LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ?

Diskutiere LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen, es gibt im Discounter ein angebot für eien LED Lichtleiste. 80 Ra Lichtfarbe 4000K (neutralweiß) 1700 Lumen...

  1. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Hallo alle zusammen,

    es gibt im Discounter ein angebot für eien LED Lichtleiste.

    80 Ra
    Lichtfarbe 4000K (neutralweiß)
    1700 Lumen

    Soweit ich weiß sind 80 Ra minimum und 4000 K ausreichend. Wäre diese Lampe als Grundbeleuchtung ausreichend?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    1700 Lumen sind die Helligkeit, die man in etwa auch mit einer 15 W T5 HE Röhre erzeugt. Nur zur Einordnung. Viel ist das nicht.
    Aber viel wichtiger: Die weissen LEDs senden bauartbedingt kein Licht unter ca420 nm aus. Damit wird der vierte Rezeptortyp im Auge der Vögel gar nicht getroffen.
    RA für Menschen mag 80 sein......definierte man einen RA für Vögel, läge er für solche Lampen wohl unter 40.
    Folglich wirkt das Licht der weissen LEDs für Vögel nicht weiss, sondern deutlich eingefärbt- wahrscheinlich grünblau.
    Würdest Du eine türkise Lampe als Hauptbeleuchtung wollen?

    Fazit: Das genannte Modell liefert wenig Licht und ist zudem allein wegen der Lichtfarbe nicht als wesentlicher Beleuchtungsanteil geeignet.
    Auch, wenn viele Vogelhalter inzwischen gerne weisse LEDs so einsetzen- für die Vögel ist das im Vergleich zu T5 Vollspektrumröhren eine arge Verschlechterung.
     
  4. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Vielen dank Ingo, wusste das du mir helfen kannst.
     
  5. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Die T5 Vollspektrumröhre mit 24 Watt hat nur 1400 Lumen, ist das nun zu wenig? Sollte man dann eher die längere mit 39 Watt nehmen, welche 2450 Lumen hat?
    Oder würden theoretisch auch zwei T5 Röhren mit 1400 Lumen das ganze richten?
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das ist ja auch T5 HO und nicht HE.
    Welche Beleuchtung OK ist kann man nur sagen, wenn man auch weiss, wofür.
     
  7. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Natürlich für die Grundbeleuchtung für Vögel.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, aber welche Vögel, welche Käfiggröße, welcher Standort zu welchen Fenstern? Nur Winterlicht oder auch für den Sommer gedacht?
     
  9. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Es sind zwei Kanarien, der Käfig hat die Mäße 80Lx50Tx70H, steht seitlich neben dem großen Südfenster, gegenüber steht nur direkt ein Haus weshalb es trotzdem eher düster ist und die Lampen wären dann ganzjährig.
    Ich müsste die Lampen dann auch an der Decke anbringen, damit sie nicht zu nah sind.
     
  10. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    @ Ingo
    kannst du mir nochmal helfen ?!

    hab im Keller das Winterquartier für meine Finken.

    1,85m hoch, 2m breit und ca.5m lang
    Fenster sind nur kleine wo wenig Licht rein kommt.

    Kannst du mir sagen was ich wieviel brauche dafür ?

    und wieviel Lumen braucht man ? ich hab in einem von deinen Beiträgen mal was gelesen von Lux, wie kann ich das umrechnen ?
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    ....hm, zuerst mal glaube ich, mein Buch würde Dich glücklich machen ;) Da lernst Du übersichtlich die wichtigsten Grundlagen zu Licht und Beleuchtungstechnik.
    Terrarientechnik (Terrarien Bibliothek): Amazon.de: Ingo Kober, Uwe Geissel: Bücher

    Lumen in Lux lässt sich nicht umrechnen. Lumen ist die Gesamtlichtmenge. Wieviel Helligkeit (Lux) da an einem bestimmten Ort ankommt, hängt von der Ausrichtung der Lichtquelle, dem verwendeten Reflektor und dem Abstand ab. Es gibt keine fixe Zuordnung von Lumen und Lux.
    Der Abstand ist extrem einflussreich, viertelt sich doch die Helligkeit bei Verdoppelung des Abstandes.
    Das hat dramatische Konsequenzen: Erreicht ein guter Spot in 50 cm naturnahe 100 000 Lux, sind es in 1m Abstand nur noch 25000 und in 2m Abstand nur noch 6250 Lux.
    Das macht klar, warum die berühmte eine Lampe an der Decke eines Raums mit Käfigen den Vögeln praktisch nichts bringt.
    Eine Lösung, die Deine Voliere auch nur so ausleuchtet, dass es einem bedeckten Tag im Waldesinnern nahekommt, wirst Du nicht akzeptieren - wegen des Sromverbrauchs. Ich schlage daher einen Kompromiss vor. Du solltest dann aber die jetzt zu nennenden Leuchtmittel nicht symmetrisch verteilen, sondern dazu nutzen, ein bis zwei hellere Zone zu schaffen.
    Zur Grundausluchtung solltest Du mindestens vier 80 W T5 Vollspektrum Röhren einsetzen (ich empfehle NARVA Biovital). Am besten,. Du verwendest dazu Doppel Ellipsoid Reflektoren.
    Dazu mindestens zwei Sonnenspots (eher vier), die Du im Winter aber nur 3-4 Stunden Mittags brennen lassen solltest. Wenn die Vögel schon davon triebig werden sollten, weil sie es vorher ganz dunkel halten, kannst Du die Brenndauern noch weiter reduzieren. Ich empfehle hier bright Sun UV Bird mit 70 oder 150 W. Als Ansteuerung unbedingt ein EVG verwenden.
    Ich hoffe, das hilft dir weiter und schreckt Dich nicht allzusehr. Licht kostet, Licht ist wichtig.
     
  12. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Aber muss man nicht darauf achten, wie hell eine Lampe tatsächlich scheint und dann darauf den Abstand zum Vogel ausrichten?
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da die meisten Lampen, die Vogelhalter verwenden, im Vergleich zur Sonne eh Funzeln sind, ist das ein Problem, das man germe hätte, aber nicht hat.
    Kaum einer von Euch wird Halogen Metalldampflampen von mehr als 150 W einsetzen. Und das ist die hellste Technologie, die derzeit sinnvoll zur Verfügung steht.
    Bei recht engen Reflektoren wird Tageslichthelligkeit in ca 50-70 cm Abstand davon erreicht. Das sollte dann der Mindestabstand zum Vogelkopf sein.
    In 2m Abstand ist es dann aber auch schon wieder nur rund 10% tageshell.
    Meist läuft asl also daruaf hinaus, die Lampen so nah wie möglich anzubringen.
    Eine gute T5 leuchtstoffröhre schafft schon in 50 cm Abstand nur noch weniger als 10% von der Heligkeit eines Sonnentages.
    Das ganze nicht mit Blendgefahr verwechseln. Blendgefahr besteht bei Leuchtmitteln mit hoher Leuchtdichte auch auf etwas größere Entfernungen noch und man sollte solche Lampen nur senkrecht anbringen. Eine höhere Leuchtdichte als die Sonnen haben natürlich auch diese Leuchtmittel nicht. Aber wenn die Sonne schräg steht und noch hell ist, blendet sie ja auch unangenehm.
    Allen Interessierten empfehle ich immer wieder unser Terrarientechnik Buch. Da wird auf über 100 Seiten wesentliches zu Licht und Beleuchtung erklärt- 95% davon gelten für Vogelhalter ganz genauso wie für Terrarianer
     
  14. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Verstehe... ich wollte mir eigentlich eine T5 Leuchtstoffröhre anschaffen mit 24 Watt, einfach wegen der größe, sonst hätte ich mir auch eine 39 Watt gekauft. Aber ist es jetzt wirklich so das ich die Lampe wie vorgesehen auf das Dach legen kann, und dann nur ungefähr 10cm Abstand zum Vogel sind? Mit Reflektoren natürlich.
    Das erscheint mir wirklich krass, deshalb will ich mich nur noch mal versichern...
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das ist überhaupt nicht krass und kommt selbst in der Entfernung nicht an die Helligkeit des Tages vor der Tür heran.
     
  16. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Vielen Dank! Mich hat das jetzt durch aus überrascht, besonders da immer gesagt wird das man auf einen ausreichenden Abstand achten soll und viele auch quasi auf Nummer sicher gehen und lieber weiter weg eine Lampe setzen, als zu nah. Aber durch die Erklärung wird es klar.
    Aber es geht ja nicht nur um Helligkeit, wie ist das mit dem UV-Licht, ist das auch auf dieser Entfernung unschädlich?
    Und wenn ja, hilft dann vielleicht eine zweite T5 mit 24 Watt es noch natur näher zu machen, oder kann man eine Helligkeit wie sie draußen ist nur mit den von dir genannten Halogen Metalldampflampen hinkriegen?
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nur, wenn Du eine Leuchtstoffröhre mit UVB (B!) Anteil von über 5% hast, solltest Du mindestens 20cm Abstand einhalten.
    Und ja, naturnahe Helligkeiten bekommst Du mit Röhren nicht hin, sondern nur lokal am Sonnenplatz mit Halogen-Metalldampfspots
     
  18. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Ich habe gerade mal geschaut und die T5 Leuchtstofffröhre hat UVB Anteil (ich denke du meinst hoffentlich mit (B!) nur den Hinweiß, das es sich nicht um UVA handelt), nur wie viel steht da nicht, weißt du das vielleicht? Wenn sie über 5% sind, sind diese Röhren doch eigentlich nicht sehr geeignet, da sie dann nur ungefähr 20% der Helligkeit draußen geben, weil man sie auf den von die genannten Abstand halten muss.

    Und ich habe noch eine Frage, ist es so, dass wenn man zwei Röhren benutzt, sich die Anteile der Strahlung und Helligkeit multiplizieren? Wenn also, nur als Beispiel, nun eine Lampe 3% UVB und 1000 Lumen hat geben sie dann zu zweit 6% und 2000 Lumen ab , oder muss man das anders verstehen?
     
  19. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nein, das ist einfacher:
    Die Rechnung ist natürlich additiv. Wenn Du zwei Liter Milch mit 1,5% Fett zusammenschüttest, hat die Mischung ja weiterhin 1,5% und nicht 3%. Also 2000 Lumen und 3% UVB. Das UVB geht übrigens nicht in den Lumenwert ein, da der nur über die Empfindlichkeiten des menschlichen Auges integriert.
    Und der von Dir genannte Grund ist einer (von mehreren), warum ich Röhren als UVB Quelle (ausser für nachtaktive Tiere) nicht empfehle.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Aha! Der Vergleich mit der Milch ist echt gut :D

    Kann ich daraus interpretieren, das die Röhren einen UVB Anteil haben der über 5% ist?
    Wenn ja müsste ich also ungefähr 20 cm Abstand machen, was in einer Helligkeit von 40% insgesamt resultieren würde, da es ja zwei Röhren sind... Ist das ok als Grundbeleuchtung, denn 100% kann man doch nicht bekommen, außer man legt 5 Röhren nebeneinander?
    Es muss also auf jeden Fall noch ein Sonnenplatz her, aber der ist ja nicht dauernd an.
     
  22. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Was sind es denn genau für Röhren?
    Der % Anteil UVB sollte eigentlich drauf stehen.
     
Thema: LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. paludarium bauen

Die Seite wird geladen...

LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]