Lora, 36 bin geschockt

Diskutiere Lora, 36 bin geschockt im Aras Forum im Bereich Papageien; hallo anita na dann freu ich mich sehr für die kleine maus das sie in so kurzer zeit solche grossen fortschritte gemacht hat. daumendruck das sie...

  1. ARA.BR

    ARA.BR Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    hallo anita
    na dann freu ich mich sehr für die kleine maus das sie in so kurzer zeit solche grossen fortschritte gemacht hat. daumendruck das sie weiter so macht.:zustimm:
    vielleicht klappt es ja mit den beiden aramädels, dann wären sie nicht mehr jeder für sich und könnten ab und an miteinander plauschen.:)
    jetzt noch optimistisch sein das die ergebnisse vom doc nichts besorgniserregendes sagen, dann kann es nur vorwärts gehen mit der kleinen maus.
    lg ARA.BR
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    Huhuu Anita, :trost:

    Ich finde es toll wie du dich für Lora einsetzt und alles tust damit sie endlich ein besseres Leben führen kann.... die arme Maus hat es wirklich verdient glücklich zu werden.


    Mich interessiert es nicht die Bohne wer wieviel Oldtimer hat,wieviel Geld oder sonsterwas.... das geht niemanden was an.

    Gruß Janett
     
  4. isa12

    isa12 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Armer Ara !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hallo Anita

    toll,wie Du Dich für die arme Maus einsetzt,
    toll,daß es ihm schon besser geht,
    toll,daß er ab jetzt ein besseres Leben führen kann

    gar nicht toll, was manche sich erlauben, über andere zu urteilen,haben wohl nicht genug mit sich selber zu tun, oder wollen nur ihre Sche...hauslaune hier kompensieren.

    L.G.
    Isabella
     
  5. Arafreund

    Arafreund Guest

    Hallo zusammen,
    bereits seit einiger Zeit lese ich in diesem Forum mit.
    Erst diese Geschichte bringt mich dazu mal etwas zu schreiben.
    Es ist erschütternd, wie viele Papageien über Jahrzenhte ein elendiges Dasein führen.

    Die Geschichte von Lora macht mich traurig und stimmt mich nachdenklich.
    Sie fristete ihr Leben allein in einem winzigen Käfig, mit völlig ungeeignetem, wahrscheinlich krankmachenden Futter.
    Verkrüppelt durch das Sitzen auf viel zu kleinen Ästen, anggegriffen und schwer verletzt durch die Attacken des Hundes...

    Dann lese ich :Toll, das Lora nun ein besseres Leben führt!
    Sie hat es verdient glücklich zu sein!
    Toll, das es ihr besser geht.

    Hat sich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht, welche Schmerzen Lora aufgrund ihrer Haltungsschäden, Folge des jahrelangen sitzens auf zu dünnen Sitzästen im viel zu kleinen Käfig ertragen muss??
    Auch durch eine Physiotherapie wird es kaum möglich sein, diese Schmerzen zu nehmen, bzw. die Sehnen zu dehnen, ab gesehen davon, das ihr so eine Therapie auch grosse Schmerzen bereiten wird, obwohl sie diese ja leider gewohnt sein dürfte und ein Leben ohne Schmerzen wohl nicht mehr kennt.
    Was meint ihr, welche Lebensqualität wird Lora jemals noch erreichen??

    Würde es nicht von grösserer Tierliebe und Achtung zeugen, sie von diesem Dasein zu befreien???
    Ich finde es schön und bewundernswert, das es Menschen gibt, die sich um kranke und auch behinderte Tiere kümmern.
    Manchmal sollte man jedoch darüber nachdenken, welche Lebensqualität das Tier erreichen kann, bzw. wo eine Grenze erreicht ist.
    Wenn das Tier schon nicht in Würde leben durfte, sollte es wenigstens in Würde sterben dürfen.

    Oder geht es manchen Menschen einfach nur darum, diese armen Kreaturen vorzuführen um die anschliessenden Lobeshymnen einzuheimsen?
    Damit meine ich jetzt nicht unbedingt Anita, diesen Eindruck habe ich schon desöfteren bekommen.

    So nun könnt ihr mich fleissig steinigen, vielleicht rege ich jedoch mit diesem Beitrag den einen oder anderen zum Nachdenken an.
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Arafreund,

    Gott sei Dank gibt es heutzutage sehr gute fachkundige Tierärzte.

    Und Anita ist mit ihren Vögel in Behandlung bei einem Arzt, dieser zählt zu den besten fachkundigen Tierärzte, die es überhaupt gibt.

    Und erst was dieser Arzt sagt, würde mich zum Nachdenken anregen :+klugsche. Wobei solche orthopädischen Fälle absolut seine große Stärke sind. Ich rede aus Erfahrung, er hat schon öfters unmögliches möglich gemacht.
     
  7. Melly1878

    Melly1878 Guest

    Ich denke auch, ehe man ein Tier erlöst, sollte man doch alles menschenmögliche probieren, diesem Tier noch ein schönes Leben zu bereiten. Ihm zeigen, dass das Leben auch schöne- lebenswerte Seiten hat. Wie traurig ist das denn für ein Tier (gleich welcher Art), wenn es niemals auch ein ihm angemessenes Leben führen durfte?

    Ich finde es toll, dass es Menschen wie Anita oder Susanne oder eben auch viele andere gibt, die auch solchen Tieren ein zu Hause geben und eben alles versuchen, ihnen das noch einmal zu ermöglichen! Und zwar ganz unabhängig davon, wie viel Zeit, Mühe, Geduld, Liebe und nicht zu Letzt auch Geld sie reinstecken müssen!!!

    Denn aufgeben- erlösen- kann man ein Tier nur EIN MAL! Ein Zurück gibt es dann nicht mehr! Und bis dahin sollte man doch alle Möglichkeiten, die einem offen stehen, genutzt haben. Insofern kann ich nur sagen R*E*S*P*E*K*T! Und Anita: mach weiter so und berichte weiter, wie es Lora geht und welche Fortschritte sie macht!!!:zustimm:

    Hat sich von der Familie jetzt noch mal jemand bei Dir gemeldet?
     
  8. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW


    Hallo Arafreund,

    steinigen wird Dich sicher niemand :) (obwohl mir ähnliche Dinge auch schon unterstellt wurden :p )

    Es gibt inzwischen begleitende Schmerztherapien.....auch für Tiere, welche meist ohne Komplikationen verlaufen.
    Dieser Vogel hat in meinen Augen eine Chance verdient, welche nicht mit dem Tode bestraft werden sollte.
    Er hat sein Leben lang gelitten und nun einfach klack, Gasmaske auf die Rübe und das wars dann? Nööö, das seh ich nicht so.
    Solange eine reelle Chance besteht, ihm sein Leben wieder lebenswerter zu machen, würd´ ich nichtmal an Einschläfern denken.





    Grüssle SyS
     
  9. Arafreund

    Arafreund Guest

    Hallo
    Na sicher gibt es Begleittherapien mit Schmerzmedikamenten z.B Metacam wird ja am häufigsten benutzt!
    Aber der Zustand und die Fehlstellungen werden dadurch mit Sicherheit nicht rückläufig und auch die Sehnen werden sich nicht verlängern!Mal abgesehen davon sind die meisten Analgetika bei längerer oder Dauereinnahme stark Leber und Nierenschädigend!
    Sodass sich die Elendsspirale mit Sicherheit weiter drehen wird!
    Ich glaube das ist ein eher ethisches und psychologisches Problem,das Thema einschläfern ja oder nein!
    Wer sagt das der tod eine Strafe ist?
    Wer sollte das denn beurteilen können!Ist doch noch keiner wieder gekommen!Ich habe den Tod auch häufig genug als Erlösung kommen sehen!
    Und als Strafe oder Verlust haben es wohl eher die Zurückgebliebenen empfunden!
    Also bleibt das mit der Strafe jawohl erstmal fraglich!
    Ist auch ein Sache des los lassen könnens und des Eingestehens!
    Aber leider kann ich nicht glauben das dieser Vogel nur weil er Gute Luft und gutes Futter bekommt sich in irgendeiner Weise nochmal als Vogel fühlen könnte!
    Leider kann er ja auch nichts dazu sagen!Und wenn er könnte glaube ich nicht das er seine Situation als befriedigend darstellen würde!
    Allerdings können wir das nur interpretieren!

    Also ich kann mir nicht vorstellen das dieser Vogel jemals wieder ein Schmerz bzw .leiden freies Leben führen kann!



    Klar gibt es die,ich will denen auch nicht die Fachkompetenz absprechen warum auch!
    Aber erstens sind es Menschen und zweitens müssen sie ja von irgendwas leben!Sonst wäre Arzt ja ein brotloser Job oder nicht?
    Ich glaub auch das er schon unmögliches möglich gemacht hat,wobei es da wahrscheinlich auch immer auf die Sichtweise ankommt,wie gross die emotionale Verbindung des Halters ist um zu sagen das unmögliche ist jetzt möglich geworden!
    Und Problemtiere wie in diesem Fall,die werden ja öfter dort erscheinen!
    Solche Behandlungen sind ja ziemlich langwierig und teuer!
    Und die Grenze des wann schläfere ich ein ist wahrscheinlich abhängig ,vn der ethischen und moralischen Entwicklung und Einstellung des jeweiligen Menschen in der Funktion als Arzt!
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    manchmal frage ich mich echt, wie das ein Forumuser alles so beurteilen kann :nene:!

    Und das, ohne überhaupt eine ärztliche Diagnose zu haben oder den Vogel überhaupt mal gesehen und beobachtet zu haben...

    Arafreund, kannst du das Thema einschläfern hier nicht einfach lassen :+schimpf??? Mache doch einen eigenen Thread auf, wo man sowas allgemein diskutieren kann.
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Sicher gibt es auch solche Leute. Es gibt auch genügend Leute, die ihr Tier zu Tode pflegen, nicht loslassen können oder aus ethischen Gründen das Einschläfern ablehnen, selbst wenn das Tier nach menschlichem Ermessen keine Lebensqualität mehr hat.

    Dieser Vogel hat in wenigen Tagen gelernt, auf einem mehr als doppelt so dicken Ast zu sitzen, sogar auf einem Bein, und Obst aus der Kralle zu fressen! Zumindest Letzteres hat er aus freien Stücken und (soviel wie wir wissen auch ohne Schmerzmittel) getan.

    Anita hat den Vogel zu sich geholt und versucht, ihm zu helfen, ihm ein Leben als Papagei zu ermöglichen und sie wird dafür als allen Ecken angegriffen. Nein, das hat sie wirklich nicht verdient!

    Arafreund, wie Ina Rinck schon sagte, mach eine eigene Diskussion zum Thema Einschläfern auf, wird bestimmt interessant.
     
  12. ARA.BR

    ARA.BR Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    @arafeund
    hast du einmal picos thread augeschaut, wo es um laura geht.
    war auch so eine geschundene kleine bis pico sie bekommen hat. in relativ kurzer zeit hat sich die kleine dame erholt, hat jetzt bei pico ein herrliches leben und noch einen feschen burschen zur seite, die beiden sind unzertrennlich geworden. wie pico sagte, wo der eine seinen schnabel hinsteckt, ist der andere auch ganz dicht dabei. wenn du dir diese bilder anschaust wird dir ganz warm ums herz.

    diesen tieren muss man einfach eine chance geben auch das schöne im leben erleben zu können, das sie ja bis dato leider nicht kannten und ihnen verwehrt wurde.

    @@@
    ich weiss zwar nicht ob ich für andere mit spreche, aber tue mir einen gefallen und weite das thema "EINSCHLÄFERN" hier nicht weiter aus, sonst gleitet dieser thread sicher wieder in wilde diskussionen ab, und das eigentliche thema "LORA" spielt dann wieder keine rolle mehr.


    zumindest sind schon drei der gleichen meinung:
    mach einen eigenen thread auf mit dem thema generell: einschläfern ja oder nein, und wann - und dann kannst du dort mit uns diskutieren.

    hier lass das bitte sein. hier machen sich menschen gedanken darum das es der kleinen maus besser gehen wird und sie ein besseres leben jetzt hat, und nicht darum das ihr letzter gang hier ausdiskutiert wird.
    lg ARA.BR
     
  13. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Anita,

    ich warte schon gespannt auf Deinen Bericht, was der TA zum Zustand der armen Lora sagt.

    Was hast Du eigentlich alles untersuchen lassen ?
     
  14. #113 Arafreund, 1. Juli 2008
    Arafreund

    Arafreund Guest

    Hallo

    Fotos haben ja bekanntlich das Ziel einen visuellen Effekt bei den Betrachtern zu erzielen!Und Emotionen zu wecken!

    Der setzt sich zusammen aus Erfahrung und die damit verbundene Interpretation!
    Und aufgrund meiner Erfahrung hat der Vogel einen grossen Teil an körperlicher Behinderug in Form von Kontrakturen!Die mit Sicherheit schmerzhaft sind!
    Folglich kann ein " normaler Forenuser "sich mit Sicherheit ein Bild machen!
    In den Vogel schauen kann man natürlich nicht!


    Wenn ich meinen Tieren morgen einen Stahlträger in die Volis baue werden sie auch darauf sitzen,weil sie keine andere Wahl haben!Egal wie breit oder dünn!Allerdings werden sie wohl erst mal Angst haben und sich die sache aus der Ferne ansehen!

    Klar habe ich mir den Vogel von Pico angesehen,aber der ist mit Abstand nicht so verbogen wie dieser hier!Hat sie ja auch toll hinbekommen!

    Ne mir ging es nicht darum generell ums Einschläfern zu diskutieren sondern ,lediglich die Überlegung an zu regen,wann und wo es individuell wahrscheinlich besser wäre das ultima Ratio anzuwenden!Und zu selektieren!

    So das war es dann auch für mich zu dem Thema!


    Wünsch euch dann viel Spass bei der Tagesordnung!

    Nette Grüsse und viel Glück
     
  15. #114 supernicky, 1. Juli 2008
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Na, ist doch klar : wenn das Tier keine Lebensfreude mehr hat. Und ob das so ist, muss jeder Halter für sich selbst entscheiden, ich persönlich schau dem Tier dazu in die Augen.
     
  16. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Liane

    Anita weilt meines Wissen zur Zeit net in Deutschland.
    Siehe im Forum für äh... wie heisst es nochmal... 'Geschenktes'.
     
  17. #116 Cheyenne0403, 2. Juli 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hoffentlich klappt alles während Anitas Abwesenheit... ich hätts net fertig gebracht, das Tier gleich jetzt ne Woche "allein" zu lassen... würd ich mir viel zu viele Gedanken machen.

    Liane, wenn ich das richtig verstanden hab, war der Vogel noch nicht beim TA, sie hat glaub mit Dr. Manderscheid telefoniert.

    Ich hoffe, der arme Tropf macht weiterhin Fortschritte und kann noch viele Jahre ohne Schmerzen unter seinesgleichen genießen!
     
  18. Langer

    Langer Guest

    Hab ich das jetzt richtig verstanden ? Anita is weg nach Spanien ? Ich denke sie wollte sich um Lora kümmern. Und nu ? Ich hätte hier nochn paar weiter Fragen die mir so durch den Kopf gehen--------------kneif ich mir aber, um den " Frieden" in diesem Thema nicht zu stören. Doch alles bloß Sensationsjournalismus ?
     
  19. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dem wirklich so ist,


    dann finde ich dies auch """"schade"""".

    Hoffe Anita hat vorkehrungen getroffen?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Wie wäre es, wenn ihr aufhören würden anzugreifen und zu spekulieren und Anita Gelegenheit gibt, sich zum Thema zu äussern?
    Ich denke nicht, dass Anita ihre ganzen Vögel sich selbst überlässt und sich niemand um Lora kümmert.
    Es ist also müßig darüber zu schreiben, was nun mit Lora ist, erfahren werden wir es erst, wenn Anita wieder da ist.

    Grüße Cosima
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    [ironie]Anita wird alle ihre Vögel einfach eingesperrt und für eine Woche Futter reingetan haben und fertig.

    Manmanman, auf was für krause Ideen manche kommen 8(
     
Thema:

Lora, 36 bin geschockt

Die Seite wird geladen...

Lora, 36 bin geschockt - Ähnliche Themen

  1. Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter

    Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter: Hallo in die Runde, ich habe langsam ein echtes Problem: Lora, männlich, fast 30 Jahre alt, aus Guyana importiert, hier im Einzelhandel gelandet...
  2. was soll ich machen? 36 Tage altes Küken wird attackiert?

    was soll ich machen? 36 Tage altes Küken wird attackiert?: Hallo.. ich hab eben nach Küki geschaut und das entdeckt: [ATTACH] ich hab keine ahnung wer das war und warum.. aber ich denke schon das es...
  3. Lora Keimfutter

    Lora Keimfutter: Hallo, ich hab ein kleines Problem. Den Händler bei dem ich mein Lora Keimfutter gekauft hab gibt es nicht mehr :-( . Leider hab ich das...
  4. Arcadia Bird Lamp 36 W für Ausenvolieren-Schutzraum ?

    Arcadia Bird Lamp 36 W für Ausenvolieren-Schutzraum ?: Hey Ich suche eine geeignete Lampe für den Schutzraum der neuen Außenvoliere. Welche Lampen bieten sich an ? Sie sollte den gesamten...
  5. 36. Kreisvogelschau des Kreises Warendorf in 48336 Sassenberg

    36. Kreisvogelschau des Kreises Warendorf in 48336 Sassenberg: Der Vogelzuchtverein Sassenberg läd ein zur 36. Kreisvogelschau des Kreises Warendorf in Sassenberg: Öffnungszeiten: Sonntag den 02.10.2011,...