Lear-Ara in neuer Kategorie der roten Liste der gefährdeten Tierarten

Diskutiere Lear-Ara in neuer Kategorie der roten Liste der gefährdeten Tierarten im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Die American Bird Conservancy meldete gestern: Der Lear-Ara wurde in der Roten Liste der gefährdeten Tierarten von der Kategorie „critically...

  1. Purzel

    Purzel Welli-Angestellte

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Die American Bird Conservancy meldete gestern:

    Der Lear-Ara wurde in der Roten Liste der gefährdeten Tierarten von der Kategorie „critically endangered“ in die Kategorie „endangered“ herabgestuft.
    1989 gab es weniger als 100 Lear-Aras. Aktuell sind es schätzungsweise 960 Lear-Aras.
    Quelle:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. perdix

    perdix Guest

    das sind doch mal gute Nachrichten :zustimm:
     
  4. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    ich bin so dankbar, dass es Jägern wieder gelungen ist eine Art vor dem Aussterben zu retten.

    Gruesse,
    Detlev
     
  5. #4 Holger Günther, 15. Juni 2009
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Die Züchter werden ihn retten,und die werden bekanntlich von den Tierschützern,Naturschützern oder Tierrechtlern genauso vehement bekämpft,wie die Jäger.Holger
     
  6. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    das wird ja immer abstruser.


    was haben denn züchter mit in der freiheitverbliebene Lea-aras zu tun? es sind doch die arteschützer, die sich für die erholung der art einsetzen und nicht etwa züchter oder jäger.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Und wie schaffen es die Artenschützer dass sich die Art erholt? Klonen und auswildern ;).
     
  8. #7 südwind, 15. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2009
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    uhh, so denkst du? :k
    es ist vielmehr so, dass artenschützer vorort nahrungsquellen erschliessen im verbund mit farmern? dazu gehören maisfelder, die nicht abgeerntet werden?

    das Gebiet "Serra Branca" ist für den Lear-Ara von besonderer bedeutung, da es sich um ein gut geschütztes, weitgehend intaktes brutgebiet handelt. die schutzmaßnahmen konzentrieren sich daher momentan auf dieses areal.

    bis die hauptnahrung des Lear-Ara wieder ausreichend zur verfügung steht, werden maisfelder für diese vögel angebaut.
    diese artenschützer tun nochvielmehr. bewachung, einzäunung. nix mit klonen jedenfalls.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ja, das ist mir schon klar. Aber ich gehe mal davon aus, dass sicherlich auch Tiere ausgewildert wurden.
     
  10. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    nein moni, da is nix mit auswilderungen. das ist bestandserweiterung von ca. 100restlichen tieren auf jetzt 900.
     
  11. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Wie jetzt? Das waren gar nicht die einzig kompetenten Artenschützer: die Jäger? Ich kann das gar nicht glauben.
     
  12. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Es waren schon die üblichen Verdächtigen. Nur dass wir uns diesmal als Farmer getarnt haben. Diese ewige Lobhudelei ist doch fast nicht mehr zu ertragen.

    idS Daniel
     
  13. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    ihr wisst aber schon, das der größte anstieg der population darin bestand das man neue kolonien gefunden hatte?

    ist ebenso wie beim Gelbohrsittich, den man schon am rande glaubte und es gab aufeinmal wieder mehr ....
     
  14. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    wo hast du das her?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    stand bereits vor geraumer Zeit (könnten mitlerweiel Jahre sein) in diversen vogelZÜCHTERzeitschriften .... bzw. wenn man richtig recherchiert fidnet man dies auch sicherlich im netz .... aber eigentlic hauch recht logisch, denn wer weiß wie sich Aras vermehren, der glaubt eien nastieg um das zehnfache in solch kurzer zeit schonmal nicht gell ?!
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    René,

    so wie es bei American Bird Conservancy steht, scheinen sie sich aber doch ganz ordentlich vermehrt zu haben, was natürlich nicht ausschließt, dass auch vorher nicht bekannte Populationen entdeckt wurden:

    "The count of the Lear’s Macaw population was undertaken by Fundação Biodiversitas staff in June 2007 at the Canudos Biological Station in Brazil, a reserve supported by ABC. A total of 751 individuals were counted as they flew out of the canyons where they roost and nest to their licuri palm feeding areas. The global population in 1987 was just 70 birds, the 2003 census was 455, and until last month’s count, the current population was estimated at 600." Quelle: ABCbirds.org

    Wie auch immer - ist doch schön, dass sich die Population stabilisiert hat!
     
Thema:

Lear-Ara in neuer Kategorie der roten Liste der gefährdeten Tierarten

Die Seite wird geladen...

Lear-Ara in neuer Kategorie der roten Liste der gefährdeten Tierarten - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...