Laubfroschlaich in Regentonne

Diskutiere Laubfroschlaich in Regentonne im Aquaristik/Terraristik Forum im Bereich Tierforen; Hallo liebe Foris, nachdem ich hier so gut und nett aufgenommen und auch beraten wurde, hab ich mir gedacht, vielleicht gibt es auch...

  1. Lioba

    Lioba Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Hallo liebe Foris,
    nachdem ich hier so gut und nett aufgenommen und auch beraten wurde, hab ich mir gedacht, vielleicht gibt es auch Froschliebhaber mit entsprechender Expertise. Ich bin zwar mit einem Schweizer Froschforum in Kontakt, wo man mir auch weiterhilft, aber es sind doch immer mehr Fragen als Antworten.

    Herausforderung für mich ist momentan, vermutlich mehrere hundert Quappis zu versorgen und abgesehen vom fehlenden Feinddruck ist eine Wassertonne, die eigentlich zum Gießen gedacht war, wohl nicht der beste Ort. Wir hatten schon mal Froschbabys in unserem Wassertrog (ca.1500 Liter), aber dieses Jahr wurde dort der Laich gefressen.
    Den Anhang DSC_0174.JPG betrachten
    Den Anhang DSC_0198.JPG betrachten
    Hier einer der Papas...

    Lio
     
    Birderswiss, Elentari, Evy und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Boah Lioba, ich werde froschgrün vor Neid. Kannst Du nicht Deine Frösche mal zu uns schicken? Unser Teich ist dieses Jahr bis auf Wasserläufer und Wasserschnecken völlig verwaist.

    Als bei uns mal die Krötenquappen so nach und nach aus dem Teich verschwanden, haben wir einen Teil davon separat in einem großen Eimer aufgezogen. Darin waren Steine (setzen mit der Zeit Algen an, die die Quappen fressen), Gräser und Kräuter aus dem Garten (wurde alles angeknabbert) und ich habe noch Fischflocken zugefüttert und ständig das Wasser (Regenwasser) ausgewechselt. Hat geklappt; als sie größer wurden und Beine bekamen, konnten wir sie wieder zurück in den Teich setzen, wo man dann beobachten konnte, wie sie anfingen zu hüpfen und später den Teich verließen. War eine schöne Erfahrung :)
     
    irisb und Karin G. gefällt das.
  3. #3 Karin G., 07.06.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.758
    Zustimmungen:
    775
    Ort:
    CH / am Bodensee
    das war eine gute Idee :zustimm:
     
  4. Lioba

    Lioba Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Hi, Evy, gerne, gerne, kannst sie alle haben, die Rackerchen machen mir im Moment etwas Sorgen, weil sie nicht so recht wachsen wollen. Fischflocken werden verweigert, und die Tomatenfütterung reicht anscheinend nicht. Das nächste Thema ist der Wasserwechsel, wir werden wohl eine zweite Tonne anschaffen, um sie dann rasch umsiedeln zu können, wenn nötig. Im Moment ist es wieder kalt, da mache ich mir deshalb nicht so viel Sorgen, aber ich muss noch mal in mich gehen, wie ich da weiter mache.

    Kröten sind ja noch einmal eine andere Hausnummer, alleine wegen ihrer Größe. Finde ich toll, dass du sie versorgt und durchgebracht hast. Wir haben theoretisch auch Erdkröten hier, bin aber schon lange keiner mehr begegnet.

    Lio
     
  5. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Danke danke, ich warte auf sie :zwinker:

    Hmmm... sie fressen keine Fischflocken? Vielleicht kommt es darauf an, welche? Bei Froschquappen kenne ich mich nicht so aus; meine Krötenquappen haben die Fischflocken geliebt. Du kannst auch immer mal wieder neue Steine in die Tonne legen, die werden sofort abgeknabbert. Dann die abgeknabberten wieder raus und die alten, die inzwischen wieder irgendwas dranhaben, wieder reingeben. Ich weiß nicht genau, was es da so Leckeres abzuschlabbern gibt, aber neue Sachen aus dem Garten waren der Hit. Genauso Kräuter und Gräser, immer wieder die alten raus und neue reingeben.
    Und, ganz wichtig: Regenwasser nehmen, kein Leitungswasser. Das ist das natürlichste. Da kannst Du, jetzt, wo es etwas kühler ist, einfach immer bisschen was zum alten Wasser dazuschütten und ca. 1-2 Mal die Woche das Wasser komplett auswechseln. Das kippt ganz gern, weil ja der Platz begrenzt ist, die Quappen Ausscheidungen haben und die Pflanzen auch.

    Übrigens werden die Kleinen in der Tonne nicht so groß wie normal. Das war bei den kleinen Kröten auch so. Ich weiß nicht, ob sie das Wachstum später nachholen können, wenn sie mehr Lebensraum haben, oder ob sie immer klein bleiben. Als unsere Krötenquappen den Teich verließen, hatten sie zwar alles, was eine Kröte so braucht, aber viel kleiner. Ich guck mal nach einem Foto.

    Hier die Wohnung:
    Den Anhang 032.JPG betrachten

    .. sooooo groß

    Den Anhang 262.JPG betrachten
     
  6. Lioba

    Lioba Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Oh, wie schön. Die hatten es ja richtig kuschlig, da drin. Mörtelkübel, gute Idee eigentlich. Aber arg viel Platz haben sie da auch nicht. Man hat mir Tetra Min Flakes empfohlen, vielleicht sind sie noch zu klein dafür.
    Ich zeig dir mal, was mein Problem ist:
    Den Anhang DSC_0151.jpg betrachten
    Die Tonne ist tief, Steine, vielleicht mit einem Netz ablassen, aber sie würden die Tonne auch aufwärmen, steht ohnehin sehr sonnig, außerdem habe ich keine Ahnung, ob sie überhaupt auf 85 cm Tiefe schwimmen. Oder irgendwie halbhoch montieren? Wasser ablassen geht über einen Hahn, traue ich mich nicht, ansonsten müsse man schöpfen.
    Ich werde einen Teil der Quappen in meinem Garten aber jetzt umsiedeln und zwar hier hin:
    Den Anhang DSC_0189.jpg betrachten
    Dort wurde auch gelaicht, aber der Laich wohl weitgehend gefressen. Habe mittlerweile ca. 10 Quappis gesichtet, die sehr gut entwickelt sind. Dort finden sie auf jeden Fall genug zu fressen.
    Was für Kräuter hast du denn gegeben? Ich hab immer Angst, dass vielleicht was dabei ist, dass sie nicht vertragen könnten? Ich hab mir jetzt Fadenalgen von Nachbars Teich besorgt, die mögen sie ganz gerne. Ich hoffe, das hilft weiter. Wenn das gut klappt mit der Umsiedelung, werden aber alle umziehen, dort haben sie einfach die besseren Bedingungen. Wenn die Beinchen kommen, sollten sie eh wieder in die Tonne, um sie vor meinen Katzen zu schützen, mal sehen, wie die sich verhalten werden...

    Lio
     
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ohje, Katzen und kleines, hüpfendes Getier ist nicht gut.
    Ich hab einfach aus dem Garten Gräser, teilweise mit Wurzeln, herausgezogen und in den Eimer gegeben. Aber hauptsächlich Steine zum Abknabbern.
    An Deiner Stelle würde ich die Quappis tatsächlich aus der Tonne holen und umsiedeln. In ein kleineres Gefäß, wo Du das Wasser besser austauschen kannst und das im Schatten steht. Toll, dass sie Fadenalgen aus Nachbars Teich mögen :) Der hat sicher auch noch andere Sachen im Teich und vor allem: Könntest Du die Quappen nicht später zu ihm rüber bringen? Spätestens, wenn sie Beinchen kriegen und Gefahr durch die Katzen droht...
     
  8. Lioba

    Lioba Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Bloß nicht, die Nachbarn sind alles andere als ökologisch (der Teich ist nicht angelegt, sondern ein natürliches Gewässer, auch gibt es dort Enten). Und für Eimer sind es etwas viele Quappen, ich denke, wenn umsiedeln, dann ist mein Trog schon der richtige Ort. Im Moment geht es eh ganz gut, die Frösche brauchen auch Sonne, nur sollte sich die Tonne halt nicht so aufheizen, aber dann gibt es halt einen Sonnenschirm. Ich hab jetzt neues Fischfutter für kleine und junge Teichfische, das nehmen sie:zustimm: und "Wasserpest" hab ich auch besorgt. Von daher bin ich wieder etwas entspannter.

    Lio
     
Thema:

Laubfroschlaich in Regentonne

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden