Leidiges Thema- Einzelhaltung

Diskutiere Leidiges Thema- Einzelhaltung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Leute, ich weiß, dass es dazu schon hunderttausend Threads hier gibt. Ich möchte euch nur mal was ganz konkretes fragen. Gibt es...

  1. #1 wellielein, 12. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Leute,

    ich weiß, dass es dazu schon hunderttausend Threads hier gibt. Ich möchte euch nur mal was ganz konkretes fragen.

    Gibt es Wellies, die überhaupt nicht mit anderen klar kommen?
    Irgendwo hier meinte mal jemand "alle Wellies verstehen sich mit irgendeinem Wellie" den muss man nur finden.

    Also, was meint ihr dazu? Wer wissen will, warum ich das frage, kann mir gerne auch per PN posten.

    wellielein
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Evelin

    Evelin Guest

    Das kann ich mir nicht vorstellen.....
     
  4. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    stze einfach zu einem welli einen zweiten und du wirst schon sehen ....
     
  5. #4 wellielein, 12. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Problem ist ja, dass der Wellie (ein Hahn) umd en es heir geht schon mehrmals versucht wurde zu anderen zu setzen. Weder einen Partner hat er akzeptiert, im Gegenteil er hat ihn regelrecht attackiert und als er dann in nen Schwarm gesetzt wurde, hatte er auch mit allen nur rumgefetzt. Soll in der Zoohandlung schon so gewesen sein, deshalb saß er da auch allein und wurde aus Mitleid gekauft.


    EDIT: Also natürlich wurde zu dem Wellie ein anderer gesetzt, nicht er zu nem anderen. Also Revier kannte er und Stress... hmm
     
  6. Chiana

    Chiana + 7 kleine Engel

    Dabei seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    01445 Radebeul (Sachsen)
    Ja gibt es, wieder das leidige thema Handaufzucht.
    Bei einzelnen Handaufzuchten ohne Kontakt zu artgenossen wird er auf den menschen geprägt und denkt dann er wäre einer und nimmt somit keine anderen wellis mehr an.
     
  7. #6 wellielein, 13. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Namensvetterin,

    also geht das dann garnicht mehr? Schade. Ich finde sowas echt immer traurig, wenn da einer alleine sitzt. *schluchz*

    Da er in der Zoohandlung schon so war, gehe ich mal davon aus, dass es wohl ein Handaufgezogener sein wird.
     
  8. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Wellielein,

    also ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es einen Welli geben sollte, der nicht "vergesellschaftungsfähig" wäre.... :? 8o :?
     
  9. #8 wellielein, 13. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, das ist der Satz, den ich meinte ;)
    Ich mir nämlich auch nicht.
    Leider kann ich weiter nix machen außer informieren. Besitzer ist nun mal uneinsichtig. Habe auch angeboten den Pieper zu mir zu nehmen, dem Pieper zu liebe nochmal sehn, ob er sich nciht in meinem Schwarm verliebt.
    Aber keine Reaktion 0l
     
  10. Evelin

    Evelin Guest

    Ahso, dann ist es also nicht DEIN Pieper !?!
    Wirklich schade und traurig, dass der Besitzer so uneinsichtig ist :( .

    Kann man denn da gaaaaaarnichts machen? :? :? :?
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo wellielein,

    ist der Hahn sehr auf den Menschen geprägt, weißt du das?
    Auf jeden Fall scheint er ja ein kleiner Wilder zu sein, der unbedingt der Boss sein will.
    Wenn man ihm einen anderen Hahn dazusetzen will, muß man wohl erst einmal beide in getrennten Käfigen nebeneinander stellen, dann im Freiflug zusammen lassen. Wenn das dann geht, während des Freiflugs den gemeinsamen Käfig umgestalten, so dass der alte den Heimvorteil nicht mehr hat.
    Vielleicht wäre es vernünftig, ihm eine erwachsene (keine ganz junge) Henne dazuzusetzen. Die Wellihennen haben bekanntlich die Hosen an und lassen sich von den Hähnen nichts gefallen.
    Das beste wird aber wohl sein, ihn in einen Schwarm zu geben, evtl. auch erst im Käfig, damit er sich an das Treiben gewöhnt, die anderen kennen lernt, usw.

    Mag sein, dass es auch bei Wellis so kleine Außenseiter gibt, die sich nicht recht einordnen können. Mein erster Welli war ein halbes Jahr lang Einzelvogel und voll auf Menschen geprägt. Er hat zeitlebens neben dem Schwarm her gelebt. Seine Menschenbezogenheit hat er zwar weitgehend verloren, aber er hat sich nie mit einem anderen gekrault oder gefüttert.
     
  12. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Also, ich glaube nicht, dass der Vogel in einem Schwarm von Artgenossen auf die Dauer ein "Kaspar Hauser" bleiben würde. Eher scheint mir der besitzer da eine Ausrede zu gebrauchen, weil er den Vogel gern weiter allein halten möchte. *böse Unterstellung*, aber ich denke das ist es.
     
  13. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    @ Gunna: Jepp, seh ich genau so!
    Nicht aufgeben, Mandy!
     
  14. #13 wellielein, 14. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo ihr beiden,

    danke erstmal für eure Antworten!

    Naja nen Wilder ist er schon. Soll angeblich nciht mal vor den Katzen Respekt haben.
    @ Dagmar
    Ich werde der Besitzerin mal dein Post zukommen lassen, wenn ich darf.
    Allerdings habe ich eher den Eindruck, als ob sie sich nciht die Mühe machen will den Pieper zu vergesellschaften. Vielleicht, weil sie nicht will, dass er dann nicht mehr so zahm ist. Für mich unbegreiflich. Mein Pitti war ja auch sehr zahm, nun ist er in der Voli im Garten und kommt dennoch zu mir, wenn ich mit ihm rede oder putze. Nur er hat jetzt eben eine große Liebe und das ist mir lieber als wenn er nur da sitzt und bekümmert iss.

    wölfi
     
  15. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hatte mal eine Freundin, die ein Welliweibchen aus dem Altenheim gekriegt hat. Ihre Mutter hat dort in der Verwaltung gearbeitet und es gab (wie so oft) eine Voliere mit Vögeln im Eingangsbereich. Das Albinoweibchen schien sich nciht zu verstehen mit den anderen Wellis und soll jeden anderen gehackt und terrorisiert haben.
    Deshalb wurde er in "Einzelhaft gesetzt" bei meiner Freundin. Zahm wurde das Tier zu lebzeiten nicht mehr. Sie war sehr aggressiv und hat immer nur gehackt wo es ging. Hatte gleichzeitig auch Angst vor Menschen.
    Sie tat mir sehr leid. Freiflug hat sie nämlcih auch nciht mehr bekommen :(
    Ich denke mal, dass unter gefangenen Wellis auch mal der ein oder andere Psychopath zu finden ist. Auch wenn es keine Einzelhaltung gab. Da kann schon was im Nestlingsalter passiert sein, was zu einem Trauma geführt hat.

    Ich würde dran bleiben bei deiner Freundin/ Bekannten und das Experiment mit deinem Schwarm versuchen!
    Kann auch sein, dass man einfach mehr Geduld oder einen größeren Schwarm braucht, damit sich der Hahn richtig einlebt und sein Verhalten zum Guten ändert.

    Viel Glück!
     
  16. #15 wellielein, 14. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hoffe, dass sie sich nochmal meldet. Leider ist es ja auch ne Sache, dass sie weit weg wohnt. Weiß jetzt garnicht wo und der Transport dann ja auch ne Weile dauert. Ich hoffe nur ich kann sie überzeugen nochmal mit einem Piepser zu versuchen, ansonsten weiß ich mir echt keinen Rat mehr. Beim Veterinäramt melden? Weiß ja nciht wo sie wohnt, wie sie heißt und so. Kenn sie ja nur übers Internet. Och manno... armer Piepser.

    wellielein
     
  17. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Veterinäramt wird nichts bringen. Einzelhaltung ist immerhin nicht strafbar. Sie müsste den Welli schon nachweislich quälen und misshandeln und er müsste in einem winzigen Käfig sitzen, wo er nie raus kann.
    Ausserdem wäre es einfach fies, ihr Behörden oder ähnliches auf den Hals zu schicken. Sie weiß es wahrscheinlich nicht besser und da ist es wichtiger, dass man so lange mit ihr redet, bis sich ihre Gesinnung ändert.
    Bleib weiter am Ball! Da du sie nur übers Internet kennst würde ich jedoch aufpassen, dass du sie nicht zu sehr drängst. Weil dann kann sie den Kontakt einfach so abbrechen und du hörst nie wieder was von ihr.
     
  18. #17 Michael H., 14. Mai 2004
    Michael H.

    Michael H. Guest

    Einzelvogel ? Nee !

    Hi Wellielein,

    das Thema Handaufzuchthätte ich auch als ersten Grund für solch eine extreme Fehlprägung erwähnt. Dennoch weiß man nie, was in diesem kleinen Hirn vorgeht. Der Bezitzer eines solchen Vogels sollte alles versuchen, um den Vogel doch noch zu vergesellschaften. Alleine in einem Käfig wird er sicherlich nicht glücklicher. Notfalls sollte der Vogel sogar abgegeben werden, wenn sich nicht die ausreichenden Möglichkeiten zur Verfügeung stellen. Ich empfehle eine Voliere oder einen Außenflug mit einem großen Schwarm. Vor allem muß bei einem solchen Tier genügend Platz sein, damit er sich austoben kann und die anderen Vögel diesem auch ausweichen können.

    Ciao
    Michael
     
  19. #18 wellielein, 15. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    @Piro

    Sicher ist Veterinäramt nicht wirklich das richtige. Will es ja auch vermeiden. Wieso ist Einzelhaltung eigentlich nicht strafbar? Tierquälerei ist es doch auch. Und das ist doch Tierquälerei. Bisher hat sie sich wirklich nicht mehr gemeldet aber ich werde sie noch mal dierekt anschreiben.

    @ Micha
    Ja, Schwarm ist klar. Wie gesagt habe es ihr ja angeboten ihn herzubringen, damit er sich bei mir jemanden aussuchen kann. Verkupplung so zusagen.
    Naja mal sehn, ob sie sich besinnt. Ansonsten kann ich halt immer wieder nur wiederholen, was ich so durch euer Forum von den Geiern weiß.

    wellielein
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wellielein, 15. Mai 2004
    wellielein

    wellielein flügellos

    Dabei seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Folgendes habe ich ihr soeben gepostet:

    "Hallo Petra,

    ich weiß nicht, ob du es dir nochmal überlegt hast. Wenn du zumindest drüber nachgedacht hast, dann möchte ich dir natürlich weiter helfen.
    Wie hast du denn bisher versucht deinen Spatzl zu vergesellschaften? Vielleicht ist da was schief gelaufen.
    Oft denkt man nämlich, dass man die einfach so zusammensetzen kann. Das geht aber nur, wenn sie viel Platz zum ausweichen haben und so.
    Ich habe hier mal eine kleine Anleitung, wie du es nochmal versuchen könntest: Am besten versuchst du ein Weibchen. Geh mal ins Tierheim, da kannst du die Dame notfalls auch wieder zurück bringen, wenns wirklich garnicht geht. Sie sollte nicht zu jung sein. Warum eine Henne in seinem Alter? Wenn sie zu jung ist, lässt sie sich zu sehr unter buttern. Hennen sind nämlich von natur aus das starke Geschlecht ebi den Wellies. Das heißt Hennen geben den Ton an. Das hat zur Folge, dass sie sich in deinem Fall nichts von dem Hahn gefallen lassen wird.
    Wenn du dir also dann eine Henne geholt hast, dann setze sie in einen extra Käfig und stelle diesen neben den von deinem Piepser. Wie verhalten sie sich da? Unterhalten sie sich miteinander? Nur zum gemeinsamen Freiflug kommen sie zusammen raus. So machst du das eine Weile. Man kann nicht sagen, wie alnge es bei Wellies dauert. Manche brauchen bloss ein paar Tage, um sich anzufreunden, manche mehrere Monate.
    Wenn sie irgendwann mal gemeinsam im Käfig sitzen oder zusammen ruhig auf der Gardinenstange oder Ähnlichem dann hast dus geschafft.
    Du solltest auch nciht eingreifen, wenn sie sich beim Freiflug fetzen. Nur wenn Blut fließt. Denn einige Wellies kämpfen die Rangordnung regelrecht aus. Aber solange wirklich kein Blut fließt ist alles noch im normalen Bereich.

    Liebe Petra, bitte versuche es so. Du brauchst sicher viel geduld mit deinem süßen Hahn aber nur so kannst du dir sicher sein, dass du wirklich ALLES probiert hast."

    Ist das ok so?

    wellielein
     
  22. Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Unter anderem steht im Tierschutzgesetz:
    "§ 1

    Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

    § 2

    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

    muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
    darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
    muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. "

    Daraus könnte man natürlich ableiten, dass Einzelhaltung auch Tierquälerei ist. Aber wenn der Besitzer nun dem Vogel jeden Tag Freiflug gibt, ihn gesund ernährt und sich mehrere Stunden mit dem Vogel beschäftigt, kann man das wohl nicht als Tierquälerei bezeichnen. Das Gesetz ist halt dehnbar. Solange da nicht explizit steht, dass Krummschnäbel mindestens einen Partner gleicher Art brauchen um ein lebenswertes Dasein zu haben, kann man nichts machen. (Das ist meine Meinung)
     
Thema:

Leidiges Thema- Einzelhaltung

Die Seite wird geladen...

Leidiges Thema- Einzelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Thema Eier schieren.

    Thema Eier schieren.: Hallo an euch alle, Ich habe ja in einem anderen Beitrag schon geschrieben das ich meine erste Wellibrut habe. Ich habe zwei Liebespärchen zum...
  2. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  3. Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung

    Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung: Hi, im Tierheim Kassel sitzt ein männlicher Mohrenkopfpapagei der seine bisherigen 23 Lebensjahre leider in Einzelhaft verbringen musste. Er...
  4. Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung

    Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung: Hallo liebe Vogelfans und -experten, ich möchte mich gerne mit diesem Anliegen an euch wenden. In meinem Freundeskreis sorgt dieses Thema immer...
  5. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...