Liebe nach zehn jahren

Diskutiere Liebe nach zehn jahren im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, das ist nichts fur ungeduldige:D Meine freundin Liese hat ihre congohenne, Sybelle, vor 15 jahren im alter von 6 monaten gekauft......

  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    das ist nichts fur ungeduldige:D
    Meine freundin Liese hat ihre congohenne, Sybelle, vor 15 jahren im alter von 6 monaten gekauft...
    Dannach kam ein hahn, Johnyboy. Er lebt in gegenwart von Sybelle seit 10 jahren und ist 25.

    Nie haben sie geschnabelt, sich geputzt o.a
    Als meine freundin vor zwei jahren eine nestbox im wohnzimmer fur die vogel aufstellte, beschlagnahmte Johnny die box als SEINE und niemand durfte rein auch Sybelle nicht.

    Heute sitzt sie auf eiern (unbefruchtet) er futtert sie und kummert sich um sie liebevoll.
    Beide verteidigen ihr nest...

    Von mutuellen antipathien, nach 10 jahren endlich liebe!!!!

    Die papageienuhr scheint langsamer gehen...:D

    Wer nicht warten kann,,,,kann diese freude nicht erleben:p
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blacky04

    Blacky04 Guest

    Schöne Geschichte.

    Was lange währt wird endlich gut. :zustimm:

    Warum sind die Eier unbefruchtet? Hahn zu alt?
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Blacky,
    es ist sehr oft so da hahne ihren befruchtungsjob nicht richtig machen...
    Ist es weil sie hz sind, oder zu zahm oder zu alt oder? oder? Ich hab mehrere davon .
    Ehrlich gesagt ist das ziel nicht junge zu haben...der baby verkaufsmarkt ist sowieso uberfordert ...unsere bevolkerung hier ist mini wenn man mit eurer vergleicht.
    Papas aber haben, mit dem ganzen bruten eine gesunde beschaftigung.

    Meine henne, Milly, von der ich hier schon geschrieben habe, sitzt im moment auch auf drei eiern.
    Sie war ganz schlimm gerupft...fast nackt. Ihr partner ist Flash, auch total gerupft (auch schon hier auf dem forum).
    Sie scheinen beide gut zu harmonieren.
    Ich habe so eine box aufgestellt als beschaftigung. Damit haben sie ein nest gemacht.

    Mein ziel ist auch nicht zu zuchten ...eher eine beschfatigungstherapie. Scheint zu klappen. Bei beiden sind sehr viele federn gewachsen. Jedes einzelne benehmen in dieser brutbeschaftigung ist zu erlernen.

    Sie machen das super.
    Aber befor Flash, der nie seine flugel benutzt hat, auf die henne zum kopulieren steigt, muss er erst vertrauen zu seinem hormonschubs und seinem gleichgewicht entwickeln...
    Er hat sich, wegen mangel an bewegung und flugfedernschnitt nie richtig entwickelt.
    Er ist 18, sie ist 22 jahre alt.

    Ich freue mich total uber die neue situation bei den beiden...speziel da die henne doch eier mit einer guten schale (kein kalziummangel) gemacht hat...ich hatte namlich richtig gebangt fur sie.
     
  5. Nightowl

    Nightowl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Echt schoen =)

    Aber mal ehrlich, so viele Leute hier auch leben moegen; zwei Klicks und bei ebay findet man haaaaufenweise Nachzuchten diverser Papageien.
    (Beneide dich uebrigens um deine Heimat, traumhaft da, zumindest die Ecke, die ich kenne).
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Was für eine schöne Geschichte!! [​IMG]

    Daran sieht man, dass man die Hoffnung nie aufgeben darf. Ich sehe das auch bei meinen Beiden Gizmo & Maya, die sich in der Zeit, als Gizmo durch unseren Umzug leider flugunfähig wurde, auch nicht so recht leiden mochten. Jetzt nach sechs Jahren, wo Gizmo auch wieder fliegen kann, sind die Beiden auch so etwas wie ein Paar, vermutlich weil sie wieder auf gleichem Level sind und Gizmo wieder viel selbstbewusster ist. Sie sitzen zusammen und füttern sich auch. Das finde ich einen Riesen Fortschritt!! Allerdings ist die Liebe bei unseren Grünen Kongos noch ausgeprägter und inniger als bei den Gräulingen. Wie siehst Du das Celine, im Vergleich zu deinen Kakadus? Sind die Gräulinge auch eher zurückhaltender?
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Nightowl
    wir sind in ja der "mondialisation" in allen spheren und sinnen des ausdrucks, auch in papageienhaltung, nicht wahr? :D

    Janina,
    ja, kakadus sind viel ausdrukvoller in ihrer liebe und anderern gefuhlen als graue...
    Sag immer...wenn ein mensch vergisst was liebe ist, sollte er sich ein verliebtes paar kakadus anschauen:trost:

    Ein liebespaar von kakadus mit einem roten herzchen oben sollte eigentlich ein symbol fur st valentin sein...:D

    Graue konnen sich lieben aber es nicht zeigen. Sie sind sehr subtil in ihrem benehmen...Vielleicht sind sie introvertiert?:zwinker:
    Deswegen ist es oft recht schwer zu interpretiieren ob sie wirklich ein liebespaar sind oder nicht.

    Jemand der ein paar hat, das sich gegenseitig federn putzt, ist ein gluckspilz denn das ist eine seltenheit..
    Nur musste man sie noch nachts beobachten denn wie Jean Pattisson sagt: graue hennen sind the queens of the night! (nachtkoniginnen).

    Nina,
    ich glaube es ist ein naturliches verhalten sich nicht mit einem "handicaped": zu befreunden...wahrscheinlich noch ein instinkt denn der "schwache" konnte raubtiere anziehen...

    Du musstest mal mehr die grunen mehr beschreiben...ich kenne sie nur sehr territorial oder eine henne die supersuss war...
    Aber ihr federkleid ist wohl eines des schonsten!
     
  8. #7 Nina33, 8. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2016
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Huhu Celine,

    als ich damals vor ca. 9,5 Jahren meinen Traum nach Papageien erfüllte, bin ich von Amazonen, über Rosakakadus schlussendlich bei den Grünen Kongos "hängen geblieben"? Warum? Weil es einfach tolle, sehr soziale Papageien sind, die auch in eine Familie mit Kind passen. Damals war mein Töchterlein Celina (fast Namensvetterin) ja gerade mal sechs Jahre alt. Da wollte ich mir keine Amazonen "antun", die einmal im Jahr so richtig aggressiv werden (können) und auch keine Rosakakadus, die in unserer damaligen Mietswohnung zu laut sein könnten.

    Grüne Kongos oder generell die Afrikaner sind in ihrem Naturell ja eher ausgeglichener und ruhiger. Ruhiger auch in der Stimmlage. Ich höre unsere Vier bzw. Sechs eigentlich nur morgens etwas lauter, wenn die Sonne aufgeht und sie den Tag begrüßen. Ansonsten quatschen sie zufrieden vor sich hin und beschäftigen sich innerhalb ihrer Art. Alle Vier sind sehr zutraulich, sind sehr verspielte, quirlige Clowns und freuen sich, wenn "mensch" auftaucht zum Spielen, Trainieren oder Kraulen. Allerdings haben Grüne Kongos einen ziemlichen Sturkopf, wenn man ihnen nicht frühzeitig im Baby- und Kleinpapageialter mit liebevoller, aber konsequenter Erziehung begegnet. Das ist wirklich in den ersten drei Jahren sehr wichtig, sonst tanzen sie Dir echt auf dem Kopf herum. In der Pubertät sind gerade die Hähne ziemliche Machos und testen Grenzen aus, wo es nur geht. Momentan hat unser Fly, der Partner unserer ersten (und einzigen) Nachzucht Caro seinen ersten Hormonschub und hat sich tatsächlich den Rang Nr. 1 innerhalb der Grünengruppe erobert. Richtiges Territorialverhalten konnten wir nur während der Brutzeit und Aufzucht von Caro beobachten, aber auch nie wirklich schlimm und eher gegen uns gerichtet. Denn sogar unsere Grauen konnten während dieser zwar sehr schönen, aber auch sehr anstrengenden Zeit mit im Vogelzimmer bleiben. Das wollte mir unser Züchter von Dayo & Cleo damals nicht glauben, der sowohl Grüne wie auch Graue Kongos züchtet. Das war bei uns wohl einmalig, aber es hat alles super geklappt und unsere Caro ist ganze 9 Wochen so gut wie allein von ihren eigenen Eltern aufgezogen worden. Heute ist sie eine zahme Naturbrut und da bin ich so stolz drauf und sie lebt zusammen mit dem blutsfremden Fly, ihren Eltern und unseren beiden Grauen Gizmo & Maya prima zusammen. Hoffentlich bleibt alles so harmonisch!!

    Was die Liebe der Grünen Kongos untereinander bzw. zu ihrem Partner angeht...Für uns einmalig und vielleicht sogar mit der der Kakadus zu vergleichen. Unsere "Großen" Cleo & Dayo, die ja auch schon erfolgreich gebrütet haben, lieben sich ohne Ende. Es ist so schön, die Beiden beim Kraulen, Füttern, Putzen zu beobachten. Aber auch die "Kleinen" Caro & Fly entwickeln sich bereits zu einem kleinen Pärchen. Besonders schön finde ich, dass Mama Cleo & Papa Dayo ihr kleines Töchterchen Caro nach wie vor so lieb integrieren. Grüne Kongos sind auch sehr intelligent. Bei unserem Dayo habe ich immer das Gefühl, er versteht mich zu 100%. Ich finde auch, obwohl es immer Wildtiere bleiben werden, sind sie berechenbar und man sieht ihnen an, wenn man Grenzen überschreitet. Daher gibt es bei uns sehr sehr selten Bisse und wenn, dann sind wir selber schuld. Sie sind nicht so sensibel wie die süßen Graupis und stecken Anfängerfehler viel besser weg.

    Du siehst, ich bin ein Riesenfan dieser tollen Papageien und würde mich immer wieder für sie entscheiden...und ihr Aussehen? Ein Traum...Sie haben ein wundervolles Gefieder, was je nach Lichteinfall wahnsinnig schön schimmert. Unter meinem Profil habe ich bei meinen Alben einige Fotos eingestellt zum Schauen...Auch zu der Aufzucht von Caro, wer mal Interesse hat, ein 2 Tage altes Grünes Kongoküken bis zum Alter des Ausfliegens zu sehen...:zwinker:
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Guten morgen,
    deine ist auch eine schone geschichte durch man klar deine liebe zu deinen papageien durschaut.

    Freut mich endlich so viel positives uber deine grunen zu lesen denn ich kenne sie anders..

    Auch hier, in Quebec schlagt die popularitat der grunen nicht besonders an...obwohl es realtiv wenig von ihnen gibt, sind andauernd junge zum wiederverkauf angeboten.

    liebe grusse
    Celine


    juhuuuu!!!!!!!! der fruhling zeigt heute die nasenspitze und ahornbaume fangen an zu fliessen :D :D:D
     
  10. #9 Moni Erithacus, 9. März 2016
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Celine,

    hast mir etwas Hoffnung gemacht,unsere Graue werden dieses Jahr im Oktober 8 Jahre zusammen.
    Sie beschnäbeln sich zwar,der Hahn füttert die Henne auch zwischendurch,sie waren sogar zusammen im Nistkasten(ganze 2 Std,) bis sich einer unter großen Geschrei getraut rauszukommen:D
    aber nix mit Kuscheleinheiten.....die Henne ist sowas von dominant und er ein Angeber(aber nur gegenüber meinen Mann).
    Die Grünen Kongos(das Zuchtpärchen) kuscheln stundenlang,so schön zärtlich.
    Auch die fast 3 Jährigen kuscheln und füttern sich,aber nur wenn ich nicht dabei bin.....
     
  11. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    10 Jahre...? Na dann haben meine zwei Grünen ja noch 7 Jahre Zeit :-)
    Unsere beiden Amazonen können sich leider nicht ausstehen. Aber ich geb auch nicht auf!

    LG Evy
     
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Evy, bei unseren Grauen hat auch etwa 6 Jahre gedauert. Gib' die Hoffnung nicht auf! :trost:

    Wenn sie sich nicht bekämpfen, ist alles gut und meiner Meinung nicht von echter Disharmonie die Rede...
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ich denke das es sehr moglich ist das wir einige faktoren bei verpaarung nicht verstehen...normal, wir sehen alles spontan mit unserem menschenblick und- verstandnis.

    Z.B
    war bei meiner freundinin dem gleichen wohnzimmer (sehr gross), ein andere grauer hahn, Oskar...
    er stand ziemelich entfernt von den beiden, intergrierte sich uberhaupt nicht....aber er war da.

    Als Johnny seinen kasten gegen alle verteidigte, also gegen die henne und menschen (oskar kam nicht in die nahe),
    konnte es sein das sein benehmen von der gegenwart von Oskar beinflusst wurde?
    mmh...moglich...vielleicht???

    Johnny und Sybelle zeigten liebe (grosse oder nur grossere???) nachdem Oskar von meiner freundin abegegeben wurde.

    Vielleicht ist das aber auch nur ein zufalll??


    Manche besitzer wundern sich wenn der hahn, bis dahin ganz suss, nach seiner partnerin hackt (es kann auch sie sein die es macht) ohne zu verstehen das der mensch der storfaktor in einem dreierverhaltnis ist...

    In vielen situation mit den vogeln, muss man oft einfach in unserem gehirn wie ein "blank" machen also wie ein bildschirm ohne bild ...einfach nur schauen und von einem ganz neuen standpunkt aus anfangen zu denken...

    schonen abend
     
  14. #13 grauenfan, 10. März 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. März 2016
    grauenfan

    grauenfan Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    57583 Westerwald
    Hallo,

    stell Dir mal vor Du bist ein leidenschaftlicher Schachspieler und dann setzt man Dir als Partner einen Skatspieler in deiner Wohnung. Da dauert es auch länger bis man ein gemeinsames Spiel spielen kann ;-)

    Uwe
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ist es zu fruh oder hat mein kaffee noch nicht gewirkt?
    so ganz versteh ich nicht was du meinst ...vielleicht konntest du ein wenig mehr explizit sein und einfach dein beispiel in die situation des papas umsetzen?...

    zwei veschiedene kartenspiele ...und ? zwei hahne? :idee:
     
  16. grauenfan

    grauenfan Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    57583 Westerwald
    Hallo Papugi,

    was ich damit sagen wollte ist, dass die Papageien in unserer Haltung relativ wenig Mitsprachemöglichkeiten haben. Wir Halter bestimmen die Wohnung (Voliere), das Futter, die Beschäftigungsmöglichkeiten und auch die Sozialkontakte zu anderen Papageien. Und so dauert es halt manchmal etwas länger bis unsere Papageien auf gleicher Wellenlänge zu einander finden und sich verpaaren.

    Viele Grüße über den Teich Uwe
     
  17. Blacky04

    Blacky04 Guest

    Wahrscheinlich wollte der "grauenfan" mit seinem Vergleich auf die verschiedenen Charaktereigenschaften der 2 Hähne hinweisen.

    Klugschei..rrmodus an:
    Schach ist kein Kartenspiel.
    Klugschei..rmodus aus. :D
     
  18. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Steht ihr auf der Leitung?
    Uwe weiß, dass Schach kein Kartenspiel ist.

    Er hat ein Beispiel auf Menschen übertragen, die unterschiedliche Interessen oder Vorlieben haben.
    Wenn wir Menschen einfach 2 Graue zusammensetzen und meinen, dass das alles klappen muss, so meint Uwe, dass es auch seine Zeit dauert, wenn man 2 Menschen mit unterschiedlichem Interesse/Vorlieben zusammen setzt.
    Hier eben der Schachspieler und der Kartenspieler.

    Die sind sich auch nicht gleich einig wie sie in Zukunft ihre Freizeit verbringen sollen.
     
  19. Blacky04

    Blacky04 Guest

    93Sunny,

    nö, ich stehe nicht auf der Leitung, habe nur mit Uwe zeitgleich geschrieben und etwas später gepostet. Und dann seinen Beitrag gar nicht gesehen bzw. gelesen. Sonst hätte ich meinen wohl gecancelt.

    Das mit Schach und Karten wiederum war für Papagei gedacht... alles etwas kompliziert.

    Du schreibst von unterschiedlichen Interessen und ich von unterschiedlichen Charakteren. Was ja zumindest die selbe "Problematik " andeutet.

    Uwe hat mir schon ne nette pn geschrieben. :zustimm:
    Also, alles im grünen Bereich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Super! War von mir auch nicht bös gemeint, hätte mich etwas freundlicher ausdrücken können.
    War direkt nach der Arbeit, da fehlt es mir dann manchmal an der nötigen Geduld.
     
  22. #20 papugi, 11. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja Uwe,
    jetzt verstehe ich was du meinst...sagte ja das gleiche...dauert bis wir menschen verstehen wie das bei den papas lauft...

    ich bin mir immer noch nicht sicher ob Oskar eine bremse darstellte fur das paar (sybelle und johnny) oder ob die einfach endlich hormonreif geworden sind und das nach dem verschwinden von oskar ein zufall war....

    ich hab noch ein anderes beispiel...
    im ersten zimmer ist ein paar...frage ob die harmonisch sind oder nicht kann ich nicht beantworten...tendenz...galube; ja.
    Wie schon beschrieben, schicke ich die drei grauen aus der kuche ruber in das chalte der papas...normalerweise haben sie viel platz weiter...
    um es kurz zu fassen, Meo bleibt in dem ersten zimmer hangen. Man hat den eindruck er "nargue" die henne. Der hahn bleibt da ohne einzugreifen das er nicht fleigen kann.
    Meo und die henne fliegen gut. Die henne, hat shon mehrmals meo verkloppt...sie scheint nicht zu akzeptieren das er da bleibt.
    Der kerl, meo, bleibt aber da...manchmal hangt er nur paar cm uber ihr und shaut sie an?
    was ist das masoschismus oder interesse fur die henne? das maht meo schon lange..






    schonen gruss an unsere schach und skatspieler im forum :D

    p.s
    ja blacky, ich weiss schach ist kein kartenspiel ...:D manchmal bin ich nicht sehr aufmerksam...:gott: sorry
     
Thema:

Liebe nach zehn jahren