Loribrei oder selbstgemacht für Schwalbensittiche

Diskutiere Loribrei oder selbstgemacht für Schwalbensittiche im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; hi Leute Mal eine Frage zur Nektarfütterung bei Schwalbensittichen. Bisher habe ich das Futter für die Schwalbensittiche selber gemacht. Der...

  1. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Leute
    Mal eine Frage zur Nektarfütterung bei Schwalbensittichen.
    Bisher habe ich das Futter für die Schwalbensittiche selber gemacht. Der Aufwand ist jetzt auch nicht so groß und es wird recht gerne genommen.
    Ich habe mir jetzt mal ein Nektarpulver von Orlux bestellt,wobei es da auch zwei verschiedene zu geben scheint, wo ich aber bisher mit der Aufnahme keine Erfahrung habe.

    Was füttert ihr euren Schwalbensittichen und wie oft. Wie und aus was stellt ihr euren Nektarbrei her?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich kann nur empfehlen Schwalbensittich mit einer qualitativ hochwertigen Lorimischung zu füttern, meiner Meinung ist Orlux da nicht so gut geeignet, besser sind Produkte von Aves, Avian oder Nekton.
    Selber mischen geht natürlich auch, das Rezept von Neff ist für eigentlich fast alle Arte sehr gut geeignet :)

    Man sollte je nach Produkt ein bis 2 mal täglich füttern da viele leicht verderben, ich habe daher auf Avian umgestellt weil es noch am längsten haltbar ist und das Risiko damit gering.

    Obst gehört natürlich auch dazu :)
     
  4. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Nils
    Danke für die Antwort.
    In wie weit unterscheiden sich denn die Produkte in der Quallität?...und vor allem in den Kosten
     
  5. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Sry war in der lezten zeit wenig im Forum, daher antworte ich erst jetzt.

    Die Qualität ist schon recht unterschiedlich, das liegt vor allem an den Ausgangsressourcen, aber auch an der Zusammensetzung. Auch der Energiegehalt und die Nährstoffe sind verschieden. Aber auch Faktoren wie Löslichkeit und "absetzen" der Bestandteile sind Faktoen die die Qualität beeinflussen

    Ich versuche mal kurz zusammen zufassen was ich selber ausprobiert habe oder die Erfahrung andere geizeigt hat, hier ist nur meine Meinung, das spiegelt natürlich nicht die anderer wieder. Jeder Züchter oder Halter hat da seine Meinung und zieht daraus seine Konsequenz:

    CeDe hab ich länger selbst genutzt für Gebirgsloris, es ist extrem energiereich (Gefahr der Verfettung der Tiere gerade Loris neigen durch die Nahrung dazu) , recht grob (nicht so gute Löslichkeit) und aus relativ günstigen Ressourcen, dafür ist es preislich eines der günstigsten. Allgemein ist das preisleistungsverhältnis in Ordnung, aber für anspuchsvollere Arten nciht geeignet

    Orlux habe ich zwischeneitlich selber schon genutzt, sagt mir aber gar nicht zu. Es ist von eher mindere Qualität, zwar recht fein aber schlecht löslich. Auch riecht und schmeckt es meiner Meinung nicht besonder gut, was ich bei den Vögel auch gemerkt habe. Es ist günstig aber meiner Meinung nicht wirlich ausreichend, auch hatte ich fälle von Hefepilzen wärend der Fütterung mit Orlux, ob Zufall oder nicht kann ich nicht beurteilen.

    Avian fütter ich seit etwa einem Jahr und bin recht zufrieden, es hat eine giftgrüne Farbe wegen zusätzlicher Algen, löst sich aber gut und setzt sich nicht so schnell ab. Außerdem ist es ziemlich ausgewogen und für fast alle gut geignet. Nur für Arten aus der Gattung Charmosyna soll es nicht gut sein, womit ich aber keine Erfahrung habe. Es ist deutlich teurer aber auch die Rohstoffe sind hochwertiger. es gibt dazu kein Futter was besser angenommen wird, denn es schmeckt wirklich lecker.

    Nekton ein recht gutes Produkt womit auch nicht falsch amchen kann, wird vo allen gut vertragen ist ausgewogen, löst sich gut und hat gute Qualität, soweit ich das beurteilen kann. Ich hatte es zwar mal aber habe nur wenig Erfahrung. Es ist eines der teuersten aber trotzdem ist die Leistung den preis Wert.

    Aves soll ebenfalls ein sehr gute Produkt sein, wie mir schon viele Züchter bestätigt haben, gerade bei heikleren und empfindlicheren Arten, ich habe es selber nicht getest aber das günstigstes ist auch das nicht.

    Selbermischen ist zu vielseitig umdaruf einzugehen, das macht jeder anders, birgt aber immer das Risiko das es nicht optimal ist und eventuell verunreinigt (da keine Kontrollen), was schlecht für die Tiere sein kann. erfahrenen Lorihaltern kann man es aber trotzdem empfehlen, allerdings sollte man waissen was man tut und eigentlich lohnt es sich auch erst ab einer gewissen Anzahl sonst sind die einzelnen Bestandteile sehr teuer...

    Ansonsten gebe ich je nach Jahreszeit ca einmal wöchtenlich zusätzlich noch Mineralien und Vitamine sowie in der Mauser und Aufzucht Aminosäuren, wie schon geschrieben gehört natürlich auch Obst dazu, bei mir bekommen sie 2 mal täglich Futter, einmal Suppe, einmal Obst, sodass nichts zu lange liegt und verderben kann.

    Ich hoffe das hilft dir etas weiter, wenn du noch spezielle fragen hast immer her damit oder auch per PN an mich :)
     
  6. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Nils
    Ich danke dir erstmal für die ausführlichen Angaben. Jetzt werde ich das mal für mich auseinander lesen und auf die Produkte schauen.
    Vielen Dank für deine Mühe
     
  7. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi
    Habe heute mal das Orlux verabreicht. Ich hatte den Eindruck, dass es sich gut mischen ließ und es innerhalb zwei Stunden alle war. Wenn es alle ist, werd ich mal das Nekton Lori probieren. Das wird dort mit angeboten und auch gut beschrieben. Ist allerdings wirklich sau teuer.
    Aber hier trotzdem nochmal ein dickes Danke Nils
     
  8. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ja wie gesagt kann das Nekton nur empfehlen, ist als deutsches Produkt quaitativ sehr gut.
    Das Avian ist das englische "Standart" Produkt, Aves ist aus Holland glaube ich.

    Ich hoffe das klappt alles soweit.
     
  9. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo Nils,
    auch Avian ist ein Produkt aus den Niederlanden. Die Firma hat ihren Sitz auf der Insel Texel. Ich habe Avian Nektar benutzt für meine Brillenvögel und sonstige Weichfresser.
    Aves, da stimme ich zu hat einen guten Ruf, aber die Versandkosten sind im Vergleich zu anderen Firmen aus NL, mehr als übertrieben hoch. Leider gibt es aber keine Bezugsquelle in Deutschland. Rechnet man die Versandtkosten, wird das Nektonproukt zum Schnäppchen.
     
  10. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi und danke
    Das Orlux wird sehr gut genommen und ist sehr schnell alle.

    Wie gesagt, wenn die Dose alle ist, werd ich vielleicht mal die anderen ausprobieren
     
  11. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich habe leider noch keine Erfahrung mit dem Aves und dem Versand von ihm. Aber wie kann das denn so teuer sein ?

    Ich beziehe das Avian auch aus Holland (allerdings Privat) und da sind die Versandkosten ganz normal...

    Vorteilhaft ist es bei allen wenn man größere Mengen bezieht, ich hab mich mit mehreren Züchtern und Haltern von Loris zusammengeschlossen und organisiere dann eine Sammelbestellung.
    Die Preise sind deutlich niedriger wenn man 10/25/50kg bestellt als einzelne Kilos ;) weniger als die Hälfte bezahlt man teilweise :)
    Einziger Nachteil ich muss es teilweise selber abwiegen wenn ich sonen großen 25kg Eimer bekomme :D
     
  12. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Habe heute mit Aves telefoniert und wollte mich nach dem Grund der hohen Versandkosten erkundigen. Zuchfreund von mir die im hohen Norden wohnen, holen sich Avesprodukte direkt in den Niederlanden bei der Vogelschau in Oirschot bei Eindhoven. Das ist aber zu weit für mich. Hier mal die Versandtkosten:
    bis 500 g - € 7,20
    Paket bis 2 kg - € 19,80

    Paket bis 5 kg - € 26,30

    Paket bis 10 kg - € 31,80

    Paket bis 20 kg - € 41,00
    Also ich dort angerufen und mir wurde gesagt, dass dies die tatsächlichen Kosten sind.
    Ich sagte, dass es mir zu teuer ist und ich bedauere,dass es die Produkte nicht in Deutschland gibt (was mir bis jetzt jeder sagte, der Aves benutzt).
    Zu meiner Überraschung wurde mir gesagt, dass die Avesprodukte bei der Firma Wiemann in Hagen bestellt werden können. Ich denke wirt alle kennen die Firma, die in den AZ-Nachrichten oft für den Volierendraht inserriert.
    Ich dort gleich angerufen und bestellt. Dauert allerdings bis zu drei Wochen, da sie die Produkte direkt bei Aves abholen, aber das lässt sich ja planen. Lori-Nektar haben sie aber immer auf Lager.
    Hab die Anregung gegeben, wenn sie eh inserrieren, können sie doch auch in die Anzeige schreiben, dass sie Aves vertreiben. Woher soll man es denn sonst wissen.
    Ich bin jedenfalls jetzt zufrieden. Und danke, dass Aves hier zum Thema wurde. Hatte Aves eigentlich abgeschrieben. Hab mir jetzt auch dass Universeel A bestellt, aus dem man mit Zwiebackmehl und Ei Weichfutter selber herstellt. Mal schaun, ob das eine Alternative zu fertigem Weichfutter für mich ist. So, jetzt aber genug vom Thema abgeschweift.
     
  13. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Sehr interessant, und gut zu Wissen !

    Vielen dank für die Infos, das werde ich mir mal merken :) Momentan bin ich zwar recht zufrieden mit Avian, aber in Zukunft hoffe ich auch mal eine Charmosyna (Zierloris) oder Hypocharmosyna (Prchtzierloris) Art zu halten, wo Aves deutlich besser sein soll als Avian :)

    Abwarten was die Zukunft bringt ;)
     
  14. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi
    Ich habe mir das auch gleich mal notiert. Danke dafür Erhard
    Das Problem bei mir ist ja, bisher habe ich ein Paar Schwalbensittiche, da benötige ich halt nur kleinere Mengen. Aber in den nächsten Jahren würde ich mir gerne einen Schwarm aufbauen, wo ich dann ja auch wieder größere Mengen benötige.
    Wie stelle ich beim Wechsel der Futtersorte fest, welches Qualitativ besser ist?...das was schneller gefressen wird?

    Reicht es eigentlich den Schwalben zweimal in der Woche den Brei anzubieten? Ich meine jetzt außerhalb der Brutzeit....oder doch lieber einmal öfter?....kann man zuviel geben, also den Vögeln damit schaden?....oder fressen sie eh nur was sie benötigen?

    helft mir mal bissl auf die Sprünge :?...habe zwar soweit alle groben Infos zur Haltung, aber sicher noch nicht alle:zwinker:
     
  15. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Für mich ist ob es schneller gefressen wird nur ein Indiz für die Qualität, erstmal ist es ja ein Zeichen das es gut angenommen wird und gut schmeckt. Qualität macht sich wenn man sich informiert in den verwendeten Bestandtilen bemerkbar, aber natürlich auch auf lange Sicht in den Zuchterfolgen.

    Ich halte selber keine Schwalbensittiche, aber ein Bekannte bietet täglich Brei und Obst an. Körner werden nahezu ignoriert, ich würde ausprobieren was sie gut annehmen und in welchen Menge und mich daran richten. Wärend der Aufzucht sollte auf jeden Fall täglich Brei/Suppe geboten werden außerhalb aber ist es auch nicht schlecht es regelmäßig zu füttern... Ich denke schaden kann man den Tieren damit nicht direkt, da sie ähnliche wie Loris ihre Verdauung darauf eingestellt haben, lediglich aufpassen das sie nicht zu fett werden sollte man, da das Zeug in der Regel recht energiereich ist.
     
  16. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hi Nils
    Danke. Genau das sind meine Befürchtungen, das es zu energiereich ist und zusammen mit dem Körnerfutter sehr schnell zu "Mopsvöge"l kommen kann.Das kann auch bei dem Brüten sicherlich ein Problem werden, schätze ich mal so. Schlanke, trotzdem gut konditionierte Vögel haben es da sicher leichter als die mopelligen, was ja auch nicht gesund ist.
    Ich werde mich mal langsam rantasten. Jedenfalls gut zu wissen, das es nicht schadet, wenn ich es mal öfters gebe. Obst gibt es ja auch täglich.

    Ich denke auch, das sich die Quallität spätestens zeigt, wenn es wärmer wird und sich auch in der Standzeit wiederspiegelt.
    danke, ihr helft mir schon gut weiter
     
  17. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo Klaus,
    wenn sie den Orlux mögen ist es ja ok. Musst sie halt im Auge behalten, wie es ihnen in langer Sicht gut tut.
    Wollte dich aber noch kurz informieren, dass es bei Aves einen Nektar gibt bei dem extra auch die Schwalbensittiche aufgeführt sind. Es ist nicht der Lorinektar. Habs dir hier mal rauskopiert. Die kleinste Menge ist eine 500 Gramm Dose. Hier der Text:

    Avesnektar ist ein "Volwertiges und wasserlösliches Futter für Blattvögel, Brillenvögel, Honigsauger, Zuckervögel, Tangaren Blütenpickern, Schwalbensittiche und andere Flüssigfutter
    fressende Vögel, mit ausnahme von Nektarvögel und Kolibris (siehe Nectarkol).

    AVESNECTAR enthält biologisch hochwertiges Protein mit allen lebensnotwendigen Aminosäuren, allen 28 essentiellen Vitaminen, Mineralstoffen und Elektrolyten in der richtigen Dosierung."
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. klaus g

    klaus g Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    danke Erhard
    Dann werd ich mal schauen und als erstes mal die Zusammensetzung vergleichen
     
  20. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Interessante Information zum Avesnektar. Obwohl es mich wundert das der Nektar der für Brillenvögel etc. geeignet ist für Schwalbensittiche empfohlen wird... Eigentlich ist die Ernährung von Schwalbensittich den Loris recht ähnlich, da der Lebensraum ja auch vergleichbar ist, mit dem australischer Loris...

    Aber kann ja gut sein das die in der Hinsicht mehr wissen als ich, sind ja die Fachmänner ;)
     
Thema: Loribrei oder selbstgemacht für Schwalbensittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. loribrei

    ,
  2. schwalbensittich fütterung

    ,
  3. schwalbensittich futter

    ,
  4. loribrei Rezept,
  5. Lori fluessigfutter auch fuer Wellensittich,
  6. schwalbensittiche haltung,
  7. schwalbensittiche abzugeben,
  8. loribrei rezepte,
  9. schwalbensittich kaufen
Die Seite wird geladen...

Loribrei oder selbstgemacht für Schwalbensittiche - Ähnliche Themen

  1. Schwalbensittiche melden?

    Schwalbensittiche melden?: Hallo Ist es richtig das man Schwalbensittiche bei der Naturschutzbehörde melden muss? Gruß Frank
  2. Preis Schwalbensittiche

    Preis Schwalbensittiche: Hallo wer kann mir sagen was die Preise für Schwalbensittiche sind? Faded Misty Wildfarbe Rotbauch Danke im voraus.
  3. Schwalbensittiche

    Schwalbensittiche: Hallo,ich habe mal eine Frage zu den Schwalbensittichen. Sind die Schwalbensittichen ihren Partner treu? Das heißt wenn sie mit einem Partner...
  4. Preise von Schwalbensittichen?

    Preise von Schwalbensittichen?: Hallo,wer kann mir sagen ,wie die Preise für Schwalbensittichen in den verschiedenen Mutationen sind? Danke im voraus Frank.
  5. Loribrei

    Loribrei: Hallo. Kann man denn Wellensittichen auch Loribrei anbieten? Hab neulich erst gelesen, dass sie ja verwandt sein sollen. Eigentlich sollte...