Lilli ist aggressiv

Diskutiere Lilli ist aggressiv im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Halli hallo in die Grüne Runde, seid einiger Zeit haben wir ein Problem mit der Dame des Hauses: sie hat Phasen, in denen sie unglaublich...

  1. Tappi

    Tappi AmaHüterin auf Entzug

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Nordlicht
    Halli hallo in die Grüne Runde,

    seid einiger Zeit haben wir ein Problem mit der Dame des Hauses:
    sie hat Phasen, in denen sie unglaublich aggressiv ist und dies häufig, zumindest aus unserer Sicht, ohne Grund.
    Heute morgen zum Beispiel hat sie mir den Daumen blutig gebissen, als ich die vollen Näpfe in den Käfig hängen wollte.
    Der Höhepunkt war, als sie meinem Freund ins Gesicht gesprungen ist und in die Nase gebissen hat ( = 7 Stiche um das zu Nähen!!)

    Das große Problem bei ihr ist, das sie nicht kurz zuhackt und sich dann aus dem Staub macht, so hält Yako es, sondern sie verbeist sich richtig, was die Wunden natürlich um einiges schmerzhafter macht.
    Als Reaktion darauf, wird sie von uns eine Runde tüchtig gescheucht - das kann es aber auch nicht sein ( zumal ich denn Eindruck habe, dass dies Yako verstört)

    Das sie Männer nicht so wirklich mag und zur Eifersucht neigt, wissen wir von Ihren Besitzern, da hat sie regelrechte Attacken auf den Ehemann geflogen, was sie hier auch schon versucht hat, sie war halt sehr auf die Frau vixiert.

    Aber wie gesagt, alles nur Phasenweise.

    Kann es sein, das sie sich bei uns einfach nicht wohl fühlt undd Ihre Besitzerin vermißt (obwohl sie hier einen Partner hat), oder kann soetwas vielleicht hormonelle (krankheitsbedingte) Ursachen haben??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VEBsurfer, 25. Juni 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi tappi,
    willkommen bei den grünen. ich hab gleich mal ne menge fragen an dich zurück.

    ist die ama nur zu besuch?

    ist sie nur bei euch mit einer anderen ama "verpartnert" und sonst ein einzelvogel?

    wie alt ist die ama?

    steht das geschlecht eindeutig fest? welches geschlecht hat die andere ama? (es zählt nur eine eindeutige geschlechtsbestimmung per dna oder endoskopie - keine "100%igen" züchterangaben)

    wenn es sich um einen "besuchsvogel" handelt, dann können von eifersucht, schlechter laune, frust, dem "genervtsein" von den haltungsbedingungen bis hin zu hormonellen ursachen (die nicht als krankheit zu bezeichnen sind, sondern einfach nur körperlich sind) alle möglichen faktoren das verhalten der ama beeinflussen.

    gerade auch dann, wenn sie die andere ama sehr mag, kann es schlimm für sie sein. denn möglicherweise erinnert sie sich an frühere besuche und weiß, dass sie bald wieder weg muss.

    ich hab jetzt erst mal für den fall des besuchsvogels mitgedacht. aber jede ama sollte einen partner haben und ich würde mich freuen, wenn ich mich irre und beide vögel ein festes paar sind.
     
  4. Tappi

    Tappi AmaHüterin auf Entzug

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Nordlicht
    Hallo Stefan,

    glücklicherweise irrst du dich, Lilli ist kein Besuchsvogel, sondern Yakos Partnerin und nachdem die beiden zunächst bei ihren Besitzern miteinander bekannt gemacht wurden, seit ca. 3 Monaten bei uns.

    Yako hatte Anfang des Monat "Schlüpftag" und ist jetzt stolze vier Jahre alt, Lilli ist Sieben, wird dieses Jahr aber acht. Da ich im Forum ein bischen gestöbert habe und so mitbekommen habe, das Hähne ganz schöne Stinkstiefel sein können, bin ich ganz froh, das Lilli eine "emanzipierte" Amazonendame ist (Lilli ist definitiv ein Weibchen).

    Allerdings waren beide extrem auf Menschen fixiert, vielleicht ist darin die Ursache zu suchen.
     
  5. #4 Die Geier, 25. Juni 2006
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Tappi,

    dass sich Deine Zicke so verhält muss einen Grund haben!!!
    Als erstes glaube ich nicht, dass sie sich bei Euch unwohl fühlt, dass würde sie anders ausdrücken!
    Macht sie diese Attacken von Anfang an oder erst seit kurzem? Wenn sie es seit kurzem macht, habt Ihr vielleicht etwas an Eurem Verhalten geändert? Oder ist Euch aufgefallen, dass sie es vielleicht macht, wenn Ihr Euch mit ihrem Partner beschäftigt?
    Es kann wirklich daran liegen, dass sie den Hahn verteidigt, denn es ist ihrer und dieser wird bis aufs Blut verteidigt! Es könnte auch daran liegen, dass sie in eine verspätete Brutstimmung kommt. Sucht sie auffällig nach Brutplätzen? Amazonen bevorzugen Höhlen (Schubladen, unter und in Schränken).

    Liebe Grüße.

    Julia

    P.S. Mein Mann kann mit Deinem Mann mitfühlen, denn meiner hat durch meiner Henne keine Nasenspitze mehr...
     
  6. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    generell sind auch krankheitsbedingte ursachen nicht völlig auszuschließen, allerdings tippe ich eher darauf, daß die dame jetzt sich jetzt bei euch voll eingelebt hat. du schreibst ja auch, daß sie schon beim vorbesitzer schon regelrechte attacken auf den mann geflogen hat.

    da sie jetzt verpaart ist, wendet sie möglicherweise ihre aversion auch gegen frauen. Ich vermute mal, dieser vogel wäre vielleicht in einer aussenvoliere ohne großen menschlichen kontakt besser aufgehoben gewesen. falls du kinder hast, solltest du sie unbedingt vor angriffen schützen!

    das mit der nase kenne ich auch aus leidvoller erfahrung ...tut echt weh:~ . bei meinem hahn war es allerdings ganz eindeutig ne brutaggression.
     
  7. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Tappi,

    darf ich fragen, wie groß euer Käfig ist ? Du schreibst, sie hat dir beim Näpfeauswechseln den Daumen blutig gebissen. Nach meinen persönlichen Erfahrungen fallen derlei Attacken heftiger aus, je kleiner der Käfig ist. In unserem Notfallkäfig (so ein "handelsüblicher" Papageienkäfig) war das Näpfewechseln auch immer mehr eine Art "Glücksspiel" - "Krieg ich meine Hand schnell genug aus dem Käfig oder brauch ich doch ein Pflaster". In dem normalen Käfig kommt es bei uns in der "heißen" Jahreszeit (= Brut/Balz) mal zu "Scheinattacken", aber normalerweise wird hier höflich zur Seite gegangen, bis die Näpfe drin sind.

    Abhilfe lässt sich hier aber leichter schaffen, wenn man einen Käfig mit Außenfütterungsmöglichkeit anschafft.

    Zu ihrer "Männerfeindlichkeit" möchte ich mich Kuni anschließen. Allerdings werdet ihr wahrscheinlich euer Pärchen nicht unbedingt wieder auseinander reißen oder abgeben wollen. Vielleicht habt ihr die Möglichkeit, den Vögeln ein eigenes Zimmer zu "spendieren". Du schreibst auch, beide waren sehr auf den Menschen fixiert, wie ist es denn damit ? Sind sie jetzt ein "richtiges" Paar oder eher eine "Zweckgemeinschaft" ? Hält die Fixierung auf euch/dich als Frau nach wie vor an ? Wie ist ihr Verhalten untereinander ?

    Vogelzimmer hat für mich den Vorteil, dass es für den Halter einfacher ist, mit bestimmten amazonentypischen Eigenschaften umzugehen, z.b. unsere hatten jetzt den Vorratsschrank in ihrem Zimmer als "Spielplatz" erobert. Da es "Bruthöhlencharakter" hatte, wurde der Schrank entsprechend "verteidigt". Man musste damit rechnen, unerwarteterweise "angegriffen" zu werden. In meinem Wohnzimmer hätte so ein Verhalten erhebliche Probleme bedeutet (wer mag schon in seinem Wohnzimmer ständig mit einer "Waffe" in der Hand herumsitzen). Da sie ihr Zimmer haben, konnte ich mich besser drauf einstellen. Wenn ich merkte, die beiden waren zickig drauf, hab ich mich einfach rar gemacht und wenn ich rein musste, in entsprechender "Schutzausrüstung".

    Abschließend vermute ich mal, wenn eure Dame mit einer entsprechenden geschlechtsspezifischen Vorliebe, was den Menschen angeht, zu euch gekommen ist, wird sich daran wahrscheinlich nicht viel ändern. Wir haben unsere Amazonen jetzt zwei Jahre und es hat sich bis heute nicht viel daran geändert, dass unser Hahn meinen Mann nicht sonderlich gut leiden kann. Ich persönlich glaube daran, dass eine Vorliebe des Vogel für ein bestimmtes (Menschen)Geschlecht nicht oder nur sehr sehr langfristig ändern lässt (entweder es passt von anfang an oder man braucht seeeehr viel Geduld). Ob das eine krankheitsbedingte Ursache hat, wage ich zu bezweifeln. Höchstens eben unterschiedliche heftige Ausprägungen dieser Aggression zu bestimmten Jahreszeiten.

    Ganz abschließend noch die Frage, wie sieht es bei den Vögeln mit dem 12-Stunden-Rhythmus aus ? Ich habe kürzlich die Information bekommen, dass ein Nicht-Einhalten des 12-Stunden-Rhythmusses ebenfalls zu einer erhöhten Aggression führen kann.
     
  8. Tappi

    Tappi AmaHüterin auf Entzug

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Nordlicht
    Danke

    Schönen guten Morgen ,

    zunächst einmal vielen Dank für die Antworten.

    Ich denke, dass die Wahrheit irgendwo ( nicht dort draußen :) ) aber irgendwo dazwischen liegt.

    Das sie Ihren Yako verteidigt, scheint eine der Ursachen zu sein und damit hat mein Freund doppelt gelitten er ist a) ein Mann und war b) Yakos absolute Lieblingsperson. ( Da wurde eher ich eifersüchtig, erst wurde der Vogel begrüßt und nach einer ausgiebigen Schmuseeinheit ich :D )

    Mit der Brutstimmung bin ich mir nicht ganz sicher, wir haben zwar einen Karton im Regal stehen, der gerne zum Wühlen und verstecken, also potentielles Nest genutzt wurde, der steht im Moment nicht so hoch im Kurs, Das ist mittlerweile unsere Abseite ( die Türen waren leider nicht sooo stabil :+schimpf ), bin mir aber nicht ganz sicher, ob das nur reine Neugier ist, oder tatsächlich die Suche nach einer neuen Nistmöglichkeit. ( Verteidigungsmodus ist aber eher "Offline" - zumindets im Moment) Also weiterhin die Augen aufhalten....
     
  9. Tappi

    Tappi AmaHüterin auf Entzug

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Nordlicht
    Huh - da sich mein Beitrag und der von Kuehbi wohl überschnitten.

    Also,

    seit die beiden sich haben, sind wir Menschen abgemeldet ( reine Obstschnibblerfunktion und Bademeisterservice :zwinker: )

    der Käfig der beiden ist definitiv zu klein *furchtbar schlechtes Gewissen hab*. Der Plan ( immer gut, wenn man einen hat :) ) sah eigentlich vor, daß die beiden eine neue "Suite" beziehen, wenn wir eine neue Wohnung haben ( wir haben nämlich fast zeitgleich angefangen zu suchen, damit dieses Gependel endlich aufhört) für den Fall das die Wohung und natürlich der Vermieter die Möglichkeit bieten, eine richtige Zimmervoliere/ Papageienzimmer einzurichten ( ach ja: falls jemand einen Vermieter in HH kennt, der kein Problem mit a) Papagein und b) einer Studentin mit selbstständigen Freund hat und der zufällig eine bezahlbare Mensch+Tier geeignete Wohnung (2,5 Zimmer/min. 55qm/ Küche/Balkon) zu vermieten hat, huhu :0- wir suchen noch ( seit etwa 3 Monaten gnnnaaaa) )
    *räusper* ähm nun ja. Zum "Ausgleich" versuchen wir den beiden möglichst viel Freiflug zu bieten, was auf die Dauer aber auch keine Lösung ist.

    Was den 12 Stunden- Rythmus betrifft, so halten wir den wahrscheinlich nicht ein. wir gehen morgens gegen acht aus dem Haus und sind selten vor 16.00/17.00 Uhr wieder da *seufz*.

    yako hatte damit weniger Probleme, der hatte sich rasch daran gewöhnt und hat dafür dann gerne eine Nachmittagsnickerchen gemacht, war dann aber am Abend auch gerne bis ca 10.00 aktiv. Aber ich kann mir vorstellen, dass das Lilli nicht soo liegt und ihr das mittlerweile zu schaffen macht, zumal ihre Besitzer einen anderen zeitrythmus als wir haben.
     
  10. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Tappi,

    hm, also Wohnungsmäßig kann ich dir leider nicht helfen - sitz am entgegengesetzten Ende Deutschlands und dass auch noch ziemlich in der "Pampa" aber zumindest kann ich mal Daumendrücken, dass ihr bald mal was findet!!

    Also, wenn es machbar ist, ist ein Vogelzimmer echt ein sehr guter Plan :zustimm:

    Wenn sie dann auch erst einen größeren Käfig haben, wird das mit dem Füttern auch leichter. Euer Käfig sieht so aus wie unser Notfallkäfig. Da musste ich auch immer schnell sein, damit der Vogel sein Futter kriegt und ich alle Finger behalte.

    Zum 12-Stunden-Rhythmus meinte ich eigentlich, dass die Vögel 12 Stunden "Tag" und 12 Stunden "Nacht(ruhe)" haben sollten. Wenn du sagst, Lilys Vorbesitzer hatten einen anderen Rhythmus könnt ich mir in der Tat vorstellen, dass ihr die Umstellung noch ein bißchen zu schaffen macht.

    Insofern könnt ich mir vorstellen, dass sich das "Problem" mit dem Umzug nivelliert und halt wahrscheinlich lediglich dein Freund aufpassen muss, dass er ihr nicht ins "Gehege" kommt....
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 VEBsurfer, 27. Juni 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    viel glück bei der wohnungssuche! oder einfach nach berlin ziehen - hier gibts mehr auswahl...
     
  13. Tappi

    Tappi AmaHüterin auf Entzug

    Dabei seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Nordlicht
    @ Veb Surfer: hm, falls ihr noch Platz für meine Uni habt ... :zwinker:

    @ Kuehbi:

    Ich hatte glaube ich, meinen Satz zum 12.Std- Rythmus, nicht richtig zuende geführt, Also, wenn wir nach Hause kommen, dann ist der Tag- zumindest für die "Hausfrau" :) nicht zu ende- und da die beiden bei uns im Wohnzimmer stehen, bekommen sie fast alles mit und somit ist der Rythmus natürlich hinfällig, da man sich ja noch zusammen hinsetzt, evtl noch etwas arbeitet, usw. ....
    Da gibt es denn schon mal einen bösen Blick aus dem Käfig:~

    Ich hoffe, das wir endlich eine Wohnung finden, die uns allen vieren gerecht wird, damit endlich Ruhe einkehrt.
     
Thema:

Lilli ist aggressiv

Die Seite wird geladen...

Lilli ist aggressiv - Ähnliche Themen

  1. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  2. Aggressives Harris-Weib

    Aggressives Harris-Weib: Liebe Falknergemeinde, ich habe vor gut einem Monat von einem Bekannten ein Harris Weib von 2014 übernommen. Der Vogel zeigt starke Aggressionen...
  3. Enten Pärchen gekauft damit Ente nicht alleine mit den Hühnern ist. Ente zeigt sich sehr aggress?

    Enten Pärchen gekauft damit Ente nicht alleine mit den Hühnern ist. Ente zeigt sich sehr aggress?: Hallo meine Familie besitzt 3 Hühner und eine Pekingente. Die 4 kommen super miteinander aus(Ente folgt ihnen überall oder wenn es Schlafenszeit...
  4. Henne Lilli verlässt häufig den Kasten, Brut gefärdet?

    Henne Lilli verlässt häufig den Kasten, Brut gefärdet?: Hallo ich schon wieder mit der nächsten Frage. Meine Lilli hat 5 Eier im Kasten bis jetzt sind drei sichtbar befruchtet. Nun kommt die gute aber...
  5. Aggressive Henne 'geerbt'

    Aggressive Henne 'geerbt': Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und bin verzweifelt auf der Suche nach Unterstützung, da wir total überfordert sind... Letztes Jahr im...