Lillys Schwanzfedern

Diskutiere Lillys Schwanzfedern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Warum gestaltest du denn nicht das Gästezimmer zum Volierenzimmer um? Da kann dann, mit entsprechender Beleuchtung und Gestaltung, ein tolles...

?

Was kann es sein???

  1. Die Farbe rot!!!(Farbreiz)

    5,0%
  2. Die Trauben!!!(Juckreiz)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Nichts davon!!!

    10,0%
  4. Langeweile!!!

    100,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Warum gestaltest du denn nicht das Gästezimmer zum Volierenzimmer um? Da kann dann, mit entsprechender Beleuchtung und Gestaltung, ein tolles Paradies entstehen. Einen Partnervogel dazu und viel Beschäftigung und sie können dann trotzdem bei euch sein, wenn ihr daheim seit und Zeit habt. Dein Bruder kann sich die Vögel dann ja auch bei Bedarf heraufholen und sich mit ihnen beschäftigen. Hat niemand Zeit oder ihr seit arbeiten, dann können sie sich dort gut alleine beschäftigen. Mit Zeitschaltuhren am Vogellicht kann man gut zurechtkommen. Da passen doch bestimmt 2 Geierlein hinein? Oder baut da auf dem (hoffentlich geheizten) Dachboden eine große Voliere hin mit entsprechender Lichtanlage und viel Platz. Da kann man doch auch 2 Vögel bestimmt unterbringen? Der 2.Vogel macht doch auch nicht mehr Arbeit? Mehr Dreck natürlich schon; aber saubermachen muß man doch sowieso täglich. Baut was Schönes und setzt einen 2.Grauen dazu. So hat euer Mädel die Möglichkeit wieder glücklich zu sein und wird auch mit dem Federknabbern aufhören. Es sei denn, sie hat zusätzlich noch eine versteckte Mangelerscheinung, die dann ein TA abklären sollte.
    LG
    Marion L.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Snookie

    Snookie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland
    Hallo Katharina,

    Dann nehmt eine Naturbrut, die sind günstiger, gesünder und nicht fehlgeprägt. Völlig streßfrei. Das "aneinander gewöhnen", also das langsame und behutsame zusammenführen und kennenlernen, das sollte Eure Lilly Euch wert sein.


    Nein tut es nicht und daß sie anfängt zu sprechen ist auch kein Zeichen dafür.


    Doch kann sie, mit vollem Recht. Nur leider schreit sie ihre Einsamkeit nicht hinaus daß Euch die Ohren klingeln, dafür zerstört sie ihr Gefieder. :traurig:


    Und weil mein Bekannter einen Schwippschwager hat, dessen Großtante 16. Grades seit 30 Jahren ohne Führerschein fährt und nichts passiert ist, mach ich das jetzt auch. :p

    Sei mir nicht böse, aber meinst Du in der Schweiz ist Einzelhaltung verboten worden damit die Züchter und Zooläden mehr Vögel verkaufen, oder eher weil es einfach nicht artgerecht ist?
    Und warum ist in Österreich kommerzielle Handaufzucht schon seit 2005 verboten?

    Habt ihr schon mal ein Pärchen gesehen und es beobachtet? Wie sie miteinander umgehen, kommunizieren, sich gegenseitig kraulen ect. Und wenn sie dann noch Fortpflanzungs- und Bruttrieb nachgehen können, das ist doch eigentlich das Highlight in der Papageienhaltung.

    Das ist wunderschön und ich für meinen Teil könnte das stundenlang. Und das schöne daran ist, man kann - muss aber nicht. Ein Pärchen könnt ihr ohne schlechtes Gewissen allein lassen.

    Ein richtiges harmonierendes Paar macht alles gemeinsam, fehlt der Partner bricht Panik aus und das Geschrei ist groß. Wenn Lilly sich irgend jemand von Euch aussucht wird sie ihn als ihren Partner ansehen (wenn sie es nicht schon getan hat). Dieser Partner sollte eigentlich 24 Std. mit ihr zusammen sein, gegenseitig kraulen, zusammen fressen, dösen, schlafen. Kein Mensch kann das und Lilly wird immer wieder aufs neue von ihrem Partner "verlassen".

    Für mich ist Einzelhaltung Tierquälerei auf psychischer Ebene, nichts für ungut. Für mich sind Papageien Wildtiere die man nicht durch Fehlprägung in eine Haltungsform zwängen sollte, die in krassem Gegensatz zu angeborenen Verhaltens- und Lebensweisen steht. Ein domestiziertes Haustier daß sich eng an Menschen anschliesst und damit glücklich ist, wäre der Hund. Aber leider ist das Nachahmungstalent und der übermächtige Drang nach einem Partner (inkl. die daraus resultierende Bereitschaft sich zwangszweise auch einen Mensch als Partner zu suchen) den Papageien zum Verhängnis geworden.

    In diesem Sinne hoffe ich das Beste für Lilly und Euch die Einsicht, ihr einen Graupapageienpartner zuzugestehen.
     
  4. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Mit diesen Bildern lass ich es gut sein.
    Man kann sich sicher denken, wie diese armen Vögel gelebt haben!
    Einige erholen sich, einige nicht.
    Da hilft dann nix mehr.

    Leg den richtigen Grundstein für Deinen Vogel!
    Du hast die Verantwortung!


    Hat jemand schöne
    *schmuse- kuschel- fütter*
    Fotos?
     

    Anhänge:

  5. #24 binie und seppi, 12. Oktober 2011
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Bei diesen Bildern blutet mir das Herz! Warum tun manche Menschen sowas ihren Tieren an?

    Liebe/r Graupapagei1,

    bitte optimiere deine Haltungsbedingungen. Also ich finde das mit dem Dachboden auch total schrecklich, für mich ist das wie abgeschoben.
    Lass es nicht soweit kommen wie auf den Bildern von Annette.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Und ich würde mal nach einem anderen Ansprechpartner im RL suchen als diesem Züchter.

    Mal ehrlich, wie kannst Du einem Züchter vertrauen, der sagt, der Vogel beißt sich Federn aus, weil er ein paar Tage keine Trauben bekommen hat oder die Farbe Rot nicht mag?8o
    Immerhin hatte er die Farbe die ganze Zeit vorher auch im Gefieder!
    Hat er plötzlich eine Angst vor seiner eigenen Gefiderfarbe entwickelt, oder was?!

    Ich würde mal nach einem vogelkundigen Tierarzt suchen, der sich auch Zeit für die Beratung nimmt - ich nehme an, Vogeldoktor kennst Du? - und vielleicht noch nach einem weiteren Ansprechpartner, entweder über einen Papageienstammtisch oder einen Züchter eben von Naturbruten (meist sozialverträglicheren, "umgägnlicheren" Vögeln).

    Der Vogel bekommt und bekam doch bestimmt mehr zu fressen als Trauben, also anderes Obst und Gemüse?
    Dabei ist doch normalerweise, auch wenn man täglich nicht alles anbietet, die Auswahl groß genug, dass er keinen Mangel leidet oder deshalb zu protestieren anfängt?

    Es gibt auch Rupferspielzeug, dass sind Spielzeuge mit Bändern etc. an denen der Vogel statt seines Gefieders rupfen kann.
    Ist es einmal Gewohnheit, wird er es nur schwer wieder sein lassen.

    Ein zweiter Graupapagei bedeutet normalerweise, dass Du insgesamt weniger Zeit mit den Vögeln verbringen MUSST, Du KANNST natürlich genauso viel Zeit mit ihnen wie vorher verbringen.

    Ein zweiter Vogel kann anfangs Stress verursachen, wenn sich die beiden kennen lernen müssen - dazu gibt es aber hier viele Themen, in denen man nachlesen kann, wie so etwas geklappt hat und wie man die Zweisamkeit am besten unterstützt.
    ABER ein zweiter Vogel hält den ersten auch fit(ter) und gesund, gibt ihm Beschäftigung, regt ihn an, etwas zu tun usw. - macht ihn aktiver.
    Normalerweise, wie man bspw. in den Brut-Threads von fisch lesen kann, wird der Halter nach einiger Zeit, wenn sich der neue eingewöhnt hat, in die Freundschaft mit einbezogen.
    Fisch hat übrigens auch eine Naturbrut und eine Handaufzucht:
    Vielleicht magst Du seine Erfahrungen und Überlegungen mal auf seiner HP nachlesen?

    So ein Einzelvogel, gerade einer, der so alt werden kann, ist auch eine ganz schöne Verantwortung, bspw. ist er bestimmt stärker verunsichert und einsamer, wenn Ihr mal weg seid, als wenn er noch jemanden an seiner Seite hätte, der ihm Mut macht.
    Wenn Du von fisch die Brutberichte und -bilder ansiehst, kann Dir das auch Mut machen:
    Du könntest z.B. nach so einem Züchter suchen, der seine Naturbruten "familiennah" aufgezogen hat, so dass der zweite Vogel zwar weiß, wie er sich als Vogel zu benehmen hat, aber auch schon ziemlich zahm ist.
     
  7. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Damit kann ich zwar nicht dienen, aber meine beiden kleinen, zufällig auch Grau, zeigen doch, dass vogel (papagei) anderen vogel (artgleichen Papagei) braucht - sooo zärtlich kann der menschliche Finger eben nicht kraulen!

    [video=youtube;Na8mpe9RYvo]http://www.youtube.com/watch?v=Na8mpe9RYvo[/video]


    Graupapagei1, kennst Du schon den Ratgeber zum Thema Rupfen aus dem oben festgepinnten Thema?:+klugsche
     
  8. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hat jemand schöne
    *schmuse- kuschel- fütter*
    Fotos?

    Den Anhang IMGP4233.jpg betrachten

    Ich verstehe es auch nicht so ganz, wenn du schonmal 2 Graue hattest, wo liegt dann das Problem wieder einen 2ten Grauen zu nehmen? Ich erzähl dir mal von mir oder vielmehr meinen Grauen.

    Ich hatte 2 Graupapageien aus einer Auffangstation in Pflege (habe ich immernoch, aber nun sind es 3). Es waren 2 Hähne, welche bisher kein richtiges Papageienleben führen durften. Der ältere (35) bekam nach 23 Jahre Einsamkeit einen 2. Hahn dazu gesetzt. Beide vertragen sich zwar, aber ansonsten wollen sie nichts voneinander wissen. Der 12-jährige Hahn ist ständig am balzen. Sie sind zwar zu zweit, aber trotzdem allein. In der Auffangstation sind viele ungewollte Papageien, nur leider keine freien Weibchen mehr. Ich möchte nur, dass die Beiden nach 35 und 12 Jahren glücklich werden. Sie durften beim Vorbesitzer nur ab und zu mal abends aus dem Käfig und der 35jährige wurde dann noch in ein Handtuch gewickelt und auf einen Tisch gesetzt, damit er ja nicht fliegt. Sonst wäre es schwierig gewesen ihn wieder in den Käfig zu bekommen. Der andere Hahn kam gar nicht mehr aus dem Käfig. Beide können fliegen, durften es aber nie und wollen es nun nicht mehr. Dadurch, dass der ältere immer in ein Handtuch gewickelt wurde, wurde er aggressiv. Und das führte zur Abgabe. Bei uns dürfen sie nun den ganzen Tag raus, sind nur nachts in ihrer Voliere. Die Aggressivität lässt langsam nach. Anfangs lief er wie ein Hund hinter einem her, nur um in die Füße zu beißen. Er biss meinen Mann in die Hand und mir in den Hals. Er reagiert immer noch aggressiv wenn man ihm zu nah kommt und so passiert es, das er sich im T-Shirt oder anderen Dingen verbeißt. (Wenn er ran kommt). Mittlerweile lässt er sich aber schon mal durch die Stäbe den Kopf kraulen, nur kurz, aber immerhin und beide nehmen Trauben oder andere Leckereien aus der Hand. Und wir haben die Beiden so sehr ins Herz geschlossen das wir sie nie mehr hergeben. Aber damit sie glücklich sein können, benötigen sie eben jeder eine Henne. Und deswegen hat unser 12-jähriger Hahn nun schon "Seine" Henne bekommen und für unseren Gismo von Aggrobuff (35) suche ich weiter, damit auch der die letzten Jahre... und das können noch sehr viele sein... glücklich mit einer Partnerin verbringen kann.

    Wir wollten auch nur 2 Graue, aber das Glück der Vögel ist mir wichtiger und da gebe ich halt eine Hälfte meines großen Wohnzimmers auf, damit die Grauen viel Platz und große Käfige haben können.


    Bitte hol deiner Süßen auch einen Partner.

    Du kannst ja auch mal schauen, ob in deiner Nähe eine Papageienauffangstation ist. Meist bekommt man da eine "Partnervermittlung". Du fährst mit deiner Henne da hin und sie wird mit einem Hahn zusammen gesetzt, natürlich unter Aufsicht. Und mit dem Hahn, mit welchem sie sich versteht, fährst du wieder nach Hause.
     
  9. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hey Moni,

    die Baumscheibe an der Wand ist eine tolle Idee ! (sorry für´s OT)
     
  12. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Ich kann mich deinem Post nur anschließen, die armen Vögel die a.dau da eingestellt hat, das ist ja furchtbar...

    ich kann mir auch absolut nicht vorstellen meine beiden Vögel auf dem Dachboden zu deponieren, abzuschieben...
     
  13. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    @ Marion und CocoRico, schön wie eure Vögel schmusen...

    da geht einem wirklich das Herz auf, mir jedenfalls.
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ich glaube, das alles bringt nicht den gewünschten Effekt, wenn hier nicht mal die Eltern von graupapagei mit-/reinlesen.
    Graupapagei ist nach eigenen Aussagen noch ein Kind von 10 Jahren ...
     
  15. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    10 JaHRE?
    Das glaub ich nicht.

    Gerade Kinder haben ein riesen großes Herz,
    ganz besonders für so wundervolle Tiere wie diese hier.
    Da setzt man sich noch ein und kämpft für schwächere Wesen.

    Mit solchen Bildern, wie denen, die ich gezeigt habe könnte ich Euch zupflastern.
    Da sind nicht nur Graue (Kongos+ Timnehs) sondern auch alle andere Arten von
    Krummschnäbeln zu sehen,
    die ihr Leid von unkundiger Haltung- durch diese Gruselbilder zeigen.

    Ok. ...
    Ich sag nix mehr.

    Danke für die schönen Bilder!!!
     

    Anhänge:

  16. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @ Die beiden User, die mit "Die Farbe Rot" abgestimmt haben:
    Fändet Ihr das nicht ungewöhnlich:
    Nach einem Jahr entwickelt der Vogel Angst vor der Farbe seiner eigenen Federn, die er schon die ganze Zeit mit sich rum getragen hat und täglich durch den Schnabel gezogen hat?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Graupapagei 1,
    wenn es zutrifft, du bist ein 10-Jähriger? Dann hast du meine Hochachtung für die liebevolle Fürsorge, die du deiner Lilly zukommen läßt. Du machst dir (die vollkommen richtigen) Gedanken über euren Vogel und bist wahrscheinlich der Einzige der Familie, der das alles so korrekt bemerkt?
    Lilly frißt sich die Ferden ab und tut das genauso, wie es junge Menschen tun, die alleine sind und ohne Ansprache, ohne Lebensperspektiven, es folgen Frust und Streß und schließlich Sebstverstümmelung.
    Vielleicht hast du von jungen Leuten gehört die sich ritzen oder verbrennen, sich verletzen um wenigstens Schmerz zu fühlen? Es gibt auch die Variante des Verhungerns. Das Essen wird wieder erbrochen und nicht immer ist es ein Schlankheitswahn. Oftmals nur ein Hilfeschrei nach Liebe, Gesellschaft und sozialem Autausch. Deine lilly macht exakt dasselbe.
    Sie braucht einen gegengeschlechtlichen Partner. Einer, der ihre Sprache spricht und mit ihr kuscheln und schmusen kann. Sie zeigt es dir so deutlich und du hast es auch verstanden!!!
    Rede mit deinen Eltern. Ich glaube, du hast da mit ihnen erhebliche Probleme? Zeige ihnen unsere Zeilen, passe einen günstigen Moment ab und schau, wer von deinen Eltern zugänglicher ist. Bitte sie zu handeln.
    Entweder ihr müßt Lilly zu einem anderen Vogel geben und auf sie verzichten oder ihr müßt ihr einen Partner dazugesellen. Dazwischen gibt es leider nix. Es sei denn, du möchtest einen Tages einen kahlgerupften Vogel haben???
    Ich denke mir, wenn du Probleme hast es den Eltern verständlich zu machen? Wir könnten dir hier helfen und versuchen es ihnen zu erklären? Nimm einen Anlauf und schaue dir einen günstigen Moment ab an dem du mit deinen Eltern redest. Wenn du deinen Vogel liebst, dann findest du einen Weg zu helfen!
    Ich drücke dir die Daumen und hoffe, du meldest dich mal wieder bei uns hier?
    LG
    von Marion, Pedro und Püppi
     
  19. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    falls Fragen aufkommen: Die Userin graupapagei1 hat ihren Account löschen lassen. Warum, das entzieht sich meiner Kenntnis....

    Hoffen wir das Beste für die Zukunft der kleinen Lilly...
     
Thema: Lillys Schwanzfedern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei schlechtes gefieder

    ,
  2. deine Schwanzfeder des Papageis des Menschen

Die Seite wird geladen...

Lillys Schwanzfedern - Ähnliche Themen

  1. prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!

    prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!: hoffe das ist ok ?! Habe 2 prachtrosella Jungtiere (m &w ) von diesem Jahr . Sie hatten heute Freiflug In unserem Wohnzimmer das erste mal und den...
  2. Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus

    Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...
  3. Papagei zerbeisst die Schwanzfedern vom Artgenossen

    Papagei zerbeisst die Schwanzfedern vom Artgenossen: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Nymphy mit krummen Schwanzfedern

    Nymphy mit krummen Schwanzfedern: Hey Forum Meine lutino Nymphensittich henne 10monate alt mausert grad und ihr wachsen schwanzfedern nach die ziemlich verknickt und unsymmetrisch...