Lach- und Sachgeschichten

Diskutiere Lach- und Sachgeschichten im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Scotty, du hast mich falsch verstanden. Fye (ursprüngl. Henne) = Hahn, Albus (ursprüngl. Hahn) = Henne. Es geht ja jetzt um den Albus. Also ich...

  1. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg

    Zu Deichis Verteidigung...
    Ich bin an den Namendreher schuld...
    Wir haben sie hier im Forum bestimmen lassen und ich hab mich verlesen ^^
    Ich hab aus Fye die Henne und aus Albus* den Hahn gemacht.
    Albus heißt nun nach neuesten Erkenntnissen erstmal Prof. Sproud.*
    (Wird aber nur Sproud gerufen)

    *An dieser Stelle erkennt man den Hang zu Harry Potter ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    ich dachte wir reden über dieser welli :?

    menno...bring doch ne Alte Frau nicht so durcheinander :D
     
  4. Peppi

    Peppi Guest

    Nein, jetzt geht es um den anderen, s. Beitrag 10. ;)
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    uff...alles klar....in Beitrag 10 ist ne Henne :~
     
  6. Peppi

    Peppi Guest

    Jetzt stimmts. :zwinker:
     
  7. #26 DeichShaf, 4. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    So, wer hatte denn jetzt auf wen gewettet?

    Diejenigen, die auf "Hahn" getippt haben: Wir werden noch ein paar Wochen warten müssen um endgültige Gewissheit zu bekommen. Der vk TA meinte aber, dass ihr falsch liegt. Die violette Färbung sieht nicht wirklich nach einem Hahn aus.

    Diejenigen, die auf Henne getippt haben: Freut euch nicht zu früh, denn endgültige Gewissheit werden wir...ach ich wiederhole mich... ;-)


    Wie war Sprouts/Albus' Besuch beim TA? Zunächst mal wars schwierig, den mittlerweile recht flinken kleinen Racker überhaupt einzufangen. Aber als er sich dann nach etwa einer Million Versuche ihn zu erwischen, zwischen Gardine und Fenster verirrt hatte, wars vorbei: Vorsichtig mit einem Tuch gepackt und in die Transportbox gesetzt und das Tier erstmal versucht zu beruhigen. Entgegen Denzels Verhalten, der letzte Woche beim TA war, hat Sprout/Albus im Treppenhaus noch kräftig krakeelt und nach seinen Gefährten gerufen.

    Beim TA war dann erstmal Ruhe angesagt - bis es dem Vogel nach 10 Minuten zu langweilig wurde und er immer wieder versucht hat, sich durch die Stäbe zu nagen. Und wir haben zwei neue Talente an ihm/ihr entdeckt: Exzellentes Grabeverhalten und Sandwerfen ist das eine. Ich sah nach 5 Minuten so aus, als wäre ich frisch der Sandkiste entsprungen.

    Das andere Talent legen wohl nur Weibchen so vehement an den Tag, was die Vermutung des TA bestätigt: Sie hat ihn blutig gebissen. Und der TA meinte: "Das ist das zweite Mal heute, dass mich ein Wellensittich blutig beißt - das schaffen eigentlich nur Hennen..." ;-)

    Nach der Rückkehr in die vertrauete Umgebung gabs zur Belohnung erstmal eine ganze Stange Kolbenhirse zur freien Verfügung als Belohnung. Die wurde aauuuusgiebig beknabbert - während die anderen drei nur zuschauen durften. Recht so, der/die Kleine hatte sich das redlich verdient.


    Wie gehts weiter? Äußerlich sind keine Anzeichen einer Erkrankung erkennbar. Schnabel, Augen, Kropf machten unter der Lupe einen gesunden Eindruck. Ernährungstand des Vogels ist auch absolut in Ordnung. Die Brustmuskulatur ist noch etwas schwach ausgeprägt, aber das dürfte sich jetzt mit täglichem Freiflug sehr schnell geben.

    Was aber durchaus als Ursache für die Schläfrigkeit in Frage kommt, ist ein Parasitenbefall, wie etwa Spulwürmer. Der Kot ist im Vergleich zu dem der anderen Drei auch etwas anders gefärbt und wird morgen untersucht werden. Doch einem Wurmbefall kann man ja relativ problem- und gefahrlos entgegnen. Einfach ein Wurmmittel in einer nicht zu hohen Dosierung verabreichen, und dann etwas warten. Nur eine Überdosierung wäre natürlich fatal und wenn es Würmer sind, wird sich spätestens bei der Behandlung zeigen, ob der TA wirklich vogelkundig ist. Da er aber bei Vogeldoktor.de gelistet ist, habe ich wenig Befürchtungen :-)

    Was machen die anderen drei?

    Nun, da wir ja heute erstmalig alle vier den lieben langen Tag allein haben fliegen lassen, wissen wir noch nicht, was die vier so alles angestellt haben. Unter dem Klettergerüst, an dem ich die Weideäste aufgehängt hatte, sah es jedenfalls ziemlich wüst aus :D

    Das Riesenrad gewinnt langsam an Attraktivität. Offenbar haben die Tiere zumindest die Angst vor dem sich drehenden Teil verloren und nutzen das auch mal "versehentlich" als Landepunkt - natürlich mit fatalem Ergebnis :p
     
  8. Peppi

    Peppi Guest

    Ich tippte bei Albus auf Henne! :)
     
  9. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Noch ist diese Annahme erstmal als Richtig zu deuten. In wenigen Wochen wissen wir mehr.

    Was meine Sorge angeht weil Sprout so klein ist...
    Sie ist halt klein... Das kommt bei Menschen auch vor und hat nichts zu sagen ;) Sie ist also doch nicht zu jung oder unterernährt. *puh*
    Sie wird noch ein wenig wachsen sagt der TA aber nicht viel.
    Eine Sorge weniger.
     
  10. #29 DeichShaf, 5. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Der gestrige Tag war ja für unsere vier doch ziemlich aufregend. Prof. Sprout sollte eigentlich heute Nacht auf der Stange schlafen, wie alle anderen.

    Und damit wir dem TA eine Kotprobe liefern können, die auf Parasiten untersucht werden soll, habe ich halt etwas Alu-Folie in die Sand-Schublade unten im Käfig gelegt. Das nahmen mir alle vier gleichermaßen übel: Dadurch, dass da plötzlich etwas großes, spiegelndes war, sind zuerst Madame Hooch, die ohnehin sehr scheu ist, und dann angesteckt durch sie alle anderen in Panik verfallen. Natürlich im Käfig :(

    Ich habe die Folie also schnell wieder entfernt und einen neuen Anlauf mit etwas weniger Folie gestartet und die Schublade gaaaaaanz langsam in den Käfig geschoben. Das wurde zwar immer noch höchst misstrauisch beäugt, aber nach ein paar Minuten hatten sich die Tiere soweit beruhigt, dass ihnen die Folie nichts mehr ausmachte.

    Nächstes Mal nehme ich Pattafix und mach etwas braunes Backpapier am Käfigboden fest, soviel ist sicher.


    Das Dumme an der ganzen Aktion war nun, dass bis auf das Pärchen Denzel und Madame Hooch keiner so wirklich auf der Stange geschlafen hat und seine Häufchen brav auf die Folie gesetzt hat. Man gibt sich alle Mühe, und die Tiere machen einem doch einen Strich durch die Rechnung :)

    Fye hatte sichs zwar auf der Sitzstange bequem gemacht, hat aber einen ansehnlichen Haufen auf die hinter ihm liegende Astgabel gemacht, statt brav bis unten durchzureichen, was eigentlich zum TA gebracht werden soll.

    Und Sprout - nunja, die Kleine war von den anderen sowieso untergebuttert worden und hat im Fledermaus-Stil geschlafen: Den Schnabel an der Käfigseite eingehängt, die Füße festgekrallt - und mit der Kloake direkt im Trinknapf. Das ist also alles unbrauchbar gewesen und ich musste natürlich sofort das Trinkwasser wegschütten und den Napf auswaschen (kleiner Tipp: Spülmittel ist nicht so gut, aber eine leichte Flüssigseife wie Seraman Med lässt sich rückstandsfrei verwenden!) und neu befüllen.

    Wir werden heute Nachmittag sehen, ob am Rand der Käfigwanne vielleicht doch ein paar Häufchen gelandet sind, die wir zum TA tragen können. Und was noch wichtiger ist: Wir müssen dafür sorgen, dass die Kleine in Ruhe gelassen wird, damit sie ordentlich im Sitzen schlafen kann. Es wäre aber gelacht, wenn wir bei zwei gegengeschlechtlichen Paaren nicht irgendwann halbwegs Frieden im Käfig haben. :~
     
  11. Peppi

    Peppi Guest

    Warum erst in wenigen Wochen??
    Hast dich verraten! Im Thread "Madame Hooch & Denzel" hast du ja rein geschrieben, dass Fye ein Herr ist & Albus eine Dame. :p
    Also hatte ich recht? :D
     
  12. #31 DeichShaf, 5. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nein, denn der Beitrag ist ja älter als die infos, die wir von unserem TA bekommen haben.

    Fye ist der Hahn, Sprout/Albus ist die "Wir wissen es noch nicht"-Henne ;-)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Peppi

    Peppi Guest

    Ja, so sagte ich es ja auch! :)
     
  15. #33 DeichShaf, 12. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ein paar Tage "Ruhe" waren wohl nötig. Die Kotproben waren negativ - und als hätte die Kleine Spout darauf gewartet, dass das Ergebnis feststeht, gibt sie sich auch lockerer. Offenbar brauchte die Kleine ein paar Tage mehr, um sich zurecht zu finden und Anschluss an die Gruppe zu bekommen.

    Mittlerweile schläft sie zusammen mit den anderen, quasselt vor sich hin, flattert in allen Höhenlagen durchs Zimmer und macht fast jeden Quatsch mit, den die anderen aushecken. Zwar noch nicht 100% so, wie die anderen drei, aber das wird schon noch, da bin ich sicher.

    Was gibts sonst neues bei uns? Denzel verliert allmählich jede Scheu vor der Hand. Gestern beim Clickertraining haben wir neue Erfolge mit Sprout gefeiert, die sich endlich rege am Clickern beteiligt und weiß, wo der Hase langläuft. Interessant ist aber mehr, was die beiden Hähne beim Clickern anstellen.

    Da ich ja in der einen Hand den TS und Clicker, in der anderen Hand eine Stange Kolbenhirse halte, wird meine Hand mit der KoHi von Denzel immer gierig beäugt. Bislang war es so, dass er - wenn überhaupt - immer nur kletternd auf meine Hand kam. Also von seiner Sitzposition aus mit dem Schnabel am Finger festhalten und rüberziehen. Gestern war er so scharf auf die KoHi, dass er jedes Mal, wenn ich einem der anderen drei Hubschrauber die Belohnung geben wollte, angehopst oder angeflattert kam, sich auf die Hand setzte und mitknabberte.

    Die Distanz zwischen Denzel und meiner Hand habe ich darauf hin immer weiter vergrößert, bis wir bei einem Meter waren. Erst ab da hat er sich nicht mehr so recht getraut. Ich vermute aber, dass sich das noch ändern wird. Nur geclickert wird dafür nicht, denn womit sollte ich wohl belohnen, wenn er schon an der KoHi naschen darf? Das ist quasi seine "Schokolade" ;-)

    Ich habe mir dann noch die KoHi zwischen Mittel- und Ringfinger geklemmt, Denzel auf der Hand sitzen lassen und den anderen Hahn mit auf die Hand klettern lassen. Die beiden haben wohl kapiert "Aha, die Hand tut nix, da kann man drauf sitzen, Füße schön warm - dann fressen wir mal beruhigt, selbst wenn die Hand sich durchs ganze Zimmer bewegt". Die beiden Hennen Madame Hooch und Sprout waren sich da nicht so sicher. Der Futterneid sagte "ja, da will ich auch hin", die Angst vor der Hand schrie dann immer dazwischen "hey, die Hand ist böse, die greift dich!", was dann zu lustigen Flugmanövern der beiden führte:
    Immer mal wieder lang machen und versuchen an die KoHi zu kommen, feststellen, dass die auf der Hand ist und zurückzucken. Dann zur Hand die 15cm "fliegen", merken, dass das kein Sitzstock ist und warm ist und erschreckt aufflattern und wieder auf der Liane "Schutz" suchen. Echt witzig die kleinen Racker bei sowas zu beobachten.

    Fotos gibts wie immer in rauhen Mengen, bloß muss ich die noch verarbeiten und hochladen. Und ich muss beim Clickern drauf achten, dass nur derjenige, der etwas geleistet hat, belohnt wird. Und die Wellis sollen sich an der Belohnung nicht sattfressen sondern abends in den Käfig gehen...


    Morgen gehts weiter :-)
     
Thema:

Lach- und Sachgeschichten

Die Seite wird geladen...

Lach- und Sachgeschichten - Ähnliche Themen

  1. Es wär zum Lachen, wenn ...

    Es wär zum Lachen, wenn ...: ... es nicht zum Weinen wäre ! Oder : das Problem mit Tierabgabe. :traurig::traurig::traurig: Kann sein, dass mein Beitrag durchaus NICHT...
  2. sichere Unterscheidung von Lach- und Türkentauben

    sichere Unterscheidung von Lach- und Türkentauben: Bereits zweimal besuchte mich ein relativ zahmes Jungtäubchen in meinem Garten. Ich tippe auf eine Lachtaube. Wie kann man Lachtaube und...
  3. So, 12. Jun - 14:05-14:50 - MDR - Lachs in der Elbe und Hase im Kohl

    So, 12. Jun - 14:05-14:50 - MDR - Lachs in der Elbe und Hase im Kohl: Dresdens neues Tierleben Sendungsbeschreibung siehe hier
  4. mußte herzlich lachen ...

    mußte herzlich lachen ...: Hallo liebe Grauenfreunde, Ihr kennt das ja auch alle, unseren Grauen geben schon mal die unmöglichsten Kommentare ab und verblüffen uns...
  5. Was zum lachen!

    Was zum lachen!: Schwiemu Besuch! Sie kommt in die Küche und fragt: Oh, 3 Kanarien??????????? Toll! Wer ist denn der Papa? Ach der Gelbe? (Sind alle 3 gelb:D)...