Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich?

Diskutiere Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, Mein alter Mönch hat eine Druckstelle an seinem vor langer Zeit halb abgebissenen Fuß und ich habe heute Lebertransalbe...

  1. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo ihr Lieben,

    Mein alter Mönch hat eine Druckstelle an seinem vor langer Zeit halb abgebissenen Fuß und ich habe heute Lebertransalbe Lichtenstein geholt (die hier an verschiedener Stelle empfohlen wurde) und die Stelle eingecremt. Er hat dann sofort mit Begeisterung den Fuß abgeleckt, so dass ich sie jetzt erstmal wieder abgewaschen habe - auf der Tube steht "nicht auf die Schleimhäute bringen" und dass Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Cetylstearylalkohol enthalten sind. Viel hat er nicht aufgenommen, aber etwas schon - kann ihm das schaden? Ich werde versuchen, einen Verband zu machen, aber er hat da nur einen winzigen Zehenstummel und toleriert Verbände am Fuß generell nicht besonders gut und hat die schneller ab als ich sie draufmachen kann...Ich habe auch noch Ringelblumensalbe von Theiss bestellt - ist das unbedenklicher, wenn es abgeleckt wird? oder was kann ich noch drauftun, was hilft und ihm nicht schadet?

    Danke euch schon mal und viele Grüße,
    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 papugi, 9. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.378
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
  4. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ich denke nicht, dass er jetzt gleich einen Schaden davon trägt, aber regelmäßig sollten solche Salben/Cremes natürlich nicht unbedingt aufgenommen werden.

    Ich hab einen Welli, der wegen Rachitis auch Druckstellen bekommt, die ich so 1x im Monat eincreme. Ich verwende:
    Propolis Creme/Salbe (50g - entspricht ca. 63ml)
    oder
    Pernaturam eShop | Propolis-Ringelblumen-Balsam | Die Natur weiß den Weg
    und F10sc.

    Je nachdem, was ich grad zur Hand habe, wobei, einen Sprühstoss F10 gebe ich doch fast immer zusätzlich und habe seither auch den Eindruck, das macht Sinn.

    Von Pernaturam könnte man vielleicht auch mal die Pfötchen-Creme versuchen, denke ich. Klingt auch gut, fettet im Gegensatz zu den beiden Propolis-Salben nicht, und ist ebenso ungiftig.

    Es ist bei meinem Welli allerdings nicht allzu schlimm, wenn es problematischer wäre, würde ich wohl mal diese Salbe versuchen:
    Bepanthen® Augen- und Nasensalbe | Bepanthen

    Zu dem, was Du schon da und bestellt hast, kann ich leider nichts sagen. Am besten selber mal die Inhaltsstoffe googeln, dann kannst Du Dir sicher ein Bild machen. Vielleicht ist das auch ok und Du musst nicht nochwas bestellen!


    Viele Grüße, Saja
     
  5. #4 Alfred Klein, 9. März 2016
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Ich würde die Ringelblumensalbe z.B. von Weleda bevorzugen, auf keinen Fall die Creme kaufen. Als Salbe ist sie giftfrei und ungefährlich, da kann der Vogel ruhig dran lecken.
    Die Propolis-Creme von Saja würde ich ablehnen da es keine Salbe auf Salbengrundlage ist und man nicht weiß was in der Creme alles drin ist. Das gleiche gilt für den Balsam, auch hier können schädliche Bestandteile enthalten sein.
    Auch das Bepanthen würde ich so nicht verwenden. Auch hier sind Dinge enthalten die nicht unbedingt in Magen und Darm gelangen sollten.

    Von der Lebertransalbe bin ich gar nicht überzeugt, was da an Nebenwirkungen, Unverträglichkieten und Gefahren wie Reizungen der Schleimhäute beschrieben wird läßt mich davon abraten.
     
  6. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Dexpa Nasal von Nestmann habe ich für die Vogelhaut benutzt. Sie ist für menschliche Schleimhäute als Pflege konzipiert und damit besser als irgendeine gut gemeinte Hautcreme.
    Weleda ist aber auch eine gute Firma für solche Sachen.
     
  7. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Alfred, an den Links, die ich eingestellt habe, stehen doch überall die Inhaltsstoffe dran. Wie kann man da sagen, man weiss nicht, was drin ist!?

    Die Weleda-Ringelblumensalbe ist aber nicht homöopathisch, oder doch?


    Viele Grüße, Saja
     
  8. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Saja,
    der Link zum Bepanthen hat keine Volldeklaration, sondern lediglich unter Hinweise die Allergene.

    Die beiden Cremes haben keine Verpflichtung zur Volldekalration. Es können also unbekannte Emulgatoren enthalten sein. Sie sind keinesfalls für eine eventuelle orale (mit dem Mund, Schnabel etc.) Aufnahme gedacht. Produktionsstandards unbekannt.

    Mir sind, wie Alfred sicher auch, Hersteller, wenn geht auch biologisch, mit strenger Produktionskontrolle nach Arzneimittelgesetzen viel lieber, als ein Internet-Verkaufsprodukt. Deshalb die von uns verwendeten Produkte als Empfehlung.

    Frag Dich immer, ob Du es auch Deinem neugeborenen Baby auf die Hand etc. machen würdest und denk in dieser Richtung nach. Diese Anforderungen stelle ich auch an den Umgang mit meinen Vögeln. Sie können sich genau so wenig wehren und mitteilen!
     
  9. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Tussicat, was ist den ein "Internet-Verkaufsprodukt"?
    Es gibt doch kaum etwas, das man nicht im Netz kaufen kann. Die Weleda-Salbe natürlich auch.

    Bei dem Ebay-Anbieter mag man ja noch skeptisch sein, aber Pernaturam macht auf mich einen absolut seriösen Eindruck und bei einem Hundeprodukt darf man dann vielleicht schon darauf rechnen (hoffen), dass der Hersteller ein evtl. Anlecken mit einkalkuliert.

    Zur oralen Aufnahme "gedacht" ist ja wohl keine Salbe oder Creme.

    Für die Bephanten-Salbe ist es kein Problem, eine Volldeklaration zu finden, da war ich schlicht zu faul, das gebe ich zu. Zumindest ist die aber schonmal für Augen und Schleimhäute ok und wird auch oft für Druckstellen bei Vögeln empfohlen.
    Ihr habt ja übrigens zu Euren Empfehlungen überhaupt keine näheren Angaben mitgegeben.....wie wärs erstmal damit?

    Viele Grüße, Saja
     
  10. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Internet-Verkaufsprodukte sind Produkte, die Du nicht bekommst, wenn Du in der Stadt einkaufen gehst.
    Weleda bekommst Du in Apotheke oder Bioladen, ja nach Produkt dieser Firma.

    Ein Hundeprodukt kaufen und dann hoffen ... nicht mein Ding. Warum gibt es Halskrausen für Hunde? Weil sie nicht alles ablecken dürfen, was man ihnen ins Fell macht.
    Übrigens ist der Stoffwechsel von Art zu Art unterschiedlich. So gibt es Dinge, die für uns OK sind, für Vögel jedoch nicht. Das ist schon bei Säugetieren unterschiedlich. Nicht alle Hausarznei bzw. Nahrungsmittel sind für Vögel ungiftig, Da solltest Du Dich auskennen, wenn Du Vögel hälst und ihnen andere Dinge, als von Deinem TIerarzt empfohlen verabreichst.
    Sei nicht so unkritisch!

    Wieder irrst Du Dich. Es gibt durchaus Salbenprodukte, die für die orale Aufnahme gedacht sind. Alles was Du auf innere Schleimhäute packst wird aufgenommen und das ist so eingeplant. Ich gehe mit Dir jetzt aber nicht die Pharmalisten durch.

    Ich denke, Du bist in der Lage, die Suchmaschine nach den Inhaltstoffen zu befragen. Das sind wir nicht schuldig, Dir abzunehmen.
     
  11. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Danke für euer Beiträge, so ganz schlau bin ich aber immer noch nicht. In der Dexpa Nasal Salbe ist auch Wollwachs, Cetylstearylalkohol und Kalium dihydrogenphosphat drin, so wie in der Lebertransalbe. In der Weleda Calendula Wundsalbe ist Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Sesamöl mit drin. Bei Theiss Ringelblumensalbe steht nur "auf Schweineschmalzbasis", was auch immer das heißt :-(
    Ist gar nicht so einfach, etwas ohne Zusatzstoffe zu finden...

    Liebe Grüße,
    Petra
     
  12. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Petra,
    Du musst unterschieden zwischen Zusatzstoff und Trägerstoff. Manches ist notwendig, um beispielsweise die Konsistenz zu ermöglichen oder die Stoffe aus den Pflanzen auszulösen und verfügbar zu machen.
    Mit Nestmann oder Weleda hast Du auf jeden Fall klinisch geprüfte und zugelassene Qualität mit Volldeklaration, die für Deine Verwendung gedacht ist.
    Schweineschmalz mit reingedrückten Ringelblumen wird die Salbe von Theiss auch nicht nur sein, weil es ranzig werden würde, Konsistenz und Geruch auch nicht passen. Folglich müssen dort Zusatzstoffe oder Weiterverarbeitungen dabei sein, die nicht deklarriert sind. Es ist ein Kosmetikprodukt und keine Arznei, folglich nicht voll deklarationspflichtig.
    Ringelblumen wachsen noch nicht, sonst hätte ich gesagt: Mach selber eine.
    Aber es dauert nach Blüte ein paar Wochen mit Auzug in der Sonne, bis ich meine fertig habe.
     
  13. #12 Alfred Klein, 10. März 2016
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Petra,

    Es dürfte so ziemlich unmöglich sein irgendwas ohne Zusatzstoffe zu finden. Diese sind meist unumgänglich um das Produkt z.B. so zu konservieren daß es nicht in kürzester Zeit schlecht wird.
    Ich hatte mal ein Ringelblumenöl ohne alle Zusätze auf der Basis von Erdnußöl. So weit so gut. Ich habe es aber nicht verwendet. Das Zeug hat dermaßen gestunken daß eine Benutzung für Mensch und Tier unzumutbar war. War also auch nichts.
    Es hilft auch nicht Ringelblumensalbe selbst herzustellen wenn man dazu die Salbengrundlage käuflich, in der Apotheke, erwerben muß. Da ist man genau so weit wie am Anfang.
    Es gilt also nur abzuwägen was das geringste Risiko für den Vogel darstellt. Und da bin ich der Ansicht daß etwas was medizinisch geprüft und für unbedenklich erklärt wurde immer noch der beste Weg ist. Natürlich kann man nicht zu 100% ausschließen daß es tatsächlich dem Vogel irgendwo schadet. Jedoch sehe ich diese Gefahr eigentlich als vernachlässigbar an da beispielsweise das Weleda-Produkt abertausend mal ohne irgendwelche Probleme eingesetzt wurde. Rein empirisch betrachtet ist das Produkt nach menschlichem Ermessen als wirklich sicher zu betrachten. Mehr kann man nach meiner Ansicht nicht erwarten.
    Was sonst noch bleibt wäre zukünftig die Möglichkeit danach zu suchen aus was im Mittelalter eine Salbengrundlage hergestellt wurde und das dann selber zu machen. Dabei bin ich mir aber überhaupt nicht sicher daß man damals nur für Vögel harmlose Indigrienzen verwendete. Damit bist Du dann auch nicht weiter.
    Mein Rat wäre also es mit einem so weit es überhaupt möglich ist sicheren Mittel zu versuchen. Und dabei schwöre ich auf Ringelblumensalbe.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Petra

    Habe mir unlängst - allerdings nicht für meine Vögel sondern für mich selbst - dieses Kokosöl gekauft. Gibts bei unserem Neukauf-Markt. Ist nicht ganz billig, 200 ml ca. 5 Euro. Ich möchte ausprobieren, ob ich bei der Gartenarbeit weniger Zecken habe, nachdem ich mich mit diesem Kokosöl eingerieben habe.

    Allerdings soll dieses Kokosöl bei sehr viel mehr Wehwechen helfen. Selbst in der Tierheilkunde ist dieses natürliche, harmlose und sogar wohlriechende Mittelchen wohl weit verbreitet -> klick

    Ringelblumensalbe von Weleda ist auf alle Fälle sehr gut, damit bist du auf der sicheren Seite ;)
     
  16. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Alfred,
    Ringelblumen leg ich in Olivenöl und stell das ein paar Wochen in die Sonne. Dann filtere ich das ab und erwärme es vorsichtig und mische so Bienenwachs unter. Das ist dann relativ brauchbar.
    An Pflanzen kann man dann reinbauen, was man haben möchte. Arnika und Beinwell habe ich letztes Jahr dazu gemacht. Für Gelenke, aber nicht für meine Vögel. Steht im Kühlschrank, wegen der Haltbarkeit.
     
Thema: Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lebertransalbe für vögel

    ,
  2. lebertransalbe hand mund fuß

Die Seite wird geladen...

Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich? - Ähnliche Themen

  1. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  2. Gefahr durch die Vogelgrippe, richtiges Verhalten

    Gefahr durch die Vogelgrippe, richtiges Verhalten: Hallo zusammen, ich mache mir im moment etwas Gedanken bzüglich der Vogelgrippe. Da ich meine beiden Schätze erst seit ein paar Monaten haben,...
  3. Wildvögel und Papageien

    Wildvögel und Papageien: Hallo Zusammen, ich habe zum Thema Freiflug eine Frage. Dass man während des Freiflugs an Feldern etc stets auf Greifvögel wie Habichte achten...
  4. Stieglitz-Kanarien-Henne - Gefahr von Legenot?

    Stieglitz-Kanarien-Henne - Gefahr von Legenot?: ich beschäftige mich mit der Frage, ob zu einem Kanarienpärchen zwei Stieglitz-Kanarien-Hennen dazupassen ? Da ich nicht an Zucht interessiert...
  5. Wildvögel in Nähe von Voliere (Krankheiten) gefährlich?

    Wildvögel in Nähe von Voliere (Krankheiten) gefährlich?: Hallo! Schon 2 mal kam ein Sperling in die Aussenvoliere von meinen Graupis und hat die Futterreste vom Boden verwertet - einmal auch in...