Laufenten Eingewöhnung

Diskutiere Laufenten Eingewöhnung im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage bezüglich Laufenten. Ich habe 3 weibliche Laufenten, Mutter mit Töchtern, der Vater ist...

  1. Maximal

    Maximal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage bezüglich Laufenten.
    Ich habe 3 weibliche Laufenten, Mutter mit Töchtern, der Vater ist leider vor einer Woche gestorben. Jetzt habe ich meinen 3 Mädels einen Erpel gesucht und vom Tierschutz ein Pärchen bekommen, die schon seit 5 Jahren zusammen sind. Als erstes wollten die beiden abhauen, haben vielleicht ihr altes zu Hause gesucht. Meine 3 waren nicht gerade begeistert vom Zuwachs. Gibt es vielleicht ein paar Tricks, damit sie sich schneller eingewöhnen?
    Vielen Dank schon mal fürs "Zuhören".
    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,
    das ist normal, dass sich das neue Pärchen erstmal fremd fühlt. Bei mir wollten Neulinge am ersten Abend z.B. nicht in den Stall. Am nächsten Tag saßen sie "von selbst" drinnen. Das geht eigentlich recht schnell mit dem Eingewöhnen. Sie sind prinzipiell sehr neugierig, jedoch nicht so aufgeschlossen für Veränderungen. Wenn ich nur mal den Stall umgestellt habe, weil sie eine andere Fläche haben sollten, dann waren sie schon verwirrt.
    Hilfreich für den besseren Kontakt zu ihnen ist auch ein zunächst kleinerer Auslauf, der dann langsam erweitert werden kann. Wenn ein Teich vorhanden ist, sollte der zuerst auch nicht gleich "zur Verfügung gestellt werden", denn dann ist ihnen eigentlich alles andere egal und man kommt schlechter an sie heran.
    Ab da wo unsere den Teich hatten, wurden sie gleich viel scheuer uns gegenüber.
    Zur Gruppe kann ich nur sagen, dass es eigentlich gut gehen könnte. Denn man sagt ein Erpel und 2 oder 3 Damen ist optimal. Da wird er auch mit 4 Damen zurecht kommen :jaaa:. Es ist doch schön so eine große Entenschar zu haben und die Enten lieben es zusammen loszuwatscheln. Sie bleiben immer zusammen und rufen und suchen auch, wenn einer trödelt.
    Bin gespannt wie es bei Euch weitergeht, lass mal hören bei Gelegenheit!
    Beste Grüße
    Anja
     
  4. Maximal

    Maximal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke schon mal für die schnelle Antwort! Habe sie heute schon mal am Nachmittag eingesperrt, da ich nicht wollte, dass sie gleich wieder abhauen. Hoffentlich läuft es morgen besser. Meine 3 Weibchen allerdings haben versucht sie zu vertreiben. Mal sehen, ob eine verlängerte Nachtruhe etwas mehr Ruhe in das Rudel bringt. Werde nochmal berichten, wie es weiter gegangen ist. ☺
     
  5. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Diese Gelegenheit hast du ganz gut ausgenutzt. Hätte ich wohl auch nicht anders gemacht. Wenn du ihnen morgen, wie schon vorgeschlagen, einen kleineren Auslauf einrichten kannst, wär das sicherer.
    Ja, es ist immer wieder spannend mit den Tieren, wird nie langweilig :-) und meist stellen wir uns was ganz anderes vor als sie dann daraus machen...
    Ich drücke dir fest die Daumen, dass es morgen schon besser klappt.
    Viele Grüße:0-
     
  6. Maximal

    Maximal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Heute sind sie am Vormittag noch 2 x ausgebüchst, danach nicht mehr. Die Mädels streiten noch etwas, so richtig eine Truppe sind sie noch nicht, aber jetzt am Abend brav ins Häuschen gewatschelt:beifall:.
    Vielen Dank und viele Grüße :0-
     
    anjasony gefällt das.
  7. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,
    na siehste, das sind ja mal gute Nachrichten!!! Und das ist eh das allerwichtigste, dass sie in ihr Häuschen gehen. Ich spreche da aus Erfahrung, denn im langen dunklen Winter wollten meine Laufis nicht mehr ewig in ihrem Haus hocken und als im Febr. der Teich zugefroren war, da hat sie alle der Fuchs geholt. Bei Laufis soll das mit dem Einstallen nicht so ein Selbstläufer sein, wie z.B. bei Hühnern. Sie könnten und würden auch gern am liebsten draußen bleiben.
    Bin gespannt wie es mit der Anfreundung weiter geht. Stehe nämlich auch wieder kurz vor dieser Phase. Um meine Laufis zu ersetzen haben mir Freunde jemd. empfohlen, der eine 12er Gruppe übernommen hat und auflösen will. Vielleicht nehme ich ein Pärchen, obwohl ich noch etwas Zeit verstreichen lassen wollte. Falls der Fuchs gerade Junge und wieder Hunger hat, will man ihm ja nicht gleich den nächsten Schmaus servieren... Und wegen des langen Frostes sind wir noch nicht zu Zaunverbesserungen gekommen.
    Ich werde auf jeden Fall über unseren Zuwachs berichten...
    Bis dahin,
    viele :blume: Grüße
    Anja
     
  8. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,
    da habe ich noch vorletzte Woche geschrieben, dass das Wichtigsre ist, dass sie in ihr Haus gehen abends. Schlau gesagt habe ich das, wie mach ich es nur ?
    Der Reihe nach: seit 29.3. habe ich wieder ein Laufipärchen, von Aug. 2017, und nach ersten Tagen im Stall zur Eingewöhnung waren sie nun in kleinem Auslauf. Zack sind sie durch den Geflügelzaun und über den gesamten Hof. Nach Einfangen wieder in den Stall. Übernächsten Tag in größer abgestecktem Auslauf das gleiche Spiel. Nun bleiben sie zwar in ihrem Bereich, gehen jedoch nicht wieder in den Stall und einfangen ist unmöglich, weil sie angesichts meiner Person sofort auf den Teich flüchten.
    Letzte nacht ging es gut, hatten flugs Strom auf den Zaun gestellt und es kam kein Fuchs oder Zaun hat abgehalten oder Teich war Rettung- wer weiß es...
    Wie bekomme ich sie nur abends in den Stall, wenn sie nicht wollen??? das Futter sehen sie überhaupt nicht an und mit Körnern kann ich rasseln bis ich scharz werde...
    Hoffentlich kommt der Fuchs nicht wieder ...
    Wer weiß Rat?
    Grüße
    Anja
     
  9. Qwert

    Qwert Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    57
    Hallo Anja
    Enten in den Stall zu bekommen ist so eine Sache. Am einfachsten ist es wenn die Stalltüre in einer Ecke liegt, dann können die Enten nur in 2 statt 3 Richtungen abhauen. Zur Not 1-1,5m jägerzaun aufstellen.
    Wenn du ein 2-3m langes Bambus Rohr oder ähnliches hast kannst du damit die Ente besser dirigieren als mit der hand. Wenn du das jeden Tag exakt gleich machst (Routine) sollte es nach wenigen Tagen reichen das die Ente freiwillig ins Haus gehen sobald sie den stecken sehen.
    Lg.
     
  10. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,
    danke für den Tipp, Verlängerungsstock hatten wir auch dabei, leider auch Kescher -Kam nicht zum Einsatz. Sie dümpeln auf dem Teich, planschen sogar herum und scheren sich nicht um mich. Wie gesagt auch Futter lockt nicht. Den Teich aus ihrem Gebiet ausschließen gelang uns nicht, weil sie locker durch den Geflügelzaun(!) schlüpfen. Außen um Hof haben wir nochmal Maschendrahtzaun. Ganz weg gehen sie also nicht.
    Grüße
    Anja
     
  11. Qwert

    Qwert Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    57
    Da wäre meine nächste Frage, wie groß ist der Teich? Bzw. Gibt es die Möglichkeit die Enten zb. Mit Teleskopstab ggf mit Fähnchen an der Spitze vom Teich runterzutreiben?
     
  12. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Eigentlich ein kleines Wasserloch, doch angesichts der letzten Niederschläge und nun Schneetaunässe ist es ein stattlicher Teich. Sie lassen sich von einer Seite zur anderen vetreiben, immer im Kreis und am liebsten in der Mitte, was ja auch das schlaueste ist. Wenn sie raus gehen, wenn man länger weg war, dann die vom Stall entfernteste Stelle , ne kleine Böschung am Teich und vor Einzäunung. Einfach aussichtslos. Sie finden doch jetzt gar nicht viel zu fressen, meine vorherigen waren "total scharf" auf die Körner und auf das Zufüttern angewiesen. Komisch.
     
  13. Qwert

    Qwert Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    57
    Wenn du weiter oben schon schreibst das die Enten auf den Teich flüchten sobald sie dich sehen gehe ich davon aus das die Ente genau wissen was sie sollen aber versuchen ihren Kopf durchzusetzen, ähnlich wie bei kleinen Kindern.
    Futter wächst jetzt auch schon relativ viel, da wird locken schwierig, eventuell funktionieren noch nacktschnecken um die Enten anzulocken.
    Wenn du dir sicher bist das du/ihr die Enten zu 2 vom Teich und in den Stall bekommt würde ich erst allein zu den Enten gehen und ihnen Druck machen. Wenn sie dann nicht wollen Helfer rufen und gemeinsam in den Stall treiben. Wenn ihr dabei immer die gleiche Routine einhaltet müssten die Ente schnell lernen das sie immer im Stall landen, entweder mit oder ohne Stress. Wenn sie das kapiert haben sollte bald schon die "Drohung" (du kommst abends auf die Wiese) reichen damit die Ente in den Stall gehen. Das musst du aber jeden Abend konsequent durchziehen sonst machen die Ente was sie wollen.
     
    anjasony gefällt das.
  14. #13 Hoppelpoppel006, 10. April 2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    na da gratuliere ich zu den neuen Laufis und wünsche Dir viel Freude damit. Hoffentlich geht diesmal alles gut. Zu Anfang, wenn sie noch neu sind, ist es besser einen kleinen Auslauf direkt am Stall zu machen. So laufen sie nicht weit und lernen auch gleich den Stall besser kennen. Wichtig und hilfreich ist es, wenn Du im Stall Licht hast. Hektische schnelle Bewegungen oder wenn man auf die Enten zu läuft, mögen sie gar nicht, dann werden sie panisch und machen genau das Gegenteil von dem was Du möchtest. Ich wünsche Dir viel Freude mit diesen lustigen und quirligen Gesellen.

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker :0-:blume:
     
    anjasony gefällt das.
  15. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Carmen,
    ja, ich bin nicht mehr "allein" und am Ende ging es sogar ziemlich schnell, so dass wir wegen der Schneemassen zu Ostern dann doch noch mal Laufis im Schnee hatten. Danke für Deine Tipps. So hatte ich mir das auch geplant. Doch die Planung hatte ich wohl ohne die dicken Köpfe des Laufipärchens gemacht. Wie Du aus der Kommunikation mit Qwert Anfang April sehen kannst, sind sie sofort ausgebüxt. Der Geflügelzaun war ne Lachnummer. Wegen des Teiches bekomme ich sie auch nicht in den Stall, weil sie sich immer darauf flüchten.
    Ich habe also meine "Ansprüche heruntergeschraubt" und war dafür ziemlich erfolgreich in den letzten Tagen. Ich habe sie tgl. 3 bis 4 mal mit ner Kleinstmenge gefüttert. um sie an mich zu gewöhnen. Sie sind sehr scheu und besonders die Siepel ist sehr vorsichtig. Aber sie ist ziemlich hungrig. Und das ist mein Trumpf, solange sie noch nicht allein allzu viel finden. Und da ist dieser frühe Zeitpunkt auch wieder gut für. Kurz und gut, der Fressteller wandert jedes Mal ein Stückchen weiter weg von ihrem Liebling- (Verkrümelungs-) platz. Heute d e r Erfolg, der Teller ist auf der Wiese vorm Haus (noch in Teichnähe ) angelangt und rückt ab jetzt dem Stall immer näher. Und sie fressen nun schon, wenn ich mich entferne und warten nicht mehr bis ich ganz weg bin.
    Sie sind total schön ! Siepel ganz schwarz mit weißem Brustfleck, wie ein weißer Latz. Und Erpel grüner Kopf, der leuchtet wegen des weißen Halses, dann viel schwarz mit weißen Flecken am Bauch und kleine weiße Flecken an beiden Seiten der Flügel, also lustig gescheckt. Sie ist viel leiser als meine erste Ente, als ob keine da wären. Sie schnattert zwar auch vor sich hin, aber eben leise.
    Ob sie mir jemals in den Garten hinterher wackeln? Kann ich mir zwar momentan kaum vorstellen. Das ist schon schade.
    Aber sie sind sooo toll, diese Tiere, rotzdem!
    Viele Grüße
    Anja:trost:
     
  16. #15 Hoppelpoppel006, 11. April 2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    na das hört sich doch schon gut an. Sie brauchen Zeit sich an Dich zu gewöhnen und Laufis sind immer etwas hektisch und scheuer als andere Enten. Aber mit Geduld und Ruhe wird das schon. Du wirst sehen, wenn sich sich richtig eingelebt haben, ist es später auch kein Problem mehr das sie Dir in den Garten folgen werden. Kannst Du mal Fotos von ihnen reinstellen, die Farbgebung klingt interessant. Wir sind gerade dabei den Entenauslauf noch weiter ab zu sichern. Wir haben über dem Auslauf ein großes Netz gegen Greifvögel (ist schon einige Jahre alt). Hat jetzt aber durch den vielen Schnee und so ein paar kleine Löcher bietet nicht mehr den richtigen Schutz. Wir haben uns jetzt ein neues Netz bestellt, das ging super schnell bei einer Netzfabrik in Bremerhaven, die sind auf Netze aller Art spezialisiert. Ich wünsche Dir mit diesen kleinen Racker viel Spaß und Freude. Evtl. gibt es ja dann auch mal Nachwuchs. :zwinker:

    Schönen Gruß
    Carmen und die wilden Racker
     
  17. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Carmen, endlich ist es mir gelungen die Beiden etwas näher vor die Linse zu bekommen und so erfülle ich gern den Bildwunsch. Sie fressen nun auf ihrer Stalltreppe, ab morgen sind wir soweit, dass ich sie im Stall füttere, mal sehen ob sie sich dafür hineinwagen! Dann könnte er endlich positives Erlebnis werden, wenn es dort Leckeres gibt. Ich habe ihnen ein paar Regenwürmer gesucht und gefüttert, seitdem warten sie auf mich, suchen mich und trauen sich auf einige Meter heran. Die finden sie einfach zu lecker (in Ermangelung von Nacktschnecken).
    Bin gespannt, ob das Bild hochladen klappt, mach ich das erste Mal.
    Schönes Frühlingswochenende
    wünscht Anja
     

    Anhänge:

  18. #17 Hoppelpoppel006, 18. April 2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Anja,
    na die sehen ja super aus. :zustimm: Ich habe mal einen Lauferpel gehabt, der sah auch so ähnlich aus wie die eine Ente von Dir. Er war komplett schwarz und hatte auch ein weißes Latz, wir haben ihn damals Donald getauft. Er war für einen Laufierpel sehr kräftig gebaut. :) Dann wünsche ich Dir jetzt mit diesen lustigen Gesellen viel Freude und Spaß. Und das sie erfolgreich in den Stall gehen, damit sie sicher sind. Unsere Enten haben diese Woche angefangen Eier zu legen. :zustimm:
    Ich wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Tag.

    L G
    Hoppel und die wilden Racker
     
    anjasony gefällt das.
  19. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Liebe Carmen,
    meine hat heute auch ihr 2.Ei gelegt. Fein säuberlich im Stall in die eine und die andere Ecke :)
    Und es wird endlich richtig Frühling, ist ds nicht toll???
    Liebe Grüße
    Anja:vogel:
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hoppelpoppel006, 19. April 2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Liebe Anja,
    na das ist ja super, klappt schon hervorragend. Und sie legen gleich in den Stall, das hast Du gut hinbekommen.
    Ja bei uns im Garten sprießt es überall und es piept und zwitschert in jeder Ecke. Selbst die Goldfische im Teich machen schon kleine Luftsprünge um nach Wasserläufern zu schnappen. Eine unserer Schwalben ist auch schon zurück und hat sich wieder am Stammplatz im Entenhaus niedergelassen. Ich war gestern noch etwas länger im Garten (so 19.50 Uhr) und schaute von uns rüber auf Feld, wo meist die Rehe grasen. Da machte ich eine Entdeckung, die mich erschrecken ließ. Mitten auf dem Feld bewegte sich schnell laufend etwas rötliches. Dachte erst es wäre ein Reh, als ich dann mein Fernglas nahm, konnte ich erkennen das es ein Fuchs war.... 8( Mir ist sofort wieder der schreckliche Vorfall vom Januar in den Kopf gekommen, wo ich meine Enten und Gänse durch einen Fuchs verloren habe. Also ist er jetzt auch bei Helligkeit unterwegs... Da unsere Enten und Gänse jetzt wegen der Balz und Brut sehr laut sind, mache ich mir sehr viele Sorgen um sie. Ich wünsche Dir viel Freude mit diesen lebenslustigen Gesellen.

    Liebe Grüße
    Carmen :blume:
     
    anjasony gefällt das.
  22. anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2017
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    21
    Liebe Carmen,
    nun klappt es leider doch nicht. Schon zum 2.Mal diese Woche wollten sie nicht mehr in den Stall-es ist zum Mäuse melken. Ihr Ei legt sie morgens dennoch fein aäuberlich in den Stall, sind nu schon 3 an der Zahl.
    Ja,ja der Fuchs.Ich habe ihn abends auch heiser bellen hören auf unserem nahen Feld.
    Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass dein Reinicke nicht vorbei schaut. Ich glaub tags ist das jetzt doch eher unwhrscheinich oder? Findet er nicht genügend um die Nähe der Menschen zu meiden? Allerdings kann er auch noch bis Mai Junge aufziehen...
    Kopf hoch ! Wird schon schief gehen!
    Genieße den wunderbaren Frühling oder ist das nicht schon Sommer? Vor 2 1/2 Wochen noch 15 cm Schnee geschoben ...
    Schönes Wochenende
    wünscht Anja
     
Thema:

Laufenten Eingewöhnung

Die Seite wird geladen...

Laufenten Eingewöhnung - Ähnliche Themen

  1. Laufente - Mobbing

    Laufente - Mobbing: Hallo! Ich brauche nochmals Eure Hilfe! Ich habe 3 weibliche Laufenten (Mutter mit Töchtern) und einen neuen Erpel. Leider jagt er ein Weibchen...
  2. 1 Laufentenerpel und 2 weibl. Gänse

    1 Laufentenerpel und 2 weibl. Gänse: Da von unseren 2 Laufentenerpels einer vom Fuchs geholt wurde, ist er jetzt ganz alleine..... könnte ich 2 weibl. Gänse dazu setzen oder gibt das...
  3. Diamanttäubchen - gerade eingezogen, schon Eltern...

    Diamanttäubchen - gerade eingezogen, schon Eltern...: Hallo, ich habe mir Mitte Januar ein Pärchen Diamanttäubchen zugelegt - meine allerersten. Seit 3 Tagen sind sie nun Eltern, das ging schneller...
  4. Stille Neuankömmlinge (Eingewöhnung)

    Stille Neuankömmlinge (Eingewöhnung): Hallo Ich habe mir am Freitag ( vor 2 Tagen) 2 Wellis gekauft. Laut dem Verkäufer 3 Monate alt und männlich. Sie leben bei uns in einer großen...
  5. Bakterien bei Laufente

    Bakterien bei Laufente: Hallo, ich bin neu hier... ich heiße Sabrina... ich habe zu unserer Hochzeit im Oktober 3 Laufenten bekommen. Leider blieben sie nicht bei mir,...