Lissy evtl. Leberschaden

Diskutiere Lissy evtl. Leberschaden im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo allerseits, wollte mich auch mal wieder melden. Habe in letzter Zeit leider den Verdacht das meine Lissy einen Leberschaden haben könnte....

  1. #1 Papageno1902, 22. Mai 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo allerseits,

    wollte mich auch mal wieder melden. Habe in letzter Zeit leider den Verdacht das meine Lissy einen Leberschaden haben könnte. Sie hatte ja letzten September auch wie unser verstorbener Joschi eine Schwermetallvergiftung (wahrscheinlich Blei). Allerdings ist lagert sich Blei ja in den Knochen ab und kann dann nicht weiter neutralisiert bzw. abgebaut werden. Durch Stressfaktoren kann es dann wieder zu einer akuten Vergiftung kommen. Ich denke das Lissy's Leber und evtl. auch schon die Nieren ziemlich unter der ganzen Behandlung und natürlich der Vergiftung gelitten haben. 8o Ich war gestern mit meinen beiden also bei unserer neuen TÄ und leider konnte sie meinen Verdacht nicht abwenden. Ich komme zu diesem Verdacht, weil mir aufgefallen ist, das an manchen Stellen Verfärbungen in ihrem Gefieder auftauchen, z.B. hat jetzt plötzlich eine rote Flügelfeder gelbe Streifen und auch am Bauch im lilanen Gefieder ist plötzlich eine Grüngelbe dazwischen. Leider ist meine finanzielle Situation im Moment so schlecht das ich es mir nicht einmal leisten kann eine Feder einzuschicken und von Frau Dr. Marion Wagner (praktisch die Nachfolgerin von Frau Dr. Sonnenschmidt)kontrollieren zu lassen. Vorsorglich hat mir meine TÄ jetzt erstmal ein homöopathisches Mittel zur Behandlung verschrieben. Ich hoffe wirklich das wir das, wenn sich der Verdacht bestätigen sollte, in den Griff bekommen. Sagt mal, kann man einen entstandenen Schaden an Organen eigentlich überhaupt richtig kurieren?

    LG Jan 8)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 23. Mai 2002
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Jan
    habe schon gestern deinen Bericht gelesen, wusste aber darauf keine Antwort, heute leider auch noch nicht. Tut mir nur leid, dass du jetzt solche Sorgen mit deiner Lissy hast.
    Kann es sein, dass die durch die Vergiftung entstandene Leberschädigung sich erst jetzt bei der Mauser bemerkbar macht, obwohl die Leber inzwischen schon wieder in Ordnung ist? Ich meine das so: Beim Menschen kann man eine überstandene Krankheit ja auch noch an weissen Flecken, Quer- oder Längsrillen bei den Fingernägeln sehen. Vielleicht ist das beim Vogel dann am Federkleid feststellbar. Nur mal so als Denkanstoss (und ev. zur Beruhigung der strapazierten Nerven), hoffentlich.

    Karin
     
  4. #3 katrin schwark, 23. Mai 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Jan

    Ich habe mal etwas nachgelesen. Farbveränderungen im Gefieder deuten auf Mangelernährung, einen Leberschaden oder fehlendes Sonnenlicht hin. Vielleicht liegt es garnicht an der Bleivergiftung, sondern es fehlen ihr nur etwas Vitamine. Futtert sie denn viel Obst und Gemüse? Ob man Organschäden wieder vollständig heilen kann, solltest Du mal im Krankheitsforum fragen.Ich wünsche Dir und Deiner Lissy das es sich nicht um diese Vergiftung handelt.
     
  5. #4 Sandchen, 27. Mai 2002
    Sandchen

    Sandchen Guest

    hallo Jan,

    ich tippe auch auf eine mangelerscheinung-und hoffe es auch ganz doll *daumendrück*

    da mir mal gesagt wurde, das sich dabei die federn erhellen.
     
  6. #5 Papageno1902, 27. Mai 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo allerseits,

    an Vitaminmangelerscheinungen kann es eigentlich nicht liegen, denn sie bekommt wirklich jeden Tag frisches Obst und Gemüse und mindestens 2 x die Woche Quellfutter. Dennoch gebe ich immer einen Vitamin-B-Komplex in Trinkwasser. 2 x die Woche bekommen meine beiden dann noch einen Fruchtsaft (natürlich ungezuckert). Also, einen Vitaminmangel kann ich somit eigentlich ausschließen. Desweiteren wären die Verfärbungen doch etwas zu heftig für Mangelerscheinungen, wie schon erzählt hat Lissy zwischen den lilanen Bauchfedern plötzlich eine die Grüngelb ist. Ich vermute das sich damals bei der Metallvergiftung schon etwas Metall in den Knochen abgelagert hat und durch eine Stresssituation wieder herausgekommen ist. Dadurch hat es zwar nicht zu einer akuten Vergiftung gereicht, aber die Organe verletzt. Werde demnächst aber eine Federuntersuchung machen lassen.

    LG Jan 8)
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Jan
    Wie geht es nun eigentlich Lissy? Hoffentlich kannst du uns etwas Gutes berichten.

    Liebe Grüsse, wünsche euch einen schönen Sonntag.
     
  8. #7 Papageno1902, 18. August 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Karin, Hallo @ll,

    ja, ich kann was gutes berichten. Lissy geht es blendent. Ich habe von meinen beiden eine Federanalyse machen lassen. Bei den beiden ist alles im "grünen Bereich". Keinerlei Stressanzeichen in den Organen. Beide gut ernährt und es besteht eine sehr gute "Tier-Halter-Beziehung". Auch die Leberwerte von Lissy sind vollkommen in Ordnung. *puhh*:S was war ich erleichtert.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Jan
    wunderbar, endlich mal eine erfreuliche Nachricht :)
     
  10. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Federanalyse

    Hallo Jan, habe gerade mal die Beiträge zu deiner Lissy gelesen. Gott sei Dank geht es ihr gut. Mich würde mal interessieren, was so eine Federanalyse eigentlich kostet.

    Ich habe zwar nicht das Problem, das unsere Lucy falsche Farben im Federkleid hat, aber ich habe den Eindruck das sie erstens heuer fast gar keine neuen Federn bekommen hat (im Gegensatz zu Gandalf) und zweitens das ihre Federn an manchen Stellen nicht so toll aussehen (d.h. sehr zerfranst, nicht besonders glänzend und an den Spitzen manchmal irgendwie so dünn(bringe vielleicht mal ein Bild)).

    ciao
    Marko
     
  11. #10 Beatrix Angela, 19. August 2002
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Lissy

    Hallo Papageno,
    wie Du weißt dieses Problem hatte ich mit Susi auch und mir konnte bis heute keiner nicht mal ein Züchter der sich wirklich
    auskennt sagen, ob Susi ein Neuguinea oder Halmahera ist.
    Sie hat auch mal so ne grüne Feder und gelbe Streifen im Flug-
    gefieder. Habe schon hunderte von Bilder angeschaut finden
    Merkmale von beiden Arten. Nun meinte ein Züchter daß es auch
    ein Mischling aus beiden sein kann. Ist schön daß Deine Lissy gesund ist, Susi ist das laut TA auch und na ja sie haben halt besondere Federn ;) . Susi hat jetzt wenigstens mit dem rupfen aufgehört und bis auf Bauch und Rücken ist alles nach gewachsen.
    Es grüßt Dich und Deine Geier
    herzlich Beatrix und Erwin mit Geier:D
     
  12. #11 Papageno1902, 20. August 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Beatrix,

    sag mal, jetzt wo das Bauchgefieder wieder etwas nachgewachsen ist, welche Farbe hat es denn? Selbstverständlich könnte es auch ein Mischling sein, kann ich mir jedoch nicht vorstellen. Es gibt da auch noch eine 3. Variante. Ceram-Edelhennen haben nämlich von beiden anderen Arten ein Zwischending, was das Gefieder betrifft. Z.B. haben sie keinen blauen Augenring. Während sich bei den Halmahera-Edeldame das Gefieder im Übergang zwischen Brust und Kopf vermischt und somit wirklich ein Farbübergang besteht, ist bei Neuguineas eine deutliche Trennung (Grenze) der beiden Bereiche zu sehen. Bei Ceram-Hennen ist auch eine deutliche Trennung vorhanden, also wieder eher dem Neuguinea ähnlich. Die Farbe des Bauchgefieders ist aber wieder genauso wie bei Halmaheras - nämlich Lila anstatt Blau. Jedoch fehlt auch bei Ceram das deutlich sichtbare bis zu 4 cm breite gelbe Band an den Schwanzspitzen, das die Halmahera-Henne ja so auszeichnet. "Ceram-Hennen sehen also fast aus wie Mischlinge".
    Ansonsten stell doch bitte nochmal Detailfotos von Deiner Susi ins Forum (Nahaufnahme Bauch-, Schwanz und Kopfgefieder - Schwanz von hinten/oben) Bitte alles mit Blitz fotographieren.
    Du kannst aber auch bei www.eclectus.com nachlesen, dort ist eine ganz genaue Beschreibung aller Unterarten. Wenn Du kein Englisch kannst, klick hier drauf: http://world.altavista.com/sites/dede/pos/babelfish/trns - und geb dann hinter "http" - www.eclectus.com ein. Achja, klick vorher bei der Sprachenauswahl noch auf Englisch-Deutsch. Die Seiter ist wirklich "SPITZE".
     
  13. #12 Beatrix Angela, 20. August 2002
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Was ist was (Susi)

    Hallo Papageno,
    das Problem ist daß Susi auf dem Bauch und unter Flügel am Rücken nur grauen Flaum hat. Sie hat jetzt einen total neuen
    Schwanz der von rot in orange übergeht. Dann sind am Flügelbug wieder ganz schöne blaue Federn nachgewachsen und die großen
    Flugfedern an den Flügel sind auch komplett nachgewachsen wo
    eben auch zwei davon mehr grün drin haben mit leichten gelben Streifen. Augenringe hat sie blau und der rote Kopf hört wie abgeschnitten kurz unter dem schnabel auf. Habe mir jetzt schon so viele Bilder angeschaut und stellte fest daß Aru -Edel vom Kopf-
    gefieder am ähnlichsten sind. Bekomme demnächst eine neue Digi und hoffe daß ich damit gute Bilder machen kann. Sobald ich sie habe stelle ich sie dann in,s Forum. Bin echt gespannt was Susi ist. :? :p
    Gruß Beatrix mit Geier :D
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Papageno1902, 21. August 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hi Beatrix,

    also, Aru könnte gut sein Deiner Beschreibung zufolge. Aber eines ist Susi definitiv nicht - eine Halmahera, denn dann hätte Sie in den Schwanzfedern kein Orange sondern wirklich knall Gelb. Sie hätte dann auch keinen blauen Augenring. Arus und Neuguinea-Hennen kann man nur sehr schwer auseinander halten. Arus haben einen etwas breiteren blauen Augenring. Das ist so ziemlich die einzige Unterart bei der man die männlichen Vertreter leichter erkennen kann. Aru-Hähne haben nämlich eine rote Iris wenn sie ausgewachsen sind.

    Mal schauen wies weitergeht.
     
  16. #14 Beatrix Angela, 21. August 2002
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Papageno

    Hallo Papageno,
    danke für Deine schnelle Antwort, bin gespannt wenn Susi mal Ihr gesamtes Gefieder hat was raus kommt. Schön daß Deine Lissy gesund ist. :D
    Gruß Beatrix
     
Thema:

Lissy evtl. Leberschaden