Lori-Art für Wohnung?

Diskutiere Lori-Art für Wohnung? im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, schon lange liebäugele ich mit Loris. Sorgen bei der Wohnungshaltung machen mir allerdings die Ausscheidungen der Loris obwohl ich...

  1. #1 Gerlinde Schmuc, 27. Januar 2008
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hallo,

    schon lange liebäugele ich mit Loris.
    Sorgen bei der Wohnungshaltung machen mir allerdings die Ausscheidungen der Loris obwohl ich nicht unte einem Putzfimmel leide:zwinker: und wir ein Vogelzimmer haben.

    Gibt es eine Art, die mehr Körner- als Lorifutter verzehrt?

    LG Linda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierhirte, 27. Januar 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.

    Alle Loris sind Nektarfresser !!! Körner sind auch bei allen Arten ungeeignet. Wenn du Loris halten möchtest, musst du mit den flüssigen Ausscheidungen leben. Vielleicht kannst du dein Vogelzimmer fliesen...
    Ansonsten empfehle ich die Aussenvolierenhaltung mit Schutzraum.

    LG, Olli
     
  4. #3 SHirsiger, 1. März 2008
    SHirsiger

    SHirsiger Guest

    Hallo!

    Ich halte auch Loris in der Wohnung. Am Anfang habe ich sie in einem ganz gewöhnlichen Käfig gehalten. Ich merkte jedoch, dass es nicht die richtige KLösung war. Ich entschied mich dann, mit meinem Vater zusammen ein Käfig zu bauen, dass fast rundum geschlossen ist. Die einzigen Gitterelemente sind der Deckel und die Front. So machen sie dir nur den Käfig schmutzig (siehst beim einen Bild), musste als auch putzen ;-) Am Boden habe ich eine herausziehbare Schublade gefüllt mit Torf und Baumrinde.

    Liebe Grüsse
     

    Anhänge:

  5. #4 Flitzpiepe, 1. März 2008
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    @SHirsiger:

    Dann lässt Du Deine Vögel nie raus?
     
  6. #5 SHirsiger, 1. März 2008
    SHirsiger

    SHirsiger Guest

    Wie meinst du das? nach draussen in eine Voliere an die frische Luft?
     
  7. #6 Geierhirte, 1. März 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nabend.

    Flitzpiepe meint damit, ob deine Loris immer in diesem "Käfig" sind, oder ob du sie regelmäßig und viel in der Wohnung fliegen lässt.
    Denn diese Behausung ist definitiv viel zu klein. In Deutschland sind die Mindestmaße für eine Voliere 2x1x2 Meter für ein Paar.

    LG, Olli
     
  8. #7 SHirsiger, 1. März 2008
    SHirsiger

    SHirsiger Guest

    Hallo!

    War ja auch nur als Idee gedacht, muss ja nciht die selbe Grösse sein..... Klar bekommen sie Frieflug. In Moment jedoch nicht, weil sie am Brüten sind. Ich hatte sie zuerst in einer Voliere der Grösse 2 x 2 x 2m plus 1 x 1 x 2 m Innenraum. Da habe ich sie aber wieder raus genmommen, weil sie überhaupt keine Orientierung hatten und sich nicht wohl fühlen. Jetzt in dieser Kälte kann ich sie ja eh auch nicht draussen lassen. Ausserdem hält eine gute Züchterin die Tiere in kleinen Boxen von etwa 1 x 0.5 x 0.5 m

    Liebe Grüsse
     
  9. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Das sollte wohl nicht die Regel sein, hoffe ich. So einen Züchter würde ich auch niemals als "gut" bezeichnen (sollte der Freiflug fehlen).
     
  10. #9 Mr.Knister, 2. März 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    für die zeit der zucht und aufzucht doch völlig legitim.....böse züchter

    dieses maß haben die wenigsten hier für ihre (groß)papageien.....
     
  11. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Tja, Mr. Knister, da bin ich doch froh, dass mir auch andere Züchter bekannt sind, die das Bestmöglichste für ihre Tiere wollen und diese nicht nur in "legitimen" kleineren Käfigen halten ..... liebe Züchter.

    @Linda
    Na, hast du dich schon entschieden, für´s vermehrte Putzen und Futterspritzer entfernen, die in der Umgebung landen (und hart werden wie kleine Betonbröckchen ;))?
    Loris machen auf jeden Fall mehr Arbeit, werden auch mal laut, können arg stinkig werden, sind aber auch liebenswert und verspielt.
     
  12. #11 Mr.Knister, 3. März 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    tja, wasteli, da bin ich froh das ich leute kenn wo sie vielleicht zur aufzucht in boxen sitzen, aber den rest des jahres in einer AV leben dürfen und nicht im wohnzimmer dahinvegetieren....

    manchmal denkt man hier stehen zu viele bäume, dass der wald nicht gesehen wird

    knister
     
  13. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Und zurück zum Thema:

    Lori-Art für Wohnung?
     
  14. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn man sich hier quer durchs Forum liest, ist kein Papagei - egal ob Lori oder Ara - für die Wohnungshaltung geeignet. Aber das ist ein anderes Thema, was ich hier nicht ausbreiten möchte.

    Loris (wahrscheinlich auch alle anderen Papageien) fliegen sehr gerne und viel. Deshalb sollten sie schon entsprechenden Ausflug haben und nicht nur im Käfig gehalten werden.

    Was das Saubermachen betrifft, ist es meiner Meinung nach egal, ob es nun Loris oder andere Papageien sind. Dreck machen sie alle. Eigentlich finde ich es viel leichter, die Lori-Voliere zu reinigen als die Ara-Voliere. Bei den Loris (Wände sind mit Kunststoff verkleidet) brauche ich nur heißes Wasser, einweichen lassen und dann abwaschen. Bei den Aras: heißes Wasser, einweichen lassen und dann mit dem Glasschaber den Kot vom Boden, Ästen etc. kratzen. Es dauert viel länger und ist auch wesentlich anstrengender.

    Anfangs hatte ich meine Loris auch in der Wohnung (jetzt haben sie eine Innen- und Außenvoliere). Wenn da was auf den Teppich gekleckst ist, ging das mit einem feuchten Tuch immer ganz leicht weg. Bei den Aras sieht das ganz anderes aus. Ist es noch frisch, verschmiert man alles. Lässt man es trocken, muss man wieder ganz schön rumkratzen, um es wegzubekommen.

    LG
    Leuschi
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Gerlinde Schmuc, 5. März 2008
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    nein ich habe mich noch nicht entschieden.

    Das hängt nicht nur "an den Hinterlassenschaften" sondern auch daran, dass ich nicht weiß, wie eine Vergesellschaftung funktionieren würde.

    Möglichkeit A wäre das Vogelzimmer. Hier leben Nymphensittiche, Ziegensittiche, Bourkesittiche und Sperlingspapageien (die kleinen Stänker führen nur untereinander Gefechte - alle anderen Vögel werden in Ruhe gelassen).

    Möglichkeit B wäre die Wohnküche, in der meine Halsbandsittiche leben. Die haben sich dort fest etabliert und wollen partout nicht da raus. Besonders meinem Hahn fehlt noch andere Vogelgesellschaft. Die Halsis möchte ich andererseits auch nicht auf die Kleinen los lassen. Sie sind zwar nicht aggressiv, aber in ihrem ausufernden Spielverhalten für die Anderen nervig. Die Henne zieht zudem die Kleinen gerne mal am Schwanz.

    Im Übrigen finde ich die Maße der Boxen zur Zucht in Ordnung. Meine Nymphen brüten zur Zeit auch in diesen Abmessungen. Allerdings bekommen sie unter Aufsicht jeden Tag Freiflug. Freiflug gibts immer nach Ablage des letzten Ei´s.
    Meiner Meinung nach fühlen sich die Vögel in diesen Abmessungen geborgener.

    LG Linda
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich habe die besten Erfahrungen mit Zierloris gemacht. Z.B. Goldstrichelloris. Sie haben die Größe eines Standardwellis, sind quietschvergnügt und nicht lauter als Wellis. Ihre Laute sind ein angenehmes "Quietschen". Wenn man ihnen eine halbe Stunde vor dem Freiflug die "Pampe" wegnimmt, schmutzen sie nicht sehr viel rum und gehen auch freiwillg wieder in ihre Voliere (Kohldampf). Meine "Volieren" Maße damals waren zuerst: 1,00 Breit 1,80 Hoch und 1,20 Tief ohne Freiflug, lediglich beim reinigen. Später bekamen sie eine "Wasserdichte" Voliere von 1,60 Breit, 0,60 Tief und 1,00 Hoch und dann mit Freiflug. Beim Freiflug sind sie gerne in den Grünpflanzen herumgeklettert ohne diese zu benagen, sie haben sie nur mit ihrere Pinselzunge abgetastet. Dort habe ich sie auch immer besprüht was sie uhst geil :) fanden.
    Sie werden sehr zutraulich und sind meiner Meinung nach sehr zu empfehlen. Über eine Vergesellschaftung mit anderen Vögeln kann ich nur soviel sagen das sie in meinem Vogelzimmer untergebracht waren, aber keinen direkten Kontakt zu den anderen Tieren hatten, diesen beinm Freiflug auch nicht suchten. Was sie unbedingt benötigen ist bewegliches Klettermaterial, da sie sehr verspielt sind.
    Ich hoffe Du findest etwas passendes.
     
Thema:

Lori-Art für Wohnung?

Die Seite wird geladen...

Lori-Art für Wohnung? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich in Wohnung?

    Nymphensittich in Wohnung?: Hallo, ich bin neu hier und glücklich mit einem Rosellapärchens. Allerdings werde ich nächstes Jahr studieren gehen und daher auch von Zuhause...
  2. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  3. Welche Art von Agaporniden?

    Welche Art von Agaporniden?: Hallo, bin mir sicher die Antwort ist für Kenner offensichtlich, aber ich bin ganz neu bei der Sache - sind die zwei hier Pfirsichköpfchen? Oder...
  4. die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE

    die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE: 09.10.17 Mo. 18:35 Uhr "Die klugen Schwarzen" - Rabenvögel 10.10.17 Di. 18:35 Uhr "Bester Freund, größter Feind" - Mensch und Taube 11.10.17 Mi....
  5. Bestimmung der Art

    Bestimmung der Art: Hallo, ich habe diesen Vogel vor 2 Tagen in unserem Garten eingefangen, nachdem er nur etwas 10 cm hoch hüpfen aber nicht fliegen kann und sich in...