Lähmungen beim Ziegensittich

Diskutiere Lähmungen beim Ziegensittich im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hilfe!!! Wer hat schonmal bei Ziegensittich Lähmungserscheinungen gehabt und geheilt. Mein Pauli war heute morgen noch fit. Jetzt hält er sich...

  1. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Hilfe!!!
    Wer hat schonmal bei Ziegensittich Lähmungserscheinungen gehabt und geheilt.
    Mein Pauli war heute morgen noch fit. Jetzt hält er sich mit dem Schnabel am Gitter fest und eine Pfote ist völlig ohne Greifreflex!

    Wer kann mir schnellstens helfen?!!!
    Leide rhatte sein Vater das gleiche Probelm und starb daran noch am gleichen Tag.

    Bin dankbar für jeden Tipp!

    Grüße

    Ela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zieli

    zieli Guest

    Lähmung Ziegensittich

    Hallo Ela,

    ich hatte auch mal Lähmungserscheinungen am linken Bein bei meinem Ziegenhahn, bin mit ihm zur TÄ. Die meinte, daß es mit einer Schwellung zusammenhängen könnte, das auf den das Beinchen versorgenden Nerv drückt. Sie untersuchte auch den Zugreifreflex von dem kranken Bein, ob er überhaupt noch Greifen kann. Das konnte er nicht.
    Die innere Schwellung kann durch verschiedene Krankheiten auftreten, z.B. durch Tumore (vor allem bei älteren Vögeln) oder durch Entzündungen innerer Organe wie Leber oder Nieren. Einen Tumor schloß sie wegen des recht jungen Alters meines Hahnes Ikarus aus, also verpaßte sie ihm eine Antibiotikaspritze und ich mußte ihn auch noch 5 Tage mit einem Antibiotika weiterbehandeln. Und schon nach 3 Tagen war eine Besserung zu sehen, bis die Lähmung schließlich ganz verschwunden war und er seitdem nichts mehr dergleichen hatte.
    Ich denke also es gibt eine gute Hoffnung, daß es glimpflich ausgeht, aber Du solltest am besten zu einem Tierarzt!
    Heute noch oder halt so schnell es geht....

    Ich halte Dir und Pauli alle Krallen!!!
    Ciao Jutta Zielonka
     
  4. #3 Alfred Klein, 8. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ela

    Welcher Fuß ist es? Wenns der rechte ist kann es eine Leberschwellung sein. Ebenso gut möglich ist eine innere Geschwulst. Auch Vergiftungen äußern sich unter Umständen so.
    Oder ist es möglich daß er irgendwo hängen geblieben ist?
    Ich würde zu Wärme und Ruhe raten, Rotlicht und wenn möglich eine Position für den Vogel in der er ohne Anstrengung sitzen kann.
    Sorge dafür daß er Wasser und Futter ganz leicht erreichen kann.
    Du schreibst daß sein Vater unter ähnlichen Umständen gestorben ist. Da liegt wirklich der Verdacht nahe daß es eine Vergiftung sein kann.
    War der Vogel in der Küche während Du gekocht hast? Das wäre z.B. eine Erklärung wegen Teflongeschirr.
    Es ist mir wirklich nicht möglich hier irgendeinen Rat zu geben, die Umstände sind einfach nicht aus der Entfernung abzuschätzen.
    Kannst Du einen TA erreichen? Wenn ja solltest Du Pauli schnellstens hinbringen.
     
  5. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Lähmung

    Hallo Zieli!
    Es ist gut möglich, das er auch Probleme mit der Niere hat, denn meine andere Ziegensittichhenne ist daran gestorben. Lieder weiß ich nicht, wie man des unterstützen bzw. bessern kann. Sie bekommen alle abwechslungsreiche Kost und auch sonst denke ich, daß es ihnen an nichts fehlt.
    Paulis Vater aht leider trotz Antibotika Spritze damals nur noch 12 Stunden gelebt. Die Lähmung ging vom Füßchen zum Flügel (wie bei Pauli jetzt auch) und abends konnt er nur noch den Kopf bewegen.

    Ich darf garnicht daran denken!!

    Trotzdem Danke. Der Tierarztbesuch ist wirklich dringend angesagt.

    Ela
     

    Anhänge:

  6. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Pauli

    Hallo Alfred!
    Pauli ist seit zwei Jahren bein uns. Sein Vater starb 3 Monate nach dem er hier war.
    Er sitz mit einem anderen Zeigensittich Hahn in eine Zimmervoliere, weil er in der Freivoliere alle durcheinander gebracht hat. Er ist seit ca. 2 Monaten im Wohnzimmer am Fenster. Bisher hatten wir damit auch keine Probeleme, weil er Licht und Sonne liebt.
    Es war heute auch keine Freiflug (habe zur Zeite ine Babykatze in der Wohnung zur Pflege), sodaß ich eine Vergiftung auch mit anderen Sachen ausschließe. Pauli hat Futter und Wasser wie immer, genauso das gleiche Obst wie sonst (Falläpfel und Karotten).
    Es ist das linke Bein und auhc der linke Flügel. Das Bein ist beweglich, aber ohne Reflex. Der Flügel scheint noch etwas leben drin zu haben, aber hängt auch gelegentlich herunter.

    Ich werde jetzt zum TA fahren (5 Minuten von mir).
    Dank Euch

    Ela
     
  7. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Pauli

    Habe eben mit dem TA telefoniert um ihn in die Praxis zu bitten. Nach kurzer Beschreibung des Sachverhaltes sagte er, daß das es eine Lähmung gibt, die bisher nicht medikamentös behandesbar ist und nur über eine Blutuntersuchung, die nicht in der Praxis sondern nur im Labor (also morgen wegschicken) gemacht werden kann, festgestellt werden kann.

    Also, was nun?
    Einschläfern lassen kommt eigenlich nicht in Frage, weil es ja vielleicht wieder werden kann.

    Grüße
    Ela
     
  8. Chris73

    Chris73 Guest

    Vogelklinik Giessen

    Ich habe eben gelesen, dass Du in der Wetterau wohnst.

    Da kann ich Dir einen guten Tipp geben: ruf morgen in der Tierklinik in Giessen an und frag, wann Du vorbei kommen kannst.

    35392 Gießen
    Institut für Geflügelkrankheiten der Justus-Liebig-Universität
    Frankfurter Straße 91 0641/99384-32

    Das dürfte von Dir ja nicht so weit sein. Ich fahr immer von hier von Frankfurt dorthin.

    Die Ärzte dort sind wirklich klasse und - was bei Dir wichtig ist - die haben ihr eigenes Labor!

    Alles Gute für Deine Ziege!

    Liebe Grüße

    Chris
     
  9. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Pauli

    Ich war jetzt bei einem Papageienspeziallist, der hat Pauli eie Spritze gegeben, weil er sagte, daß es bei dem Laufsittichen öfter mal zu solchen Lähmungen kommt, weil sie durch das Gitter greifen (versehentlich durchtreten und sich zerren). Die könnte eine Erklärung sen. Ich selbst habe es zwar noch nie beobachtet, aber möglich wär´s. Er gab mir eine Salbe mit und verordnete 2x tägliches auftragen und "Bettruhe". Pauli soll also möglichst wenig Bewegung haben, damit es eine Chance zum Heilen hat.

    Ich werd´s versuchen!!

    Ein gutes habe ich bereits entdeckt, "er frisßt". das tat sein Vater damals nicht mehr!!!!!:D

    Danke für Eure liebe Unterstützung, ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

    Grüße
    Ela
     
  10. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Pauli ist tot!

    Pauli ist tot!
    Er lag heute morgen im Käfig.
    Ich bin echt fertig, denn der Papageienspeziallist sage lachend, daß er ja nur das Bein gezerrt habe. Wieso stirbt er dann daran?

    Gestern abend schlief er tief und fest und hat auch vorher gefressen. Wieso denn dann sowas?

    Kann das bei einem Nierenproblem (vermute ich persönlich) zu schnell gehen? Er hatte keine Anzeichen vorher. Er war putz munter bis gestern mittag plötzlich das mit dem Bein anfing. Nicht mal veränderten Kot konnte ich entdecken.

    Ich bin hin und her gerissen, ob ich ihn obduzieren lasse. Eigentlich wiederstrebt es mir, weil ich ihm sowieso nicht mehr helfen kann. Außerdem kostet es 180Euro die ich zur Zeit nicht gerade übrig habe.

    Ich Danke Euch allen, die mir versucht haben zu helfen.

    Grüße

    Ela
     
  11. #10 Alfred Klein, 9. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ela
    Nachdem das nicht der erste Fall war würde ich an Deiner Stelle das Geld dranhängen. Es bringt nichts wenn in einem halben Jahr der nächste stirbt.
    Wer hat gerade mal 180€ übrig? Ich auch nicht. Ist mir bei meinen Geiern völlig wurscht. Dann wird halt auf dieses oder jenes verzichtet. Man sollte nicht glauben wie billig man leben kann, ich weiß es aus eigener Anschauung.
     
  12. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Obduktion

    Hallo Alfred,
    sicherlich würde ich eher hungern als etwas was ich ändern könnte nicht zu ändern!
    Leider hilft es Pauli nicht mehr!
    Ich habe schon mal einen Vogel obzuzieren lassen, aber das Ergebnis war falsch und die Folgekosten waren ca.600 Euro).

    Das möchte ich nicht nochmal erleben, zumal der andere Hahn "Blonky" der mit Pauli zusammen gesessen hat ohne Auffälligkeit ist. Paulis Vater ist vor über einem Jahr gestorben und hatte Lähmungen innerhalb kurzer Zeit am ganzen Körper, außer dem Hals/Kopf.

    Eins steht sicherlich für mich fest, wenn die zwei anderen Ziegensittich auch irgendwann mal gestorben sind, dann werde ich diese Sorte meider auch wenn sie eigentlich sehr shcön sind.

    Trotzdem Danke!


    @Chris73!!!
    Mach mal Deine PN leer, denn ich konnte Dir nicht antworten!!!


    Viele Grüße

    Ela
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. zieli

    zieli Guest

    Hallo Ela,

    das ist ja schrecklich, das Pauli jetzt gestorben ist!Tut mir so leid...

    Ich würde trotzdem eine Obduktion machen, die Klinik in Giessen, die dir empfohlen wurde, hört sich doch vertauenswürdig an.Ich könnte mir vorstellen, das die keinen Humbug obduzieren und es wäre schon wichtig zu versuchen die Ursache herauszufinden, wenn diese Lähmungserscheinungen so oft bei deinen Vögeln aufgetreten sind.

    Und ich möchte mich noch über diesen "Papageienspezialist" aufregen8( :
    Diese Diagnose war einfach lächerlich- eine Zerrung!(Ich meine nicht, das eine Zerrung bei Ziegensittichen unmöglich ist, aber die Lähmungserscheinungen haben sich ja nicht nur aufs Bein beschränkt, und bei einer Zerrung funktionieren die Nerven ja noch: der Greifreflex müßte also noch da sein...)
    Ich möchte ja nicht ewig in der Geschichte herumstochern und dir weh tun, aber mich würde interessieren, was für ein Medikament er denn dagegen gespritzt hat?!

    Ich wünsche dir viel Kraft....

    Alles Gute Jutta
     
  15. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Pauli

    Hallo Zieli,
    der TA hat mit gesagt, daß es warscheinliche in Nervenabriss war. Damit hätte er aber durchaus noch weiter leben konnen. Er gab im eine Aubauspritze und etwas gegen sie Zerrung (habe nicht gefargt was es war). Ich weiß nur, daß es zwei Mittel waren und Pauli anschließend im Auto auf der Rückfahrt noch gefressen hat.
    Das hatte ich eigentlich als "gutes Zeichen", denn sein Vater "Charly" konnte damals nicht mal mehr trinken. Ich mußte ihn mit der Pipette Wasser in den Schnalbel geben, weil er nhciht mal mehr sitzen konnte.

    Der TA im übrigen züchtet selbst Papageien in allen Variationen und ist über den Wetteraukreis hinweg als Speziallist bekannt. Ich bin schon lange nicht mehr davon überzeugt! Aber meine TA im Nachbarort räumte mir schon gleich keine Chancen mehr ein und wollte auch garnicht in die Praxis kommen, denn sie sagte, was sie tun würde könnte falsch sein (Kortinson, wo keine Entzündung ist oder so...). Das war zwar für mich verständlich, aber deshalb bin ich ja zu dem Spezi gefahren und das am Sonntag nachmittag!

    ICh werde es nie erfahren woran es gelegen hat und ich werde mir bestimmt nicht freiwillig einen Ziegensittich anschaffen, denn von ersten bis zum letzten Vogel habe ich bisher nur Ärger gehabt. Schade eigentlich, denn es sind wirklich süße Kerlchen!!
    Zur Zeit flattern noch zwei bei mir "Blinky" der Gelbe und "Charlett" eine grüne Henne. Leider vertragen sie sich nicht, sonst würde ich sie zusammen setzten. Charlett ist ein der Außenvoliere und Blinky ist in der Wohnung.

    Danke trotzdem für Deine Hilfe!
    Ich wünsche Allen ein schönen dritten Advent!!

    Grüße

    Ela:0-
     
Thema: Lähmungen beim Ziegensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Lähmungserscheinungen ziegensittich

    ,
  2. Ziegensittich Beine gelähmt

    ,
  3. blaue beine bei Ziegensittch

    ,
  4. ziegensittich nieren
Die Seite wird geladen...

Lähmungen beim Ziegensittich - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittich und Musik oder Fernseher

    Ziegensittich und Musik oder Fernseher: Wir betreuen zur Zeit die Ziegensittiche unseres Sohnes. Da wir kein eigenes Vogelzimmer haben, wohnen die beiden bei uns im Wohnzimmer. Stört es...
  2. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...