Legehenne

Diskutiere Legehenne im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ihr Lieben meine Wellis bereiten mir ein wenig Kopfzerbrechen bzw. zwei der 8. Denn seid Dezember letzen Jahres legt meine kleine immer mal wieder...

  1. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben meine Wellis bereiten mir ein wenig Kopfzerbrechen bzw. zwei der 8. Denn seid Dezember letzen Jahres legt meine kleine immer mal wieder Eier. Dann aber im Akkord.
    Beim ersten mal konnte ich es ja noch verstehen, ich hatte so einen Ast zum Aushölen. Das hat vermutlich angeregt. Der ist jetzt schon seid langer Zeit weg, aber immer und immer wieder paaren Rudi und Kim sich und sie legt weiter Eier. Das komische ist, sie lässt sie überall einfach hinfallen. Ohne jegliches Interesse daran. Ich kann mir nicht vorstellen dass das gut für meine Kleine ist, Stichwort Legenot...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ruhrpottwellis, 16. April 2009
    ruhrpottwellis

    ruhrpottwellis Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Das hört sich wirklich nicht gut an... hast du einen Tierarzt, den du mal fragen könntest?
    Ich hatte zwar selbst noch keine Henne, die ohne Anregung und Nistmöglichkeit Eier gelegt hat, aber ich habe von anderen Dauerlegehennen gelesen, die eine Hormonbehandlung bekommen haben.
     
  4. #3 Stephanie, 16. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Als Erstmaßnahme könntest Du das Futter reduzieren, keine Frischkost mehr geben, nur noch morgens und abends wenig Futter oder das Futter komplett verstecken (es gibt ja bspw. so Röhren, aus denen sie es raus klauben müssen, oder einfach Futter in mehreren flachen Schalen in Zimmer/Voliere verteilen, und dann die Schalen immer umstellen, so dass danach gesucht werden soll).

    Zudem habe ich mal gelesen, dass 3 x tägl. Duschen den Bruttrieb reduziert, obwohl es da unterschiedliche Meinungen gibt wegen simulierter Regenzeit, nach deren Ende eigtl. die Brut einsetzt.

    Hintergrund ist auf jeden Fall, dass die Henne (und (und auch der Hahn ;)) anderweitig beschäftigt werden und Energie verbrauchen.
     
  5. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey Ian,

    so ein Exemplar hatte ich auch mal. Es wurde besser, als ich anfing magerer zu füttern, sprich kein Obst (Zucker!), kaum noch Gemüse, kein Keimfutter. All das regt nämlich den Bruttrieb an.
    Eine UV-Lampe hatte ich damals noch nicht, aber wenn du eine hast, würde ich sie erstmal auslassen.
    All das (nährreiches Futter, viel Sonnenlicht) regt nämlich auch den Bruttrieb an, nicht nur Höhlen.
    Manchmal hilft es auch, Ablenkung duch Umbau zu erzeugen. Sprich den Käfig neu dekorieren, die Landepläteze vielleicht anders gestalten, oder das Futter in Papprollen o.ä. verstecken.

    Manchmal gibt es Vögel, bei denen selbst das nicht hilft- da würde ich dir dann raten sie brüten zu lassen, aber die Eier abzukochen oder gegen welche aus Plastik (kann man bestellen) auszutauschen. Wenn das Weib nach Ablauf der Bruttzeit merkt, dass nichts rauskommt, hört es in der Regel damit auf.

    Wenn sie dann immer noch nciht aufhört....
    Ich weiß dass es bei Nymphensittichen ein Mittel gegen übertriebene Brutlust gibt, aber ich weiß nicht ob man das auch bei Wellensittichen anwenden kann.
    Ich müsste auch erstmal nachgucken wie es heißt, ich glaub Hormeel. Es ist ein homöopathisches Mittel.
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ian, die anderen haben Die ja schon gute Tipps gegeben. Wenn Du magst, schreibe mal detailliert, was Du fütterst und zugibst. Einschl. Zusammensetzung der Körnermischung. Dann könnten noch detailliertere Hinweise kommen.
    Auf jeden Fall halte sie kurz. Immer nur soviel Futter geben wie in der Zeit bis es Neues gibt wirklich aufgefressen wird.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Bei meiner Henne Maeve ist es so, dass sie durch das ständige anbalzen ihres Hahnes immer wieder zum legen animiert wird.

    Kurzfristig half es mal, Maeve in Einzelhaft zu stecken und knapp zu füttern. Dann war mal ein paar Wochen Ruhe, bis die Legerei wieder von vorne los ging.

    Anfang des Jahres war sie dann mal so erschöpft, dass sie eine Bruchlandung in der Voliere hingelegt und sich dabei schwer verletzt hat. Beim TA wurde sie dann unter anderem mit Hormonen (Progesteron) behandelt, um das Legen erstmal zu unterdrücken damit sie in ihrem ohnehin geschwächten Zustand nicht doch noch Legenot bekommt. Hat auch prima funktioniert und in ihrer Zeit in der Reha (Krankenkäfig in meinem Zimmer ;)) hat sie auch keine weiteren Eier gelegt. Erst jetzt wieder, nachdem sie wieder Kontakt zu ihrem Hahn hat, kamen wieder zwei.

    Maeve ist aber auch ein echt "schwerer Fall" ;). Bei deiner Henne würde ich erstmal schauen, ob sich nicht durch eine Futterumstellung schon was erreichen lässt. Ggf. würde ich Hahn und Henne auch mal 14 Tage trennen, auch wenn es schwer fällt. Vielleicht orientiert sich der Hahn ja in der Zwischenzeit anderweitig und die Henne hätte dann erstmal Ruhe.

    Auf jeden Fall musst du vorallem Kim jetzt sehr genau im Auge behalten, um eventuelle Anzeichen von Schwäche sofort erkennen zu können.
     
  8. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch allen für dich Tipps. Also Grünfutter gibt es bei meinen Wellis nur Wenig, denn eine Zeit gab es viel Keimfutter (zwei Fälle von Pancreatitis) und da waren die Vögel nur noch Gaga; allerdings war kim noch nicht bei uns.
    Frisches Zeug habe ich schon gewaltig reduzirt als sie im Februar wieder anfing. Ansonsten bekommen sie ganz normales Körnerfutter (vitakraft). Bisher habe ich damit immer gute Erfahrungen gemacht.
    Sie brüten zu lassen und das auf abgekochten eiern haben wir verscuht, aber sobald sie die eier legt, verliert sie das interesse daran. Überall legt sie die ab. Vielleicht sollte ich sie wirklich eine Zeit lang von Rudi trennen. Als er damals mit Aladin verpartnert war, hat er den armen Kerln regelrecht vergewaltigt. Vielleicht ist Rudi das Problem....
     
  9. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ian, soweit ich weiss (kann mich aber täuschen) ist das Vitakraft-Futter mit zusätzlichen Vitaminen, ggf. auch etwas Ei, versehen. Du solltest versuchen, ein Futter zu bekommen, das nur aus Körnern und keinen weiteren "Nebenerzeugnissen" und Zugaben besteht.
    Es sollte auch keine Ölsaaten enthalten, sondern nur Kanariensaat , versch. Hirsen und ggf. eine kleine Menge Hafer.
    Gern noch Grassamen. Die könntest Du auch online bestellen und untermischen (sind sehr mager).
    Andere Körner ausser den genannten (also Kanariensaat , Hirse, wenig Hafer, Gras) sollten nicht drin sein - denn das wären dann höchstwahrscheinlich Ölsaaten.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  10. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    meistens sind auch noch irgendwelche stark gezuckerten Sachen da drin.
    Mein Freund hatte das mal in gutem Glauben für meine Vögel gekauft und sie waren plötzlich total aufgedreht.
    Mit zwei Packungen Billigfutter vom dm hab ich das Zeug dann gestreckt, danach wurden sie wieder ruhiger.
     
  11. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Also Futter habe ich gestreckt etc. Nichts!! Wenn ich in die Küche komme kann ich sicher sein, das Rudi auf ihr drauf sitzt. Dann Trennung, nächster Freiflug, ratet mal was passiert. Die beiden waren wieder bei der Paarung. Allerdings wirkt mein Mäuschen weder schwach noch sonst was. Ich verstehe das nciht, werde mit ihr mal zum TA. Muss auch noch mit nem anderen Vogel dahin, der schwächelt nämlich ganz schön
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ian,
    bei der Futter-Reduzierung und -Streckung muss man sehr "diszipliniert" sein und wirklich versuchen, den Punkt auszuloten, wie wenig man geben kann.
    Und auch dann dauert es mehrere Wochen, bis es eine merkliche Besserung gibt. Nach 2 Wochen darfst Du da noch keine "Wunder" erwarten. Eher nach 4 bis 6 oder 8 Wochen.

    (Problem ist natürlich, wenn ein anderer Vogel in der Gruppe angeschlagen ist - dann kann man natürlich das Futter nicht so einfach runter fahren. Kannst Du dem extra was zustecken?)

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  14. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meine Kim erstmal in einen eigenen Käfig verlegt. Insofern bekommt sie als einzige weniger, weil ich Krückie (der mir gar nicht gefällt:() das nicht antue. Mal sehen ob das was hilft. Verrückt ist nur, dass Kimie die ganze Zeit wie blöde in den anderen Käfig zu ihrem Partner schaut und rumbalzt. DIe beiden sind wie irre! Ich verstehe das nicht. Alle anderen verhalten sich ganz normal...
     
Thema:

Legehenne

Die Seite wird geladen...

Legehenne - Ähnliche Themen

  1. Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln

    Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln: Achtung!!! Großrettung! 1600 Legehennen aus Bodenhaltung im Sauerland zu vermitteln Ich habe über "Rettet das Huhn" eine Mail bekommen, die ich...
  2. Brauche Hilfe bei Kunstbrut von Legehennen und Rebhühnern!

    Brauche Hilfe bei Kunstbrut von Legehennen und Rebhühnern!: Hallo Vogelfreunde, da meine Rebhühner nícht von selbst brüten möchten habe ich mich entschlossen mir den Brutappatat von meiner Tante...