Laura ist agressiv.... :(

Diskutiere Laura ist agressiv.... :( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Vor ca. eineinhalb Wochen fuhren meine Freundin und ich in die Nähe von Gera, um dort uns die Graupapageidame Laura zuzulegen. Ihre...

  1. #1 Daniel&Laura, 6. Mai 2004
    Daniel&Laura

    Daniel&Laura Guest

    Hallo!

    Vor ca. eineinhalb Wochen fuhren meine Freundin und ich in die Nähe von Gera, um dort uns die Graupapageidame Laura zuzulegen. Ihre vorhergehenden Besitzer, bei denen sie ca. ein halbes Jahr weilte, fand einfach nicht die nötige Zeit für sie.
    Laura lebte sich bei uns auch recht schnell und gut ein und hatte weder vor meiner Freundin noch mir irgend eine größere Scheu.
    Da ich derzeit im Studium stärker eingespannt bin als meine Freundin, ließ sie Laura die letzten Tage häufiger raus, wodurch sich zwischen den beiden schon ein innigeres Verhältnis entwickelt hat, als zwischen Laura und mir. Als ich jedoch letzte Woche einen ganzen Nachmittag mit ihr alleine war, kam sie auch zu mir auf die Schulter und putze mein Ohr ;-)
    Vorgestern früh kam sie wieder auf meine Schulter und machte sich daran, mein Ohr zu putzen, um kurz darauf mir völlig unvermittelt in die Wange zu „beißen“. Im Nachhinein dachte ich, ich hätte sie vielleicht unbewusst erschreckt (ich hatte einen Kapuzenpullover an). Als ich gestern Abend jedoch nach Hause kam, flog sie mir auf meine Schulter und „biß“ mich wieder völlig unvermittelt in die Wange, diesmal sogar bis es blutete. Dieses mal, da ich ja ein bisschen damit gerechnet hatte, hatte ich mich ein bisschen besser im Griff und sagte laut „Nein!“, wohin gegen ich das letzte mal nur „Au“ rief, was man ja aber nicht machen soll.
    Woran könnte Lauras Verhalten liegen? Vielleicht daran, dass ich eine Brille aufhabe und sie diese erschreckt? Oder ist sie gar eifersüchtig auf mich, da sie meine Freundin bereits als Bezugsperson gewählt hat?
    Vielen Dank!

    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Daniel!
    Das Verhalten was eure Laura an den Tag legt ist absulut normal!
    Graupapagein suchen sich meistens immer nur eine Bezugsperon aus , was nicht die Person sein muß die das Tier täglich versorgt und pflegt.
    Das hängt alleine von der sympatie des Grauen ab, wer die Bezugsperson wird, andere Personen werden oft verbissen, ignoriert oder im schlimmsten Falle sogar attakiert mit Flugattaken, was aus der sichtweise eines Papageies absulut normal ist!
    Papageien sind Schwarmtiere die normalerweise bis zu tausenden von Tieren auftreten und nur zue Brutzeit in kleinen Kolonienen oder Paarweise ein revier beanspruchen und meistens Monogam sind.

    Deine Laura hat sich deine Mitbewohnerin als Partnerin auserkohren, dagegen kannst du nichts ändern, außer es zu akzeptieren, das beste für alle Beteiligte wärer ihr einen Artgleichen Partnervogel zu besorgen, den inzwischen nicht nur wissenschaftlich erwiesen verursacht Einzelhaltung (auch wenn man sich noch so um den Vogel kümmert) Verhaltensstörungen, die durchaus masiv ausfallen können!
     
  4. #3 Barbara Susanne, 6. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Hallo,
    wäre es theoretisch nicht auch möglich daß dich der Vogel bestraft weil du nicht da warst? Ich frage das weil einer unserer Grauen meinen Partner vor kurzem gebissen hat weil der sich mit einem fremden Geier wohl zu sehr beschäftigt hat. :?
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Bei aller Liebe zu den Tieren, aber menschliche Züge kann man ihnen nicht anlasten noch dazu wenn es sich wie bei Daniel um ein Einzeltier handelt!
     
  6. #5 Helmut Smily, 7. Mai 2004
    Helmut Smily

    Helmut Smily Guest

    @Daniel
    Ich denke das Du möglicherweise dem Grauen nicht die nötige Aufmerksamkeit entgegengebracht hast die er erwartet. Dann gibt es halt einen Rüffel.

    @Utena
    Unser Papa kennt sehr wohl das Prinzip der Strafe für seiner Meinung nach ungebührliches Verhalten. Er setzt das Instrument Menschenbestrafung auch ganz bewusst ein.

    Beispiel:
    Wenn Coco auf meiner Schulter sitzt und ich nicht aufmerksam bin begibt er sich ganz gemächlich zu meinen Bleistiften und bleibt demonstrativ daneben stehen und fängt zum Pfeifen an. Reagiere ich nicht darauf holt er einen Bleistift aus der Schütte und knack diesen ganz sanft an und fängt wieder zu pfeifen an. Diesmal aber etwas ärgerlicher. Reagiere ich wieder nicht, macht es einen Knack und ich habe zwei kurze Bleistifte. Danach fliegt er schnell auf den Kasten und mein lässig "Coco böse ha ha ha"
    Natürlich reagiere ich früher und bin aufmerksam oder erkläre dem Kleinen, dass ich "seehr viel Arbeiten muss" und "später Zeit für ihn habe". Meistens wartet er dann brav bis ich Zeit habe aber wehe ich breche mein Versprechen. Dann ist es wieder Zeit für "Menschenbestrafung"

    Helmut
     
  7. #6 Daniel&Laura, 7. Mai 2004
    Daniel&Laura

    Daniel&Laura Guest

    Danke erst einmal für die zahlreichen Antworten.
    Nunja, ich war zwar nicht so viel wie meine Freundin zu Hause, aber dass ich gar nicht da war, kann man ja wohl nicht behaupten.

    Was mich jetzt noch interessieren würde: Wie kann bzw. sollte ich reagieren, wenn Laura das nä. Mal auf meine Schulter kommt und mir ins Gesicht beißt?
    Gestern hörte ich von einer Tierärztin, dass es zunächst erst einmal gut wäre, Laura nicht mehr auf meine Schulter zu lassen zwecks Rangordnung. Und falls sie dann doch einmal zuschnappen sollte, so solle ich sie mit einem nassen Handtuch o.ä. vertreiben. Das ist doch aber sicherlich etwas übertrieben, oder? Und wäre es richtig, Laura nach einer Attacke einzusperren und für ca. 10 Minuten mit Nichtachtung zu strafen?
    Vielen Dank!!

    Daniel
     
  8. #7 Amazonenmuddi, 7. Mai 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    hallo zusammen :0-
    ich kann den ausführungen von utena nur zustimmen :jaaa: denn so einverhalten tritt nicht nur bei den grauen auf sondern auch bei den amazonen.
    wie utena sagte:

    1. es muss nicht immer jemand zur bezugsperson werden der den vogel auch die ganze woche über versorgt. denn bei mir ist das der selbe fall...........mein mann fernfahrer die ganze woche unterwegs und ich daheim und versorge den geier, nur das ich leider nicht seine bezugsperson bin. er akzeptiert mich zwar und ich kann ihn auch durch die gegend schleppen :D aber mehr auch nicht.........das einzige was er sich von mir annimt ist das was ich ihm alles erzähle oder vorpfeiffe.

    2. die kurzattaken ins gesicht ist auch vollkommen normal und da kann ich dir nur eins raten........beobachte den vogel genau also wenn ich meinen auf der schulter habe habe ich immer seine augen im visier so wie sich die iris verändert weiß ich schon dass er jeden moment wieder mir so nen kleinen haker geben wird und versuche dann so schnell wie möglich den kopf wegzudrehen. weil ich nämlich genau das selbe problem habe wie du mit deinem grauen. aber ich muss noch dazu sagen dies macht meine amazone nur dann wenn mein mann in der nähe ist da er die bezugsperson ist. aber im nächsten jahr kommt noch ein partnervogel hinzu. bis jetzt war es noch nicht möglich da wir erst noch einiges umbauen mussten damit die beiden dann ausreichend platz haben :D

    gruß amazonenmuddi
     
  9. #8 Barbara Susanne, 7. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Menschliche Züge?

    @ Utena:
    Was meinst du mit menschlichen Zügen? Da Graupapageien immer die Intelligenz eines 5 jährigen Kindes zugeschrieben wird, würdest du einem Kind bis zu 5 Jahren dann menschliche Züge absprechen? Außerdem sind Eifersucht, Liebe, Abneigung, Zuneigung u.s.w. keineswegs Gefühle die dem Homo "sapiens"(?!) vorbehalten sind. Oder möchtest du Tieren Gefühle absprechen? Oder die Reaktionen auf dieselben?
    *verwundertschau* Bitte nicht falschverstehen ich möchte nur deine Einstellung verstehen. :0-
     
  10. #9 Daniel&Laura, 10. Mai 2004
    Daniel&Laura

    Daniel&Laura Guest

    Da auf meine oben gestellte Frage noch nicht reagiert wurde, möchte ich sie hiernoch einmal stellen:

     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Daniel,

    erst einmal von mir ein herzliches Willkommen hier unter den Grauenfans und Glückwunsch zu eurer "Eroberung"! :0-
    Auf deine letzte Frage:
    Ich würde Laura vorerst nicht mehr auf die Schulter lassen, denn hier hat sie leichtes Spiel und du kannst sie nicht gut beobachten.
    Gewöhnlich kann man auch bei den Grauen an Mimik und Gestik sehen, wenn sie beißen wollen. Dies ist dir aber nicht möglich, wenn Laura auf deiner Schulter sitzt.
    Ich hatte mit meinem Grauen Furby auch dieses Problem. Er biss einfach so ins Ohr oder die Wange ... Ich ließ ihn dann nicht mehr auf der Schulter sitzen. Zum Transport benutzte ich einen Stock, auf den er auch bereitwillig ging. Auch zum Kraulen setzte ich ihn auf den Stock. Wenn ich bemerkte, dass er sich den Fingern der stockhaltenden Hand näherte, hatte ich den Stock einfach auf der anderen Seite angefasst... Ausgetrickst ... :jaaa: :D

    Nach einem Biss könntest du Laura verjagen und dann 1-2 Runden durch das Zimmer scheuchen. Das machen die Grauen auch untereinander so.

    Ich denke, Laura hat sich nun bei euch eingelebt und will testen, wie weit sie bei dir gehen kann... Tja, so sind die kleinen Monster... ;)
    Aber es muss nicht unbedingt Boshaftigkeit hinter einem Biss stecken. Die Grauen wissen ja leider nicht, dass wir keine Federn zum Schutz haben und deshalb etwas kräftigere Kniffe nicht aushalten können...
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Zitat Helmut:


    @Utena
    Unser Papa kennt sehr wohl das Prinzip der Strafe für seiner Meinung nach ungebührliches Verhalten. Er setzt das Instrument Menschenbestrafung auch ganz bewusst ein.




    Hallo Helmut!
    Entschuldige, aber dessen Meinung kann und will ich nicht sein, ich denke kein Mensch der Welt muß sein Tier strafen um seine Überlegenheit zu demonstrieren es gibt viele andere Wege die mit Sicherheit besser zum Ziel führen als Strafe!
     
  13. #12 Helmut Smily, 11. Mai 2004
    Helmut Smily

    Helmut Smily Guest

    Hallo Sandra

    Ich meinte das unser Coco so seine Methoden hat seine Menschen zu bestrafen. Manchmal zwickt er uns. Manchmal zeigt er uns die kalte Schulter und verschwindet in seinen Käfig, zieht die Türe hinter sich zu und ist nicht ansprechbar. Wir reden dann mit Engelszungen auf ihn ein doch wieder rauszukommen. Er dreht uns den Rücken zu und meint meistens "Coco mag schlafen gute Nacht" . Bei schlimmeren Problemen spinnt er auch schon einige Stunden.
    Irgendwie zeigen die Papas doch menschliche Züge. Wird wohl an der Einzelhaltung liegen.

    Beste Grüße
    Helmut
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Evelin

    Evelin Guest

    Ganz meiner Meinung..... :) :D :0-
     
  16. #14 Lexi, 11. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Mai 2004
    Lexi

    Lexi Guest

    Es ist nicht immer leicht, die Geier einzuschätzen. Unser Lukas zum Beispiel kann aus heiterem Himmel heraus loshacken. Loki ist da gemäßigter, aber auch kein Engel...
    Ich würde dir raten, den Kleinen nicht mehr auf die Schulter zu lassen, sondern nur noch auf den Arm etc...so kannst du ihn besser sehen und hast mehr Möglichkeiten zu reagieren (ob die Schulter nun eine Machtposition ist oder nicht, möchte ich hier nun nicht diskutieren).
    Ihn zur Strafe einzusperren stelle ich mir schwer vor, denn wo, wenn nicht in der Volli willst du das machen? Dann lernt er nur, dass die Volli Strafe bedeutet und geht vielleicht Abends nicht mehr freiwillig rein. Ich denke, dadurch macht ihr es euch nur noch schwerer.
    Was du denn dann so sagen oder brüllen solltest, wenn er dann doch beißt, bleibt dir überlassen. Es kann auch ein "Aua!" sein. Besser ist aber ein "Nein", weil man automatisch auch die richtige Betonung anschlägt.
    Danach haben wir unsere erst einmal verscheucht und nicht mehr beachtet. Wenn´s sehr heftig war, hab ich Loki auch schon quer durchs Wohnzimmer gejagt und lauthals geschimpft (das hat zumindest mir etwas geholfen :s )
    Bei uns hat das KLicker-Training viel gebracht, weil die Kleinen dann doch immer irgendwie die Hoffnung haben, dass etwas Leckeres bei uns herumkommt und sich halbwegs benehmen. :gott:
    Also kurz gesagt: Loben, solange es auch nur irgendetwas zu loben gibt und sauer sein, wenn´s nötig ist. So bekommen wir die Hacherei langsam in den Griff.
    Viel Erfolg!
     
Thema:

Laura ist agressiv.... :(

Die Seite wird geladen...

Laura ist agressiv.... :( - Ähnliche Themen

  1. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  2. Agressives Verhalten unter weiblichen Enten

    Agressives Verhalten unter weiblichen Enten: Hallo vielleicht hat ja irgendwer eine Idee zur Problemlösung Folgendes Problem Wir haben seit ca. 6 Jahren (von Küken an) zwei weibliche Enten....
  3. Agressive Wachtel

    Agressive Wachtel: Hallo, alles hat so gut angefangen... Die Wachteln sind Abend fast selbständig in den Stall gegangen, haben das neue Futter gut angenommen etc....
  4. Baum-voliere Laura Und Kikki

    Baum-voliere Laura Und Kikki: Liebes Forum! Ich habe in kompletter Eigenregie eine Volierd für meine Grauen gebaut, und diese in die Krone meines Nussbaumes gehängt. Bin...
  5. Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?

    Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?: Hallo, Ich besitze einen Blaustirnamazonen Hahn, welcher 8 Jahre alt ist und welchen ich von einen Züchter gekauft habe. Seit er geschlechtsreif...