Liebesbeziehungen bei meinen Kappis

Diskutiere Liebesbeziehungen bei meinen Kappis im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo sachkundige Freunde, im vorigen Jahr konnte ich für zwei längere Zeit verwaiste 10 Jahre alte Kappapageien Mädels beschaffen. Es war...

  1. #1 muldentaladler, 11. Januar 2006
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo sachkundige Freunde,

    im vorigen Jahr konnte ich für zwei längere Zeit verwaiste 10 Jahre alte Kappapageien Mädels beschaffen. Es war schwierig genug. Aber es hat geklappt. Beide Herren akzeptierten die Hübschen sofort. Diese kamen aus Zimbabwe und tragen einen geschlossenen Stahlring.
    Ich gehe davon aus, dass es Jungtiere sind und habe keine Lust, sie endoskopieren zu lassen.
    Bei einen Paar kann ich mich allerdings nur wundern, sie "pusseln" den ganzen Tag miteinander herum. Er hat den Nistkasten zurechtgezimmert, ist aggressiv gegenüber seinen Graupapageinachbarn und tut so, als ob sie morgen Eier legt.
    Echte Kopulationen habe ich bisher nicht gesehen, d.h. so wie ich es von anderen Papageien kenne. Sie bilden ein eigenartigel "Knäuel". Dabei sehe ich nur, was sie in der Außenvoliere tun. Innen beobachte ich sie selten

    Für mich wäre interessant zu wissen, ob ein "reifer Herr" erkennt, dass das Mädel noch zu jung ist oder könnte man daraus schlussfolgern, sie ist vielleicht doch nicht mehr so ganz jung.

    Ich hatte bisher immer das Glück, einigermaßen gleichaltrige Vögel zu verpaaren aber hier gab es keine Chance, niemand verkauft eine 10 jährige Kap-Dame. Dabei habe ich auch schon bei älteren Amazonen am Anfang eigenartige Paarungsversuche gesehen. Es will eben alles gelernt sein.
    Könnte es sein, dass da Ganze für ihn nur ein Spiel ist, das er vielleicht einige Jahre so betreiben muß?

    NB: Ich achte natürlich darauf, dass er sie nicht in den Nistkasten treibt und sie nicht mehr herauslässt.Soll es ja alles schon gegeben haben.

    Bin für jeden Erfahrungsbericht dankbar

    Gruß Muldentaladler
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    hallo,
    ich denke das ist nicht anders als bei anderen, wenn keine geschlechtsreifen Partner da sind, dann nimmt man das was da ist und lebt auch seine Triebe aus. Bei anderen Arten kommt es bei dieser Konstellation früh zu Bruten. (z.B. Goldbug, Braunkopf)
    Aber sag mal, hast du wirklich Kapp?
    Im Zuchtbuch steht hierzu:
    Da hättest du ja Raritäten.
    Oder sind es Graukopfpapageien?
     
  4. #3 muldentaladler, 11. Januar 2006
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Nee Moni es sind keene Kapps, ist halt nur so der Trivialname. Es sind Poicephalus robustus suahelicus, neuerdings eben Reichenows Graukopfpapageien.

    Gruß Muldentaladler
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Bilder wären aber trotzdem schön :dance:
     
  6. #5 muldentaladler, 14. Januar 2006
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Ein Bild vom P.r.suahelicus
     

    Anhänge:

  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke, ich kenne hier im Forum leider nur sehr wenige die diese Arten halten.... darum kommt vermutlich keine Antwort.
    Sorry
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Hallo!

    Ich weiß, dass Thema ist schon ein paar Jahre alt, aber mich interessiert, wie die Geschichte weiter gegangen ist! :-)
    Vielleicht magst du ja mal berichten, Muldentaladler?

    mfg,
    Richard
     
  9. #8 muldentaladler, 18. August 2010
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Mein Gott Richard, schon über 4 Jahre her mein Bericht über die Grauköpfe.
    Kurz zur Lage heute: Beide Paare harmonieren nach wie vor, wenn auch unterschiedlich im Verhalten.
    Das etwa gleichaltrige Paar hat 3 Nistkästen zur Auswahl. 2 sind von ihnen "bearbeitet".Sie halten sich ganztägig in der Außenvoliere auf und sind Wasserratten.
    Das andere Paar völlig anders. Sie besucht früh ganz zeitig mal die Außenvoliere. Dann sind sie im Kasten. Das geht nun schon über ein Jahr so. Sie verlassen ihn nur zum Fressen. Baden geht nicht. Dabei sehen sie prächtig aus. Fremde Leute haben sie noch nie gesehen. Ich sollte sie vielleicht mal in eine andere Voliere setzen. Aber da muss auch wieder ein anderes Paar umziehen, alles mit Stress verbunden.
    Seit einigen Wochen versuche ich den Eiweißanteil am Futter zu erhöhen, nicht ganz einfach, da sie sehr wählerisch sind. Pelletsfütterung ist seit Jahren vergebens (zuletzt Rodybush).
    Ich habe die Hoffnung auf Nachzucht noch nicht aufgegeben. Etwas für Leute mit Geduld und die habe ich.

    Grüße Erhard
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Hallo Erhard,

    jetzt habe ich die Antwort erst heute gelesen. Ganz schön spät. Peinlich, peinlich!
    Das du die Vögel immer noch hast zeigt ja schon, dass du Geduld hast!

    Ich wünsche Dir, dass du in absehbarer Zeit zu Erfolgen kommen wirst! So langsam geht doch die Zuchtperiode los, oder?

    PS:
    Ich würde mich über aktuelle Fotos freuen. :-)
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Grins, Richard, da hänge ich mich doch mal an, Fotos wären toll.
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Erhard,

    ich auch Bilder sehen möchte :D.
     
  13. Richard

    Richard Guest

    Hallo Erhard,

    wie schon letztes Jahr bin ich wieder neugierig. Was machen deine Kappapageien? Hat sich deine Geduld ausgezahlt oder heißt es immer noch abwarten und Tee trinken?

    MfG

    Richard
     
  14. #13 Tierfreak, 26. Mai 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Erhard, ich auch neugierig bin :zwinker:.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ja, ich bin auch sehr gespannt, denn die Grauköpfchen sind ja hier sehr rar vertreten...
     
  17. #15 muldentaladler, 29. Mai 2011
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo Ihr Lieben,

    Graukopfnachwuchs 2011 bisher Null.

    Ich werde Veränderungen vornehmen:

    Sie genießen den Sommer, fliegen herum und quietschen früh zeitig und abends spät. Die Berieselung könnte den ganzen Tag gehen, ausgesprochen badefreudige Vögel. Warum soll man sich da in den finsteren Kasten setzen??

    Da beide Weibchen Wildfänge sind, werden sie nicht ablassen, Brutaktivitäten im Winter zu entwickeln. Jedesmal kommt die zeitige Sch....kälte schon im Nov/Dez (mehr als 5 Grad schaffe ich nicht) und das wars dann wieder.

    Diese Mal befolge ich den Rat eines tschechischen Kollegen, der schon seit Jahren meinen nicht vorhandenen Nachwuchs will und überwintere sie im geheiztem Keller. Ich habe dort entsprechende Tageslichtbeleuchtung und kann jede beliebige Temperatur einstellen.

    Allerdinds wirds etwas enger, aber das ist Absicht.Jedes Paar bekommt eine "Box" 1x1m, ca 2m lang, an jedem Ende eine Sitzstange zum Fliegen und einen außen angebrachten Nistkasten und ein Futterbrett. Ich benutze dafür vorhandene Elemente von Rübenach.
    Den Raum werde ich nur zum Füttern betreten.

    Sollte nicht Sensationelles passieren, werde ich sie Anfang November umsetzen.

    Wenn es nichts wird, lasse ich mir was neues einfallen. Vielleicht baue ich dann eine Großvoliere und setze sie mit Grünen Kongos zusammen, von denen habe ich ja genug.

    Grüße
    Erhard

    Ich kenne Züchter, die selbiges bei Graupapageien sehr erfolgreich praktizieren.
     
Thema: Liebesbeziehungen bei meinen Kappis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www. kap-papageien

Die Seite wird geladen...

Liebesbeziehungen bei meinen Kappis - Ähnliche Themen

  1. Neues von den Kappis

    Neues von den Kappis: Huhu, hier sind endlich Bilder, auch von der Henne. Morgen gibts noch mehr... Ansonsten geht es den 2 super, sie fühlen sich pudewohl!...