Leidet Turmfalke an Größenwahn?

Diskutiere Leidet Turmfalke an Größenwahn? im Forum Greifvögel und Eulen im Bereich Wildvögel - In meiner umgebung leben zwar einige turmfalken, jedoch macht mich eines dieser exemplare ein wenig nachdenklich: offenbar scheint dieses...
D

DarkDeath

Guest
In meiner umgebung leben zwar einige turmfalken, jedoch macht mich eines dieser exemplare ein wenig nachdenklich: offenbar scheint dieses individium an größenwahn zu leiden; erst wurde ganz normal kleines getier gefangen, dann stieg das kranke teil auf die größenkategorie von rebhühnern um...
und dann konnt ich eines tages beobachten, wie eine taube im flug verfolgt wurde. Als beide tiere dann direkt vor meinen füßen abgestürzt sind, befreite sich die taube erstmal von dem ,,feind''.
Jedoch ging der turmfalke einfach zum bodenangriff über...
als die taube dann aufgeflogen war, bearbeitete der falke meine schuhe...

das naheliegenste ist ja wohl eine Gehirnquetschung:D

oder eine sehschwäche?:D
 
hi und herzlich willkommen!
Ich habs gestern schon erzählt hier:
ich war mit nem Adlerterzel auf Hasenjagd....der kleine Adler stellte sich nach nem Fehlflug in einen Baum. Da kam ein wütender Turmfalke angeschossen und attakierte den wehrlosen kleinen Adler.
Der duckte sich ängstlich und zog den Kopf ein,um sich vor dem GROßfalken zu schützen:D
was hab ich gelacht!!!
aber daß er Deine Füße attakiert hat, scheint auf nen Pflegling hinzuweisen.
Aber mutig sind die Burschen auf alle Fälle:prima:
liebe Grüße,buteo
 
Noch so ein Größenwahnfall: An einem meiner früheren Arbeitsplätze konnte ich monatelang eine Krähe beobachten, die sich auf Tauben spezialisiert hat und nach der Perfektionierung nur noch Teile des Brustmuskels frass. Am Boden fressende Stadttauben wurde durch langsame Annäherung zu Fuß in eine enge Ecke "getrieben". Die Krähe wusste genau, wann sie nicht mehr auffliegen konnten und griff genau dann an. Der Hausmeister ärgerte sich sehr über die vielen toten Tauben auf dem Parkplatz.
Diese Krähe hat sicher mehr Tauben erlegt als das Wanderfalkenpaar in der Nähe. Fast täglich eine.
 
@buteo: was genau meinst du mit Pflegling?

ich hoffe nur, das er die größen seines beutespektrums nicht weiter steigert...
ansonsten sollte ich langsam mit dem graben für einen bunker anfangen...
 
aber wenn du schreibst,er hat deine schuhe bearbeitet..;)
dann ist er wohl nicht so scheu,wie ein richitger wildvogel. ;)
 
dazu kann ich auch was sagen, und zwar haben wir einen weiblichen turmfalken. der sitzt meistens auf dem strommast oder auf einem balken an der scheune. letztens hat er doch tatsächlich so gemacht als ob er ne taube fangen will. die taube hat sich dann einfach vom haus fallen gelassen und der falke ist dann weg. der spinnt aber sowieso. vor lurzem haben mein freund und ich ein merkwürdiges brummen gehört. es kam aus einem alten holzhäuschen das mal in einer voliere stand. als wir hineinschauten flog der turmfalke heraus. wieso macht der so komische geräusche?
 
wenn man sich ihm normal nähert,und er nicht grad ne taube verfehlt hat, dann kommmt man nur so 10 m ran...


Normale Fluchtdistanz dürfte aber eigentlich >50 meter liegen.
Selbst wenn sie rütteln und man kommt näher fliegen sie recht schnell weg.


Gruß Bernd
 
ich frag mich nur mit wem er geschimpft hat. den weit und breit war niemand. auser die tauben und fasanen und die sind immer da. und mein freund und ich aber wir kamen erst weil da eben was so komisch gebrummt hat. ich wollte ihn schon ab und zu mal fotografieren aber er geht dann weg wenn ich nah genug dran wäre. aber ein foto hab ich erwischt. leider schwer zu erkennen.
 

Anhänge

  • falke.JPG
    falke.JPG
    6,1 KB · Aufrufe: 49
Normale Fluchtdistanz dürfte aber eigentlich >50 meter liegen.
Selbst wenn sie rütteln und man kommt näher fliegen sie recht schnell weg.


Gruß Bernd


50m? eig kann man hier bei allen turmfalken näher als 50 m weit ran...
es sei denn, sie sitzen auf dem boden...

und ich würde wegen der heuschrecke aufpassen, denn mir wurde gesagt, dass man hier keine bilder von abgestorbener materie reinstellen darf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Na dann freu dich, dass du so vertraute Turmfalken hast.

Und das mit der "toten Materie", ich nehm mal an du meinst tote Tiere.
Das kommt immer ganz drauf an wie die Bilder sind!
Einfach nicht zu stark "dark death" oder " bloody horror" mässig dann ists ok.:D

Die Begiffe sind frei erfunden. Aehnlichkeiten mit "Namen" tatsächlich existierender User ist rein zufällig :D
 
Ich mag das Thema nicht mehr weiter diskutieren, aber nur zur Erklärung:
Solche Avatarbilder möchte hier keiner sehen, und man kann mit normalem Menschenverstand den Unterschied erkennen.
Darum .
Zu Grinsofant:
klasse Aufnahmen!
liebe Grüße,buteo
 
Problem

moin,
ich habe ein Problem mit so einem Turmfalken, der ist auch "relativ" zutraulich.Ich habe eine Voliere im Garten und die wird seit ca. 1 Wochen täglich öfters von einem Turmfalken besucht. Er kommt immer mit richtig schön Geschwindichkeit im Tiefflug auf meine Voliere zu und knallt dann immer voll gegen das Gitter. Er veruscht meine Kanreinvögel zu erwischen und die geraten dann immer mega in panick. Er flattert dann immer an Gitter entlang.Gerade jetzt wo meine Kanrein brüten ist das ziehmlich schei... .Manchmal setzt er sich auch einfach vor die Voliere und beobachtet die Vögel eine Zeit lang.Was auch schon 2 mal passiert ist das ich in der Voliere war und er sich dann drauf gestürtzt hat.Ob er sich daraus nicht macht das ich da drinn bin?!?!Was soll ich nun tuen???Einmal hat er einen Kanarie auch erwischt mit den Krallen.Wie es aber aussieht ist er schon wieder auf dem besten weg der Besserung.Einmal wär er sogar schon fast gegen mich geflogen als ich aus der Voliere rauskam.Er hat gerade noch geschafft vor mir hochzuziehen. Finde Greifvögel im allgemeinen ja schön und gut,würde später auch gerne Balzjagd betreiben aber dieser Vogel regt mich recht dolle auf.Auch verständlich denke ich.Kann man sich da viellcht an Nabu etc. wenden ob die was machen können??
Würde mich über eine schnelle Antwort freuen da es doch recht wichtig ist das nicht noch mehr Vögel zu schaden kommen.

LG
 
Da hilft im Moment nur ein Verblenden/ Abschirmen deiner Voliere, damit die Kanarien nicht sichtbar sind oder zumindest nicht gegriffen werden können.
Für einen Greifvogel ist das einfach so als würdest du hungrig vor der Auslage eines Lebensmittelgeschäfts sitzen.
Uebrigens, sicher, dass es kein Sperber ist?
 
Thema: Leidet Turmfalke an Größenwahn?

Ähnliche Themen

danie2208
Antworten
3
Aufrufe
689
Amadine51
A
Wellensittichlover2
Antworten
24
Aufrufe
2.905
Wellensittichlover2
Wellensittichlover2
P
Antworten
8
Aufrufe
2.577
pardeyj
P
A
Antworten
7
Aufrufe
1.981
Aziana
A
Zurück
Oben