lampenfrage

Diskutiere lampenfrage im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; wir bauen grade ein zimmer für unsre papageis um und wie sieht es da mit der beleuchtung aus...hab hier zwar schon viel gelesen,aber den richtigen...

  1. #1 animalshope, 15. Januar 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    wir bauen grade ein zimmer für unsre papageis um und wie sieht es da mit der beleuchtung aus...hab hier zwar schon viel gelesen,aber den richtigen durchblick leider nicht bekommen...
    ein fenster ist im raum und halt eine normale lampe...
    was bräuchte man denn noch und wo bringt man die lampe dann am besten an?
    grüsschen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    hier findest Du einige Informationen zur sog. BirdLamp:

    Birds-Online "Die optimale Beleuchtung"

    Sittich-Info "Das richtige Licht für Sittiche"

    Wieviele Du für Dein Vogelzimmer benötigst hängt von der Größe und den Sitzplätzen ab. Die UV-Strahlung hat ja auch nur eine gewisse Reichweite, daher sollten die Lampen möglichst in der Nähe der Sitzgelegenheiten angebracht werden.

    Ich hoffe ich konnte Dir damit schon ein wenig weiterhelfen, vielleicht kannst Du Dich ja auch bei einem der Anbieter erkundigen, welches Licht für Deinen Raum am idealsten ist?
     
  4. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo animalshope,

    was verstehst Du unter einer "normalen" Lampe?
    Ne Glühbirne, ne Energiesparlampe, Halogenlampe oder ne Neonröhre und wenn Neonröhre mit "altem Starter" oder mit elektronischem Vorschaltgerät?

    Der Hintergrund meiner Frage ist, dass z.B. die Röhren mit dem alten Starter für uns Menschen ein gleichbleibendes Licht ausstraheln, für die Vögel sieht es aber wie ein Stroboskop-Licht (vgl. Disko-Blitzlicht für uns Menschen) aus. Alles was in der Umgebung geschieht, sieht abgehackt aus.

    Von daher solltest Du da allein schon drauf achten, welche "normale Lampe" Du im Vogelzimmer hast.
    Bzgl. der BirdLamp streiten sich die Geister, da einige sagen, die UV-Leistung ist deutlich zu schwach, aber ich denke, dazu wirst Du auch noch die eine oder ander Antwort bekommen und zusätzlich solltest Du mal die Suchfunktion grad hier im Vogelzubehör nutzen, denn hier wurde die Lampenfrage schon das eine oder andere Mal diskutiert, so dass in den Threads mit Sicherheit auch noch die eine oder andere hilfreiche Info zu finden ist.
     
  5. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    wir haben eine daylight 6500k-cri:ra92 (normale E27 fassung ) neben dem käfig angebracht
    was haltet ihr davon?

    grüsse gudrun
     
  6. #5 Christian, 4. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Vorteil solcher Kompaktlampen ist, daß sie im Sockel das unverzichtbare elektronische Vorschaltgerät schon eingebaut haben, d.h. selbst für Vogel flackert dieses Licht nicht.

    Der Nachteil ist, daß diese Lampen keinen UV-B-Lichtanteil haben, den die Vögel aber für die Vitamin-D3-Synthese brauchen.
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.197
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    artgerecht helle Beleuchtung ist nicht trivial. Physiologisch wirksame UVB Bestrahlung auch nicht. Ich habe schon einiges zum Thema geschreiben und möchte nich alles wiederholen. Vielleicht startest Du mal hier:

    http://vogelforen.de/showthread.php?t=153166&highlight=halogen+metalldampflampe

    Und vielleicht hilft dieses soeben anderswo gemachte Statement auch weiter:

    Die Birdlamp dürfte bei der üblichen Anbringung zB kaum physiologische Auswirkungen auf die Vitamin D Synthese haben, die Vögel müssten sich schon stundenlang direkt dran anlehnen.
    Da die Lichtexponierbaren Hautflächen bei Vögeln kleinflächig sind, sollte man IMHO hier gerade zu den Reptilienlampen mit besonders hohem UVB Ausstoss (Bright sun UV, Powersun, aber auch die gute olle Ultravitalux) greifen, wenn man eine Wirkung auf den Vitamin D Haushalt anstrebt. Es gibt eben einfach keine brauchbare Lampe, die speziell für den Vogelbereich angeboten wird (die Birdlamp konnte sich daher diesen Markt sichern, obwohl sie nur einen sehr begrenzten -wenn überhaupt- sinnvollen Einsatzbereich hat). Da sowohl Sehphysiologie als auch Vitamin D Stoffwechsel von Vögeln und Reptilien sehr ähnlich sind, ist das differenzieren hier aber auch nicht nötig. Ganz pauschal gilt auch: Gleicher Lebensraum= Gleiche Beleuchtung ist sinnvoll. Egal, ob Säuger, Vogel oder Reptil.Wenn Bedarf wach wird (hoffentlich irgendwann) , werden daher ggf die Anbieter der "Reptilienlampen" diese einfach umlabeln und als "Vogelllampen" anbieten. Das ist dann ein reiner Verkaufstrick, aber inhaltlich sogar absolut gerechtfertigt.
    Vertikal orientiert so angebracht, dass die Birds nicht näher als 20 cm herankommen besteht bei keiner der als UVB Quellen vermarkteten Lampen mit höherem Ausstoss eine Gefahr für Vögel. Helligkeit und UVB Emission der Sonne sind im Freiland allemal höher.
    Bei solchen punktförmigen, im Gegensatz zu Birdlamp und Co tatsächlich naturnah hellen Lichtquellen zeigen die Vögel dann auch naturnahes basking Verhalten. D.h, sie stellen zB die Rückenfedern so an, dass zuätzliche Hautbereiche exponiert werden und sich somit an der Vitamin D Synthese beteiligen können. Bei Beleuchtung durch Röhren oder Energiesparlampen wird dieses Verhalten mangels Helligkeit und Leuchtdichte in der Regel nie gezeigt.
    Aporopos Helligkeit: Nicht dem eigenen Auge trauen. Das betreibt artspezifisch eine Übertreibung von Helligkeitskontrasten. Daher kommt uns sogar die birdlamp hell vor. Sie ist es aber nicht.
    Man halte ein in dieser Beziehung unbestechliches Luxmeter in 30 cm Abstand vor eine 30 W Birdlamp. Was misst man? Nun, je nach Reflektor 1500-3000 Lux. Nun nehme man statt dessen eine 35 W HCI. Was misst man hier: 60000-80000 Lux. Muss man den Unterschied noch erklären?
    In der Sonne in Deutschland misst man um 100 000 Lux, an einem trübern Tag sinds im Freien immerhin noch ca 20000 Lux.
    Ich finde, das alles sollte zum nachdenken anregen.
     
  8. #7 Christian, 4. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe HIER schon geantwortet ... ich denke, wir diskutieren besser dort weiter, sonst haben wir 2 Baustellen gleichzeitig ;)
     
  9. #8 papageier, 5. März 2008
    papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    aber bei der richtigen ist so meine ich alles dabei was die vögel brauchen
    _______________________________________________________________
    # Vollspektrales Licht mit einem Farbwiedergabewert von Ra95/Cri95, welches dem Sonnenlicht zu 95% am nähesten kommt
    # 5800° Kelvin Farbtemperatur, Sonnenlicht hat ca. 5500°-6000° Kelvin, grelle, weiße Lampen haben ca. 6500° Kelvin, Glühbirnen ca. 2500° Kelvin
    # mit den notwendigen UVA- und UVB-Anteilen
    # flimmerfreies Licht durch elektronisches Vorschaltgerät
    # energiesparende 26 Watt-Lampe (entspricht einer 120 Watt-Glühbirne), somit rund 80% Stromersparnis
    # Betriebsdauer ca. 10.000 Stunden (10fache Lebensdauer gegenüber herkömmlichen Glühlampen)
    # Standard-Lampenfassung E27
    _______________________________________________________________

    und zwar war ist das die LifeLite (R) Vollspektrumlampen
    bei ebay für 27,60€ mit versand
    schön hell und das mit nur 26 watt
    und den geiern gefällt es sogar
     
  10. #9 Christian, 5. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ja und nein ... schau mal was Ingo oben geschrieben hat und vergleiche vielleicht auch mal mit der anderen Diskussion, die ich in meinem letzten Posting verlinkt habe.

    Es gibt vier Aspekte, die es bei der Beleuchtung für Vögel zu berücksichtigen gilt:

    1. Es darf nicht flimmern: Dies ist bei den Standard-Vollspektrum-Kompaktlampen erfüllt.
    2. Lichthelligkeit: Dies wird nicht erfüllt, wie Ingo ausgeführt hat.
    3. Das Sehspektrum der Vögel muß abgedeckt werden: Dies ist annähernd erfüllt, da die meisten Vollspektrumlampen zumindest ein wenig UV-A abstrahlen. Diese Lampen ermöglichen Vögeln also eine natürliche Farbwahrnehmung, denn sie können halt auch UV-A sehen, was aber durch Fensterscheiben gefiltert wird.
    4. Die Vitamin-D3-Synthese sollte unterstützt werden: Und genau dies ist der Knackpunkt, da viele Lampen zu wenig UV-B-Anteil haben, manche sogar entgegen der Angaben der Hersteller überhaupt nicht, wie Messungen von Anwendern ergeben haben.
     
  11. #10 Christian, 5. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    PS:

    Man muß aber auch sagen, daß der UV-B-Anteil ALLER gängigen Röhren binnen weniger Monate verbraucht ist und die maximale Reichweite meist bei 30cm liegt.
     
  12. #11 papageier, 5. März 2008
    papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    ach du grüne neune auf was muss man noch alles achten

    die besten und pflegeleichsten haustiere sind halt doch katzen:~

    aber jetzt sag doch mal was ist jetzt die beste vogellampe
    das ich diesmal das richtige kaufe
    was ich schon alles für unsere geier angeschafft habe, geschweige umgebaut habe
    unser komplettes wohnzimmer (und das ist nicht klein) ist eine papageienvoliere
    den kompletten balkon habe ich mit gitter zu gemacht
    haben einen luftbefeuchter angeschafft
    drei mal am tag muss ich das wohnzimmer saugen8o
    und ich glaube mir wachsen auch schon federn
    also was ist jetzt die richtige vogellampe:( und wo soll sie aufgestellt werden, bestimmt doch da wo sie sich am meisten aufhalten

    sorry ich habe keine lust das forum danach zu durchsuchen
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.197
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ebensowenig, wie ich Lust habe, alles immer wieder aufs neue zusammenzustellen. Sorry.
    In Kürze dennoch : Hängt von Fenstergröße, Nähe und Ausrichtung ab.
    Generell, T5 HO oder T8 für Grundausluchtung, Halogen-Metalldampflampen zur Simulation von Sonnenflecken. Alle Entladungslampen nur mit EVG einsetzen.
    Für Räume ohne Licht gilt bei dieser Kombination so etwa 200-500W pro Kubikmeter im Minimum.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 papageier, 5. März 2008
    papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    danke dir
    also ist das gesundeste licht die sonne
    meine geier sind (wollen) fast jeden tag draussen wenn auch nur eine stunde
    je nach kälte natürlich kürzer
    dann gehts wieder rein zum aufwärmen und nach ner weile kreischen sie wieder richtung balkon
    und wieder raus, das spiel geht ein paar mal am tag so:D:D
     
  16. #14 Christian, 5. März 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann sollte die Tageslichtlampe, die Du hast ausreichen, da diese für ihr natürliches Farbempfinden sorgt. Für die Vitamin-D3-Synthese reicht die tägliche natürliche Sonnendosis aus, denn auch bei bewölktem Wetter bekommen sie ja natürliches UV-Licht ab, nur halt weniger.
     
Thema:

lampenfrage

Die Seite wird geladen...

lampenfrage - Ähnliche Themen

  1. wieder lampenfrage....

    wieder lampenfrage....: hallo alle elektriker und andere wissende, hab mal wieder ne frage was die lichtstärke im käfig angeht - mein vierteilerkistenkäfig mit den...