Langsam in den Tod....

Diskutiere Langsam in den Tod.... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi leute. Mein Binsenastrild ist heute verstorben 0l =( Sie war mindestens einmal pro Woche so schwach dass ich sie in einen seperaten...

  1. #1 Mosambikgirlitz, 25. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi leute.
    Mein Binsenastrild ist heute verstorben 0l =(
    Sie war mindestens einmal pro Woche so schwach dass ich sie in einen seperaten Krankenstall setzten musste. :(
    Nachdem sie dann eine Nacht in diesem Käfig verbrachte (unter roter Lampe) gings ihr meist wieder besser , denn sie saß wieder auf der Stange des Krankenkäfigs.
    Ich ließ sie dann meist noch einen Tag in diesem Käfig bevor ich sie wieder in den Zuchtkäfig setzte.
    Es sah immer so aus als hätte sie Legenot:
    Sie saß auf dem Boden, Augen geschlossen, Aufgeplustert und der Unterleib war angeschwollen.
    Doch nachdem sie eine Nacht im Krankenkäfig war und es ihr besser ging lag kein Ei im Käfig, nicht mal ein Ei ohne Schale.
    Was konnte sie nur haben? :?
    Sie fraß dasselbe wie die anderen Vögel:
    normales Exotenkörnerfutter, etwas Insektenpastete und Kalk.
    Gelegentlich gabs auch Grünfutter und mal nen Apfel.
    Sie war auch innen nicht draußen.
    Wisst ihr was sie gehabt haben könnte? :?
    Bitte antwortet falls ihr eine Antwort habt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tina Einbrodt, 25. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Du könntest sie recht preiswert in der Taubenklinik untersuchen lassen. Das kostet nur 20,50€. Dann hast du aber gewissheit das Du Dir nicht eine vielleicht ansteckende Krankheit in den Schwarm geholt hast. Sicher ist Sicher. Hier mal die Adresse:
    Taubenklink
    Niederwenigerstr. 269
    45257 Essen

    pack sie in Zeitungspapier oder Zewa und in ein Postpaket schnellstens wegschicken.
    Du bekommst innerhalb weniger Tage bescheid
     
  4. #3 Mosambikgirlitz, 26. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi.:+schimpf
    ich hätte den Vogel verschickt aber ich habe ihn schon weggetan (begraben).
    Hätte sonst noch jemand eine antwort auf diese Frage?
    Ich hoffe schon.
    Die Syntome und so stehen ja alle im obrigen Text.
    Hoffe euch fällt noch was ein.=)
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich bin ja sonst nicht so, aber ein Tierarzt hätte evtl. schon vor dem Tod des Vogels irgendwas feststellen können...
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Zumindest hätte ich sie eine Woche bei Rotlicht im Krankenkäfig gelassen.
    Wie auch immer, aber über Nacht ist noch kein Vogel geheilt worden!
    Da wartet man so lange, bis er wieder in guter Verfassung ist und wenn es auch etwas länger dauert.
    Man sieht ja am Unterbauch, ob er denn wieder eine normale Farbe und Form hat.
    Also hast du kräftig mit dazu beigetragen.
     
  7. #6 Mosambikgirlitz, 26. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi!
    der Vogel ist ja wieder rumgeflogen nach einer nacht , da dachte ich dass es ihm wieder besser gehen würde.
    Wenn er nicht wieder in guter Verfassung gewesen wäre hätte ich ihn nicht wieder in die große Voliere gesetzt!
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Du sprachst vom Bauch!
    Hast du den denn überhaupt angesehen, ob er in wieder Ordnung ist?
    Ich kann mir das schlecht vorstellen, das so etwas über Nacht total abklingt.
    Daher kann er auch nicht in guter Verfassung gewesen sein. Zumal es schon oft auftrat, ergo es nie ausgeheilt wurde.
     
  9. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Mein herzliches Beileid!

    Aber ich versteh ehrlich gesagt auch nicht, warum du dann nicht mal zum TA gefahren bist, wo sie mehrmals so krank aussah :nene: . Wenn es einem Vogel schlecht geht ist es doch meist schon fast zu spät..
     
  10. #9 Mosambikgirlitz, 26. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi leute.
    ich bin nicht zum TA gegeangen weil ich dachte es sei "nur" Legenot (was man zwar auch nicht unterschätzen sollte) aber ich dachte halt es wäre nicht so schlimm weil sie es halt schon öfter überstanden hatte, und weil es bei uns in der Umgebung keinen einzigen vogelkundigen TA gibt!
    Naja man kann es nit mehr ändern. :(
     
  11. #10 charly18blue, 27. April 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    es tut mir sehr leid, dass Dein Vogel gestorben ist. Was sie gehabt haben könnte, ist jetzt reine Spekulation, das kann alles Mögliche gewesen sein.

    Du schreibst
    - Legenot ist immer eine lebensbedrohender Zustand für eine Henne. Lies mal hier nach Legenot und hier Schichtei .

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. #11 Mosambikgirlitz, 28. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi leute. :0-
    Ja natürlich weiß ich das Legenot nicht zu unterschätzen ist!!!!
    :+klugsche
    Aber bisher habe ich die Legenot( wenn einer meiner Damen es hatte) von allein weggekriegt, deshalb bin ich nicht zum TA gefahren.
    Und bei uns gibts keinen vogelkundigen TA in der Umgebung
     
  13. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wie hast Du sie denn weggekriegt?
     
  14. #13 Mosambikgirlitz, 28. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi moni. :0-
    Ich habe den Patienten in einen Krankenkäfig getan dann auf eine Heizung gestellt( also den Käfig).
    Dann nehm ich den Patienten in die Hand nehme lauwarmes öl und massiere damit de unterleib um die Kloake herum.
    Danach setzt ich den Vogel wieder in den Käfig und stelle eine Rotlichtlampe vor sie hin. :+klugsche
    Dann heißt es abwarten und den Vogel beobachten.
    (natürlich habe ich mir das alles vorher von einem erfahrenen Züchter zeigen lassen!!!)
     
  15. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hi,
    es tut mir sehr leid um Deinen kleinen Vogel. Ich habe auch den Verlust von meiner Henne seit gestern zu beklagen.
    Vögel sind Meister im Runterspielen von Krankheiten. Sonst würden sie in der Natur ja leichte Beute. Wenn ein Vogel wie Deiner so offensichtlich zeigt, daß es ihm schlecht geht, muß er schon sehr krank sein. Nach einer Nacht im Krankenkäfig hatte sie etwas Kraft getankt, gesund war sie aber sicher nie. Aber sie versuchen trotzdem mit den Schwarm mitzuhalten, und sich möglichst nichts anmerken zu lassen. Bei meiner Luna konnte ich es auch sehr gut beobachten. Bei ihr sah es auch oft wie Legenot aus, das kam daher, daß sie einen Tumor hatte, der auf dem Darm drückte. Hatte Dein Vogel denn Veränderungen im Kot gehabt? Man kann bei Deinen Tier jetzt wirklich nur noch spekulieren, da man sie jetzt ja nicht mehr untersuchen kann.

    Gruß
    Simone
     
  16. #15 Mosambikgirlitz, 29. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi Simone.
    Ja der Kot war irgentwie anders, er war gelblich.
    Aber ich dachte die Verfärbung käme durch das Papier das in dem Krankenkäfig ausgelegt war.
    Ist der Kot bei einem Vogel mit Tumor anders verfärbt?
     
  17. #16 dunnawetta, 29. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    gelbliche Färbung beim Kot läßt in erster Linie an ein Leberproblem denken und sollte ernst genommen werden.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  18. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Stimmt, gelblicher Kot deutet auf Leberprobleme hin. Bei einem Tumor kann es auch sein, daß der Vogel Durchfall hat, oder den Kot nur sehr schwer absetzen kann, ja nachdem, wo der Tumor liegt.

    Simone
     
  19. #18 Mosambikgirlitz, 29. April 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi Leute. :0-
    Also ein Leberproblem? :(
    Wie kann sowas passieren, wodurch? :?
    Was kann man dagegen tun(für5 den Fall das ich sowas nochmal habe, also meine Vögel)?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ich würde sagen zum TA gehen und dir ein Medikament geben lassen.
     
  22. #20 Mosambikgirlitz, 1. Mai 2006
    Mosambikgirlitz

    Mosambikgirlitz Guest

    Hi Leute.
    Ok, dann werde ich zum TA gehen aber wie können Vögel das kriegen?
    Falsche Ernährung?
    Kälte?
     
Thema:

Langsam in den Tod....

Die Seite wird geladen...

Langsam in den Tod.... - Ähnliche Themen

  1. Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben)

    Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben): Hallo! Ich habe heute zwei tode babyvögel in meinem Garten gefunden. Hab mich gewundert und das Nest gesucht und auch gefunden. Es ist in meinem...
  2. was hat meine tauben getötet

    was hat meine tauben getötet: Hallo ihr lieben.. wirklich sehr traurig und herzzerbrochen musste ich heute morgen feststellen dass 2 meiner Tauben tot waren. Um ihr Taubenhaus...
  3. Henne verstorben- Was nun?

    Henne verstorben- Was nun?: Hallöchen meine Lieben, Ich habe momentan ein ziemliches Problem und dachte mir, dass ich mal versuche mich damit hier ans Forum zu wenden (So wie...
  4. Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter

    Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter: Hallo in die Runde, ich habe langsam ein echtes Problem: Lora, männlich, fast 30 Jahre alt, aus Guyana importiert, hier im Einzelhandel gelandet...
  5. Dreifarbenglanzstar tot

    Dreifarbenglanzstar tot: Hi liebe Vogelfreunde, Ich habe mir vor kurzem ein Päärchen Dreifarbenglanzstare zugelegt. Das selbe Futter gekauft wie mir der Verkäufer...