LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ?

Diskutiere LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo ca. 50 jahre halt ich ,zücht ich vögel,aber selbst da wuste mann schon,,,,die sonne kannst du nicht füttern,,,aber troz allem wurden auch in...

  1. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    ca. 50 jahre halt ich ,zücht ich vögel,aber selbst da wuste mann schon,,,,die sonne kannst du nicht füttern,,,aber troz allem wurden auch in der zeit viele arten gehalten,gezüchtet u. auch bei bewertungsschauen vorgestellt,auch ohne birdslampen wurden herrliche vögel gezüchtet.
    die besten vögel waren aber immer die, die über sommer auch draussen waren.
    ich glaub es ist nicht teuerer eine sommerunterbringung auf dem Balkon,garten, vor dem geöffnetem fenster zu bauen,o. bauen lassen, als diese verschiedenen lampen sich zu kaufen,wenn ich das so verfolge ,verschlingen diese lampen schon enorme beträge.
    mfg willi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Ingo, 11. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2015
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Aber heute kann man erstmal mit Hilfe guter Beleuchtungstechnik das Sonnenlicht - und mehr- weitgehend im Innenraum imitieren....und über adäquate Vitamin D3 Supplementierung eben doch durchaus auch ein wenig "Sonne füttern". Ein weiterer Aspekt der früher - und leider oft auch heute noch- von Wohnungshaltern komplett vernachlässigt wurde/wird.
    Zumindest für Vogelarten, in denen Freivolierenhaltung einen starken klimatischen Kompromiss darstellt und bei denen trotzdem bisher die Freivolierenhaltung - obwohl suboptimal zu den Ansprüchen der Tiere passend- erfolgreicher war, als die Innenhaltung eröffnen sich hier ganz neue Perspektiven. Hierunter fallen in meinen Augen durchaus einige regelmäßig gehaltene Arten.
    In der Terraristik ist genau das passiert: Arten, die bisher als unhaltbar oder unzüchtbar galten, ließen sich mit der richtigen Technik auf einmal gut halten und vermehren.
    Die Wende kam irgendwann in den Neunzigern mit der einfachen Verfügbarkeit von Halogen-Metalldampflampen.
    Ja sogar einige Arten, die früher als richtig schwer galten, sind jetzt geradezu unverschämt einfach in großer Menge nachzuziehen.
    Bei Ignoranten, die an der Technik sparen wollen, sind die selben Tiere dagegen genauso hinfällig wie früher.
    Ähnliches passierte in der Meerwasseraquaristik. Korallen und andere zooxanthellate Tiere, die jahrzehntelang bestenfalls mühsam am Leben gehalten werden konnten, sind inzwischen teils von absoluten Anfängern so zu halten, dass man regelmäßig Ableger abgeben kann oder wegwerfen muss. Ja, einige Arten, die früher regelmäßig aufwändig importiert wurden und viel Geld kosteten, gelten heute geradezu als Unkraut, das man auch bekämpft.
    Was fand ich doch vor dreissig Jahren pumpende Xenien toll. Aber die waren teuer, ich traute mich nicht an Meerwasser heran und das Gedeihen von Xenien war Glückssache. Heute habe ich welche udn muss dieselben Xenien - und nicht nur die- jede Woche rausrupfen, damit sie nicht alles überwuchern.
    Ich glaube, dass auch die Vogelhaltung durchaus in ähnlicher Weise von neuen Technologien - und ich meine nicht nur Licht, sondern durchaus auch Wärme und Luftaufbereitung- profitieren kann. Leider sind die Vogelhalter viel zögerlicher bei der Annahme dessen als die genannten anderen Gruppen.
    Grund ist IMHO, dass man in der Vogelhaltung ohne all das auskommt, wenn man vernünftige Freivolierenhaltung etablieren kann und dass Vögel generell Defizite in den abiotischen Faktoren besser wegstecken, sie überleben udn sich gar trotzdem vermehren als Terrarientiere oder Meerwasserbewohner. Aber das hat seine Grenzen...es gibt auch stenöke Vögel!.
    Aber zum einen ist die traditionelle Vogelhaltungspraxis in meinen Augen nicht das Optimum für alle Arten (siehe oben) und zum anderen hat nicht jeder die Möglichkeit für zB Freivolieren. Mancher, der daher bisher auf die Haltung einer Wunschart komplett verzichten musste, hat heute neue Möglichkeiten - wenn er sich denn den Anforderungen auch stellt, sich schlau macht und nicht spart.
    Aber ja, ganz klar: Freivolierenhaltung ist immer deutlich billiger im Betrieb. Wo man sei verwirklichen kann und wo es um Arten gibt, die in hohem Maße klimakompatibel sind ist und bleibt sie die sinnvollste Lösung.
    Bezüglich der Akzeptanz neuer Technolgien gibt es übrigens interessante Parallellen zu den Haltern europäischer Landschildkröten, die die Tiere durchweg im Freiland halten, neue Technologien oft kategorisch ignorieren und meist auch Innenhaltung "ihrer" Arten strikt ablehnen.
    Doch zum einen zeigen Andere, dass dauerhafte Innenraumhaltung genau dieser Arten unter Verwendung adäquater Technologien sinnvoll möglich ist und zum anderen wurden früher auch exotische Arten, die nur mit Ach und Krach mit unserem Klima zurechtkamen, weitgehend draussen gehalten, da sie drinnen noch hinfälliger waren.
    Diese sind inzwischen in Innenräumen meist hervorragend haltbar und die Haltung solcher Tiere in Aussenanlagen wird daher heute auch meist auf die wärmsten Sommermonate beschränkt - wenn überhaupt.
    Food for thougts....
     
  4. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo Ingo
    das du von den lampen für innenräume Ahnung hast ,kann mann schon herraus lesen,ich selbst hab auch Probleme mit dem licht in meiner tropenvoli,obwohl ich drausen im garten den grünen Daumen habe,ist er in der tropenvoli eher dunkelbraun,das Wachstum der pflanzen lässt zu wünsche,mir gehen mehr kapput als überleben,manche gedeien vom 1 tag andere sind nach 1. Woche hin.
    beleuchtet wird, morgens u. ab mittag für jeweils 3 std mit 1. 75 watt quecksilberdamfl. von morgens 6 - abends 18 Uhr brennen 2 stück pflanzenröhren u. 1 stück normale röhre 120cm lang,ich glaub jede hat 30-35 watt,hab eigendlich gedacht das reicht,zumal die dachschräge 2,5 x ca. 3m mit doppelstegplatten viel licht von aussen reinlässt, aber es funktioniert nicht richtig,werd wohl auf künstliche pflanzen umsteigen.
    mfg willi
     
  5. #44 Holger Günther, 11. November 2015
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Der Knackpunkt bei Dir,Willi ,ist wahrscheinlich der Abstand zw.Lampe und Pflanzen.Ich habe ein Paludarium(seit fast 25 Jahren),da muß ich mehrmals im Jahr einen Eimer voll Pflanzen wegwerfen(u.a.Pothos scandens).Ich habe da einfache Neonröhren,aber der Abstand ist gering,obwohl das Paludarium 2m hochx1mx1m ist.Holger
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Meinst Du mit Quecksilberdampfölampe HQL? Und was für Röhren sind das genau?
    Im Prinzip betreibst du da ein Regenwaldterrarium. So was lässt sich prima bepflanzen und so beleuchten, dass alles gedeiht.
    Man muss halt das richtige Licht wählen.
    Anbei zur Veranschaulichung ein Bild meines Wohnzimmerpaludarius. Es misst 260 x 80 x220 cm und steht an einer dunklen Ecke. Das Becken wird momentan mit 5 Vollspektrum T5 zu je 54 W , 2 HCI mit je 70 W und einer CDM-R mit 150 W beleuchtet. Es könnte ruhig noch ein wenig mehr Licht sein, doch die pflanzen gedeihen zufriedenstellend.

    Den Anhang 1.JPG betrachten
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Nicht nur an der Technik, es sind ja noch die Stromkosten die dazu kommen....
     
  8. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo Ingo
    mit dem regenwaldterrarium liegst du richtig,so wie deins aussieht hab ich mirs vorgestellt,nur meins ist ein bischen größer,ca.6,5 bis 7m lang,ca. 2m tief u.2,8m hoch,du hast 560 w,wenn ich das so pi x Daumen nehme,müsste ich so um die 1800-2000 w. instalieren u. das dann den ganzen tag???,ich glaub da bin ich zu knauserich,das mit der heitzung funktioniert u. hab ich im griff, solaranlage ,für strom mit selbstversorgung,aku im keller,hab ich auf dem dach,aber das ding würd mir die Stromkosten wieder in die höhe treiben pu-pu?
    wenn du lust hast schau dir das ding(tropenvol.) mal bei den weichfressern an.
    mfg willi
     
  9. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Hallo,
    kann man um Unterschiedliche Helle stellen zu bekommen einfach Unterschiedliche Watt stärken verwänden?
    Möchte mir jetzt diese Röhre holen.
    Narva Leuchtstofflampe LT 54 W T5 HQ / 958 Bio vital G5 17454H_0002: Amazon.de: Beleuchtung

    welche Fassung wäre gut dafür? Würde diese gehen?
    Sylvania Freistrahlende Lichtleiste Sylfast SSE-T5 1x54 Watt EVG: Amazon.de: Beleuchtung

    Aber dann bekomme ich doch bestimmt nicht den Reflector drunter oder muss ich Reflector und dann
    Glo A1559 Elektronisches Vorschaltgerät 2 x 54 Watt: Amazon.de: Haustier
    Damit es passt?

    Vielleicht kann mir da nochmal jemand helfen, vielleicht auch eine Kompakte Lösung.
     
  10. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
  11. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Randy, die Röhre ist narütlich super... vielleicht nimmst du zwei? Die Helligkeit hat nichts mit der Wattstärke zu tun, wenn sie länger ist, braucht sie mehr Watt und durch die länge kann sie dann natürlich auch mehr ausleuchten, aber Heller an sich ist die Lampe nicht. Wenn du unterschiedlich helle stellen willst, platziere die Lampen einfach unregelmäßig zu einander.

    Ich habe z.B. ein Käfig der ist 80cm lang und meine Röhren 60cm und habe zwei, auf Empfehlung von Ingo, da es sonst zu dunkel wäre. Denn die Helligkeit addiert sich, deshalb zwei da eine zu dunkel ist, das nur nebenbei.

    Da ich zwei habe, hab ich das Glo EVG genommen, da sind ja Anschlüsse für gleich zwei Röhren, bei der Lichtleiste müsstest du dann noch ein zweites kaufen. Also der Reflektor müsste da schon locker drunter passen,das kommt einem glaub ich immer nur so knapp vor. Aber ich persönlich finde das Glo besser, erstens preislich und zweitens brauchst du eben für zwei nur eins und drittens einfach, weil du mehr "Freiraum" hast, also das ist schwierig auszudrücken, aber diese nervige Leiste ist eben nicht da, und du kannst du Röhren in dem Abstand leicht platzieren denn du wünschst, es ist irgentwie einfacher aus Dach einfach zu legen, weist du was ich meine?

    Zu den Reflektoren, nehm am besten den von Dennerle der ist billiger... ich hab vergessen wie die nochmal heißen, die Reflektoren die man nehmen sollte, auf jeden fall sollten sie so sein, das das Licht nicht zurück auf die Lampe gestrahlt wird und dazu gehört der von dennerle. Es gab auch noch ne andere Marke, aber die hab ich auch vergessen entschuldige und de Thread von damals find ich auch nicht mehr...

    Also eigentlich kannst dus dir aussuchen, was deinen Geschmack besser trifft, denn das Glo, als auch die Leiste (wenn du einen langsammen Sonnenaufgang/untergang willst, musst du gucken das sie Leiste dimmbar ist) sind ok und bei den Reflektoren einfach nur auf das oben erwähnte achten! Zu den Lampen guck das sie die Länge haben für deine Bedürfnisse und das du wohl auch besser zwei nimmst, da ich mal annehme das dein Käfig das Minimum von 80cm länge und 50cm breichte wohl auch erreicht...?
     
  12. #51 Alfred Klein, 24. Februar 2016
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Juulchen, Du schreibst:
    Das ist Unsinn.
    Selbstverständlich ist eine Lampe mit mehr Wattleistung auch heller. Das siehst Du doch an den Energiesparlampen welche ja auch nichts anderes als Leuchtstoffröhren sind. Eine solche mit 9 Watt hat die Helligkeit einer 40-Watt-Glühbirne und eine mit 20 Watt die einer Hunderter. Das gilt genau so für normale Röhren. Eine 60cm-Röhre ist nun mal nicht so hell wie eine 120cm-Röhre. Du darfst Dich dabei nicht auf Deine Augen verlassen, die betrügen Dich. Nur ein Luxmeter kann Dir die Unterschiede objektiv zeigen.
     
  13. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    oh ok, das wusste ich nicht, hab immer das andere angenommen, danke für die Aufklärung!
     
  14. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Guten Abend,

    damit Ihr mal seht worum es geht.

    Sommervoliere für meine Loris.

    Den Anhang DSC_0040.jpg betrachten

    Kellervoliere für denn Winter.

    Den Anhang DSC_0044.jpg betrachten

    Das die Volieren zu dunkel sind weiß ich, deshalb meine Fragen zur Beleuchtung. Die Kellervoliere ist leider nur knapp 2m hoch deshalb suche ich was Flaches.
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Für die Kellervoliere brauchst Du mindestens 6 Stück T5 HO Vollspektrum Röhren (zB Narva Biovital) mit je 80 W und gutem Reflektor . Dazu 2-4 70 W Sonnenspots in Halogen Metalldampf Ausführung (mit EVG), zB Brigth Sun UV Bird.
    Weniger mach wenig Sinn, mehr darf es gern sein.
     
  16. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Danke, die menge hab ich mir schon fast gedacht.

    kannst du mir eine vernünftige komination von fassung und refelctor sagen?
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Die "TAB Dual" kann ich einfach an die Decke schrauben richtig? Wären also für den Keller gut zwecks der dicke.

    was ist der unterschied zwischen
    Sylvania Freistrahlende Lichtleiste Sylfast SSE-T5 1x54 Watt EVG: Amazon.de: Beleuchtung
    der und
    freistrahlende Leuchte EVG Leuchtstofflampe TL5 T5 Sparleuchte Leuchte Lampe | eBay

    der Reflector passt da einfach hinter geklemmt?

    Solch eine mit Reflektor ist nicht so gut oder?

    Leuchte Lichtleiste Leuchtstofflampe EVG mit Reflektor Lampe Neonröhre Neonlampe | eBay

    Danke nochmal für die Hilfe, will nichts falsch machen.

    Achso, Sonnenspots sollten auch Reflektor haben oder?
    Lucky Reptile Thermo Socket plus Reflector Klein: Amazon.de: Haustier
     
  20. Randy K.

    Randy K. Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Werder Havel
    Hab da noch eine andere Frage.
    Wie schlecht ist es für Vögel wenn das Licht abrupt aus geht?
     
Thema: LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. paludarium bauen

Die Seite wird geladen...

LED Lichtleiste, kann mir jemand helfen ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]