Lonchura pallidiventer?????

Diskutiere Lonchura pallidiventer????? im Asiatische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; :? Cream-Beillied Munia (Lonchure pallidiventer) Diese Vogel ist von Restall in 1996 beschrieben in der Bull.Brit.Orn.Cl. 116 p.137-140 pl. und...

  1. #1 Peter Axelsen, 14. August 2004
    Peter Axelsen

    Peter Axelsen Benutzer aus Dänemark

    Dabei seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24939 Flensburg
    :? Cream-Beillied Munia (Lonchure pallidiventer)
    Diese Vogel ist von Restall in 1996 beschrieben in der Bull.Brit.Orn.Cl. 116 p.137-140 pl. und in seiner Buch "Munias and Mannikins". In die 2 deutsche Prachtfinken-Bücher von Bielfeld und Nicolai/Steinbacher ist es nicht beschrieben.
    Wo kann ich etwas mehr Litteratur/Bilder finden????
     
  2. #2 Munia maja, 14. August 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bayern
    Hallo Peter,

    soweit ich weiß, ist es noch nicht sicher, dass es sich bei Lonchura pallidiventer überhaupt um eine eigene Art handelt. Man munkelt, dass es irgendwelche Hybriden sind, die auf einem Vogelmarkt auf Borneo angeboten wurden. Sie wurden bisher anscheinend nur von Restall beschrieben, jegliche andere Literatur bezieht sich auf ihn...
    Kannst Du mal die genaue Beschreibung der Vögel hier hereinsetzen?

    MfG,
    Steffi
     
  3. iskete

    iskete Guest

    Hallo Peter!

    Diese wissenschaftliche Name habe ich leider nicht gefunden. Vielleicht könnte es Lonchura pallida bzw. Munia pallida, Pale-headed Munia, Blaßkopfnonne...
     
  4. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    hallo peter,

    kenne die berichte und zeichnungen dieser Nonnenart auch.

    wie bereits munia maja sagt soll es wohl ein hybride sein, ein grund warum wohl im buch von steinbacher nicht erwähnt wird, bei bielfeld hätte sie nicht erwähnt werden können da sie ja 1996 erst bekannt wurde und solche großen bücher wie von bielfeld (1996 veröffentlicht) ja einige zeit brauchen bis sie fertig sind....

    an den zeichnugnen finde ich bemerkenswert, so einfach wird es nicht mögliche arten herauszukristalisieren die diesem "hybriden" vermacht sind.

    der einfach geschlechtsdimorphismus am schwanzgefieder ist auch komisch, was mich bei nonnen vewundert....

    peter, wen du magst können wir gerne über diese form emailen ect .... ich selbst habealles mögliche aus internet udn literatur zusammeng etragen leider spärlich aber imemrhin ein bisschen etwas....


    @danny,
    du meinst die blasskopfnonne, das sogenannte "cream bellied Munia" wie munia/lonchura pallidiventer heißt hat mit diesen aber nichts zu tun

    viel mehr erinnert mich die zeichnung und der beschriebene körperbau bei restall (das buch kann man übrigens online über amazon beziehen) an bronzemännchen aus der reihe trauer - java - borneo (dazu noch angemerkt es gibt auch noch spot sided munia´s .... diese sehen auch ziemlich "komisch" aus, dürften aber mischlinge sein, in dem das trauer bronzemännchen eien rolel spielte...

    übrigens lonchura tristissima (trauerbronzemännchen) sehen in realität garnicht so aus wie auf den ganzen zeichnungen in deutschen büchern !!!
     
  5. iskete

    iskete Guest

    Hallo René!

    Danke für Deine Information! :zustimm:
     
  6. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    danny,
    bin auf der recherche nach dieser art auf das thema auf merksam geworden *lach*

    selbst dürften leider auch einige prachtfinkenarten von der flut betroffen gewesen sein, so habe ich große bedenken für die nonnen unterart batakana (gehört zur gruppe der dreifarben/malacca/atricapilla), welche genau dort beheimatet sind auf sumatra wo ständig weitere beben die erde erschüttern ....
    weiterhin die unterarten fumigata, semistriata von Spitzschwanz-bronzemännchen (kommen auf andamanen/nikobaren vor, populationen bisher schon nicht groß).
     
  7. #7 Peter Axelsen, 8. Januar 2005
    Peter Axelsen

    Peter Axelsen Benutzer aus Dänemark

    Dabei seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24939 Flensburg
    Hier ist ein Bild von "Lonchura pallidiventer"
     

    Anhänge:

  8. #8 Munia maja, 8. Januar 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bayern
    Hallo Peter,

    hmmm, wenn das Kopfgefieder und die Unterschwanzdecken nicht wären, würde ich sofort an Braunbrust-Schilffinken (M. castaneothorax) denken. Da sich diese natürlicherweise manchmal mit den Gelben Schilffinken (M. flaviprymna) kreuzen, würde es mich nicht wundern, wenn es auch andere Hybriden von ihnen gäbe. Nur wie kommen sie nach Borneo? Gibt´s die dort als Faunaverfälschung schon wildlebend?

    MfG,
    Steffi
     
  9. iskete

    iskete Guest

    Hallo Peter!

    Dies Vogel sieht sehr ähnlich wie einen Schwarzbrust-Schilfamadine (Munia bzw. Lonchura teerinki) aus. Er müßte eine eigene Art--> Schwarzbrust-Schilfamadine sein. Es gibt 2 Unterarten dieses Schilfamadine. Es könnte, daß dies Schilfamadines mit anderen Prachtfinkenart eingekreuzt wurde. Oder dies Bild könnte gefälscht werden....
     
  10. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    @ steffi,

    schau dir die neuguinea unterarten von munia castaneothorax an ... die sehen im bürzelgefieder doch erheblich unterschiedlich aus, dazu noch die rein schwarze kopfmaske !!! da aber einige aus dem komplex der muni sich in bürzelgefieder, kopffärbung teilweise äheln, oder andere merkmale gleichen ist es ja teilweise so das einieg gegenwärtig anerkannte arten angezweifelt werden!

    nun danny, der restall fälscht nicht einfach .... der hat das so gemalt wie er das tier bekommen hat und das denke ich kann man ihm auch glauben oder ?! schwarzbrustnonnen (schilffamadinen sit überfällig) ... naja ähnlichkeit ist auch mri beim anblick aufgefallen, aber sicherlich bleibt dass wieder ein geheimniss was in der versenkung verschwinden wird.
     
  11. #11 Munia maja, 9. Januar 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bayern
    Hallo René,

    schönes Benutzerbild... ;) !

    War nur mein erster Eindruck. Das Bürzelgefieder meiner BBN (lt. Züchter alle "Assimilis"-Unterart) reicht je nach Vogel von ockergelb bis braunorange. Solange wir die Vögel von Restall nicht in "live" sehen können, ist es ohnehin schwierig, die Art oder den Hybriden zu bestimmen.
    Mich irritieren v.a. die gefleckten Unterschwanzdecken, die bei den Munia-Arten normalerweise nicht üblich sind. Korrigiere mich, falls ich da falsch liege, aber die sind eigentlich immer einheitlich dunkelbraun bis schwarz...
    Von der Schwarzbrustnonne könnte theoretisch auch was "drin" sein...

    Weiß jemand zufällig, wie die Hybriden zwischen Braunbrustnonne und Gilbnonne aussehen?


    MfG,
    Steffi
     
  12. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    mich irritiert an diesem tier nur, das restall es sogar für ein bronzemännchen hält, darum könnte ich mir gut vorstellend as borneo drinen steckt .... was dir flockung erklären könnte ... dazu noch java mit der hellen unterseite ....

    ja dachte mal ein neues bild, aber meine sind zu groß so das lediglich meine 0.1 blasskopfnonne (UA pallida ... habe noch subcastanea, deutlich dunkler brauch) vom kopf her passte!

    habe auch assimilis im bestand .... sind ja recht einfach zu erkennen. in europa gibt es wohl auch nur sharpii, castaneothorax und assimilis, sharpi habe ich nur noch 2,0 leider ..... castaneothorax zuletz in chemnitz auf der schau gesehen.


    naja interessieren würde mich die rasse schon den borneo hat viele geheimnisse noch, abwarten
     
  13. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    ich wäre dafür ... könnte man das thema nicht zu aisatische prachtfinken verschieben ?!?!
     
  14. iskete

    iskete Guest

    Hallo René!

    Auf deinen Wunsch kann ich gern zum asiatische Prachtfinkenforum verschieben. ;)
     
  15. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    danke dir danny :)

    denke mal sinnvoller ist es nun hier besser aufgehoben
     
  16. #16 Peter Axelsen, 10. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2005
    Peter Axelsen

    Peter Axelsen Benutzer aus Dänemark

    Dabei seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24939 Flensburg
    Lonchura pallidiventer??????????

    Hallo,
    Ich habe in Gefiederte Welt 1993 Seite 86 ein Bild (Horst Meyer) gefunden von 1,1 Mischlingen (Schwarzbrust Schilffinken und Muskatfinken). Das könnte ein Antwort sein, oder? :prima:

    Aber wie kommt die Schwarzbrust nach Borneo???? Ist die "Lonchura pallidiventer" doch ein Volierevogel???
     

    Anhänge:

  17. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bayern
    Hallo Peter,

    wenn man die Mischlinge von Meyer betrachtet, könnte es sich auch bei Restall um Hybriden handeln. Gibt´s von den Meyer-Vögeln auch noch eine Seitenansicht (Oberschwanzdecken?)?
    Sind übrigens wunderhübsche Vögel, auch wenn ich eigentlich der Hybridzucht sehr skeptisch gegenüberstehe...
    Gegenfrage: Wie kommt der Muskatfink nach Nordaustralien? Sind dort ja auch (leider) schon seit längerem "heimisch" und konkurrieren zur ursprüngliche PF-Population. Da kann es durchaus auch mal zu Hybriden kommen...

    MfG,
    Steffi
     
  18. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    steffi,

    sind ausgesetzte/entflogene Tiere aus der nähe von Sidney, da sie mit den heimischen arten (besonders zeresamadine und im norden mit braunbrustnonnen) keine konkurenz haben und diesen überlegen sind, ist es ja leider dazu gekommen das dort nicht nur mischlinge entstehen sondern heimsiche arten rückläufig im bestand sind.
     
  19. #19 Peter Axelsen, 9. August 2005
    Peter Axelsen

    Peter Axelsen Benutzer aus Dänemark

    Dabei seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24939 Flensburg
    Lonchura pallidiventer??????????

    Diese Citat habe ich vom

    Supplement to Birds of the World: A Checklist
    by James F. Clements. Fifth Edition. 2000.

    http://www.ibispub.com/updates.html

    Ist das eine Antwort???
     
  20. gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    Hi,

    Hybriden verschiedener Munia Arten sind im Freiland gar nicht so selten anzutreffen. Dazu traegt sicherlich der rege Handel mit diesen Voegeln bei. Manche Aufkaeufer pendeln z.B. mit dem Boot von Insel zu Insel und da gelangen dann schon mal einige in Freiheit.
    Ich hatte selber Hybriden (beringt mit AZ-Ringen!!!) von Papageiamadinen auf einem Vogelmarkt in Sulawesi gesehen. Sie sassen zusammen mit Kanarienvoegel zum Verkauf (Kanarienv. sind auf manchen Inseln ebenso wie Tauebchen sehr beliebte Stubenvoegel und werden aus Europa importiert). Ich kann mir gut vorstellen dass die Voegel die Restall hatte ebenfalls in Europa geboren wurden -und da hier unverkaeuflich- zusammen mit anderen Voegeln nach Indonesien exportiert wurden. Leider hatte er nicht das Glueck dass die Voegel beringt waren.

    ..Steffi Ich stand der Hybridenzucht eigentlich auch jahrelang sehr skeptisch gegenueber. Versuche aber nun seit ein paar Jahren selbst den einen oder anderen Hybriden zu erzeugen, vor allem bei Arten der Art- Unterartstatus noch nicht geklaert ist kann das die ersten verwertbaren Hinweise liefern.

    ...Rene diese Flockung ist typisch fuer viele Munia oder Lonchura Hybriden ich hatte z.B. Blasskopfn. x Hadesnonne die Jungen hatten einen weisslichen Bauch und angedeutete Schuppung - fand ich irre, keiner der Eltern hat das auch nur Ansatzweise. (sorry bin zu Zeit in den USA und habe meine Dias nicht greifbar, sonst haette ich ein paar Bilder dazu reingestellt)

    ...Peter hast du die Originalarbeit zur Hand ich vermute mal die haben eine DNA Analyse gemacht (PAYNE vermtl.) oder ?

    ...Steffi Die Mischlinge zwischen Gilb- und Baunbrustnonne sind eine interessante Sache. Je weiter du im Verbreitungsgebiet der Gilbnonne nach Osten kommst desto mehr Braunbrust (dunkle Brust und Kopf) Merkmale haben die Voegel. Waehrend die Voegel im Westen oft nur wenige dunkle Flecken im Brustbereich haben. Reine Gilbnonnen waren gar nicht so einfach zu finden.


    Die Situation mit den Muskats in Australien ist uebrigens weitestgehend entschaerft, sie sind nur lokal haeufig. Denen macht, wie Gottseidank den meisten eingeschleppten Arten, die Wueste eine weitere Verbreitung unmoeglich. Im Nordosten hatten wir uebrigens mehrfach Schwarzkopfn. mit Jungvoegeln angetroffen die ebenfalls irgendwo entwichen sind.

    Viele Gruesse Gerhard
     
Thema: Lonchura pallidiventer?????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lonchura maja

    ,
  2. asiatische prachtfinken de

    ,
  3. prachtfinken com

    ,
  4. Muskatfinken
Die Seite wird geladen...

Lonchura pallidiventer????? - Ähnliche Themen

  1. Gründung IG Japan. Mövchen und Lonchura-Arten

    Gründung IG Japan. Mövchen und Lonchura-Arten: Hallo Leute, am 21.04.2007 wurde in Kevelaer die Interessengemeinschaft Japanische Mövchen und Lonchuraarten gegründet. 1. IG-Sprecher ist...
  2. Gründung IG Japan. Mövchen und Lonchura-Arten

    Gründung IG Japan. Mövchen und Lonchura-Arten: Hallo Leute, am 21.04.2007 wurde in Kevelaer die Interessengemeinschaft Japanische Mövchen und Lonchuraarten gegründet. 1. IG-Sprecher ist...