Lori beisst aus Angst

Diskutiere Lori beisst aus Angst im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo. Ich habe eine Frage bezüglich Rainbow Lorikeets. Haben seit 2 Wochen 2 Loris. Sie waren zuerst, naja handzahm würde ich nicht sagen,...

Schlagworte:
  1. #1 Lori1985, 9. Juni 2015
    Lori1985

    Lori1985 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Australien
    Hallo.

    Ich habe eine Frage bezüglich Rainbow Lorikeets. Haben seit 2 Wochen 2 Loris. Sie waren zuerst, naja handzahm würde ich nicht sagen, aber sie sprangen auf die Hand beim Rausholen aus dem Käfig. Nun hatte der mutigere Lori einen Sturz vom Käfig und hat sich sein Bein verletzt. Seit dem mag er nicht mehr auf der Hand aus dem Käfig getragen werden. Der Andere kommt nun, aber wir bekommen den Birdy nicht mehr raus. Nur wenn wir die Tür auflassen schleicht er sich raus. Aber so kann es ja nicht bleiben....

    Meine Frage: wie kann ich Birdy die Angst nehmen? Er fühlt sich bedrängt und beißt nun. Er frisst aus der Hand, aber wenn er auf der Hand ist, springt er gleich wieder runter.

    Möchte Birdy auch nicht bedrängen oder noch mehr verunsichern :-(. Sie haben nur immer so viel Spaß, wenn sie draußen spielen.

    Sind meine ersten Vögel, was kann ich tun?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 9. Juni 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo und herzlich Willkommen :)

    habe Dein Thema mal zu den Loris geschoben.

    Da wirst Du etwas Geduld brauchen, er wird nun die Hand evtl. mit dem Sturz in Verbindung bringen,
    Vor allem solltest Du die Vögel nicht im Käfig auf die Hand holen sondern erst wenn sie draußen sind.
    Der Käfig ist ihr Zuhause und da fühlen sie sich sicher, da darf man nicht reingreifen und die Vögel bedrängen auf die Hand zu gehen.
    Das wollen Vögel nicht.
    Besser ist es sie kommen selber raus und Du lockst sie zu Dir.
    Ich würde versuchen den Partnervogel zu locken und hoffen dass der andere auch wieder kommt und neugierig wird.
    Was Du mal versuchen kannst ist Clickertraining, da haben wir im Forum einen eigenen Bereich.Klick.
    Kannst aber mal auch hier Anregungen dazu holen.

    Und bedenke bitte, die Vögel sind erst 2 Wochen da, das ist noch gar keine Zeit.
    Was fütterst Du den Loris aus der Hand?
     
  4. #3 Lori1985, 9. Juni 2015
    Lori1985

    Lori1985 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Australien
    Danke. Ich wohne in Australien und der Typ in der Tierhandlung hat gesagt, man muss ihnen den Weg weisen und ihnen nicht erlauben, aus dem Käfig zu klettern. Muss leider dazu sagen, dass ihnen die Flügel gestutzt wurden und nicht fliegen können. Deshalb ist er auch vom Käfig gestürzt :-(.

    Denke auch, Birdy bringt das Rausnehmen mit dem Sturz in Verbindung. D.h. darf ich ihn aus dem Käfig klettern lassen?

    ich füttere ein spezielles Honig Puder, den streue ich über die Früchte. Birdy liebt ihn, Peta ist noch zu scheu. Aber wenn es heißt "im Wohnzimmer spielen dürfen", dann kann er auf die Hand klettern...

    was kann ich ihnen noch als Leckerli reichen?
     
  5. #4 Tanygnathus, 9. Juni 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Oh je, es gibt für einen Vogel nichts schlimmeres als nicht fliegen zu können.
    Vor allem wollen sie es instinktiv tun und wenn sie abstürzen kommt es oft zu Verletzungen wie Du ja selber schon gemerkt hast.
    Birdy soll lieber selber raus klettern und erst mal Vertrauen bekommen.
    Und ganz wichtig, wenn sie kommen, nicht gleich in den Käfig setzen, sondern lieber die Übung wiederholen.
    Denn sonst verbinden sie das auf die Hand kommen mit ich muß nun in den Käfig rein.

    Wegen den Leckerlies, da habe ich Dir noch einen Link
    da hat Nils mit seinen Loris auch geklickert.

    Hier gibt es auch jede Menge Infos zu den Loris klick

    Trägst Du bitte noch in Dein Profil ein dass Du aus Australien kommst?
     
  6. #5 Tussicat, 9. Juni 2015
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Lori,
    Geduld und unendlich viel Liebe heilen viele Wunden. Gib Ihnen Zeit und zeig Ihnen, dass Du ihren Wunsch und Willen respektierst. Dann können sie auch vertrauen.
    Momentan würde ich auch noch nicht in den Käfig rein greifen, ohne dass es sein muss. Wenn sie irgendwann mal komplett vertrauen, dann ist es etwas anderes. Dann kann es sogar so sein, dass sie so faul werden, dass sie aus dem Käfig getragen werden wollen. Bis dahin ist es jedoch ein jahrelanger Weg, wenn es überhaupt gelingen sollte.
    Achte sie, so wie Du selbst geaachtet werden möchtest. Rspektiere die Privatsphäre und die Wünsche. Dräng sie nicht und sie werden von alleine wollen.
    Mit den Leckerlis, das werden sie Dir irgendwann zeigen, so Du denn das eine oder andere hinlegst.

    Vielleicht werden sie sich auch sicherer und geschützter fühlen, wenn sie irgendwann mal fliegen können. Es gibt leider immer wieder Menschen, die den Vögeln die Federn stutzen. Ich sag dann immer, das ist wie eine Unterschenkelamputation beim Menschen. Kriechen geht noch, aber rennen, tanzen, turnen etc. unmöglich. Gestutzte Vögel sind Vögel mit Handycap!

    Unsere Sittiche stehen auf Krümel von Maischips und Beo auf Insekten oder Butter oder Käse. Aber auch nur besonders tolle Sorten - Feinschmecker eben. Sie zeigen schon was sie wollen. Achte auf die großen Augen und langen Hälse ;-)
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    ich weiß das es in Australien üblich ist Loris zu stutzen, aber gönn deinem Tier auf jeden Fall die Freiheit zu fliegen. Loris werden schnell zahm, ohne das man sich da besonders anstrengen müsste, aber auch bei ihnen muss man natürlich die "Regeln" einhalten die schon die anderen gennant haben. Lass ihn entscheiden was er möchte ob er aus dem Käfig möchte oder nicht und ob er zu dir kommt und du wirst sehen er ist schneller bei dir als du denkst ;)

    Ich habe nur Volierenvögel mir wenig Menschenkontakt, aber selbst da sind die Loris ziemlich zahm.

    Auch wenn auf den Bilder und dem Video vor allem Veilchenloris zu sehen sind lässt sich das eigentlich auf alle Loris übertragen ;)

    [video=youtube;I8EBzLDE82c]https://www.youtube.com/watch?v=I8EBzLDE82c[/video]
     

    Anhänge:

  8. Lori1985

    Lori1985 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Australien
    Vielen Dank für euren schnellen Rat. Den Gedanken die Privatsphäre zu respektieren, hätte ich beibehalten sollen. Leider ist auf die "nur geldmachenden" Zoohändler kein Verlass, die nur Hinweise geben, wie man es "nicht" machen sollte.

    Habe gerade 2Std tolles Spielen mit den Beiden erlebt, weil sie selbst entscheiden durften, wann sie rein und raus wollten. Als sie keine Lust mehr hatten, sind sie sogar selbst wieder reingeklettert :-).

    Flügel stuzten würde ich niemals von mir aus machen lassen, denn ein Vogel ist zum Fliegen da. Allerdings sind die australischen Menschen etwas anders gestrickt. Hier ist alles safety. Denn die Vögel könnten ja gegen eine Scheibe oder Wand fliegen... unfassbar! Zum Glück wachsen wieder.

    Danke euch sehr
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Tanygnathus, 10. Juni 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Finde ich super wenn sie Spaß hatten, und Du wirst sehen, sie werden nun bestimmt mit der Zeit Vertrauen zu Dir bekommen.
    Du bist auf dem richtigen Weg.
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    habe ich für Lori1985 so erfasst
     
Thema:

Lori beisst aus Angst

Die Seite wird geladen...

Lori beisst aus Angst - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  3. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  4. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  5. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...