leberdiät

Diskutiere leberdiät im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; mariendistel kapseln hi Cora, Ricco hat Durasilymarien 70 bekommen - alle 30 kapseln - ca eine viertel kapsel tägl. übers naßfutter....

  1. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    mariendistel kapseln

    hi Cora,

    Ricco hat Durasilymarien 70 bekommen - alle 30 kapseln - ca eine viertel kapsel tägl. übers naßfutter.

    inhaltsstoffe einer kapsel: 175mg trockenextrakt aus mariendistelsamen = 70mg silymarien. sonstige bestandteiel polyethylenglykol 6000 stearinsäure, laktose, maisstärke, magnesiumstearat, gelatine und diverse E-farbstoffe.

    LoraLinz bekommts auch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Jo,
    Ich freu mich, dass Du alles anscheinend so verstanden hast, wie ich es auch gemeint habe.

    Ja, man hört nie auf zu lernen, wenn man es auch will! :)

    Eine gesunde Beobachtung von LoraLinz ist wichtig, aber sie darf nicht so aussehen, dass der Vogel es ständig mitbekommt und verunsichert wird! Der kann nämlich Dein Verhalten nicht richtig deuten und merkt auch Deine innere Anspannung!

    Den Tod eines Tieres zu akzeptieren fällt mir auch nach wie vor schwer!

    Aber ich habe mittlerweile gelernt es anders zu verarbeiten und bin der Meinung, dass schon bei der Geburt eines Lebewesens bestimmt ist, wann es wieder gehen muss und wir können nichts anderes tun, als sie auf diesem Weg zu begleiten und alles so gut wie möglich zu machen, bis wir selbst mal an der Reihe sind.

    Ich denke auch, dass nur die Hülle stirbt und die Seele ewig lebt!

    Probleme mit dem Tod umzugehen haben glaube ich nur wir Menschen, für Tiere ist es so normal und für sie ist es selbstverständlich, dass zum Leben auch der Tod hinzugehört!

    Solange unsere Tiere in unseren Herzen weiterleben werden sie niemals tot sein, vielleicht tröstet Dich das ein wenig Jo!

    Viele Grüße
    Cora
     
  4. #43 claudia k., 28. März 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Re: Re: war gerade beim ta meines vertrauens

    hallo meike,

    ich habe wegen bertas lebervergrößerung schon einige tierärzte durch, auch eine behandlung von marion wagner. zu phytorenal kann ich nur soviel sagen:

    fakt ist, seit dr. pieper/dr. henrichs behandlung mit phytorenal (das erste mal gab er es mir vor ca. zwei jahren mit, seitdem bekommt sie es regelmäßig), und dem weglassen von sonnenblumenkernen ist bertas lebervergrößerung zumindest nicht mehr ertastbar.

    der saft riecht und schmeckt nach pflaume. die vögel trinken ihn gerne. also auch wenn eine frische, kühle badewanne mit klarem wasser in der volliere hängt, trinken sie das phytorenal-gemixte wasser aus dem napf.

    wegen dem alkohol:
    das hat dr. henrichs mir auch erklärt, der alkohol wird gebraucht um den extrakt herzustellen, hinterher ist der verdampft.
    nur bei dem flüssigen extrakt muss man eben drauf achten, dass da nicht zusätzlich noch alkohol drin ist.
    deswegen habe ich mich für die pulverversion entschieden.

    gruß,
     
  5. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Re: Re: Re: war gerade beim ta meines vertrauens

    Hallo Ihr Lieben,

    sorry war ein paar Tage nicht da..

    Ja.. ich glaub das ist auch sehr wichtig.. zumindest für mich.. am Ende ist man ja irgendwo doch so erschöpft, dass es fast schon eine Erleichterung ist den Vogel nicht mehr leiden zu sehen. :(
    Das mache ich nach Möglichkeit nur in Ausnahmefällen, da sie nicht zahm sind. Wär mir ehrlich gesagt schon für diesen Fall lieber, auch wenn ich sonst keinen Wert darauf lege.

    Dankeschön. :)
    Glücklicherweise sind meine Sittiche da gar nicht wählerisch, die trinken das Wasser wirklich immer, egal was drin ist.

    Ich hoffe Du möchtest nicht wissen wie meine Schränke und der Kühlschrank ausehen. ;)

    Die Bachblüten gebe ich selten, hauptsächlich dann wenn ein TA-Besuch ansteht bzw. einfangen und bei speziellen Fällen. Es macht jetzt wohl keinen Sinn sie auch noch zu den anderen Homöos zu tun..

    Wobei ich natürlich nicht alles in eine Wasserschüssel packe, ich wechsel das ab. Ich gebe nichtmal jeden Tag Vitamine (Vitamin-Mineralien-Gemische) bis auf das Amynin (und Obst / Gemüse / Grünfutter natürlich). Abends gibts immer frisches Wasser, meistens ohne Zusätze. Teilweise habe ich den TA schon gefragt, aber ich hab festgestellt dass ich mir schon gar nicht mehr alles merken kann. *seufz*
    Ich bin ja froh dass ich momentan nur zwei Krankheitsfälle habe. Aber ich weiß nicht ob ich die vom Rest trennen kann bzw. den Tumorfall, denn er bewegt sich ja möglichst gar nicht, die restlichen bringen ihn bloß manchmal dazu. Wär vielleicht besser. Die doofen anderen Viecher besetzen schon seine Sitzbrettchen weil sie ihnen so gefallen. ;)

    Ich habe selbst leider noch keine "Wunder" mit den Homöos festgestellt. In einem Fall hatte ich den Eindruck, dass ein Tumor weniger schnell wächst, aber naja im Endeffekt weiß man es nicht.
    Es gehört zwar nicht zum Thema, aber dafür dass er so krank war (als ich ihn bekam, hatte er ein Lipom und einen falsch zusammengewachsenen gebrochenen Flügel, konnte nicht fliegen, und dann den Tumor), war er ein fröhlicher aufgeweckter kleiner Welli. Tut mir heute noch weh wenn ich an ihn denke. *seufz*

    Dank Euch bin ich jetzt doch etwas schlauer was die Möglichkeiten für leberkranke Vögel angeht.. als Johanna damit anfing hätte wirklich gedacht ich weiß schon fast alles zu diesem Thema *seufz* Ein dickes Lob mal für diese Diskussion an alle, ich fands nicht nur (hoffentlich nicht nur für mich) hilfreich, sondern auch aufbauend. :0-

    LG
    Meike
     
  6. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    LoraLinz´ ta-besuch

    so muß ein ta-besuch ablaufen:
    der ta fragt nach dem eignen befinden (wohl damit sich der/die halter/in ein wenig entspannt :-)) ), hört sich aufmerksam die vogel-geschichte an, studiert eingehend das mitgebrachte rö-bild, schaut sich zusammen mit der halterin eine kotprobe unterm mikroskop an und fachsimpelt ein wenig mit ihr über nachweismethoden der Borreliose (hab 2,5 jahre in einem veterinär-diagnostik labor gearbeitet) :-)).

    dann noch fix blut aus der halsvene (!) nehmen, ein leberprofil erstellen und elektrolyte messen. so schnell konnte ich gar nicht gucken, wie Dr. Richter das blut hatte. *staun* trotz einer ordentlichen fettschicht.....

    nach 20min wurde das ergebnis besprochen: LoraLinz´ niere ist in ordnung, aspergillose nicht eindeutig zu sehen, ein leberwert (AST - Die AST ist ein Enzym, das sich im Zytoplasma und in den Mitochondrien zahlreicher Gewebe/Organe findet. Besonders reich an AST ist die Skelett- und Herzmuskulatur, in zweiter Linie die Leber. Insbesondere bei der Katze reagiert die AST jedoch bei Lebererkrankungen relativ früh und deutlicher als die ALT und ist daher auch für die einleitende Diagnostik geeignet. Zur Differenzierung der Herkunft der AST kann die Creatinkinase (CK) bestimmt werden; ist sie ebenfalls erhöht, so stammt die AST im Blut aus der Skelett- oder Herzmuskulatur. aus: LaboKlin).
    zum vergleich. LoraLinz hat 175 U/mol, der verstorbene Ricco 1343 U/mol. soll 73-160 U/mol bei amazonen


    ) erhöht. ansonsten ist der vogel schlicht zu fett!!! ganz einfach. sie darf aber nicht zu schnell abnehmen, sonst verwandeln sich die eingelagerten fettzellen in der leber in ketone und der vogel vergiftet sich selbser. wußte ich auch noch nicht.

    wir verließen die praxis mit einer literflasche Amynin und vitamine unterm arm, etliche spritzen samt kanülen sprühvitaminen und vielen guten wünschen für LoraLinz und der diät aus 1eßlöffel körner (ohne sb´s natürlich) täglich, obst und gemüse und 2ml Amynin/tägl. LoraLinz´ bewegung muß ich auch sehr vorsichtig dosieren, weil ja die luftsäcke durch die vergrößerte leber eingeengt sind.

    jetzt bin ich viel beruhigter und kann der zukunft mit LoraLinz und LoraS. entspannt entgegensehen.

    euch allen, die ihr mir so viele gute rätschläge gegeben habt, an dieser stelle vielen, vielen lieben dank und bussi an jeden.(AST - Die AST ist ein Enzym, das sich im Zytoplasma und in den Mitochondrien zahlreicher Gewebe/Organe findet. Besonders reich an AST ist die Skelett- und Herzmuskulatur, in zweiter Linie die Leber. Insbesondere bei der Katze reagiert die AST jedoch bei Lebererkrankungen relativ früh und deutlicher als die ALT und ist daher auch für die einleitende Diagnostik geeignet. Zur Differenzierung der Herkunft der AST kann die Creatinkinase (CK) bestimmt werden; ist sie ebenfalls erhöht, so stammt die AST im Blut aus der Skelett- oder Herzmuskulatur. aus: LaboKlin).
     
  7. Angel3108

    Angel3108 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53123 bonn
    tut mir leid das ich mich hier auch noch einmische, aber ich habe mir den thread grade mal durchgelesen weil ich auch einen leberpatienten hier sitzen habe.ich habe mich schon vor einiger zeit entschieden ihm heparsyx zu geben, habe allerdings keine genaue dosierung gefunden bzw ganz viele verschiedene meinungen. also das kerlchen ist ein wellensittich und wiegt 32-35 g. ist im moment sehr dünn, aber er war schon immer ein sehr schlanker.
    habe jetzt mal einen mittelwert aus den meinungen gebildet und dabei komme ich auf 0,1 ml pro tag / 21 Tage lang.und noch eine frage, was mache ich nach diesen 21 tagen? wie lange muss ich warten bis ich das nächste mal anfange? wäre lieb wenn ich trotz meinem einmischen eine antwort bekomme.
    Vlg Angel
     
  8. Angel3108

    Angel3108 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53123 bonn
    will mir das denn keiner verraten?????????????:traurig:
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #48 dunnawetta, 26. April 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Angel, ich kann es Dir nicht verraten. Du hast hier einen sehr interessanten Thread wieder an die Oberfläche gebracht, der doch schon einige Jährchen alt iat. Ich würde Dir empfehlen, die Beteiligten, so sie noch aktiv sind, direkt anzumailen oder den TA zu fragen.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  11. Angel3108

    Angel3108 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53123 bonn
    ups ^^ da habe ich ja garnicht drauf geachtet.....habe dieses thema über sie suchfunktion gefunde.ich werde nochmal 1-2 tage warte, vielleicht sieht ja mal wieder jemand den thread...
    wenn ich dann noch keine antwort bekommen habe werde ich mich privat an jemanden richten..
     
Thema: leberdiät
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dhu globuli Leberschaden Papagei

    ,
  2. leberdiät

    ,
  3. kann man leberkranke Papageien heilen

    ,
  4. homöopathie lebererkrankung papageien,
  5. papagei leberdiät