Legenot- Glück gehabt

Diskutiere Legenot- Glück gehabt im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte meine ganz frischen Erlebnisse bei Legenot mitteilen: Ich habe ein 2 Jahre altes Pärchen Blaugenick-Sperlingspapageien, Lori...

Schlagworte:
  1. #1 Blaugrün, 23.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,

    ich möchte meine ganz frischen Erlebnisse bei Legenot mitteilen:

    Ich habe ein 2 Jahre altes Pärchen Blaugenick-Sperlingspapageien, Lori und Bori. Diese haben dieses Jahr beschlossen, dass es Zeit wäre für Nachwuchs, ohne Nistgelegenheit. Als ich das gemerkt habe, hing Bori schon ziemlich ermüdet unten auf der Stange bzw. auf dem Boden. Ich bin dann mit ihr Freitags zum Tierarzt, die haben empfohlen, einen Nistkasten in den Käfig zu tun und noch ein Wochenende zu warten. Den Nistkasten haben sie ignoriert, sie haben erst mal vor allem Neuen Angst. Ich habe es mit Öltropfen auf die Kloake probiert und habe ihr Zuckerwasser mit der Pipette gegeben. Bori hat wenig gefressen und getrunken, hat sich nicht mehr geputzt und sah erbärmlich aus. Am Montag bin ich dann wieder zur Tierärztin. Die hat das Ei mit viel Öl aus der Kloake geholt, danach ging es Bori erst mal besser. Ich habe ein Schmerzmittel bekommen, das ich dem Vogel 4 Tage lang durch die Nase geben sollte. Am Mittwoch war sie dann schwach und hat gezittert, hatte Durchfall (das Weisse war wässrig). Wieder zum Tierarzt, Verdacht auf eine Infektion und Nierenschädigung. Dann habe ich ein Antibiotikum bekommen, das ich in den Schnabel gegeben habe und etwas für das Futter und Tyrode Elektrolyte für das Wasser. Am Freitag war sie wieder O.K., nur noch ein bisschen weniger kräftig als sonst. Gepaart haben sie sich übrigens gleich jedes Mal wieder, wenn ich vom Tierarzt zurück war und Bori wieder bei Lori war.

    Es hat dann noch eine Woche gedauert, bevor sich die beiden für den Nistkasten interessiert haben - den sollte ich im Käfig lassen, weil ja weitere Eier zu erwarten waren. Nachdem sie immer öfter im Nistkasten waren, hatte Bori dann auch wieder ein dickes Hinterteil. Dann kam sie einen Tag und eine Nacht nicht mehr aus dem Nistkasten heraus, jedenfalls habe ich sie nicht gesehen. Ich nehme an, Lori hat sie gefüttert, der hat auch im Nistkasten übernachtet. Aber das Ei kam wieder nicht - heute morgen sass sie völlig erschöpft im Nistkasten mit dem Schnabel am Boden - am Wochenende. Erst mal etwas Elektrolyte Wasser mit Zucker in den Schnabel, das hat sie genommen. Ich habe dann den Rat aus dem Buch von Spitzer befolgt. Einen kleinen Karton mit Luftlöchern versehen, eine Plastikfolie auf den Boden, 5 Kartoffeln gekocht, gestampft, auf den Boden verteilt, Watte darüber, etwas abkühlen lassen, und dann den Vogel darein gesetzt, Karton in den Käfig auf den Boden. Also eine Art Sauna: feucht und warm und dunkel. Sie hat schwer durch den Schnabel geatmet, und eine Bewegung gemacht, als würde sie nach Luft schnappen. Nach ca. 90 min hatte sie sich aus dem Karton gekämpft (der Deckel war lose drauf) und sass oben auf der Stange- offenbar ging es ihr besser. Ich habe dann in den Karton geschaut - kein Ei... und dann in den Nistkasten geschaut - und da lag das Ei! Ich nehme an, sie hatte sich eben den Platz zum Eierlegen schon ausgesucht und wollte da unbedingt wieder hin. Ich habe das Ei ausgetauscht, Bori hat gefressen und getrunken und sitzt seitdem auf dem künstlichen Ei und brütet...

    Glück gehabt! Hoffentlich wird es jetzt einfacher. Zu dem Thema Kartoffeln hatte ich unterschiedliche Meinungen gehört bzw. im Netz gefunden, von: auf gar keinen Fall! bis: funktoniert. Bei uns hat es geklappt. Entscheidend ist wohl Wärme und Feuchtigkeit, und das kann man auch anders herstellen...Evtl. dampft aber auch irgendwas aus den Kartoffeln heraus, das nützt? Vielleicht hilft dieser Erfahrungsbericht dem einen oder der anderen bei der Ratlosigkeit, wenn Legenot am Wochenende eintritt. Einen Versuch ist es wert.

    Dieses Forum hier und andere haben mir übrigens dabei geholfen, die Situation überhaupt zu erkennen. Vielen Dank allen Beteiligten. Noch kenne ich mich hier im Forum nicht richtig aus. Vielleicht kann ein Moderator das Thema an eine passende Stelle schieben?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Legenot- Glück gehabt. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Blaugrün, 25.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,

    heute morgen hatte Bori ein weiteres Ei gelegt, das ich dann wieder gegen ein Kunststoffei getauscht habe. Als ich heute nachmittag nach Hause kam, sass sie draussen - zitternd und konnte sich kaum auf der Stange halten. Der Bauch war sehr dick und fest und die Kloake rot, und ich vermute da kommt ein weiteres Ei. Ich hatte schon einen Termin beim Tierarzt gemacht....Ich habe sie in einen Karton gesetzt, wieder für Wärme und Feuchtigkeit gesorgt, und ihr alle 10-20min Zuckerwasser und Elektrolyte in den Schnabel gegeben. Der Bauch war dann wieder weicher. Nach einer Stunde ist sie aus dem Karton rausgekommen und hat sich zusehends erholt, hat gefressen, Kalk aufgenommen, sich unter die Lampe gesetzt, ist geklettert und ein bisschen geflogen, wenn auch unsicher, hat sich mit dem Hahn gepaart und ist dann schlussendlich wieder in den Nistkasten gegangen. Dann hat auch der Hahn sie wieder gefüttert. Den Tierarzttermin habe ich dann wieder abgesagt, ich hoffe, das war die richtige Entscheidung.

    Nachher schaue ich nochmal in den Nistkasten rein und hoffe, dass es ihr gut geht.

    Kann es sein, dass der Hahn sie nicht ausreichend füttert?

    Ich habe übrigens probiert, die gelegten Eier abzukochen, um sie ins Nest zu legen, aber sie sind dabei kaputtgegangen - wie macht ihr das? Die Kunststoffeier sind eigentlich zu klein, aber ich vermute das fällt der Henne gar nicht auf - was meint ihr?
     
  4. #3 charly18blue, 25.06.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    meine erste Frage gilt Deiner Tierärztin - ist sie wirklich 100 % vogelkundig? Steht sie in unserer Liste? Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker

    Wenn Du schreibst Lampe, ist es eine UV Lampe und wenn ja welche? Was für ein Kalziumpräparat gibst Du?

    Zu den Eiern- frier sie ein, tau sie auf und leg sie ihr wieder hin. Markieren nicht vergessen, damit Du weißt welche Du bereits eingefroren hättest.
     
  5. #4 Boehmei, 25.06.2018
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Hamm
    Hallo,
    Gibt es denn Ideen, warum ihr das legen so schwer fällt?
    Ich hatte ein ähnliches Problem mit meiner Henne. Nach vermeintlich erfolgreicher Legenotbehandlung & Antibiotikum war alles gut und dann ging das Drama los.
    Ständig war der Bauch hart, die Kloake dick, kot absetzen schwierig. Teilweise Riesen Haufen wie brutkot aber kein weiteres Ei... Nach Spülungen war es besser aber es ging über 2 Monate mit 1-2 Tierarztbesuchen pro Woche.
    Es war aber keine Legedarmentzüng sonder eher so was wie eine Verwachsung. Operation war geplant aber da war sie dann schon zu schwach. Letztlich habe ich mich entschieden, sie einschläfern zu lassen.

    Ich würde im Zweifelsfall immer zum Arzt gehen! So ein kleiner Organismus ist schnell überlastet. Vielleicht liegen bei ihr anatomische Gründe vor?
     
  6. #5 Blaugrün, 26.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,
    danke für die Antworten.

    Ja, die Tierärztin Dr. Knoll in Eislingen ist in eurer Liste. Konkrete Ideen der Tierärztin waren: zu wenig Kalk.
    Ich habe eine UV-Lampe und eine Wärmelampe, die ich abwechselnd benutze, stundenweise. Bori hatte sich unter die UV-Lampe gesetzt, die gibt ja aber auch etwas Wärme ab.
    Kalzium hat sie aus dem Vogelsand, zusätzlich Vogelgrit mit Kalk im Topf, Sepia, Tyrode-Lösung. Ein Kalkstein wurde bisher nicht angenommen.
    Die Beschreibung von Boehmei klingt ein bisschen ähnlich wie bei uns, leider.

    Heute morgen sitzt sie auf ihrem Gelege und verteidigt es zäh, nimmt aber gerne Wasser mit Elektrolyte aus der Pipette. Kein neues Ei. Ich habe sie in Ruhe gelassen.

    Ich rufe heute noch mal beim Tierarzt an...
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.616
    Zustimmungen:
    421
    Ort:
    Groß-Gerau
    Legenot ist meist durch eine suboptimale Versorgung mit Kalzium und Vitamin D bedingt.
    Daher die Frage: Was für eine UV Lampe benutzt Du genau? Wie ist die angebracht und wieviele Stunden am Tag brennt sie? Wie viele Brennstunden hat sie schon hinter sich? Was gibst Du für Kalziumpräparate? Was für andere Vitaminpräparate?
    Und was ist das für eine Wärmelampe (grundsätzlich überflüssig. Licht hat man nie genug und helle Lampen geben genug Wärme ab. Also eher helle und keine Wärmelampen einsetzen) Eien falsch gewählte Wärmelampe kann auch gefährlich sein, wenn sie zb innere Organe stärker aufheizt, als äussere.
    Antworten darauf könnten bei der Identifizerung des Grundproblems helfen.
     
    charly18blue gefällt das.
  8. #7 Blaugrün, 26.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,
    danke für die Antworten.
    Kalzium scheint der Hauptschlüssel zu sein, meint auch die Tierärztin. Die Eischale ist zu rauh und noch zu dünn. Die Nieren scheinen nicht gut zu funktionieren, das ist seit der Schmerzmittelgabe so, und das scheint eine Ursache für die Problematik zu sein.
    Die UV-Lampe ist eine Leuchtröhre an der Zimmerdecke, ist im Flugareal 50cm vom Käfig entfernt. Der Sitz-Platz direkt unter der Lampe ist bei geschlossenem Käfig nicht frei zugänglich. Die Wärmelampe ist eine für Reptilienbedarf, sie hängt direkt über einer Sitzstange direkt über dem Käfig. Beide Lampen sind 1 Jahr alt, und sie brennen jeweils 2x täglich 1h. Also UV näher dran und länger brennen lassen, das schliesse ich aus der obigen Antwort von Ingo? Ich gebe seit 3 Wochen als Trinkwasser Tyrodelösung (Nierenschutzlösung). Quell- Keim und Körnerfutter. Kräuter, Gemüse biete ich ab und zu an, nehmen sie gerade gar nicht. Keine zusätzlichen Vitaminpräparate, und Kalk nur in Form von Sepia und Muschelschalen.
     
  9. #8 charly18blue, 26.06.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.616
    Zustimmungen:
    421
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die genannte UV Lampe ist völlig nutzlos. Damit fehlt dem Vogel Vitamin D und er kann aufgenommenes Kalzium nicht verstofwechseln. Als UV Lampe solltest Du eine HID mit UVB Anteil (zb Bright Sun UV Bird) mit EVG und mindestens 70 W verwenden. Senkrechte Anbringung, Abstand zum Vogel mindestens 30 cm aber auch nicht viel mehr.

    P.S.: Die Herpetal Produkte habe ich entwickelt ;)
     
    charly18blue gefällt das.
  11. #10 charly18blue, 26.06.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Ich linke Dir die. Komponenten eines Sonnenspots rein, das was Ingo schon erwähnte, muß immer senkrecht aufgehängt werden.
    1. Lucky Reptile Bright Sun UV Bird, 70 Watt - Terraristikshop
    2. https://www.amazon.de/Lucky-Reptile-Bright-Control-PRO/dp/B002CWTGKY?tag=vogelf-21
    3. https://www.amazon.de/Lucky-Reptile...-Porzellanfassung/dp/B002CWVFGM?tag=vogelf-21

    Das Ganze gibts auch als Sparversion für ca. 100 Euro, gibts nur nich5 überall, der Kölle- ZOO hat’s z. B.. Dann bitte die Desert Version nehmen und immer 70 Watt.
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.566
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Kanada, Québec
    bei so einer situation muss man wohl schon das kalzium flussig mit D3 direkt in den Schnabel geben...da ist wirklich keine zeit mehr fur versuche mit etwas anderem wie sepiaschalen oder kalksteine.
    Das hatte die TA tuen sollen...

    Ist ihre kloake ok...hat sie jemand umgestulpt um weitere mangel zu indentifizieren..(vit E)

    Celine
     
  13. #12 Blaugrün, 27.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,
    danke für die Antworten.
    Heute hat Bori ein weiteres Ei gelegt, das ganz glatt ist, und das Vögelchen machte einen guten Eindruck.
    Insgesamt 4 Eier bisher, davon liegen 3 im Nest (durch Kunststoffeier ersetzt), und eines war anfangs zerbrochen bei der Legenotbehandlung beim Tierarzt.

    Nach Lampe schaue ich mal, was es bei uns gibt, sonst muss ich es bestellen.
    Das Calcium gebe ich über das Trinkwasser, über die Tyrode Lösung, und momentan morgens und abends direkt in den Schnabel, das mache ich schon seit ein paar Tagen.
    Laut Tierärztin reicht das als Kalziumquelle aus. Von Vitamin D3 hat sie nichts gesagt.

    Ich glaube nicht, dass die Kloake umgestülpt untersucht wurde...

    D3 ist doch auch in Hühnereigelb, fressen sie das???
    D3 habe ich da in Tablettenform, weil ich es selbst nehme. Wie muss das D3 dosiert werden??? Traue ich mich nicht einfach so.
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.616
    Zustimmungen:
    421
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bei einem unzureichenden Vitamin D Status kann der Vogel soviel Kalzium aufnehmen,wie er will, er kann es trotzdem nicht verwerten.
    Kalziumzusätze helfen daher NUR DANN gegen Kalziummangel, wenn auch ausreichende Vitamin D Versorgung sichergesteltl wird.
     
    charly18blue gefällt das.
  15. #14 charly18blue, 27.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.700
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Hessen
    Genau und deswegen ist eine gute UVB Licht-Versorgung so wichtig. Wichtig ist es für die Vitamin D Synthese. Vögel benötigen UVB Licht für die Synthese von Vitamin D3. Ohne UVB Lichtanteil wird zu wenig oder gar kein Vitamin D 3 gebildet.
    Vitamin D ist ein Vitamin, dass u.a. den Kalziumstoffwechsel steuert. Um es einfach zu erklären: Die Funktion des aufgenommenen Vitamin D 3 ist die, das Blut durch das Aufnehmen des im Futter enthaltene Kalziums über den Darm anzureichern und in den Stoffwechsel einzufügen. Ohne UVB Licht wird kein Vitamin D 3 gebildet, ohne Vitamin D 3 ist die Aufnahme des Kalziums ins Blut gestört, es kommt zu einem Kalziummangel im Blut .
    Besteht bei unseren Papageien ein Vitamin D 3 Mangel wird die Aufnahme und die Verstoffwechselung von Kalzium verhindert. Folgen davon sind Erkrankungen wie Knochenwachstumsstörungen, Rachitis, Legenot, Krämpfe um nur einige zu nennen.
    Nun kommt oftmals das Argument: Mein Vogel steht doch am Fenster und bekommt Sonnenlicht ab. Nun ist es leider so das der UVB Anteil tatsächlich von den Scheiben herausgefiltert wird, der so wichtige Anteil für die Vitamin D Synthese. Lediglich UVA kommt durch. Das ist für Vögel eine Farbe, würde dieser Anteil fehlen, würden sie alles farbverfäscht sehen. So wie wir unter einer Rotlichtlampe.
    Das nur mal zum besseren Verständnis. Das empfohlene Herpetal Mineral ist mit Vitamin D 3 angereichert, so dass das aufgenommene Kalzium auch verstoffwechselt werden kann. Trotzdem sollte auf UV Licht nicht verzichtet werden.
     
    Ingo gefällt das.
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Blaugrün, 27.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,

    nochmal vielen Dank für die Antworten.
    Ich habe jetzt ein Calcium-D3 Präparat besorgt und eine UV-B Lampe. Heute machte der Vogel einen guten Eindruck, als sie mal kurz draussen war (und ich zufällig dabei war). Die UV Lampe hat nur 25 W, ich kann sie ja nah zur Sitzstange platzieren, und dann später eine bessere bestellen. Momentan sitzt sie sowieso fast nur im Nistkasten. Das D3 versuche ich ihr mal direkt zu geben.
     
  18. #16 Blaugrün, 29.06.2018
    Blaugrün

    Blaugrün Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,
    jetzt habe ich so eine Lampe Bright Sun UV Bird 70 W bekommen. Werde ich am Wochenende aufhängen. Bori hat diese Nacht noch ein Ei gelegt. Zum Glück ohne Probleme.Es ist wieder ganz glatt von der Schale her. Das ist jetzt ihr fünftes Ei insgesamt. Vielleicht ist das Legen jetzt vorbei.
     
Thema:

Legenot- Glück gehabt

Die Seite wird geladen...

Legenot- Glück gehabt - Ähnliche Themen

  1. Angst vor Legenot

    Angst vor Legenot: Hallo, meine beiden wühlen jetzt schon seid etlichen Wochen herum und suchen nach allen Löchern und Ritzen. Jede Pappe und Stöcker werden...
  2. Ziege legt nur Windeier

    Ziege legt nur Windeier: Guten Mittag liebe Community. Ich habe folgendes Problem: Meine Ziege Alexis ist nun ca. 2 Jahre alt und hat vor gut 3 Monaten das erste Mal ein...
  3. Rotkehlchen mit Windei aufgenommen

    Rotkehlchen mit Windei aufgenommen: Hallo, Ich habe gestern ein Rotkehlchen aufgenommen. Das Tier war am Abend zuvor flugunfahig und hilflos aufgefunden worden und noch dem...
  4. Legenot - danach weitere Eier?

    Legenot - danach weitere Eier?: Guten Morgen ihr Lieben, Ich habe eine Frage zum Thema Brut bei den Sperlis. Mein Paar ist seit 2 Jahren zusammen und kommt gut aus. Der Hahn...
  5. Legenot

    Legenot: Mein Paar ist knapp drei Jahre alt. Sie leben mit mir in der Wohnung in einer ca. L 200 x B 80 x H 100 cm großen Voliere. Ich habe keinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden