Lebenserwartung stark gesunken?

Diskutiere Lebenserwartung stark gesunken? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich habe gerade in einem "Nachbarforum" gelesen, dass Wellensittiche heutzutage laut irgendwelchen "neuen" Büchern (keine Titel genannt) nur noch...

  1. #1 Stephanie, 14. Juni 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich habe gerade in einem "Nachbarforum" gelesen, dass Wellensittiche heutzutage laut irgendwelchen "neuen" Büchern (keine Titel genannt) nur noch 6 bis 8 oder, nach anderen Aussagen nur noch 3 !!! Jahre alt würden.

    Gemeint war die reguläre Lebenserwartung, ohne Tod durch Krankheit oder Unfall.


    Die Aussage lautete, in älteren Büchern stünde eine Lebenserwartung von 12 bis 15 Jahren, was für die damalige Zeit auch stimmt, heute würden die meisten Wellensittiche mit 3 Jahren sterben und würden maximal eben 6 bis 8 Jahre alt.

    Mein Twitch ist jetzt fast 3 (und Standard, was angeblich besonders schwer wiegen soll)...ist der tatsächlich schon "alt"????

    Sind diese Altersangaben heutzutage tatsächlich die Regel oder doch eher die Ausnahme?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dustybird, 14. Juni 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Das kann ich (nur) mit einem klarem (nein) beantworten. Es ist schon richtig , daß ein großer Schauwellensittich nicht so alt wird , als ein doch etwas kleinere Hansi - Bubi. Da gibt es schon viele Gründe , daß ein Schauwellensittich nicht so alt wird.Wenn ich Zeit habe , würde ich vielleicht noch darauf eingehen. Gerd
     
  4. #3 Basilikum, 14. Juni 2009
    Basilikum

    Basilikum Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Wellis können immer noch 13-15 Jahre alt werden. ;)
    Jedoch werden nicht mehr so viele Wellis älter als 10 Jahre, da sie aufgrund von Krankheiten wie z.B. Tumore oder Organprobleme vorher sterben. Es gab schon Umfragen in Foren, wie alt die Wellis der User werden. Und soweit ich mich erinnern kann, kam bei einer Umfrage eine durchschnittliche Lebenserwartung von 5-6 Jahren heraus, wobei Krankheiten und Unfälle mitgezählt wurden.

    Man kann also Glück haben und die eigenen Wellis werden älter als 10 Jahre oder man kann auch Pech haben ...
     
  5. #4 Flugbegleiter, 14. Juni 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Mir wurde vom vk TA gesagt, dass viele Vögel (egal welcher Art) einfach an Überfettung und den daraus folgenden Krankheiten (Leberprobleme etc.) sterben:traurig:.
    Viele Menschen füttern zuviel Kolbenhirse, Kräcker, Sittichkuchen usw. Das Fatale daran ist, dass sie den Tieren etwas Gutes tun wollen und dabei nicht merken, dass sie ihnen schaden.
    Man sollte sich sehr gut über gesunde Ernährung informieren (Obst, Gemüse) und die Vögel regelmäßig wiegen.
    Zuckerhaltige Kräckerstangen sind z. B. gerade bei Mega-Patienten Gift.
    Im Supermarkt angebotene Futtermischungen enthalten oft Bäckereierzeugnisse und zuviel fetthaltige Körner.
    Wenn man seinen Vögeln wirklich etwas Gutes tun will, sollte man sie gesund ernähren.
     
  6. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Was auch ein großes Problem darstellt, ist die "Überzüchtung" bei Wellis, wie z.B. bei Ratten, die ursprünglich auch eine viel größere Lebenerwartung hatten, als 2-3 Jahre.

    Jedes Tier sucht sich einen genetischen anderen Partner, da deren Kinder bessere Lebenserwrtungen haben. Die geschieht durch das Äußere, den Geruch, also im Unterbewusst sein.
    Deswegen sind viele Mischlingskinder (z.B. Asiatisch-afroamerikanisch) gesünder, eben von Natur aus. Das betrifft den Kreislauf, das Imunsystem und natürlich die Lebenserwartung.
    Das Gegenbeispiel dazu stellt die in Deutschland verbotete Inzucht dar.
    Die Gene des Erben sind so gleich und identisch, dass es zu häufigen Missbildungen und genetischen Fehlern kommt (Trisomie) oder vermehrt zu Krankheiten und Tumoren, denn die Lebenserwartung ist z.B. von "Inzucht-Kindern" automatisch geringer.
    Woran das genau liegt, kann ich dir auch nicht sagen, so gut bin ich in Bio dann doch nicht und vermutlich lernt man das auch erst in der Genetik im richtigen Biologie-Studium.
     
  7. #6 Basilikum, 14. Juni 2009
    Basilikum

    Basilikum Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Es mag sein, dass viele Vögel an Überfettung bzw. an den Folgeerkrankungen sterben. Jedoch ist das nur ein möglicher Grund und es wäre falsch zu sagen, dass wenn man den Vogel richtig ernährt, er auch lange leben wird.
    Ich denke eher, dass viele verschiedene Faktoren eine Rolle spielen, wie z.B. genetische Veranlagung, Herkunft, Haltungsbedingungen, TA-Versorgung usw.
    Von daher kann man nur versuchen, seine Wellis so artgerecht wie möglich zu halten (gesunde Ernährung, viel Freiflug, Kumpels usw.) und hoffen, dass sie es lange geniesen können. :)
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    6-8 Jahre kommt schon hin. Obwohl ich nach wie vor bezweifle, dass Wellis früher in der Regel soviel älter geworden sind.
    Außerdem muss man solche Aussagen immer mit vorsicht genießen, da nicht jeder Vogel den gleichen Beanspruchungen ausgesetzt ist (z.B. logisch, dass ein Zuchtwelli im Leben mehr "leistet" als ein Stubenvogel). Worauf genau beziehen sich diese Aussagen also?
    Mir ist keine aussagekräftige Untersuchung bekannt, die die angeblich so stark gesunkene Lebenserwartung belegt. Von daher denke ich, dein Twitch hat noch ein paar schöne Jahre vor sich. :zwinker:
    Ausgenommen die Kolbenhirse, die schadet überhaupt nicht ;). Aber ansonsten hast du natürlich Recht. Die meisten merken gar nicht, wie sehr sie ihren Lieblingen mit falscher Fütterung schaden, weil die Schäden (Organprobleme, Geschwüre etc.) meistens schleichend kommen.

    Den Part mit dem Obst und Gemüse möchte ich hier aber auch nicht so unkommentiert stehen lassen.
    Viele machen nämlich auch den umgekehrten Fehler und wollen ihre Vögel, anstatt mit Kräckern, mit Unmengen Grünfutter vollstopfen weil das ja soooo gesund ist. Meiner Meinung nach haben die sich genauso wenig Gedanken über die Richtige Ernährung gemacht, da der Welli sich von Haus aus überwiegend von Saaten ernährt.
    Wenn sie Obst und Gemüse fressen, ok, aber bitte nur in Maßen.

    Zum Wiegen: Das ist, alleine gesehen, völliger Unfug. Die einzige, sichere Methode, Über- oder Untergewicht festzustellen ist Abtasten. Um nur mal ein Beispiel zu nennen, mein Ocean war ein Hansi-Bubi, der nie mehr wie 36 g auf die Waage brachte. Laut jeder Welli-Gewichtstabelle war er damit absolut an der untersten Grenze. Nahm man ihn aber in die Hand und tastete ihn ab, war er absolut nicht mager, sondern genau richtig. Wer also nur nach einer Gewichtstabelle geht, kann damit ganz schön daneben liegen und dem Vogel mehr schaden als nutzen.
     
  9. #8 Flugbegleiter, 14. Juni 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Da stimme ich dir vollkommen zu. Es ist nicht nur das Futter, viele verschiedene Gründe spielen eine Rolle. Man sollte sich so gut wie möglich über artgerechte Haltung informieren, dann hat man die größtmöglichen Chancen:prima:.
     
  10. #9 Flugbegleiter, 14. Juni 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lemon,
    wir sind, denke ich, völlig einer Meinung:), darum möchte ich nochmal ausführlicher etwas dazu sagen:

    Mir wurde gesagt, dass Kolbenhirse ein sehr nahrhaftes Futtermittel ist und daher, natürlich nur bei übermäßiger Gabe, zu Übergewicht führen kann. Vielleicht habe ich mich da auch falsch ausgedrückt, natürlich ist gelegentliche bzw. nicht übermäßige Gabe von Kohi nicht schädlich.

    Selbstverständlich sollte man auch nicht Obst und Gemüse in Massen geben, sondern in Maßen;), da stimme ich dir völlig zu.

    Und beim Wiegen würde ich auch nie nur nach einer Gewichtstabelle gehen, ich habe meinem vk TA meine Wellis vorgestellt und ihn nach dem individuell für sie geltenden Gewicht gefragt. Ich würde auch nie nach reinem "Buchwissen" vorgehen.:zwinker:
     
  11. #10 dustybird, 14. Juni 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day budgie mates ! Heute gibt es auch kaum noch Hansi Bubi Vögel . Die heutigen Wellensittich habe schon sehr viele Einkreuzungen in den Genen, weil immer wieder die doch etwas größeren Wellensittiche an den kleinen Hansi Bubi verpaart werden. Der kleine Hansi Bubi mausert viel schneller durch als solch ein doch größerer Wellensittich. Die Federstruktur ist viel dichter und die Feder ist auch viel größer und diese großen Vögel haben dann auch noch die Doppeldaune. Dadurch dauert die Mauser viel länger , bei den doch gleichen Inneren Organen .Der Vogel wird daduch mehr belastet und lebt dann auch nicht so lange , wie der doch kleinere Wellensittich.
     

    Anhänge:

  12. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Natürlich kann Koblenhirs zu Übergewicht führen, wie ejdes Lebensmittel, wenn dem Wellensittich die Bewegung fehlt.
    Okay, mit Wassergurken wird das ein langer Weg zum Übergewicht, aber alles ist machbar. :+klugsche
     
  13. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Dann sind wir uns ja einig! :D

    Aber um auch das nicht unkommentiert stehen zu lassen: ;)
    Das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Kolbenhirse enthält auch nicht mehr oder weniger Kalorien wie die Hirse im normalen Körnerfutter.
    Warum sich immer noch das Gerücht hält, Kolbenhirse wäre so wahnsinnig fettig, verstehe ich also bei besten Willen nicht... :~
     
  14. D@niel

    D@niel Guest

    Es mag sein, dass die Lebenserwartung der Tiere insgesamt gesunken ist. Als Gründe sind Überzüchtung und suboptimale Haltungsbedingungen anzuführen. Wenn ich in Wellensittichforen quer lese, dann stoße ich immer wieder darauf, dass scheinbar gut gehaltene Vögel alle möglichen Krankheiten bekommen. Hier nur die Überzüchtung als Grund anzuführen, halte ich persönlich für falsch. Vielleicht geht es manchen Tieren einfach ''zu gut''.

    Aber, mit drei Jahren ist ein Wellensittich nicht alt. Das ist er selbst mit sieben Jahren nicht wirklich. Meine Gruppenjüngste ist jetzt derzeitig vier Jahre alt. Ihre gefiederten Freunde sind allesamt älter.
     
  15. #14 Miss Daisy, 14. Juni 2009
    Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Daniel,was genau meinst Du mit "zu gut"?
     
  16. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Kein Hungern (immer fressen wenn sie wollen), immer fast gleichbleibende Temperaturen, regelmäßige Tabesuche, keine langen Flüge um ans Wasser zu kommen ect ect?
     
  17. #16 Flugbegleiter, 14. Juni 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Ups, das wusste ich wirklich nicht:?. Dieses Gerücht verfolgt mich schon mein ganzes Leben. Aber ich denke gern um;).
    Siehste, da bin ich noch nicht lange im Forum und hab schon was dazugelernt:zustimm:.
     
  18. #17 Raven, 14. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2009
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Genau! Kolbenhirse ist Hirse, der Hauptbestandteil des normalen Wellifutters, nichts anderes. Der Eindruck, dass Kolbenhirse angeblich dick macht, mag wohl daran liegen, dass viele Wellensittiche sie bevorzugen und sich wie die Bekloppten damit vollstopfen.
    Meine Theorie dazu: Das übliche Wellensittichfutter - das aus den bunten Packungen, ihr wisst schon ;) - ist behandelt, mit Vitaminen versetzt, oft nicht frisch. Dann stürzen sie sich lieber auf die unbehandelte Hirse. Außerdem macht es wohl Spaß, sie selber von den Rispen zu "ernten". Meine Wellis tun das übrigens nicht, eine KoHi hält verhältnismäßig lange.

    Wenn man die durchschnittliche Lebenserwartung ausrechnet, werden dabei natürlich auch diejenigen einbezogen, die früh an Krankheiten sterben. Das drückt den Durchschnitt, heißt aber nicht, dass gesunde Exemplare nicht alt werden.

    P.S.: Bei den Sperlingspapageien gibt es einen sehr schönen Artikel über die Inhaltsstoffe der verschiedenen Körner. Wer sich dafür interessiert: Guckst du hier
     
  19. Levania

    Levania die mit den Wellis pfeift

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91052 Erlangen
    Zu diesem Thema habe ich mir letztes Jahr schon mal Gedanken gemacht und diese zur Diskussion gestellt.

    Hier mal mein Thema vom letzen Jahr


    Also ich denke 6 - 8 Jahren als durchschnittliche Lebenserwartung trifft es recht gut. Somit sind die Erwartungen nicht zu hoch und wenn sie doch älter werden freue ich mich natürlich!!!

    Das Grünfutter habe ich schon runter geschraubt. Sie bekommen Gurke (Lieblingsessen), Apfel, Basilikum und mal Golliwoog oder Vogelmiere . (Etwa einmal die Woche... wobei die Gurke eher das Trinken ersetzt *find*) Wenn es welche gibt werden fleißig frische Gräser und Sämereien verfüttert.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Flugbegleiter, 15. Juni 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    @Raven
    Vielen Dank für den interessanten Link:zustimm:!
     
  22. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Stephanie,

    mein Tierarzt sagt das Gleiche in bezug auf die Lebenserwartung.

    Irgendwo hier hatten wir mal einen Thread wo es um ERnährung ging und dass zu reichhaltige Nahrung die Lebenserwartung veringere, weil somit der Stoffwechesel dauernd auf Hochtouren arbeitet.
    *edit*: Der oben verlinkte Thread ist der, den ich meine.
    Beim Menschen ist es übrigends genauso.
    Was erst wie ein Paradoxon erscheint, macht aber evolutiv gesehen Sinn: Ist genug Nahrung da, kann der Vogel mit der Fortspflanzung beginnen und die Erhaltung der Art ist sichergestellt.
    Gibt es hingegen nur karge Kost, kann man sich nicht fortpflanzen und somit muss das Leben erhalten bleiben, bis irgendwann bessere Zeiten kommen, die wieder für eine Fortpflanzung ausreichen.

    Ob das alls so stimmt weiß ich nicht, das mit dem Menschen habe ich aus einer Wissenschaftszeitung (müsste ich raussuchen), das mit den Wellensittichen aus dem genannten Thread und von meiner Tierärtzin und der Rest ist meine eigenen Theorie.

    Die Tierärztin sagte eben auch dass es aufgrund von Überzüchtung oft zu einem schwachen Immunsystem kommen könnte oder eben auch zu Krebs (wie bei Hausratten, die bekommen ja auch fast alle Tumore).

    Ich kannte einen Wellensittich der ist 18 Jahre alt geworden: nie Freiflug, einzeln, viel zu kleiner Käfig, viel zu dunkler Raum, manchmal Raucher zu Besuch, Raclettdämpfe und Küchendämpfe in seiner Nähe.
    Und er wurde 18 Jahre alt.
    Meine wurden nie älter als 6 (toi toi toi eine Dame in dem Alter habe ich noch hier) und ich fütterte anfangs immer viel zu viel Frischkost (was für Australier mit meistens karger Ernährung einfach keinen Sinn macht, aber das wusste ich damals noch nicht).
    Ob es daran liegt oder ob der Todeszeitpunkt bzw, das Alter doch genetisch festgelegt ist- wer weiß das genau?:+keinplan

    Aber ich finde, es ist ein sehr interessantes Thema!
     
Thema: Lebenserwartung stark gesunken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lebenserwartung schauwellensittich

    ,
  2. schauwellensittiche lebenserwartung

    ,
  3. lebenserwartung wellensittich

    ,
  4. basilikum lebenserwartung
Die Seite wird geladen...

Lebenserwartung stark gesunken? - Ähnliche Themen

  1. Lebenserwartung weiße Hennen

    Lebenserwartung weiße Hennen: Liebes Vogelforum, ich halte schon seit mehreren Jahren Zebrafinken. Meine Voliere ist 1,20 lang und 1,50 hoch. Zusätzlich haben die Finken...
  2. Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie

    Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie: Mein Kanarie hat wegen einer stark entzündeten Federbalgzyste Enrofloxacin 2,5% für 5 tage bekommen. Er hatte breits vorher schon über die Jahre...
  3. Wellensittich Auge tränt stark

    Wellensittich Auge tränt stark: Hallo liebe Vogelfreunde, das Auge meines kleinen Wellensittich Kalle 5 Jahre alt, tränt seit heute sehr stark. Ich habe hier schon im Forum...
  4. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das
  5. Hündin blutet ziemlich stark

    Hündin blutet ziemlich stark: unsere mittlerweile 11 Jahre allte Welchterrierhündin blutet diesmal ziemlich stark. Ist dann denn normal das Hündinnen plötzlich mehr bluten? Da...