wird älter, reifer und ruhiger und passt immer besser zum älteren Hahn. Der ist halt dominant und hält sich für den Chef. Aber auch das könnte sich mit der Zeit ändern, er wird ja auch älter. Sie sind lange nicht mehr so giftig zueinander, wie es mal vor Jahren war, als die Kleine z. B. noch ein nerviger Teenie war. Jetzt ist sie eine Dame. Das hat auch der Hahn wahrgenommen :zwinker:
    Also ich geb's nicht auf :)
     
    Amazona gefällt das.
  12. #12 Amazona, 19.11.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Danke für Eure Antworten! Evy, ich vermute mal, dass Deine Vögel jünger sind. Bestimmt ist es dann leichter.
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Ich merke Weiterentwicklungen bei meinen beiden, auch wenn das nur Kleinigkeiten sind. Sie lernen auch viel voneinander. Das ist für mich auch ein Zeichen, dass sie sich genau beobachten. Aber es geht dabei vorrangig um mich. Und ich möchte ja eigentlich, dass sie sich mehr untereinander beschäftigen. Das ist noch ein langer Weg.
    Ich habe Geduld.
     
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    653
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Nee, sie sind nicht jünger... also die Gelbwange nicht. Es ist eine ziemlich unglückliche Konstellation, die sich seinerzeit aus der Not heraus so ergeben hat: Chico ist 30 und ein Wildfang, und die kleine Ginny (hier gerade im Avatar) ist 10 und eine Handaufzucht. Dazu noch die Konstellation Gelbwange und Blaustirn. Beide sind Abgabevögel. Wäre eine lange Geschichte. Sie sind natürlich grundverschieden. Aber sie leben nun seit vielen Jahren zusammen - durch ein Trenngitter getrennt allerdings -, und, auch wenn es wohl nie Liebe werden wird, sie arrangieren sich. Mein Ziel und die ganz große Freude wäre, wenn sie mal anfingen, sich gegenseitig zu kraulen und miteinander zu beschäftigen, aber das wird noch ein langer Weg sein. Sie gucken nur voneinander ab, was jeder tut und kaum sind wir im Raum, ist die Aufmerksamkeit bei uns. Ich glaube, Deine beiden sind da schon weiter, die finden sich ja wenigstens sympathisch :zwinker:
     
  14. #14 Amazona, 20.11.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Ah, klar, auch nicht einfach bei Euch, verstehe. Arrangieren - ja, das ist auch mein erstes Ziel. Davon sind wir hier aber auch noch weit weg. Meine mögen sich auch nur bedingt. Ich habe auch noch ein Trenngitter, weil sie ab und zu brutal zueinander sind. Draußen können sie sich besser aus dem Weg gehen.
    Hast Du Deine beiden mal in Urlaubspflege weggegeben, sie also ohne Dich woanders gelassen? Wenn ja, haben sie sich dort anders verhalten als zu Hause?
    Ich habe das im Herbst gemacht: und siehe da, sie konnten dort zusammen in einer Voliere leben, ohne sich zu zerhacken. Kaum komme ich wieder ins Spiel, geht das nicht.
    Das ist das, was mich so belastet. Ich kann mich selbst ja schlecht austauschen...also, das wäre zumindest nicht die Lösung.
     
  15. #15 Alfred Klein, 20.11.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.068
    Zustimmungen:
    1.774
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist nichts anderes als Eifersucht. Jeder möchte der absolute Liebling sein, was natürlich nicht geht. Deshalb dieser Zirkus. Ich habe hier vier Amazonen, das Spiel kommt mir so unheimlich bekannt vor. ;)
     
  16. #16 Amazona, 20.11.2020
    Amazona

    Amazona Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    8
    Genau das, Alfred. Und Deine vier Amazonen haben trotz dieser Eifersüchteleien Dir gegenüber untereinander enge Freundschaften?
     
Thema:

Kurze Vorstellung

Die Seite wird geladen...

Kurze Vorstellung - Ähnliche Themen

  1. Kurze Vorstellung und gleich die erste Frage

    Kurze Vorstellung und gleich die erste Frage: Hallo zusammen, mein Name ist Marcel und ich lebe mit meiner Familie (Frau und zwei Kindern) in einem kleinen Dorf in Hessen. Im Frühjahr diesen...
  2. Grenzenlos - Belize Bird Rescue, kurzer Beitrag

    Grenzenlos - Belize Bird Rescue, kurzer Beitrag: Insgesamt eine schöne Länderdoku über Belize, wo viele unserer geliebten Amazonen herkommen. Ab Minute 33:15 geht es vier Minuten lang um die...
  3. Schnabel kürzen, aber wie?

    Schnabel kürzen, aber wie?: Hallo, ich muss unserer Sittichdame den Schnabel kürzen. Wie macht ihr das, wenn ihr müsst? Wenn es geht, will ich TA vermeiden, weil es so...
  4. Wellensittich ist 5 Wochen alt und hat kurze Flügel!

    Wellensittich ist 5 Wochen alt und hat kurze Flügel!: Hallo zusammen Ich habe einen Wellensittich gekauft und er ist 5 Wochen alt. Er kann nicht fliegen und klettert auch kaum rum. Er hat Spielzeuge...
  5. kurze frage: Jahresfütterung Wildvögel?

    kurze frage: Jahresfütterung Wildvögel?: hallo gemeinde bitte. nur kurze frage. nachbar sagt ganze jahr wildvögel fütter ist noch nicht immer nötig. in forum und internet ist andere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden