Laufente verletzt und sehr schwach

Diskutiere Laufente verletzt und sehr schwach im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich wollte gerade meine Laufenten (9 Stück) und Gänse(2) in den Stall bringen, da fiel mir sofort eine Ente auf, die nur gekrochen ist,...

  1. #1 Hollinger, 02.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    ich wollte gerade meine Laufenten (9 Stück) und Gänse(2) in den Stall bringen, da fiel mir sofort eine Ente auf, die nur gekrochen ist, die Füße verkrümmt und die Flügel hinterhergezogen.
    Ich hab die Ente mit ins Haus genommen.
    Ich habe festgestellt, das sie an beiden " Ohren" blutet.
    Ich bin mir nicht sicher, ob sie da verletzt ist, oder sie krank ist.
    Sie scheint auch eine Art wässrigen durchfall zu haben.
    Was soll/kann ich tun?
    Gruß
    Hollinger
     
  2. #2 Hollinger, 02.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hier Bilder von dem Tier
     

    Anhänge:

    • ente1.jpg
      Dateigröße:
      29,1 KB
      Aufrufe:
      444
    • ente2.jpg
      Dateigröße:
      30,1 KB
      Aufrufe:
      201
    • ente3.jpg
      Dateigröße:
      25,7 KB
      Aufrufe:
      146
  3. #3 Cyberrat1987, 02.11.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Tut mir Leid für deine Ente...
    Sie blutet am Kopf? Hast du vorher irgendendwelche Unregelmäßigkeiten bemerkt?
    Du hast schon eine ganz ansehnliche Herde...Wie sind die Haltungsbedingungen? Wie ist die Wasserstelle beschaffen?
    Wie ist das Verhältnis von Erpeln zu Enten? Wenn du zu viele Erpel hast, werden die Enten sehr belastet und Schwächeanfälle, ähnlich wie der von dir beschriebene, nur nicht so stark, können eintreten...
    Was mir an Krankheiten einfiele wäre Botulismus, aber der sollte zu dieser Jahrzeit nicht mehr aktuell und geht meines Wissens nach ohne Blutungen von statten...
    Falls sie morgen noch leben sollte würde ich dir empfehlen, sie zum Vet zu bringen, vielleicht weiß der was los ist...aber auch nur vielleicht, denn wirklich AQhnung von Geflügel haben viele nicht.
     
  4. #4 Hoppelpoppel006, 03.11.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    wie gehts der Laufiente?? Ich kann Dir nur raten so schnell wie möglich mit ihr zum TA, wenn es nicht schon zu spät ist?? Wenn man bei Enten so ein Verhalten erkennen kann, daß sie sich kaum noch bewegt und ziemlich starken Durchfall hat, ist das Tier kräftemäßig schon sehr am Ende.:traurig: Eine Ferndiagnose oder Vermutung zu stellen ist sehr schwer.:nene: Laß sie vom TA untersuchen, Vitamin B 12 hilft ihr wieder zu Kräften zu kommen. Laß sie dann erst mal eine Zeit für sich, wenn möglich separaten Stall oder im Haus damit sie Ruhe hat und wieder zu Kräften kommt. Ich drücke Dir und der schönen Laufi die Daumen, das sie es schafft. :zustimm: Wie alt ist die Kleine?:trost:

    Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
  5. #5 Hollinger, 03.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    danke erstmal für die Ratschläge.
    Also verletzt ist die Ente anscheinend nicht, sie war nur sehr durchnässt vom Wetter, und da sahen die Ohrmuscheln wie Verletzungen aus. Als sie wieder trockener war, verschwanden diese auch wieder. Der Durchfall, den man auf einem der Bilder sieht, das war auch nur einmalig. Ich habe die Zeitung eersetzt, der weitere Kot sieht ganz normal aus.
    Ich war gestern Abend noch beim Tierarzt. Er hat mir so ein Pulver( wohl mit Antibiotika) mitgegeben, daß ich der Ente ins Trinkwasser gebe.
    Ich hab ihr bis jetzt 3x 2 ml( mit einer Spritze) eingeflöst.
    Die Ente liegt in einem Karton in der Badewanne, und es geht ihr zumindest heute Morgen nicht schlechter als Gestern.
    Ich werde ihr das Pulver 3 Tage verabreichen und sehen was passiert.
    Die Ente ist noch aus der 1. Generation und etwas über 1,5 Jahre alt.
    Vom Bestand her sind das 3 Erpel und 6 Enten.
    Alle anderen Enten kamen heute recht fidel aus dem Stall, und den Gänsen fehlt auch nichts. Ich hab sie trotzdem in ein seperates Gehege gesperrt, und externes Wasser gegeben. Normalerweise haben alle Tiere freien Zugang zu einem kleinen, natürlichen Teich, aus dem sie sich versorgen und baden.
    Gruß
    Hollinger
     
  6. Birki

    Birki Guest

    Hallo Hollinger,
    habe selber auch Laufenten 1.3

    Seit wann hast du diese Truppe mit drei Erpeln? Sind die Männer vom Vorjahr? Hast du beobachten können, ob sie die Enten treten? Womöglich zu zweit oder gar zu dritt versuchen eine Ente zu treten?

    Auf jeden Fall werden die Enten im kommenden Frühjahr nichts zu lachen haben. Und eventuell auch nicht überleben bei drei Erpeln. Mir reicht ein potenter Erpel völlig. Was Der die Drei im Sommer gejagt hat, bis er Eine hatte und drauf...

    Das nasse Federkleid könnte für schlechte Gefiederpflege der Ente sprechen. Von den Erpeln an diesem Tag zu oft im Teich unter Wasser gedrückt worden zu sein oder so. Obwohl die Jahreszeit momentan nicht unbedingt für soooo potente Erpel spricht.

    Ein Erpel beansprucht mindestens zwei bis drei Enten für sich. Ich würde mindestens zwei Enten dazu holen, oder einen Erpel abgeben. Wenns im Frühjahr zu dolle wird.
    Falls du alle Tiere behalten möchtest.

    Könnten auch die Gänse an dem Zustand schuld sein? Laufen sie in einer Wiese? Genug Platz zum Ausweichen? Gänse können ja auch ganz schön gemein sein, was man hier so liest.

    Kann dir sonst leider auch nichts sagen, woran es liegen könnte. Wünsche viel Glück für die Ente.
    LG, Birgit
     
  7. #7 Hollinger, 03.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Vergiftung

    Hallo,
    also ich hab jetzt mal ein bißchen hier im Forum gestöbert, und von den Symptomen her scheint es sich doch um eine Vergiftung zu handeln.
    Die Symtome passen schon zu Botulismus.
    Komisch finde ich nur, das nicht der ganze Bestand betroffen ist, sondern nur das eine Tier.
    Medikation scheint es ja leider nicht zu geben, oder?
    Welche weitere Verfahrensweise wäre angebracht?
    Das Tier ist schwach, d.H. sie liegt in ihrer Kiste, Kopf und Hals sind beweglich.
    Sie schafft es aber nicht aufzustehen, bzw. bricht gleich wieder zusammen.
    Wenn Sie mich sieht, fängt sie zu keuchen an(evtl. Drohgebärde?)
    Fressen und trinken will sie nicht wirklich.
    Wasser mit dem Antibiotika könnte ich ihr weiter mit der Spritze einflösen.
    Danke für jeden weiteren Rat
    Hollinger
     
  8. #8 Hoppelpoppel006, 03.11.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Hollinger,
    mh Vergiftung ist so eine Sache?? Woher soll sie die haben, habt ihr Pflanzen bei Euch die evtl. giftig sind wie z. B. Eiben, Jakobskreutzkraut usw.?? Wir haben Gänse, Laufis und Zwergenten. Wir können unser Gänse nicht auf einer Wiese mit den Enten halten!8( So wie die Gänse die Enten erblicken werden sie gejagt und gebissen. Deshalb halten wir unsere Laufis getrennt von ihnen.
    Verrate uns doch mal welche Medikamente der TA der Ente verordnet hat? Ich bekomme für unsere gefiederten Freunde immer Baytril (flüssig in einer Spritze und die genau Dosierung vom TA dazu). Beim geschwächten Gesundheitszustand würde ich der schnönen Laufidame Vitamin B 12 geben, bekommst beim TA. Frißt sie überhaupt noch? Versuch es doch mal mit Leckerlis bei ihr z. B. Haferflocken, Mais, unser fressen auch gern Nudeln und Reis. Und dann wenn Du hast kleine Portion Kraftfutter beigeben. Für Ruhe sorgen, da geschwächte Enten sehr streßempfindlich sind. Wichtig ist, das sie auch Wasser zum Trinken hat und zur Gefiederpflege! Vom Alter her, müßte sie eigentlich recht fit sein, es sei denn die Erpel haben sie alle gejagt! Aber wie gesagt, aus der Ferne ist es sehr schwer eine Lösung zu finden.:traurig: Ich drücke ihr die Daumen, daß sie es schafft und sich wieder erholt. Es ist für mich immer tragisch ein Tier durch Krankheit oder Angriffe von anderen Tieren zu verlieren. :trost:
     
  9. #9 Hollinger, 03.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    tjy, für die Vergiftung gäbe es mehrere Möglichkeiten.
    Einmal der Teich. Er wird von einer unterirdischen Quelle gespeist, und läuft auch ab, aber die Enten haben ihn ganz schön verwüstet, und so ist er etwa 25qm aber mittlerweile nur noch ca. 20 cm tief. Ich denke daß die inzwischen alle ganz schön reingeschissen haben...
    Der Teich wird von enten und Gänsen benutzt, und wie gesagt, wird eigentlich nie abgelassen.
    Dann ist da noch eine Wanne um das Regenwasser vom Schuppen aufzufangen. Leider fallen da seit Wochen Blätter und Nüsse vom Wallnußbaum rein und das Wasser ist zwar klar, aber braun gefärbt.
    Da trinken die Vögel auch immer draus...
    Aber wenn es am Wasser liegt, wären dann nicht alle Tiere befallen?
    Die kranke Ente gehört zur 2. Generation.
    Ich hatte ursprünglich zwei Erpel und eine Ente. Dazu hab ich 2 andere Enten am Markt gekauft, Die Kranke ist eine davon.
    Die Erste Ente fiel dem Marder zum Opfer. Eine der zugekauften beiden Enten hat im Sommer gebrütet und war bis vor kurzem von den Erpeln mitsammt den 5 überlebenden Jugtieren vom rest getrennt, weil die Erpel die Jungenten immer sofort gejagt haben. Die jetzt kranke Ente war seit dem frühjahr immer mit den beiden Erpeln zusammen( wobei ich nie mitbekommen habe, das Sie diese je bestiegen hätten) Die beiden alten Erpel waren immer fuchsteufelswild auf die jungen Enten.
    Vor ca. 3 Wochen hab ich die Enten dann zusammengelassen, und seitdem sind sie zu neunt unterwegs und recht Harmonisch miteinander.
    Die Gänse sind zwar die Chefs, aber die Enten greifen Sie nicht an. Evtl. verscheuchen sie sie mal vom Futter oder machen mal ein bißchen Wind, ansonsten aber ist alles recht Harmonisch.
    Soweit eine kurze History zu den Tieren.

    Die kranke Ente kann kaum stehen. Sie wird super aufgedreht wenn man sich ihrem Karton nähert, Schnauft ganz laut und schnappt auch nach einem.
    Sie scheint ein wenig eingeweichten Getreidebruch gegessen zu haben.
    Auch das Wasser hat sie wohl angerührt, das meiste aber verschüttet.
    Ich hab heute im Zoogeschäft ein Vitamin Präparat für Vögel gekauft. Vitacombex V.Multivitaminsaft für Vögel? Schaden wirds nicht, aber
    hilft das dem Tier ?
    Gruß
    Hollinger
     
  10. #10 Hollinger, 03.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hier mal ein Foto wo man die Beschaffenheit des Teiches in Etwa erkennen kann.
     

    Anhänge:

    • teich.jpg
      Dateigröße:
      31,3 KB
      Aufrufe:
      177
  11. #11 Cyberrat1987, 03.11.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Krankheiten wie Botulismus sind eigentlich, nun ja, wie die Pest, der gesamte Bestand wird innerhalb kurzer Zeit ausgerottet und kurze Zeit nach Auftreten der Symptome krepiert das befallene Viech...Kopf und Flügel sind dabei gelähmt. Auf den Salzseen in den USA verenden jährlich tausende Entenvögel an dieser Krankheit, also hätte sie durchaus das Potential, deinen Bestand auszurotten. Zudem tritt die Seuche nur bei warmen Wetter auf, der Sommer wäre also ideal für eine Epidemie gewesen, deswegen würde ich das vorerst ausschließen.
    Wenn der Teich von Kot und eingetragenem Schlamm so verlandet ist, dass er nur noch 20 cm tief ist, solltest du mal darüber nachdenken, ihn mal wieder etwas zu vertiefen. In dem Faulschlamm können sich Bakterien, Würmer und andere Parasiten wunderbar vertecken und in die Enten gelangen, wenn die im Schlamm gründeln. Außerdem freuen die sich über Frischwasser.
    Dass der Vet dir erst mal ein Aufbaumittelchen verschreibt hab ich mir gleich gedacht...Hat er mal diverse Abstriche gemacht, das Tier durchgecheckt? Wenn deine Ente am Ende mehr hat als einen schwachen Kreislauf, dann helfen ein paar Vitamine nicht viel...
    Was den Vitaminsaft aus der Tierhandlung betrifft, so hab ich schon öfters gehört, dass die relativ wirkungslos sind...
    Was Badewasser für die Ente angeht, so würde ich da erst mal drauf verzichten..solange die kaum laufen kann wird sie das nicht annehmen, und wenn sie es schließlich annimmt wird sie damit den Boden überschwemmen...
    Ich persönlich würde als Unterlage Stroh empfehlen, das ist saugfähiger als Zeitung und die eventuell schädliche Druckerschwärze ist dann auch kein Thema mehr. Indem du den Trinknapf in das Stroh einbettest kannst du auch verhindern, dass die Ente den Napf umstößt und ihre Kiste unter Wasser setzt.
    Falls sie sterben sollte, würde ich dir raten, sie obduzieren zu lassen, damit du Gewissheit hast, und vorbeugen kannst, falls es tatsächlich was Infektiöses sein kann. Mir ist dieses Jahr eine Ente an Fettleber krepiert, die Symptome waren ähnlich wie von dir beschrieben, nur nicht ganz so heftig. Einen Tag später war sie tot, die Obduktion hat das Ergebnis Fettleber zutage gefördert und ich hab Vorsorgemaßnahmen getroffen, d.h. das Futter umgestellt.
    Wollen wir hoffen, dass es deiner Ente besser ergeht!
     
  12. #12 Hollinger, 03.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    Lieber Cyberrat1987, dein Beitrag hat mir sehr weiter geholfen, vielen Dank.
    Vieleicht füttere ich wirklich falsch.
    Meine ersten 5 Enten habe ich komplett mit altem Brot und Semmeln durch den letzten, recht harten Winter gebracht.
    Seit Monaten füttere ich die Enten mit Getreidebruch(vom Bauern nebenan), aufgeweicht in Wasser. War immer der Meinung, die Tiere würden den Rest selber finden...
    Was soll ich alternativ füttern? Vom Mastfutter bekam ja im Frühjahr einer der Gössel die Kippflügel...
    Gruß
    Hollinger
     
  13. #13 Cyberrat1987, 03.11.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Bitte schön, dazu sind die Foren ja da :~
    Getreidebruch ist ein weitgefasster Begriff...was ist das für Getreide? Große Mengen Mais sind ein Problem, die können zur Fettleber führen. Wie lange lässt du das Futter stehen? Nassfutter neigt dazu, schnell schlecht zu werden.
    Ich füttere Weizen mit etwas Mais gemischt, alles trocken und nicht mit Wasser vermengt, dazu Gemüse wie Salat und Gurke, die Enten rupfen selbst noch Gras.
    Die Enten finden schon was Futter selbst, aber die können nur so viel finden wie im Garten vorhanden ist...
     
  14. #14 Hollinger, 03.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    keine Ahnung bzgl. der Zusammensetzung des bruchs. Da wird viel Mais dabei sein, weil mein Nachbar Milchkühe hat, und das zufüttert,. Aber der Bruch geht auch an die Hühner. Die machen das selber mit einer Bruchmühle .
    Ich gebe auch manchmal Salat, allerdings wird der meist von den Gänsen beschlagnahmt.
    Der garten ist ca. 1500 qm , Gras und Buschland.
    Die Tiere bekommen jeden Morgen ca. 2 Liter eingeweichten Bruch, davon 90% die Enten, 10% die Gänse.
    Es liegen auch viele Äpfel rum, die hauptsächlich von den Gänsen gegessen werden.
    Was soll die kranke Ente deiner Meinung nach an Futter bekommen?
    Gruß
    Hollinger
     
  15. #15 Hoppelpoppel006, 04.11.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Hollinger,

    das mit dem Teich bei Euch ist nicht so eine gute Sache! Kann mich da den Äußerungen von Cyberrat nur anschließen.:nene: Vor allem wenn die Gänse und Enten den Teich benutzen, ist die Verschmutzung sehr hoch! Da gibt es dann eigentlich nur 2 Möglichkeiten: 1. Teich für alle Geflügelarten als Sperrzone und ihnen andere Bademöglichkeiten anbieten, wo das Wasser auch schnell und oft gewechselt werden kann. 2. Teich weiter anbieten, aber er muß dann ständig gereinigt werden. Gänse und Enten tragen auch gern ihr Futter zum Wasser und tauchen es dann im Teich ein. Was auch zu einer Wasserverschlechterung bzw. Krankheiten führen kann. Zum anderen, Wasser wo Blätter und anderes vom Wallnußbaum reinfällt ist auch nicht gut. Die Blätter sondern ein Öl ab, was das Wasser verschmutzt und auch die Tiere krank machen kann! :nene: Aufbaupräparate wurde ich Dir raten lieber direkt mit Anweisung der Verabreichung vom TA und nicht aus dem Zoogeschäft. Den Winter über nur mit Semmeln und Brot füttern ist eine einseitige Ernähung, falls eine dicke Schnee und Eisdecke ist! Das schadet dann dem Geflügel. Cyberrat hat sich auch dazu geäußert. Man bekommt aber auch bei der Raiffeisen speziell Futter für Geflügel, also für Enten und Gänse. Das enthält meist die wichtigen Sachen, die für die Tiere notwendig sind. Aufbaustoffe, Mineralien und Vitamine. Äpfel fressen bei uns die Gänse sowie auch die Enten. Allerdings muß ich sie für die Enten sehr klein schneiden. Sie nehmen auch gern Haferflocken, Mais und grüne Salate.
    Das die Ente in Abwehrhaltung geht, wenn Du Dich näherst ist normal. So lange sie noch etwas Kraft hat, versucht sie sich gegen Feinde/Mensch zu verteidigen! Wenn sie jetzt festen Kot hat, dann nehme 3 - 4 mal Kotproben von einem Tag, möglichst einzeln separat verpacken und mit zum TA.

    Lieben Gruß
    Hoppel und die wilden Racker ;)
     
  16. #16 Cyberrat1987, 04.11.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Hoppelpoppel hat zur Ernährung schon das Wichtigste gesagt, da gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Ob es an der Fütterung liegt ist aber immer noch recht hypothetisch - wenn der Vet mal die Ente auf Bakterien/Viren testen würde, gäbe es Gewissheit.
    Was den Teich betrifft, würde ich es machen wie Hoppelpoppel - entweder absperren oder säubern und dann regelmäßig reinigen. Dass er bereits einen Zuflus hat erleichtert die Sache, nur der Schlamm müsste dann rergelmäßig raus.
     
  17. #17 Hoppelpoppel006, 06.11.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Hollinger,
    wie geht es der Laufidame??? Wäre schön, wenn Du uns auf dem Laufenden hälst oder ob der TA noch etwas gefunden hat!

    Lieben Gruß
    Hoppel und die wilden Racker ;)
     
  18. #18 Hollinger, 06.11.2009
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    also:
    Ich war gestern Vormittag mit ihr nochmal bei einem anderen Tierarzt.
    Er hat eine Infektion diagnostiziert und ihr eine Spritze gegeben.
    Eine kotprobe hatte ich mitgenommen, welche auch ins Labor geschickt wurde.
    Die Ente scheint jetzt auf dem Weg der Besserung zu sein.
    Sie frisst wieder ein bißchen, und kann sich mittlerweile auch wieder einigermasen auf den Beinen halten.
    sie ist jetzt in einem größeren Karton mit Stroh in den Heizungsraum umgezogen.
    Dort werde ich Sie noch bis Sonntag lassen, und wenn Sie fit genug erscheint, wieder zu den anderen Tieren lassen.
    Auf jeden Fall vielen Dank für Eure uUnterstützung und Ratschläge.
    Zum Futter nochmal:
    Ich kaufe von meinem Nachbarn immer eine Mülltonne voll Getreidebruch für 5 Euro. Laut seinen Angaben ist da alles drin: Weizen, Gerste und Mais, alles zu Pulver geschrotet.Die Nachbarin füttert das auch an ihre Hühner.
    Den Bruch weiche ich kurz in Wasser ein, und kipp das einfach auf die Wiese.
    Die Enten warten immer schon und fressen sofort alles auf, darum wird da nichts schlecht, weil sie nichts übrig lassen.
    Mit dem Entenmastfütter von der Raiffeisen hatte ich mit den Gänsen schlechte Erfahrung gemacht. Ein Gössel hat ja im Frühjahr Kippflügel vermtl. durch das Futter bekommen.
    Ansonnsten futtern die Tiere die Äpfel die im Garten liegen, und bekommen ab und an mal einen Salat.
    Da es ja doch 9 Enten sind, ist der Bruch vom Nachbarn die günstigste und bequemste Variante.
    Kann ich das so beibehalten oder muss ich da was Ändern.
    Gruß
    Hollinger
     
  19. #19 Penelope67, 06.11.2009
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    1
    ich denke Du kannst es so beibehalten. wichtiger wäre, eine oder 2 schüsseln mit frischem Wasser dass täglich/alle 2 Tage gewehselt wird. Damit sie auch immer frisches Wasser haben. z.b. neben einem regenrohr oder so. ich hab den Teich (leider mit Leitungswasser...) und ein paar Schüsseln im Garten verteilt.

    wobei: sie brauchen keinen bruch, du kannst genau so selber bei der Raiffeisen, je einen Sack Weizen 50kg (ca. 9.-€)und Mais (ca. 10.-€) kaufen, und dies selber mischen. die trockenen körner quellen dann im Bauch auf und sättigen länger.

    bei mir gibt es Mais, Weizen, Entenkorn in je einer Schüssel, zur freien Verfügung. Meine Büroenten sidn auch ehrlich gesagt "gut beinander")Daneben eben Wasser.Und einen Salat pro Tag.

    ich denke auch dass sie eine Infektion hatte deine ente, vielleicht auch nur eine Erkältung. Die Schwäche, nicht aufstehen können, ist ein Symptom dass bei vielen Krankheiten zu beobachten ist.

    Leg ihr auch einen halben Salatkopf hin, dann hat sie ein bisschen Beschäftigung. Dei andere Hälfte am nächsten tag

    Schön dass es ihr besser geht.

    Und wie geht es dem Ganter mit den Kipflügeln? die kippflügel durch zu viele Nährstoffe treten bei jungen tieren auf, wenn sich die flügel im wachstum befinden.

    lg

    Penelope
     
  20. #20 Cyberrat1987, 06.11.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Schön, dass der Ente schon besser geht! :zustimm:
    Dass die Ente nicht nur einen Schwächenanfall, sondern sich was eingefangen hat, war ja von Anfang an meine Vermutung. Wollen wir hoffen, dass es gut zu behandeln ist.
    An eine Erkältung glaube ich allerdings nicht, so was haut die eigentlich nicht aus den Latschen. Aber am besten man wartet erst mal das Ergebnis vom Vet ab.
     
Thema: Laufente verletzt und sehr schwach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. enten ohren

    ,
  2. entenohren

    ,
  3. haben enten ohren

    ,
  4. laufente flügel,
  5. schwache laufente ,
  6. laufenten verletzung am hinterkopf ferheiht icht,
  7. laufente flügel gebrochen,
  8. ente ohren,
  9. ente verletzt,
  10. laufente schwimmen mit gebrochenem bei ,
  11. Enten erpel keine stimme schwache beine,
  12. laufente robbt nur noch,
  13. enten verletzung am hals,
  14. verletzte Laufente,
  15. laufenten wässrige kot ,
  16. Verletzung bei Gänsen,
  17. ente in hals gebissen was tun,
  18. laufente verletzt durch raubvogel,
  19. kranke verletzte laufente,
  20. botulismus laufente,
  21. kranke gans zu schwach aufzustehen,
  22. ente verletzt am kopf,
  23. kranke laufenten verhalten,
  24. kranke laufenten,
  25. laufente schwach
Die Seite wird geladen...

Laufente verletzt und sehr schwach - Ähnliche Themen

  1. Welli Maxi schließt Kralle nicht (gestorben)

    Welli Maxi schließt Kralle nicht (gestorben): Guten Tag alle zusammen! Wir besitzen zwei Wellensittiche, den Maxi und die Blue! Maxi ist der ältere von beiden, er ist schon 12-13 Jahre alt....
  2. Enteneier vor Raben schützen

    Enteneier vor Raben schützen: Hallo, Ich habe folgendes problem undzwar habe ich laufenten und die haben letztes Jahr auch erfolgreich gebrütet. Eigentlich dachte ich das es...
  3. Küken hat Verstopfungen????

    Küken hat Verstopfungen????: Hallo ich brauche dringend hilfe. Diesen Montag sind aus unserer Kunstbrut sechs Küken geschlüpft. Eins davon hatte krumme Zehen was wir mit tape...
  4. Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?

    Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?: Guten Abend Vogelforen Community! Wir haben heute Nachmittag beobachtet, wie ein kleiner Vogel auf dem Grundstück unserer Nachbarn von Krähen und...
  5. Laufenten Unterkunft

    Laufenten Unterkunft: [ATTACH] [ATTACH] Hallo, Ich bin nun seit ca. zwei Monaten Halter von vier Laufenten. Ich habe ihnen eine Voliere mit Zugang zu einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden