Löwenzahn doch giftig??

Diskutiere Löwenzahn doch giftig?? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; also meine haben das auch gefuttert...leben alle noch :) wann ist denn wieder löwenzahn zeit? müsste doch bald soweit sein oder?

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    also meine haben das auch gefuttert...leben alle noch :)

    wann ist denn wieder löwenzahn zeit? müsste doch bald soweit sein oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo kessi!

    Die Wiesen sind momentan übersäht mit gelben Blüten. Ein Paradies für unsere Vögel. ;)
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    @Kessi:
    Bei mir ist die ganze Wiese ums Haus voller Löwenzahn. :D Man stolpert schon fast drüber...
     
  5. Corella

    Corella Kakadu

    Dabei seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es zwitschert und pfeift
    Löwenzahnblüten

    Hallo,

    bei uns ist auch die ganze Wiese um´s Haus voller Löwenzahn.
    Doch leider krabbeln in den gelben Blüten so "kleine schwarze längliche Ungeziefer".
    Trotz waschen kann ich nicht alle "Krabbler" entfernen.

    Bisher landeten diese "ekligen Krabbler mit den Blüten" bei mir auf dem Komposthaufen.
     
  6. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Löwenzahnblätter lassen sich hervorragend trocknen und dann zerreiben.............aufbewahrt in Schraubgläser ein prima Wintervorrat. :)
     
  7. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Hallo Krabbi!
    Ich denke der weitaus bessere Wintervorrat sind die nun überall zu findenden halbreifen Samenstände des Löwenzahns! Einfach pflücken, Flughaare abschneiden, portionieren und ab in die Gefriertruhe! :freude:
     
  8. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    oh freu, dann muss ich am WE mal weldhen holen
     
  9. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo Andrea,

    mit "Wind" war u.a. Deine Aussage in Deinem ersten Beitrag
    gemeint.
    Warum bist Du schockiert, wenn dort doch "gering" giftig steht?
    Was meinst Du, was wir ständig an Giftstoffen zu uns nehmen? Sicherlich Schlimmeres, als den im Vergleich harmlosen Löwenzahnmilchsaft.

    Und die Erklärung für Deine Frage
    ist ganz einfach. Alle Pflanzen besitzen Inhaltsstoffe, die ab einer gesetzlich bestimmten Menge als giftig eingeteilt wurden. Gift ist jedoch keine Frage des Inhaltsstoffes sondern der Menge!
    Und der Grad der Giftigkeit ist selber auch nochmal unterteilt, von gering giftig bis... !
    Mal abgesehen davon sind diese Grenzwerte von Menschen für Menschen festgelegt worden und daher absolut relativ!
    In ein paar Jahren werden wieder neue Grenzwerte festgelegt, vielleicht höher, vielleicht niedriger, wer weiß und dann sieht die Einteilung schon wieder ganz anders aus.

    Außerdem bedeutet "giftig" für Mensch und Tier nicht das gleiche, wie ja auch schon erwähnt wurde! (Stichwort Eibe).

    Diese Datenbanken dienen als Anhaltspunkt und dort kommt alles rein, was untersucht wurde. So einfach ist das.
    Kein Grund schockiert zu sein.
    Sie werden ständig überarbeitet und ggf. ergänzt, je nach Stand der Wissenschaft. Was wurde nicht schon alles als gefährlich betitelt, was im Nachhinein wieder relativiert wurde und umgekehrt.
    Also, keep cool :S



    Oh, iiiigitt, NATUR!!!!

    Sag mal, auf die Idee, dass das nützliche Insekten sein könnten, kommst Du wohl nicht?!
    Machst dann wohl auch die überaus nützlichen Spinnen alle tot, nur weil Du meinst, sie seien "eklig"? :s

    Im Übrigen schadet so eine knackige und gesunde Energiebombe in Form von tierischem Eiweiß keinem Vogel!
     
  10. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Na ja so rum scheint es bei Giftpflanzen nicht zu funktionieren. Bei einigen ist ja nicht mal klar was an ihnen giftig ist. Als Giftpflanze werden wohl die Pflanzen angesehen bei denen man gut belegte Vergiftungen kennt und/oder die bekannte Pflanzengifte enthalten. Darunter fällt halt auch Löwenzahn: es gibt Vergiftungsfälle, wenige scheinbar und nicht sehr häufig. Der Wirkstoff scheint bekannt zu sein und kommt auch in anderen (giftigen) Pflanzen vor.

    Da der Wirkstoff jedenfalls nach meinen Giftpflanzenbüchern nicht in den Samen sitzt, ist die gute Verträglichkeit der Samen auch kein Argument gegen die geringe Giftigkeit von Löwenzahn.

    Das sehe ich genauso. Nur ist das kein Grund wie T.B. loszupoltern nur weil er meint mit mir noch 'ne Rechnung offen zu haben. Ich könnte ja jetzt noch drauf Hinweisen, das Löwenzahn als Droge genutzt wird und es sogar Zubereitungen in gewissen Quacksalbermedizinen gibt. Aber lassen wir das was nicht giftig ist kann ja auch in dieser Quacksalbermedizin nicht wirken.

    Gruesse,
    Detlev
     
  11. Richard

    Richard Guest

    Eine interessante Frage die aufgekommen ist:

    Welche Vögel fressen in der Natur Löwenzahnblätter?

    Gruß
    Richard
     
  12. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo Detlev,

    das mit den Grenzwerten läuft aber genau so, da kannst Du schauen, wo Du willst.
    Grenzwerte sind variabel, müssen sie auch sein.

    Bei der Sache mit T.B. kann ich Dir leider nicht ganz folgen, aber ich glaube, auch wenn Du mich zitiert hast, war Deine Botschaft wohl nicht an mich gerichtet :? ?
     
  13. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin Rucola,
    Ich hab in Frohne/Pfänder: Giftpflanzen. Ein Handbuch für Apotheker, Ärzte, Toxikologen und Biologen (4. Auflage) geguckt. Das Wort "Grenzwert" kommt weder in den Einleitungskapiteln noch im Index vor. Natürlich gibt es immer wieder Überlegungen zur Dosis die nötig ist um Vergiftungen bestimmter Grade auszulösen aber als wesentliches Kriterium dienen kritisch betrachtete Fallberichte sowie toxikologische Untersuchungen sofern vorhanden. Schöne exakte Grenzwerte bietet das nicht.

    In den Einleitungskapiteln von Roth/Dauderer/Kormann: Giftpflanzen/Pflanzengifte (4. Auflage) gibt es wie auch im Index keinen Eintrag Grenzwert. Aber die Einleitungskapitel verweisen auf die gesetzlichen Grundlagen und auch auf das Chemikaliengesetz bzw. Gefahrstoffverordnung und Giftklassen. Das läßt sich aber wohl nicht wirklich gut oder einfach u.a. wegen zahlreicher fehlender Daten übertragen.

    Gruesse,
    Detlev
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Rucola

    Rucola Guest

    Moin Detlev,

    ja, das war mein Fehler, sorry. Ich hab das in meinem ersten Beitrag etwas breiter ausgefächert. Das war schwammig formuliert, da hast Du Recht.
    Ich bin ja gleich am Anfang auf Giftwirkung allgemein eingegangen
    und deshalb war ich gleich bei den Grenzwerten, die ja für andere Inhaltsstoffe in Lebensmitteln u.a. gelten (Bsp.: die mit Pestiziden vollgestopften Paprika).

    Klar gibt es bei den Giftpflanzen keine von Menschen festgelegten Grenzwerte, sondern nur Untersuchungen bezüglich der Wirkung einiger pflanzlicher! Inhaltsstoffe und deren Grad einer Giftwirkung.
    Das mit den Grenzwerten hab ich nur als Bsp. heranziehen wollen, um aufzuzeigen, das jegliche Einschätzung über die Giftigkeit immer nur "Momentaufnahmen" sind, bis wissenschaftl. Untersuchungen wieder neue Erkenntnisse bringen.

    Ich hoffe ich konnte das nun richtig stellen und sorry nochmal.
     
  16. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    "Exakte Grenzwerte" kann es nicht geben, die Vorstellung ist ein Widersinn in sich, da Grenzwerte immer nach dem Vorsorgeprinzip mit weiten Sicherheitsmargen festgelegt werden. Ich habe jahrelang beim ehemaligen Bundesgesundheitsamt gearbeitet und weiß daher genau, wovon ich rede. Im übrigen sind irgendwelche Erkenntnisse aus der Humantoxikologie, wie schon erwähnt, wegen der unterschiedlichen Physiologie nicht auf andere Tierarten übertragbar. Tatsache bleibt, daß man sich mangels aussagekräftiger Studien immer nur was aus Einzelfallberichten zusammenreimen kann, also alle Aussagen notwendig spekulativ bleiben.
    Zum Thema Löwenzahn ist mir aber kein einziger Bericht über toxische Wirkungen beim Vogel bekannt, auch kein psittacigener "Drogenmißbrauch", wie hier ein besonderer Schlaumeier schrieb, so daß ich letztlich Herbert Wahl zustimmen muß - was soll der ganze Wind?
    LG
    Thomas
     
Thema: Löwenzahn doch giftig??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. löwenzahnsaft giftig

    ,
  2. essen papageie löwenzahn

    ,
  3. löwenzahn für nymphensittiche

    ,
  4. löwenzahn für papageien,
  5. ist Löwenzahn für kanarienvögel giftig ?,
  6. löwenzahn für vögel,
  7. löwenzahn nicht giftig papapagei,
  8. sind Löwenzahnblüten giftig für wellensittiche
Die Seite wird geladen...

Löwenzahn doch giftig?? - Ähnliche Themen

  1. giftige gemuse

    giftige gemuse: kurz und interessant und bestimmt Auch fur Vogel vorsicht geboten Giftiges Gemüse: Diese Gemüsesorten sollten Sie niemals roh essen LG Celine
  2. Schachtelhalmextrakt

    Schachtelhalmextrakt: Hallo, unser Kupfer-Felsenbirne im Garten leidet in diesem Jahr sehr stark unter Mehltau. Wir möchten sie nun mit verdünntem Schachtelhalmextrakt...
  3. Beschichtete Kombi-Mikrowelle giftig oder nicht?

    Beschichtete Kombi-Mikrowelle giftig oder nicht?: Hallo Ihr Lieben, ich habe gerade eine Mikrowelle geschenkt bekommen, die zusätzlich eine Heißluft-, Grill-, Crisp-Funktion hat und bin sehr...
  4. Innenvoliere

    Innenvoliere: Hallo, ich wollte mir demnächst eine Zimmervoliere bauen, dabei wollt ich auf dem Boden eine Art Fluß bzw. kleinen See machen damit meine Vögel...
  5. Löwenzahn

    Löwenzahn: glaub, jetzt hab ich herausgefunden, wie anzubieten: nach der Blüte, wenn wieder geschlossen, bevor er mit den weissen "Schirmchen" wieder...