Liesa

Diskutiere Liesa im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, wollte uns mal kurz vorstellen. Bin sozusagen über Nacht Besitzerin eines Weißhaubenkakadus geworden. Liesa ist ein...

  1. Kerstin

    Kerstin Guest

    Hallo zusammen,
    wollte uns mal kurz vorstellen.

    Bin sozusagen über Nacht Besitzerin eines Weißhaubenkakadus geworden.

    Liesa ist ein Kakadumännchen und ca. 10 Jahre alt.
    Sehr lieb und verschmust.

    Habe leider noch keine Erfahrung mit Papageien und verschlinge nun natürlich alles zu diesem Thema um Ihm soweit es mir möglich ist das zu bitten was er braucht.

    Kann mir jemand Links oder Bücher geben wo man gute Informationen bekommen kann.

    Freue mich über jede Antwort.

    Gruss Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. John

    John Guest

    Hola Kerstin...:0-

    Willkommen im Forum. Ich wünsche dir hier viel Spaß.

    Kakadus, von Dieter Hoppe, Ulmerverlag, ISBN 3-8001-7155-4

    oder sieh mal hier nach, dort müßtest du fündig werden:

    Ricos Futterkiste

    oder hier:

    http://www.welpa.de/Buecher/FrameSetBuecher3.htm
     
  4. Layette

    Layette Guest

  5. #4 katrin schwark, 31. März 2003
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Kerstin

    Herzlich Willkommen bei uns Kakaduverrückten. Du darfst auch gern hier Fragen stellen, wenn Du was wissen möchtest. Erzähl doch mal noch etwas über Deinen süssen.
     
  6. #5 Susi & Kaki's, 31. März 2003
    Susi & Kaki's

    Susi & Kaki's Guest

  7. Kerstin

    Kerstin Guest

    Vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Werde morgen direkt mal schauen das ich eins von den Büchern bekomme.

    Layette
    Die Seite habe ich gestern besucht,mir haben sich bald die Haare zu Berge gestellt nach der beschreibung habe ich mir ja ein "Monster" ins Haus geholt.
    Na ja,mal sehen was so auf mich zukommt bin zumindest nun auf das schlimmste vorbereitet.


    katrin
    Bin natürlich über jeden guten Tip dankbar ,vor allem worauf ich am Anfang so achten sollte.

    An Liesa bin ich wirklich über Nacht gekommen.
    Eine Bekannte hat zwei Amazonen und wuste wie gerne ich einen Papagei hätte.Da ich Ehrenamtlich im Tierschutz arbeite kamm es für mich nicht in Frage mir im Zooladen einen zu kaufen sondern wollte warten bis mal jemand ein neues Zuhause braucht.
    Wobei ich mich auch nicht auf eine Art festgelegt habe.

    Tja am Sam.kamm dann der Anruf das Liesa ein neues Zuhause braucht und Sonntag ist er bei mir eingezogen.

    Die Dame die für Liesa ein neues Zuhause suchte hat sie selber vor 6 Jahren aus schlechter Haltung geholt.
    Dort hat Liesa 5 Jahre gelebt .Durch Ihre Liebe zu Katzen (inzwischen 8 Tiere) sollte Liesa doch ein neues Zuhause bekommen da sie Angst hatte das den Katzen was passiert.
    Liesa kamm zu einem Mann mit Nymphensittich und alles schien gut.
    Ausser das er leider in einer Mietswohung wohnte und er nun die fristlose Kündigung bekommen hat weil die Vögel zu laut seien.(was man ja auch verstehen kann).
    Zurück konnte Liesa wegen der Katzen nicht mehr und so ist er nun mit fast 10 Jahren bei mir gelandet.

    Dabei muss ich sagen das es für Liesa wohl doch Glück war.
    Auch wenn ich Anfänger bin denke ich mal habe ich ein bischen mehr Verständnis als der alte Besitzer.

    Die Voliere muste ich erst mal einer gründlich Grundreinigung unterziehen ,hatte es bitter nötig.
    Dann muste im Garten ein Baum gefällt werden da er nur einen Ast im Käfig hatte.Dafür bekamm ich einen riesen Sack mit Holzlatten mit die würde er zum zerkleinern bekommen mit der Begründung Spielzeug und Äste würden sich nicht lohnen wären zu schnell kaputt.
    Das einzige was ich zum Fressen mitbekommen habe war ein Eimer mit Erdnüssen angeblich war das Futter ausgegangen.
    Darfür hatte er einen halben Napf mit Chips im Käfig stehen.

    Habe heute erst mal eingekauft,halben Zooladen geplündert und mich einmal durch die Obst und Gemüse Abteilung gearbeitet. :-))

    Doch bis auf 2 Weintrauben und ein Stück Honigmelone hat er noch nichts angerührt.
    Habe das Gefühl er kann mit seinem Futter nichts anfangen.
    Vielleicht ist es ja nur die Umstellung.


    Ist es eigentlich normal das Kakadus ein wenig zerzaust und struppig aussehen?
    Nach aussagen des ehemahligen Besitzers soll es daran liegen das er vor 2 Tagen gebadet hat und er in der Mauser ist.

    Werde euch bestimmt noch Löcher in den Bauch fragen.:-))

    Bin also um jeden Tip und Ratschlag dankbar ,damit Liesa meine Unerfahrenheit nicht büßen muss.

    Nun ist es doch länger geworden ,als beabsichtigt aber wollte das Ihr doch ein wenig von Liesas Vorgeschichte erfahrt,hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt

    Gruss Kerstin










    :D :D
     
  8. #7 Roland Brösicke, 1. April 2003
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    Hallo Kerstin,
    auch herzlich willkommen hier. Was Du mal machen solltest (wenn nicht bereits geschehen) Deinen neuen Mieter vom Tierarzt untersuchen zu lassen. Wegen der zerzausten Federn, das kann "normal" aufgrund schlechter Haltungsbedingungen sein, kann sich aber auch eine Krankheit dahinter verstecken. Gut dass er jetzt besser untergebracht ist. Das was Du erzählst, kein Spielzeug, keine Sitzstangen, kommt mir bekannt vor, mein Charly wurde zuvor ähnlich gehalten. Wegen dem Obst, tja da braucht es Geduld, immer wieder anbieten. Meiner nimmt auch längst nicht alles.
     
  9. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    WHK Liesa

    Hallo Kerstin :)

    schön dass du hierher gefunden hast. Deiner Beschreibung nach zu urteilen weisst Du trotz "Anfänger";) doch wesentlich mehr als manch anderer jahrelanger Halter von Papageien/Kakadus. :)

    Die Ernährungumstellung wird wohl ne Zeit in Anspruch nehmen, das kenne ich auch. Einfach immer wieder täglich versuchen und immer wieder andere Dinge auf unterrschiedliche Artne anbieten.
    Eine Tipps zur Obst-/Gemüsegewöhnung findest Du auch hier in den FAQ, falls Du es nicht schon gesehen hast.:
    Obst-Gemüse

    Die meisten Kakadus essen auch gerne Gekochtes, lauwarm. Bei uns gibt es 1-2 mal wöchentlich diverse "Eintöpfe", z.B. Geberüben, rote und weisse Bohnen, Erbsen, Linsen, etc., dies vermischt mal mit Reis, Hirse, Quinoa oder auch mal Nudeln oder Kartoffeln.
    Alles nicht zu weich kochen, soll nicht "matschig" sein, sondern schön aussehen. Am besten Gemüse sep. kochen u. mit kaltem Wasser gut abspülen, die Farben bleiben so schön, dann mit dem warmen Reis, Quinoa, Nudeln, etc. vermischen.

    Wegen dem Gefieder:
    Also mir ist das neu dass wegen der Mauser oder dem Baden das Gefieder struppig ist. Die Mauser bei den Kakadus verläuft rel. unauffällig, d.h. sie verlieren so nach und nach Daunenfedern und Deckfedern, aber es fällt nur dadurch auf dass diese am Boden liegen. Dem Kakadu selbst sieht man nichts an (bei meinen "gesunden" auf jeden Fall). Wird wohl eher an der mangelnden Ernährung etc. liegen.

    Wenn Du versuchst ihn möglichst viel zu duschen (evlt. mit Sprühnebel aus der Blumenspritze, ca. 1 Essl. Apfelessig rein) oder ihm ein Bad anbietest, die Ernährung in den Griff bekommst, sieht er in einigen Monaten sicher besser aus.

    Ach ja - Nüsse - keine Erdnüsse in Schalen geben, Schimmelpilzgefahr, Aspergillosegefahr. Ich vefüttere keine Futternüsse, nur "Menschenqualität", d.h. Haselnüsse/Mandeln aus dem Aldi z.B. - Karottensaft aus dem Aldi trinken die meisten auch gerne. ;)

    So - jetzt hab ich Dich genug vollgequasselt, wenn Du noch Fragen hast, dann frag bitte. :0-
     
  10. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Kerstin,
    auch von mir erst mal ein Herzliches Willkommen:0- .

    Freut mich,das Liesa ein schönes Plätzchen bei Dir gefunden hat.
    Das sie ind der Mauser struppig sind hab ich auch noch nicht bemerkt oder gehört.Ich denke,das das an der einseitigen Ernährung lag,was ihr aber bestimmt in den Griff bekommt.

    Da muß man einfach viel Gedult aufbringen und es immer wieder täglich anbieten.War bei mir nicht anders.
    Du kannst auch mal einen Fruchtspieß in die Voliere hängen,oder ihr etwas voressen und so ihre Neugier wecken.
    Meine beiden Racker wollen auch immer das,was ich esse.

    Und von langweilen kann auch überhaupt keine Rede sein.:)
     
  11. Layette

    Layette Guest

    nun ja monster sind es eigentlich nicht, obwohl man das nach der seite glauben könnte! ;) und nach einigen bildern hier im forum auch (zernagte wände etc. )!
    aber wenn man die seite gelesen hat weiß man einfach, worauf man vorbereitet sein muß (es muß ja nicht so kommen) und was passieren KÖNNTE! :)

    aber ich glaube die meisten hier im forum erfreuen sich ihrer kakadubande! also keine angst! :)
     
  12. Kerstin

    Kerstin Guest

    Hallo,

    Inge:
    Habe mir die seite mit dem Obst und Gemüse direkt mal ausgedruckt ,mal schauen was Liesa so dazu sagt.:)
    Auch das selberkochen werde ich auf jedenfall mal versuchen.

    Und da ihr alle der Meinung seit ,das mit dem Gefieder was nicht normal ist werde ich doch mal meinen Tierarzt sprechen und einen rundumcheck machen lassen.
    Denke mal schaden wird es auf keinem Fall.

    Layette:

    So eng sehe ich es auch eigentlich nicht,bin hart im nehmen:D
    und mit eurer Hilfe werde ich es schon schaffen.

    Nun habe ich aber doch noch eine Frage.

    Habe mir gestern im Internet eine Seite angeschaut wo die einzelnen Kakadus beschrieben sind.

    Unter Weißhaubenkakadu steht folgende Beschreibung:

    ° Männchen Grundgefiederfärbung weiss,vielfach zart mit rosa überzogen.

    ° Rundhaube mit rosafarbenen Deckfedern und orangerot gefärbten Haubenfedern

    ° Schnabel schwarz,Beine grau,Iris schwarz

    Nun bin ich doch ein wenig iritiert

    Lisa ist weder rosa überzogen geschweige den angehaucht .
    Und orangerot gefärbte Haubenfedern bei einem Weißhaubenkakadu????

    Liesa ist weiß und unter den Flügeln und Schwanzfedern gelb.
    Hm was ist sie denn nu?

    Gruss Kerstin
     
  13. #12 Papageno1902, 1. April 2003
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Kerstin,

    also der Vogel der dort beschrieben ist, ist ganz klar ein Molukkenkakadu. Ist noch etwas größer als ein Weißhauben und hat eben leicht rosanes Gefieder und in der Haube diese orangerotfarbenen Federn (oft zumindest). Dein Liesa ist schon ein richtiger Weißhaubenkakadu - komplett weiß mit Gelb unter den Flügeln und unterm Schwanz. ;)
     
  14. #13 Dirk H., 1. April 2003
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2003
    Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Kerstin,

    nach deiner Beschreibung ist Liesa bestimmt ein Weißhaubenkakadu. Schau doch mal hier ins
    Lexikon .

    Da siehst Du alle weißen Kakadus.
     
  15. Kerstin

    Kerstin Guest

    So die ersten 2 Tage haben wir gut überstanden :D

    Gestern durfte Liesa das erste mal aus Ihrem Käfig fand sie super und auch das Bad war ganz nach Ihrem Geschmack.

    Aber Ihr glaubt nicht was ich gekämpft habe Sie Abends wieder rein zu bekommen ,Finger sind zwar noch alle drann :D ,aber sie geht weder auf die Hand noch auf einen Stock.

    Habt Ihr da vielleicht einen Tip
    Wie macht Ihr das so?

    Drausen bleiben kann sie noch nicht da ich auch noch andere Tiere habe sollen sich erst aneinander gewöhnen.


    Ihren Napf sortiert sie ganz genau,alles was dort nach Ihrer Meinung nicht reingehört wird rausgeschmissen.(und das ist einiges)
    Obst und Gemüse nimmt sie nur zögerlich (wird mal dran geknabbert und probiert und dann weggeschmissen) bis auf Weintrauben die scheint sie zu lieben.
    Und Pudding findet sie toll .
    Als sie meinen Pudding gesehen hatte wurde solange Randale gemacht bis ich Ihr was vom Löffel gegeben habe.
    Dann war Ruhe.
    Ist Pudding schädlich oder darf sie ruhig hier und da mal naschen?


    Habe mich nun auch mal durch die Themen zur vergesellschaftung gelesen.
    Bin eigentlich auch der Meinung das Liesa Irgendwann mal eine Partnerin bekommen sollte,nur bei den ganzen Horrorgeschichten natürlich doch sehr zkeptisch ob das wirklich das wahre ist.
    Liesa ist seid 10 Jahren alleine
    und sehr verschmust.

    Wenn ja wie lange sollte ich damit warten?
    Und muss es ein Weißhaubenkakadu sein oder darf es auch ein anderer sein?
    Und dann ,wie läuft das mit dem aneinander gewöhnen.
    Käfige aneinander stellen?
    Oder beim Freiflug kennenlernen?
    Wie sehe ich ob die beiden sich mögen?
    Können beide in eine Zimmervoliere oder braucht jeder eine?


    Entschuldigt wenn ich euch jetzt mit Fragen bombadiert habe.
    (Bin halt neugierig)

    Versuche euch auch ein Bild von Liesa anzuhängen

    Gruss Kerstin
     

    Anhänge:

    • lisa.jpg
      Dateigröße:
      13,6 KB
      Aufrufe:
      139
  16. Jinx

    Jinx Guest

    Hallo Kerstin,

    habe ja auch erst seit dem Wochenende einen WHK. Bei Charly ist es auch so ein Problem mit dem Futter, sotiert alles aus was er nicht mag, pickt sich fast nur die SB-Kerne aus dem Futter und von denen ist nicht wirklich viel drinnen. Auch mit dem Obst und Gemüse ist es wie bei Dir, er liebt aber auch Weintrauben und steht total auf Fruchtjogurt. Anscheinend haben unsere Beiden ziemlich viel gemeinsam!

    Probiere es doch mal Lisa abends mit einem besonderen Leckerli in den Käfig zu Locken, lege doch einfach eine Weintaube in den Napf. Vielleicht geht sie dann von alleine in den Käfig. So mache ich es zumindest mit Charly, der ist nämlich auch ein absoluter Schmuser nur er will auch nicht wirklich auf die hand, denkt dann immer wenn ich ihm die hinhalte ich will ihn kraulen.

    Damit Lisa sich irgendwann auf die Hand traut, halte sie ihr einfach immer wieder hin und probiere Deine Hand dabei unter Lisas Bauch hochzuheben. So stehe ich manchmal Stunden vor Charly und bis jetzt hat sich zumindest getraut einen Fuß rauf zu setzen. Aber das Wichtigste ist halt Gedult.

    Liebe Grüße
    Jenny
     
  17. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Kerstin :)

    >>aus Ihrem Käfig fand sie super und auch das Bad war ganz nach Ihrem Geschmack<<

    Also das klingt doch super.

    >>aber sie geht weder auf die Hand noch auf einen Stock<<

    Üben, Geduld, Leckerli, loben und Belohnungen.

    >>Habt Ihr da vielleicht einen Tip<<

    Vielleicht intressiert dich Clickertraining?
    Schau mal hier im Forum unter "Clickertraining" und die "Anleitung" dazu im "FAQ".

    >>nach Ihrer Meinung nicht reingehört wird rausgeschmissen<<

    Legs ihr wieder rein, bleib hartnäckig.

    >>Pudding findet sie toll <<

    Hmhm - Zucker ist nicht grad das, Milch auch nicht.
    Versuch ob sie (?) er evtl. Früchtequark oder Joghut mag, das ist gesünder, davon darf er etwas haben, aber nicht zuviel.

    Vorschlag: Wenn er Trauben oder Joghurt sooo gerne mag, das gibt es nur wenn er in den Käfig geht. ;) - ausserhalb nicht, nie.

    >>nur bei den ganzen Horrorgeschichten<<

    Kann Deine Ängste verstehen, sehr wichtig ist halt viel Platz. Viele hier hatten erst einen Kakadu und dann doch irgendwann eine zweiten, ich denke es hat noch keiner bereut. Und das alleinsein 10 Jahre ..., von meinen Kakadus waren 4 zwischen 6 und 20 Jahre allein und leben nun in der Gruppe.

    >>Wenn ja wie lange sollte ich damit warten?<<

    Ich würde nicht zu lange warten, aber übers Knie brechen brauchst Du auch nichst. Höre und schau Dich um, (im Internet, Kleinanzeigen, Züchter) ob irgendwo ein passenden Gegenstück vielleicht auch alleine sitzt und abgegeben werden soll.
    eine "Probezeit" wäre nicht schlecht, falls sich die beiden gar nicht mögen, das kann ja auch sein, wie bei uns Menschen. ;)

    >>muss es ein Weißhaubenkakadu sein oder darf es auch ein anderer sein?<<

    Wenn ich das Bild anschaue... ist das sicher ein Weißhauben? So viel Gelb? Was hat er denn für eine Haube? Weiss oder gelb? Es könnte auch ein Gelbhauben (cacatua galerita oder Unterart) sein.
    Von der Grösse her könntest Du einen Gelbhauben auch dazu setzen. Das Weibchen sollte nicht unbedingt kleiner sein, darf grösser sein. Also keinen Kleinen Gelbhauben, Goffini, o,ä. dazu, aber ein "weisser" Kakadu in ungefähr gelicher Grösse geht auch als Gesellschaft.

    Lies mal hier die Gelbhaubenkakadu

    >>Käfige aneinander stellen? - Oder beim Freiflug kennenlernen?<<
    Beides, langsam und nach und nach.

    >>Wie sehe ich ob die beiden sich mögen?<<

    Das siehst Du, keine Sorge :D
    Entschuldige, ich musste nun einfach laut lachen, nimms nicht persönlich. Der Unterschied wenn zwei Kakadus aufeinander lsogehen, Hauben stellen, Schwanz fächern, schreien - oder schnabelknirschen, züngelnd, schnäbeln, klappernd voreinander sitzen - ist gewaltig. :)

    >>Können beide in eine Zimmervoliere oder braucht jeder eine?<<

    Wie gross ist denn die Zimmervoliere? Wenn sie sich dann verstehen können sie gut in eine, sollte aber schon 2 m lang, 2 m hoch und 1 m tief sein (mindestens).

    >>Entschuldigt wenn ich euch jetzt mit Fragen bombadiert habe.
    (Bin halt neugierig)<< Dazu ist doch ein Forum da. Ist doch prima so, es kommt den Tierne zu Gute - und wir alle haben mit Fragen angefangen, haben auch oft immer noch welche ;)
     
  18. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo zusammen,

    also Inge meine Weißhauben sind auch so gelb unter den Flügeln,
    dürfte schon ein Weißhaubenkakadu sein.

    Ich würde eine Vergesellschaftung anstreben und keine Verpaarung. Hab erst am Wochenende zwei Molukenkakadu getroffen die sich seit 4 Jahren super verstehen - zwei Hennen.

    An beide "Neulinge", lasst euch nicht täuschen, daß die beiden jetzt sooo lieb sind.
    Bei mir ist am 06.01.2003 ein neuer Gelbhaubenkakadu eingezogen und der zeigt jetzt erst so langsam was alles in ihm steckt.

    Nach meinen Erfahrungen würde ich nur ein Pärchen daß absolut harmoniert (also keinerlei Jagd usw. veranstaltet) in eine Zimmervoliere stecken.

    Vieleicht habt ihr aber Glück und die beiden verstehen sich auf Anhieb.
    Mein Coco verbrachte sein ganzes Leben alleine (wird jetzt ca. 40 - 50 Jahre alt sein) und ist seit 1998 erst verheiratet.
    Die beiden verstehen sich aber super.
     
  19. Kerstin

    Kerstin Guest

    Hallo ,

    wollte euch mal schnell das neuste berichten.

    Liesa macht sich immer besser,habe jetzt auch ein wenig Ihren Rhytmus raus.
    Denn ganzen Tag ist er relatiev Ruhig sitzt auf seinem Lieblingsast krault sich selber und schläft.
    Aber ab ca 18.00Uhr wird er lebendig :D

    Habe Ihn also Tagsüber in seiner Voliere gelassen und erst Abends rausgelassen und was soll ich sagen es klappt super.
    Liesa ist dann seine Voliere hoch und runter geklettert immer wieder mal rein und rausgekommen.So war es kein Problem Ihn gestern wieder in seinen Käfig zu bekommen.*freu*

    Und nun das tollste:
    Und bei einer Schmuserunde ,kam Liesa dann die Stäbe runtergerutscht ist ist auf meine Schulter geklettert ,gab Köpfchen und wollte schmusen.
    Danach hat sie nur noch zwischen meiner Schulter und Käfig gewechselt bekamm gar nicht genug.

    Nur fliegen traut sie sich noch nicht.
    Werde Ihr nun neben Ihren Käfig einen Spielplatz einrichten ,mal schauen was sie dazu sagt.


    Jenny

    Wie Du siehst machen wir auch fortschritte ,unsere beiden scheinen wirklich viel gemeinsam zu haben.
    Deiner hat sich ja gestern auch das erste mal getraut .
    Und wegen dem Futter bleibe ich hartnäckig.


    Inge
    Vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten.
    Denke sobald ich den Platz habe werde ich versuchen Liesa einen Partner zu geben.
    Liesas Voliere hat die Maße1,80x1,00x0,70
    Da wir gerade eh im Umbau sind ,überlege ich gerade wo ich Ihm ein eigenes Zimmer einrichten könnte.
    Wenn das so klappt wie ich es mir ausgedacht habe bekommt Liesa sogar eine Aussenvoliere dran.
    Aber das wird noch dauern,sind gerade erst im Dachgeschoß und mein Freund hat bei meinen neuen Plänen schon die Hände übern Kopf zusammen geschlagen.
    :D
    Und übers Knie brechen werde ich es nicht,denke wird sich mal genauso ergeben wie bei Liesa.
    Und vielleicht hört von euch ja jemand mal etwas wo einer alleine sitzt und einen Partner sucht.
    Habe vorne schon in einem Beitrag gelesen das dort eine Orangenhaubenhenne was sucht.
    Da wird sich bestimmt mal was ergeben.

    Ach ja, Liesa hat weiße Haubenfedern.

    Kann mir vorstellen das du lachen mustes bei meiner Frage,aber macht nichts ,denke mal in ein paar Jahren wird es mir genau so gehen wenn mir jemand diese Frage stellen sollte.
    Mann muss halt erst ein wenig Erfahrung sammeln.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    OHK-Henne wäre zu klein für Deinen Weisshauben-Hahn. Kerstin, die Henne sollte gleich gross (kann grösser) sein, und nicht durch die Grösse schon rein körperlich unterlegen.
    Kerstin, das dauert keine paar Jahre, man lebt und lernt sich schnell ein (wenn man will;) und ich hab das Gefühl Du willst sehr :))
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    und...

    sie kraulten sich zwischendurch...
     

    Anhänge:

Thema: Liesa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Liesa