Loris mit "Biß" ...

Diskutiere Loris mit "Biß" ... im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hilfe mein Gebirgslori ist aggressiv! Hallo! Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Ich habe einen Gebirgslori-Hahn und eine...

  1. Alura

    Alura Guest

    Hilfe mein Gebirgslori ist aggressiv!

    Hallo!

    Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.
    Ich habe einen Gebirgslori-Hahn und eine Allfarblori-Henne. Beide verstehen sich prächtig. Aber der Hahn ist mir gegenüber mittlerweile aggressiv, da er mich als Rivalen für sein Weibchen ansieht. Ich werde dabei nicht angegriffen, aber ich kann mich nur vorsichtig den Beiden nähern, sonst werde ich angegriffen. Wie gesagt nur, wenn ich mich den Beiden nähere um sie zum Beispiel anzusprechen. Dabei war er vorher, d.h. bis vor ein paar Monaten absolut zahm und ganz lieb. Er spricht sogar. Was kann ich tun, damit es wieder besser wird. Ich sprech sein Weibchen ja schon gar nicht an, trotzdem bin ich der Rivale. Den Katzen und dem Hund tut er jedenfalls nichts. Die köönen sich nähern und hier wird er nicht aggressiv. Wenn er mal allein zu mir kommt und das Webchen nicht dabei ist, ist er wie immer ganz lieb. Also wenn jemand einen Tipp hat wäre ich sehr dankbar.

    Alura
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jens35

    Jens35 Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberursel/Ts
    Hallo,

    also ich hatte bei mir das Problem das ich erst die Henne hatte und das sehr lange und dann einen Hahn dazu genommen hatte.

    Am Anfang war für ihn alles neu und er war sehr schüchtern. Dann hat er die Henne versucht abzuschotten vor mir. Mittlerweile ist er er aber so schmusig das er sich beschwert wenn ich mich nicht um ihn kümmere und drängelt sich immer dazwischen wenn ich an die Henne will. Zum Glück aber ohne beißen, kratzen spucken. :D

    Er will aber immer der Mittelpunkt sein.

    Frage: Wie lange sind die beiden jetzt schon zusammen und könnte es vielleicht sein das es ein Ei gibt was er verteidigen will?

    Wie verhält er sich beim Futterwechsel und beim reinigen der Voliere?

    Ich würde ihm ansonsten einfach Zeit lassen und nicht bedrängen. Er wird dann schon merken das Du ihm nix böses willst.

    Jens :0-
     
  4. Alura

    Alura Guest

    Also beim Futterwechsel und Käfigreinigen verhält er sich normal. Er ist da eher neugierig. Eier gibt es bei mir mit Sicherheit nicht. Da ich keinen Nachwuchs will, gibt es auch keine Höhle. Jedenfalls wäre mir das schon aufgefallen. Die leben mit mir in der Wohnung. Deshalb finde ich es schon blöd, das er beißt. Vielleicht liegt es ja daran, daß ich in dem Zimmer auch noch die Braunohrsittiche habe, die ebenfalls sehr menschenbezogen sind und mit denen ich mich auch beschäftige. Kann ja sein, daß er deshalb sauer ist. Die beiden Arten müssen sich die Flugzeit dann schon teilen, da die sich gegenseitig umbringen würden.
     
  5. Jens35

    Jens35 Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberursel/Ts
    Hallo,

    ja klar ist das blöd das er beißt. Mein Hahn war die ersten Tage ganz lieb und hat garnicht gebissen, da er sich den Schnabel abgebrochen hatte und dadurch Schmerzen hatte, als das aber verheilt war hat er gebissen wenn er draußen war. Als wenn er nicht wüsste das es weh tut. Mittlerweile hat er es aber gelernt und wird halt immer schmusiger.

    Vielleicht ist es bei Deinem Hahn jetzt so das er Zeit braucht sich an die neue Situation zu gewöhnen denn ich verstehe das so das nur die Henne neu ist und ansonsten alles vorher auch so war mit den anderen Vögeln.

    Geb ihm einfach etwas Zeit und versuch ihn mal etwas zu ignorieren. Wenn er ja von selbst kommt ist er ja nicht bissig.

    Jens :0-
     
  6. Alura

    Alura Guest

    Mit der Henne lebt er aber seit über einem Jahr zusammen und aggressiv ist er erst seit ein paar Monaten. Ich bin deswegen schon am überlegen beide dem Vogelpark Walrode zu spenden. Aber eigentlich hänge ich schon sehr an den beiden. Aber mittlerweile hab ich auch schon angst vor ihm, da er immer sehr fest zubeist, bis aufs blut.
    Weis denn niemand einen Tipp? Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich der einzige bin, der solch ein Problem hat.
     
  7. #6 ElkeBietigh, 30. Januar 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Tja, meine Henne Frankie war auch bissig und mit viel Geduld und Spucke ist diese auch "normal" geworden - außer ich ignoriere diese in ihren Augen, dann knabbert mir diese am Ohr ;)

    Es klingt vielleicht für manchen recht unsensibel, aber um dieser die Schranken aufzuerlegen was weh tut oder nicht habe ich dieser bei einem Biß "Aua" gesagt und von mir weggestubst bzw. an den Schnabel mit dem Finger - sachte - geschnipst.
    Irgendwann hat diese kapiert, dass ich ihr ja nicht weh tu' will ich auch knuddeln und nicht nur diese. Doch für den Anfang: laß diesen kommen wenn er will und zur Belohnung, so habe ich es gemacht, gab es eine Apfelschnitte. Ist Dir etwas unangenehm zeige es ihm ruhig.

    Es wäre schade, würdest Du aufgeben. Aber Loris sind Vögel und Vögel sind keine Kuscheltiere. Loirs brauchen ein gewisses Maß an Erziehung wie andere Haustiere auch, denn die Intelligenz dazu haben diese -- als Papageien.

    In den nun 3 Wochen meiner Magen-Darm Erkrankung versorgt meine Mutter die Piepser und da diese neben meinem Schlafzimmer ihr Vogelzimmer haben rufen diese oft genug nach mir. Doch wie meine Mutter mir erzählt sind alle, sogar Frankie, brav zu ihr, auch wenn meine Mutter nicht gerade der Typ ist wo mit Piepsern spielt: Frankie hat schnell gelernt und mitgekriegt, dass auch mit Ohr anknabbern meine Mutter nicht mir ihr spielt. Der Hahn ShelleBelle geht dann soweit und schimpft "weg" "weg" ... weil ich diese auf dieses Wort trainiert habe von mir herunterzugehen mit einer entsprechenden Geste; d. h. befördere diese mit einer schwungvollen Armbewegung in die Lüfte oder zeige den Käscher (vor dem haben diese als einziges Respekt, wohl weil diese schon als Babys damit gefangen wurden,denn ich kann diese unterm Shirt herumlaufen lassen und auch darin "einwickeln" ... diese wissen sie können mir vertrauen und der Käscher ist für diese wie bei Kindern der Zeigefinger der scheltenden Eltern).

    Mit ShelleBelle erreichte die Aggressivität ihren Höhepunkt als er in die Pubertät / Geschlechtsreife kam.
    Da mußte ich dann auch umdenken und wenn er jetzt seine 5 Minuten hat dann darf er auf meiner Hand auf und nieder wippen, sich aufplustern und schnaufen wie eine Dampfwalze, dann hat er sich wieder ... ... doch bis er es so rausließ war auch Arbeit.

    Arbeit darum, weil Papageien wesentlich intelligenter und komplexer "denken" als Sittiche (für uns Menschen) und dem müssen WIR uns anpassen und nicht der Vogel uns. Was auch bedeutet: ist uns das Tier unbequem schiebt man es ab zum nächsten und wieder und wieder ... das läuft nicht unter Verantwortung, welche man übernimmt schafft man sich ein Tier an. Darum sind auch so viele unbequem gewordene Tiere imTierheim,werden ausgesetzt oder gar getötet.
     
  8. Senta

    Senta Guest

    Hallo Alura,

    ich kann dich ganz und gar verstehen und ich hoffe du hast die kleinen Racker noch nicht weg gegeben.
    Bei mir ist es das gleiche Spiel bloß mit zwei Hähnen ichweiß auch nicht wie oft mir Lori das Ohr gepierct hat. Ich habe auch alles Menschenmögliche getan und nichts hat geholfen, das schlimme ist ich kann ihnen nicht ausweichen da ich durch das Vogelzimmer muss um in mein Zimmer zu kommen.

    Als letztes Mittel habe ich Bachblüten genommen gegen Aggression, es ist homöopatisch. Ich abe meinen Lori einen Monat 5Globuli am Tag in den Brei getan und es hat wirklich nach einer Weile geholfen, er greift mich so gut wie gar nicht mehr an und wenn ich merke das er schlechte Laune hat gehe ich ihm einfach aus dem Weg.

    Es wäre schön wenn du das noch mal probieren würdest bevor du deine Kleinen aufgibst

    MfG Senta:0-
     
  9. #8 ElkeBietigh, 14. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    @ Senta

    ich hoffe, es sind die Bachblüten OHNE Alkoholzusatz.
     
  10. Senta

    Senta Guest

    Na Sicher:0-
     
  11. #10 ElkeBietigh, 15. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    ... ich habe darum gefragt Senta, da viele Apotheker bestreiten, dass es Bachblüten ohne Alkohol gibt ... :0-
     
  12. Alura

    Alura Guest

    Hallo!

    Vielen Dank für die Hilfe!
    Die beiden habe ich nicht abgeschafft. Ich habe es geschafft, wieder mit beiden klar zu kommen. Es lag daran, daß ich nicht verstanden habe mit ihnen umzugehen. Es sind halt Papageien und keine Sittiche! Wenn er jetzt aggressiv ist, lass ich ihn links liegen. Da er auch was von mir will, hat er das verstanden. Auch Bestechung mit Äpfeln hat geholfen! Aber wir haben jetzt ein neues Problem. Er hat jetzt angefangen meine schönen Bücher anzufressen, bloß weil er eine Höhle bauen will *grummel*! Aber er bekommt keine! Ich baue Türen ein und meine Bücher sind wieder sicher! Bis dato heißt es halt aufpassen!
    Die Sache mit den Bachblüten hätte ich als nächstes angefangen und ich behalt sie mir im Hinterkopf, falls es doch nötig sein sollte!

    Viele Grüsse

    Ines
     
  13. #12 ElkeBietigh, 16. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hat es Papprollen (Klorolle) bzw. Zeitungspapier zum zerfleddern?
     
  14. Alura

    Alura Guest

    Hallo!

    Ja Spielzeug zum Zerknabbern haben beide. Äste, Zeitungspapier... Er will wirklich dahinter, damit er eine Höhle hat. Da bin ich mir sicher.
    Also werden halt Türen eingesetzt.

    Gruss

    Ines
     
  15. #14 ElkeBietigh, 16. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Also meine haben eine Höhle aus zwei ineinander gesteckte Kartons mit Vorder- und Hinterausgang worin allerlei zum zerfleddern ist. Auch haben sich diese in die Ablage unterm PC-Bildschirm eingenistet (bei Öffnungen sind etwas größer als DIN A4 und ungefähr so ca. 10 cm hoch)

    Dort rappelt es ständig im "Karton" wenn diese um Spielzeug "kämpfen" ... ... wenn ich dann reinsehe kommen diese manches mal raus und werfen das umkämpfte Spielzeug auf den Boden :D ich hebe es auf und wie ein guter Torwart versuchen diese dann zu verhindern, dass ich es zurück in die "Höhle" werfe. Gelingt es mir, dann rangeln diese weiter und das "Spiel" geht von vorne los :)

    Anstelle von Türen helfen auch Fliegennetz und Gardiene vor den Türen ... ... ist auch günstiger. Aber ich bin - ehrlich gesagt - trotzdem froh, dass ich ab und an die Türe zum Vogelzimmer schließen kann.
     
  16. #15 ElkeBietigh, 17. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    ich habe mich heute mit dem Züchter unterhalten bei dem meine Rosellas jetzt mit anderen Rosellas, in einer 7x7m Innen-Außenvoliere, hausen:

    Frankie hat während der Zankerei, in welche auch Knuddelchen schwer am Kopf verletzt wurde, den linken Fuß (oberhalb des Knöchels) der Rosellahenne dermaßen in Mitleidenschaft gezogen, dass diese nur noch einen Stummel hat. Ergo: der Fuß wurde dermaßen von dem messerscharfen Schnabel verletzt, dass dieser nicht mehr genügend durchblutet wurde und quasi "abfiel".
    Er hat aber eingeräumt, dass die Loris und Rosellas auch deshalb so närrisch waren, weil ich mich in den 3 Wochen Bettlägrigkeit nicht kümmern konnte wg. Streicheleinheiten etc. was zu einer Frustreaktion unter den Vögeln führte. Also: bleibt nicht zu lange in Urlaub.

    Ich finde es wichtig dies als Info weiterzugeben, damit Lori-Halter mit anderen Sittichen gewappnet sind --- gib' auf Deine Laufsittiche acht Ulrike - ich hoffe die Loris von MrKoala ziehen die Beos nicht in Mitleidenschaft ---.

    Zumindest sind Max & Moritz; Talida & Tamino nun in je einer von drei Schwärmen mit ausschließlich Prachtrosellas untergebracht wobei Moritz wegen ihrer Behinderung besondere Aufmerksamkeit genießt.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Alura

    Alura Guest

    Hallo!

    Ich habe immer gedacht, wenn ich den beiden eine Höhle gebe, fangen die an zu brüten. Aber wenn es den beiden so viel Spass macht, dann gibts doch eine Höhle mit Füllung. Ich hoffe sie wollen dann keinen Nachwuchs! Danke für den Tipp! Vielleicht brauch ich dann doch keine Türen einzusetzen.

    Grüsse

    Ines
     
  19. #17 ElkeBietigh, 17. März 2004
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    ... als ich bei meinem Spezi war habe ich auch folgendes gesehen: "Kuschelzelte" aus Filz. Sehen aus wie eine Mini-Ausgaben eines Tipi (Indianerzelt). Leider war die Lieblingsfarbe meiner Monster nicht dabei: "grün". Es gibt diese für Klein- bzw. Großpapageien ... aber warum sollen Kleinpapageien nicht die Kuschelhöhle eines Großpapageien haben - vor allem, wenn diese zu mehrt sind?!

    Hoffentlich gibt es diese bald in "grün" ... :D denn deren Lieblingspuli ist ein Shirt aus grünem Fleec und jetzt wo es wärmer wird schwitze ich nur noch drunter :~

    Wurde es dann für "loritauglich" befunden, dann berichte ich weiter über das Tipi ...
     
Thema: Loris mit "Biß" ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. biss von loris

Die Seite wird geladen...

Loris mit "Biß" ... - Ähnliche Themen

  1. Schmerzensgeld nach Papageien-Biss

    Schmerzensgeld nach Papageien-Biss: Schmerzensgeld nach Papageien-Biss Stand: 01.08.2017, 10:05 Das Düsseldorfer Landgericht hat am Dienstag (01.08.2017) dem Kunden eines...
  2. Sind Loris für Anfänger geeignet?

    Sind Loris für Anfänger geeignet?: Hallo zusammen ^^ Ich würde mir sehr gerne Loris kaufen, bin aber noch totaler Neuling und hatte noch nie selber Vögel. Sind die überhaupt für...
  3. 2 Loris abzugeben

    2 Loris abzugeben: Schweren Herzens müssen wir uns aus Zeitgründen von 2 unserer geliebten Loris trennen. Es handelt sich um 2 Weibchen. Die eine Henne ist ein...
  4. 2 Loris abzugeben

    2 Loris abzugeben: Schweren Herzens müssen wir uns aus Zeitgründen von 2 unserer geliebten Loris trennen. Es handelt sich um 2 Weibchen. Die eine Henne ist ein...
  5. Fragen zu Loris

    Fragen zu Loris: Hallo zusammen Ich bin seit heute neu hier Und habe gleich eine schwierige Frage Ich habe 2 Loris vermutlich 2 Hähne und möchte noch 2...