Laufentenküken - Kunstbrut

Diskutiere Laufentenküken - Kunstbrut im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo Zusammen, ich bin seit kurzem Entenmama von zwei Laufis und möchte hier im Forum einmal ein paar Fragen platzieren. Bin teilweise unsicher,...

Schlagworte:
  1. cexss

    cexss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen,

    ich bin seit kurzem Entenmama von zwei Laufis und möchte hier im Forum einmal ein paar Fragen platzieren. Bin teilweise unsicher, ob ich alles richtig mache. Es handelt sich leider um Küken aus dem Brutkasten. Die kleinen Herrschaften sind nun 3 Wochen alt und ich habe das Gefühl sie langweilen sich bereits in ihrer Kiste. Derzeit haben wir sie noch drinnen mit Wärmelampe. Könnt ihr mir sagen, wann ich die beiden ca. raus in den neuen Stall und den Auslauf lassen kann und was ich dabei beachten sollten? Bin unsicher, möchte nichts übereilen vor allem weil die beiden ja noch kein richtiges Gefieder haben.

    Habt ihr ein paar Tipps und Tricks wie ich die beiden besser an uns gewöhnen kann? Sie sind wirklich sehr misstrauisch und würden sich am liebsten in Luft auflösen wenn wir das Wasser oder Futter nachfüllen. :(
    Möchte sie nicht unnötig stressen aber man muss ja nun mal ab und zu sauber machen und so ;)

    Würde mich freuen wenn der ein oder andere einen Tipp für mich hat.

    Liebe Grüße und sonnige Ostertage wünsche ich euch.
     
    anjasony gefällt das.
  2. #2 Karin G., 21.04.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    26.398
    Zustimmungen:
    650
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo cexss
    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    Seit wann hast du die beiden Laufis? Hatten sie vorher auch schon Kontakt mit Menschen? Die Prägung erfolgt gleich nach dem Schlupf.
     
  3. cexss

    cexss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hi Karin,

    habe die beiden jetzt zwei Wochen. Da ich sie nicht "selber" ausgebrütet habe, weiß ich nicht genau wieviel Kontakt sie zu Menschen hatten. Denke sie waren eher unter sich.
     
  4. #4 anjasony, 22.04.2019
    anjasony

    anjasony Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    37
    Hallo cexss,
    da hast du ja die Küken mit 1 Woche Lebensalter bekommen- das ist aber früh!!! Man sagt so mit 6-8 Wochen ist ideale "Umzugszeit". Aber egal. Da sie keine Eltern haben, die ihnen alles zeigen und sie vor Gefahren schützen, würde ich sie unbedingt noch im Stall lassen. Lass sie sich an alles gewöhnen, je besser sie den Stall kennen und gewöhnt sind um so einfacher bekommst du sie später da abends wieder hinein und sie werden so manchen Abend meinen nicht hinein zu müssen, sind nämlich echt keine Hühner was das anbelangt. Scheu sind sie und sie werden nur in seltenen Fällen "handzahm" aber du hast eine gute Chance! Nutze ihren Hunger aus und gib ihnen ihr Kükenfutter auf einem flachen Teller (z.B. Kükenstarterfutter mit bischen warmen Wasser aufgeweicht) und behalte ihn in der Hand mit langem Arm. So werden sie dir "aus der Hand fressen" und Vertrauen zu dir gewinnen. Bestimmte Klappergeräusche oder auch deine Stimme werden sie sich merken, was wiederum später beim Suchen bzw. Einsatallen helfen wird. Mich haben sie sogar am Schritt erkannt und wehe ich hatte mal nicht meine Clogs an oder eine ganz ungewöhnliche Farbe an.
    Wenn du das Gefühl hast, auch so ca. mit 6-8 Wochen, dass sie raus können, dann unbedingt erst einen kleinen sicheren Auslauf vorbereiten. Ein normaler Geflügelzaun bringt nix, die Winzlinge passen durch und wenn sie erst loslaufen, dann wird es ein Gesuche...und mit dem Stall zur nacht ein Eiertanz. Also Kaninchendrahtrolle besorgen und was kleines abstecken, flacher Topfuntersetzer zum Planschen dazu und sie haben ihr Vergnügen, wirst sehen. Dann langsam Auslauf vergrößern.
    Veränderungen lieben Laufis leider gar nicht, da sind sie echt unflexibel. Da stört manchmal sogar schon neue Einstreu und sie fremdeln. Deshalb am besten Laufihäuschen, Standort und Gegebenheiten vorher gut planen. Und Fuchssicherheit bedenken, gerade jetzt im Apr. hat er Junge und ist dringend auf Futtersuche.
    Es gibt ein schönes Büchlein mit tollen Fotos von diesen so zauberhaften Tieren und vielen wertvollen Tipps, sehr übersichtlich zum Nachschlagen: "Laufenten" von Jessica Rohrbach - Alles über die quirligen Schneckenvertilger- vom LANDLEBEN im CADMOS Verlag. Wirklich sehr empfehlenswert. Das Buch beantwortet viele praktischen Fragen am Anfang und immer mal wieder.
    Viel Erfolg mit den Laufis, sind wunderbare Tiere und bringen viel Freude!!! Lass mal hören, wie es so klappt mit den beiden und welche Entwicklung sie machen. Und natürlich auch bei Fragen...
    Grüße
    Anja
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.180
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Kanada, Québec
    vorsicht...entenkuken brauchen mehr warme als huhnerkuken...erkundige dich gut
    Celine
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  6. #6 _Sanga_, 23.04.2019
    _Sanga_

    _Sanga_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass du kein Kükenstarter mit Kokzidiostatika nehmen solltest. Die Enten weisen dagegen häufig Unverträglichkeiten auf.
     
    papugi gefällt das.
  7. #7 Hoppelpoppel006, 24.04.2019
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    herzlich willkommen hier im Forum. Die erste Zeit brauchen sie noch viel Pflege, da sie ja keine Entenmutter haben. Von Anja hast Du ja schon eine Menge guter Tips bekommen, die Dir dabei helfen werden. Sie brauchen auch viel Wärme, am besten mit einer Wärmelampe. Bitte die kleinen noch nicht raus lassen! Zum einen drohen für die kleinen Küken sehr viele Gefahren draußen durch Beutegreifer (Krähen, Elstern, Katzen, Hunde, Ratten usw.) und zum anderen sind sie noch so klein, daß sie durch jeden Zaun problemlos laufen können. Sie dürfen auch noch nicht zu lange baden, da der Flaum, den sie haben sehr schnell Wasser zieht und sie dadurch unterkühlen können. Kleine Enten werden sehr rasch selbständig, Du wirst sehen, das ist bei Gänsen ganz anders. Ich wünsche Dir viel Freude mit den Laufis.

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
Thema:

Laufentenküken - Kunstbrut

Die Seite wird geladen...

Laufentenküken - Kunstbrut - Ähnliche Themen

  1. Laufentenküken hat Durchfall

    Laufentenküken hat Durchfall: Hallo, wir haben seit vorgestern Abend ein paar Tages altes Laufentenküken das gefunden und abgegeben wurde. Jetzt möchten wir versuchen es...
  2. Bruteier waren über 2 Nächte kalt

    Bruteier waren über 2 Nächte kalt: Hallo ich brüte immoment Brahmas und gestern morgen war die Temperatur vom Inkubator leider nur auf 36,6c. Ich habe versucht es diese Nacht besser...
  3. Kunstbrutwachteln sehr schwach

    Kunstbrutwachteln sehr schwach: hallo, von meinen Wachteln (5xHenne,3xHahn) kamen vor kurzem die ersten Eier, und ich merkte dass darunter Befruchtete waren. freunde hatten mir...
  4. Laufentenküken geschlüpft

    Laufentenküken geschlüpft: Hallo alle zusammen, Ich nehme gleich vorweg: ich weiß, dass man das nicht machen sollte... Mein Vater hat nämlich sowohl Hühner, wie auch...
  5. Schnelle Antwort nötig Austernfischer Brut

    Schnelle Antwort nötig Austernfischer Brut: Hallo bei uns hat ein paar Austernfischer gebrütet und unser Hund hat sie getötet ich habe die Eier in die Brutmaschine gelegt mit den Daten von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden