Lara unser Schreihals

Diskutiere Lara unser Schreihals im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, nachdem wir uns frisch angemeldet haben, möchten wir uns kurz vorstellen. Ich bin der Thomas und die Hauptpersonen um die es hier geht...

  1. #1 Lara&Lenny, 25. Juli 2002
    Lara&Lenny

    Lara&Lenny Guest

    Hallo,

    nachdem wir uns frisch angemeldet haben, möchten wir uns kurz vorstellen. Ich bin der Thomas und die Hauptpersonen um die es hier geht sind Lara und Lenny(in diesen Falle nur Statist). Beide sind ca. 1 Jahr alt und vertragen sich eigentlich gut. Lara haben wir ca. 6 Monate einzeln gehalten bevor dann Lenny zu uns kam. Die Eingewöhnung gestaltete sich völlig unproblematisch. Die beiden Geier bekommen täglich mind. 1mal täglich Freiflug und leben zur Zeit bei uns im Wohnzimmer.
    Das Problem was wir haben ist, daß die Lara ca. 3-5 Stunden am Tag ziemlich laut schreien kann. Das ist arg gewöhnungsbedürftig. Es gibt aber auch Tage wo ihr Geschrei sich auf wenige Minuten erstreckt.
    Wenn ich sie dann rausnehme, ist sie ruhig. Generell wird dies aber vermieden, damit sie sozusagen ihren Freiflug nicht mit ihren Verhalten zu erpressen lernt.
    Wer hat von Euch kann mir ein Tipp geben, wie ich dieses Verhalten minimieren kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Thomas,

    herzlich willkommen hier im Forum!!!

    Super, dass du dich für 2 Graue entschieden hast!!!
    Sind Lara und Lenny 2 Mädchen, klingt so?

    Zu deinem Problem:

    Mir sieht es ganz so aus, als hätte sie das mit der "Erpressung" schon raus.;)
    Sie scheint, ist meine Meinung, das Schreien schon mit der BELOHNUNG "Rausnehmen" zu verbinden.

    Du schreibst:
    Ich vergleiche das mal mit dem Hund:
    Der Hund soll nichts vom Tisch bekommen, damit er sich das Betteln nicht angewöhnt. Man kann monatelang konsequent handeln, bringt Erfolg.
    Aber... "Naja, einmal, das macht doch nichts..." Aus dem einen Mal werden vielleicht 3mal und schon ist der Hund "versaut". Er weiß nicht mehr, was nun richtig ist...

    So ähnlich stelle ich mir das auch bei den Papas vor.
    Bitte berichtigt mich, falls das nicht stimmt!;)

    Ich habe eigentlich hier in den Foren kaum etwas von schreienden Grauen gelesen, eher bei Amazonen.
    Ich denke, euer Geierlein hat euch schon schön erzogen!;)

    Ihr solltet ganz konsequent das Schreien ignorieren. Mit Ignorieren meine ich jede Tätigkeit, die dem Graumonster als Belohnung/Bestätigung erscheinen könnte. Graue fassen z.B. auch Anschreien als Belohnung auf.
    Ist der Geier wieder still, ganz kräftig belohnen, richtig dolle! Belohnung könnte dann z.B. Freiflug sein. Aber wirklich nur, wenn der Geier still ist! Belohnung ist sehr wichtig!!!

    Viel Spaß und Erfolg und GEDULD beim Umerziehen!!!


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Thomas!

    Für mich stellt sich als erste Frage, ob es sich um ein ganz normales Schreien handelt.
    Ich habe bei meinen vieren große individuelle Unterschiede hinsichtlich der Dauer des Schreiens, Rufens, Pfeifens und Plapperns festgestellt:
    am extremster ist Henry (eigentloich Henriette), die kommt leicht auf über 5 Stunden pro Tag. Stundenlang kann sie auf ihren Platz sitzen und pfeifen, reden, schreien, weshalb wir sie auch als den Wellensittich unter unseren Grauen ansehen.;)
    Auch hat sie die Angwohnheit, laut krächzend durch die Gegend zu fliegen, ein Geräusch, das wir von den anderen nur kennen, wenn irgendetwas passiert ist.
    ich weiß nicht, ob es etwas damit zu tun hat, das Henry ein Wildfang und einfach über ein größeres und anderes Lautrepertoire verfügt als Nachzuchten, insebsondere Handaufzuchten oder ob es möglicherweise etwas mit dem Geschlecht zu tun.
    Beides kann sein, denn auch Elli ist ein Wildfang und ebenfalls Weibchen: sie nimmt Platz zwei ein.
    Dagegen sind Charlie und Alf, der ruhigste von allen, geradezu still.
    Insofern ist es gut möglich, das Lara einfach nur ihre ganz normalen, natürlichen Lautäußerungen von sich gibt.
    Das ist natürlich störend und probematisch, wenn ihr in einem hellhörigeren Mietshaus wohnt, letztlich aber muß man damit leben, da es zu ihren natürlichen Verhaltensweisen gehört und nicht als eine Verhaltensstörung zu begreifen ist.
    Auch wenn es sich um eine "Erpressung" handelt ist dies eigentlich keine Verhaltensstörung im engeren Sinne.
    Hier würde ich aber auch dazu raten, das Schreien zu ignorieren.
     
  5. #4 Rosita H., 25. Juli 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Thomas

    Erstmal herzlich Wilkommen.Ich kann mich Rüdiger nur anschließen.Auch bei meinen vieren ist es so das Nicky ein WF
    der lauteste von allem ist und sein Schreien auch mal über
    Stunden anhalten kann Merlin eine Handaufzucht schreit immer dann wenn er mit seinem Spielzeug spielt und es nicht so klappt wie er es gerne möchte.Lori eine Handaufzucht schreit immer dann wenn sie den anderen das Spielzeug klauen will oder wenn
    sie ihre Rundflüge startet.Und Ricola ist die ruhigste von allen
    sie habe ich überhaupt noch nie schreien hören sie pfeift
    singt und spricht dafür ohne Pause:D Du siehst also das die Schreie aus ganz Unterschiedlichen Persektiven entstehen.
    Und so wie Rüdiger auch schon gesagt hat handelt es sich hier
    um die Ur eigenen Laute der Papageien die sie einfach ausleben müssen und sollen. :p
     
  6. #5 Lara&Lenny, 29. Juli 2002
    Lara&Lenny

    Lara&Lenny Guest

    Hallo,

    viele Dank für eure Antworten. Ich hatte irgendwelche Probleme mit dem Passwort und kann erst jetzt dadurch antworten. Nun ich glaube, das das Schreien was Lara von sich gibt nicht zu übertreffen ist. Habe aber das Glück in einem Haus zu wohnen, wodurch das Problem mit den Nachbarn entfällt.
    Aus Ratlosigkeit habe ich die Voliere jetzt erstmal in einem anderen Zimmer aufgestellt, um meine restliche Family vor den Schreiattacken zu schützen. Dabei habe ich festgestellt, das ich Lara viel besser beeinflussen kann, als an ihren vorherigen Standort im Wohnzimmer. Wenn Lara schreit gehe einfach raus, wenn sie ruhig ist gehe ich natürlich rein. Mein jetziger Eindruck ist, das sie darauf reagiert und etwas ruhiger wird. Ich hoffe das der Schein nicht trügt.
     
Thema:

Lara unser Schreihals

Die Seite wird geladen...

Lara unser Schreihals - Ähnliche Themen

  1. Barny, Betzy und Lara

    Barny, Betzy und Lara: Hallo, muß mir mal ein bisschen meine sorgen hier runter schreiben.... bei lara haben wir es jetzt die letzten beiden male geschafft, das...
  2. Mein kleiner Schreihals

    Mein kleiner Schreihals: und im Hintergrund kräht meine Amazone auch noch mit https://www.youtube.com/watch?v=5h1SwYsjW8c
  3. Kanarienvogel: Tumor, Bauchbruch, Abszess? Was hat meine Kanarie Lara?

    Kanarienvogel: Tumor, Bauchbruch, Abszess? Was hat meine Kanarie Lara?: Mir ist seit ca 1 bis 2 Wochen aufgefallen, dass mein Kanarieweibchen Lara, 7 Jahre, am Kloaken-Bereich ihre Federn unregelmäßig abstehen. Heute...
  4. Unser Schreihals RIO

    Unser Schreihals RIO: Hallo, bevor ich über unser Problem spreche möchte ich mich gerne Vorstellen. Ich heiße Rosi bin 36 Jahre und lebe mit meinem Mann, 2 Kindern,1...
  5. Nun legt Lara auch bald ein Ei

    Nun legt Lara auch bald ein Ei: hallo, lara schreddert ja schon seit wochen papier und karton auf dem boden,vor allem in den ecken des vogelzimmers...da kann ich sie ja schlecht...