Lothar&Lolita gegen Frans(e)&Sissi!

Diskutiere Lothar&Lolita gegen Frans(e)&Sissi! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! Endlich sind meine beiden PK Lothar und Lolita nicht mehr allein! Nachdem sie während meines Urlaubs schon 3 Wochen lang in "Agahausen"...

  1. anja2606

    anja2606 Guest

    Hallo!
    Endlich sind meine beiden PK Lothar und Lolita nicht mehr allein! Nachdem sie während meines Urlaubs schon 3 Wochen lang in "Agahausen" (Menden) die Möglichkeit hatten, ihre neuen SK-Kumpels Frans und Sissi kennenzulernen, mit denen sie sich dort auch gut vertragen haben, sind nun alle in die umgestaltete Voliere eingezogen...von trauter Viersamkeit aber keine Spur!!!
    L&L konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen und werden von der (sich vermutlich in Brutstimmung befindlichen) Sissi verjagt, egal wo sie sind. In der Voliere sind 3 Schlafhäuschen, aber L&L dürfen nur selten eins "besitzen". Sofort kommt Sissi und verscheucht sie.
    Die beiden PK sitzen auf Ästen und immer nahe am Ausgang, als wollten sie mir zeigen, dass ich sie doch bitte rauslassen soll. Was ich in den letzten beiden Tagen auch getan habe: obwohl F&S sich hier noch nicht auskennen (sie scheinen überhaupt recht wenig zu kennen und sind sehr flugungeübt), habe ich sie jeweils am Nachmittag fliegen lassen, damit sich die Gemüter abkühlen...jedenfalls hoffte ich das. War aber nicht so.
    Weiß jemand einen Rat, was ich noch tun kann? Soll ich wirklich alle Schlafhäuser entfernen? Oder einfach darauf warten, dass sich die PK endlich mal zur Wehr setzen? Gibt es bei 2 Paaren immer ein dominantes und ein unterlegenes?
    Hatte mir das so schön vorgestellt...und jetzt tun mir eigentlich alle ziemlich leid, weil sie keinen besonders glücklichen Eindruck machen...
    Wenn ich mir mal wieder eine Kamera organisieren kann, gibt´s auch Fotos von dem Debakel...
    Also: was soll ich noch tun???
    LG
    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. anja2606

    anja2606 Guest

    Danke!

    Danke für die vielen Tipps!
    Anja
     
  4. Briddi

    Briddi Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44149 Dortmund
    Hey

    mir wurde damals geraten, dass man die Vögel wenn sie nicht zu Ruhe kommen, also die anderen immer durch die Gegend scheuchen nach einer Woche trennen soll.

    Bei mir ist es aber immer gut gegangen und alle haben sich verstanden. Daher kann ich nichts näheres dazu sagen.

    Bis dann
     
  5. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Anja,
    habe doch ein wenig Geduld mit den Vieren. Das wird bestimmt noch. Gebe ihn viel Freiflug.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das die Vier sich nicht mögen, denn bei mir waren sie ja 3 Wochen zusammen und die Stinker haben sich arrangiert.
    Die kleene Sissy ist im Moment ja auch voll in Brutstimmung, deshalb ,viel fliegen lassen.
    Ansonsten vielleicht dann mal die Häuschen für eine Zeitlang entfernen aber damit würde ich noch etwas warten ;)

    Viele Grüße
    Annette :trost:
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Anja,

    Bei mehreren Paaren bildet sich immer eine Art 'Hackordnung' heraus. Wir hatten hier max. 7 Paare in einer Voliere, und die konnte man immer eindeutig von 1 (boss) bis 7 (looser) einordnen.

    Ich würde die Tiere erstmal zusammen lassen, solange sie sich nicht verletzen. Ob das Entfernen der Schlafhäuschen hilft, kannst du im Notfall ausprobieren. Du kannst zwar noch mehr Häuschen reinhängen und die auch mal vertikal staffeln (das unterlegene Paar darf dann vielleicht im Häuschen 'unten' sitzen). Dass die stärkste Henne Anspruch auf alles erhebt, ist aber nicht ungewöhnlich. Wenn unser Hildchen, unangefochtener Chef im Ring, schlechte Laune hatte, ist sie abends durch sämtliche Schlafhäuschen gefegt und hat alle anderen Geier rausgeschmissen ;-)

    Generell ist IMHO die wichtigste Voraussetzung für ein halbwegs harmonisches Zusammenleben: viel Platz, damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können. Zu richtig bösen Streitigkeiten, bei denen auch Blut fließt, kommt es nach meiner Erfahrung meist bei Überbesatz. Wenn du wirklich zwei Hennen hast, die sich absolut nicht vertragen, erkannst du das früh genug. Die werden sich dann nämlich irgendwann ineinenander verbeissen und u.U. schwer verletzen. In so einem Fall geht an der Trennung der Paare kein Weg vorbei. Scheint mir aber bei dir nicht der Fall, das hört sich eher nach dem normalem Knatsch an, der entsteht, wenn erstmal die Machtverhältnisse geklärt werden müssen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  7. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hllo Stefan,
    ich denke auch mal, das es normaler Knatsch ist. Die beiden Paare waren ja auch eine ganze Zeit bei mir in der Voli zusammen. Bis auf die typischen Agastreitereien konnte ich nichts ernsthaftes beobachten. Es mag vielleicht auch daran liegen, das die PK-Henne erst 9 Monate alt ist und die SK-Henne schon einige Jährchen mehr auf dem Buckel hat.
    Sie war auch bei mir das dominantere Tier, aber es kam zu keine große Streitereien.
    Ich bin da zuversichtlich mit den beiden Paaren. Es braucht eben halt seine Zeit.
    Anja wird ja bestimmt weiter berichten.

    Viele grüße
    Annette
     
  8. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Anja, lass den Agas erst mal Zeit :trost: ich habe mit meinen Mädels auch schon so einiges erlebt 8o Wenn es zu heftig wird, dann nimm die Schlafbretter raus, das hat bei mir geholfen!

    Wenn sie genug Ringe haben zum Schauckeln und Seile zum Sitzen, dann haben sie Schlafplätze und zicken nicht mehr so rum. Sie kommen auch nicht so schnell in Brutstimmung. Denn das ist meist der Grund, warum sich die Hennen an die Wäsche gehen.

    Wenn Du ihnen die Brettchen oder Häuser wegnimmst, herrscht für 1 Tag Chaos 8o weil sie zuerst nicht wissen, wohin zur Nacht. lasse Dich davon nicht beirren, sie beruhigen sich wieder. Es sollte nur nicht abrupt dunkel sein.

    Meine Chefhenne greift nur im Notfall ein und ist auch nicht launig. Aber wenn Lulu, mein kleiner Irrwisch schlechte Laune hat, dann herzlichen Glückwunsch :D Da kriegen dann alle ihr Fett weg 8) Ist aganormal!

    Aber sie fliegt keine Attacken, sondern beisst nur, was sich in ihrem Dunstkreis blöd benimmt :D das geht dann queer Beet.

    Wenn Hennen sich beim Freiflug vertragen, kann man eigentlich davon ausgehen, das sie nur Platz brauchen, um sich aus dem weg zu fliegen.

    Wenn eine ganz aggressiv ist, schmeiss sie alleine aus der Volie und lasse sie rumdüsen, evtl. mit Partner. Die kühlen sich so wieder ab.

    Liebe Grüsse
    Andra
     
  9. anja2606

    anja2606 Guest

    Jaja, heute habe ich sie vormittags mal auf den Balkon geschoben, obwohl ich mit solchen Experimenten eigentlich noch warten wollte...aber die beiden SK haben -glaube ich jetzt erst recht- noch nie die echte Sonne gesehen...die waren außer sich (vor Freude, hoffe ich)!!! Habe sie nach einem Spaziergang schon Strassen weiter gehört..
    Nachmittags dann wieder rein, schließlich will ich auch mal auf den Balkon! Später dann Freiflug. Da Frans die letzten Tage immer nicht recht geschnallt hat, wie er zurück in die Voliere kommt und ich ihn jeden abend fangen mußte, habe ich ihm heute mal die Chance geben wollen, den Eingang selbst zu finden... Alle anderen drin (Hunger)... das war die Stelle, wo ich die letzten Abende immer beschlossen habe: jetzt mach ich zu...der Kerl findet den Eingang nicht, und wird gekeschert. Heute habe ich gewartet und gewartet...bis alle wieder draußen waren...
    Die beiden PK sind dann während der ersten Halbzeit des Fußballspiels wieder rein und haben sich bitter gerächt für die Attacken der letzten Tage: sie haben die SK nicht mehr in die Voliere gelassen...
    Als es richtig dunkel war, habe ich sie mit einem "Fangkäfig" auch hinein befördert (in der Halbzeitpause).
    Nach einigem Hin und Her ist jetzt wieder Ruhe. Die PK schlafen heute sogar IN und nicht auf dem gewohnten Schlafhaus........
    Dabei haben sie sich während des Freiflugs eigentlich (für Agas) richtig gut verstanden...
    usw.
    Anja
     
  10. anja2606

    anja2606 Guest

    Hallo,
    heute morgen ist wieder schwer was los bei mir in der Voliere: Sissi ist schon seit 2 Stunden damit beschäftigt, die beiden PK zu vertreiben, egal, wo sie sich auch hin verziehen. Von Gegenwehr keine Spur! Die beiden haben wohl beschlossen, dass Flucht die richtige Strategie ist.
    Was mir seit gestern abend allerdings Sorgen macht, ist, dass Lothar (hat ohnehin seit Anfang des Jahres eine auffällig deutliche Atmung) sich bei dem Stress oft mit dem Schnabel ans Gitter hängt, als würde er dadurch besser atmen können...
    Habe mich in den letzten Tagen immer sehr bemüht, mich nicht aufzuregen und allzuviel Mitleid mit meinen Pfirsichen zu haben, da sie das ja lt. Euren Kommentaren besser unter sich ausmachen. Dazu gab´s jeden Tag viel Freiflug. Aber wenn einer der Vögel dem Stress nicht gewachsen ist???
    Was meint Ihr? Was heißt das denn, wenn sich die Süßen ans Gitter hängen? Muß ich mir Sorgen machen, oder kann ich dem Machtgerangel weiter freien Lauf lassen?
    Und noch ´ne Frage: Frans, der "neue" SK findet zwar den Ausgang aus der Voliere, abends aber bisher kein einziges mal wieder hinein. Habe schon eine "Einstiegserleichterung" gebaut..auch sieht er den anderen dabei zu, wie´s geht, aber er ist irgendwie zu doof. Weil...Hunger hat er schon. Er hängt außen über dem Futtertisch und schmachtet...braucht er vielleicht nur noch ein paar Wochen Zeit? Seine Braut Sissi hat dagegen gar keine Schwierigkeiten mit Ein- und Ausstieg!
    LG
    Anja
     
  11. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Anja, die richtige Sonne tut den Murkeln unheimlich gut, meine sind auch draussen und können wählen zwischen Sonne und schattigen Plätzen. Wenn die Sonne ins Gefieder leuchtet, sieht das wunderschön aus.

    Also der kleine Lothar könnte sich auch schon mal einfach ans Gitter hängen, weil es ihm Spass macht. Ich habe das auch schon ab und an bei verschiedenen Agas meines Schwarms beobachtet. Wenn Du den Eindruck hast, er hat eine eingeschränkte oder veränderte Atmung, dann gehe dem auf den Grund.

    Evtl. helfen Bachblüten, frage mal einen Tierheilpraktiker. :idee:

    Und wenn sich die Murkels gegenseitig anmachen, da muss man beobachten, warum sie das machen. Ich muss mich auch oft zurückhalten, um nicht einzugreifen :trost: Aber wir denken nicht in Aga, sondern halt wie Mensch, das macht es manchmal so kompliziert.

    Pünktchen nervt mich auch, sie verhext Herrn Ernie 8( aber als ich mich dabei entdeckte, das ich richtig sauer auf sie war und mit ihr schimpfte :nene: da habe ich mir gedacht, das ist Lulus Part und nicht meiner! Und es ist reine AGASACHE! Natürlich tut mir Lulu leid, aber da muss ihr was zu einfallen und nicht mir ;) Also, solange sie sich nicht zu oft oder zu heftig beissen, Augen zu und durch!

    Ich stelle mich höchstens schon mal an die Volie und spreche beruhigende Worte, das mögen sie und in der Zeit zanken sie sich wenigstens nicht :zwinker:
    Gruss Andra
     
  12. anja2606

    anja2606 Guest

    So. Nachdem Lolita gestern und Lothar heute blutige Füße hatten, habe ich heute die Schlafhäuser rausgetan... Zur Zeit ist es relativ ruhig.
    Bestimmt geht morgen der Streit um die futterstrategisch beste Schaukel los...
    Anja
     
  13. anja2606

    anja2606 Guest

    Schlechte Neuigkeiten aus dem Krisengebiet:

    Also: seit einigen Tagen sind jetzt die Schlafhäuser entfernt. Erst mal wurde es dadurch ruhiger, aber seit gestern herrschte wieder der totale Krieg in der Voliere: Sissi, die SK-Henne jagte Lolita, die PK-Henne, und auch deren Hahn quer durch die Voliere. Ruhe war nur, wenn die SK sich mal ausruhen mußten. Den PK wurde kein anderer Platz als der hängend am Gitter gegönnt.
    Täglicher stundenlanger Freiflug hat nichts gebracht, obwohl dabei die PK ihren Heimvorteil wenigstens ein bißchen nutzen können: zur Not kennen sie alle guten Landeplätze und können wesentlich besser fliegen, als die "Neuen". Heute abend war es dann so, dass die PK brav zurück in die Voliere marschierten (für meinen Geschmack haben sie sich damit ziemlich beeilt), Frans, der SK-Hahn hinterher. Aber Sissi, die aggressive Kaiserin, haben sie dann nicht mehr reingelassen. Wildeste Beißereien gab es, und schlußendlich haben sie Sissis Hahn Frans auch noch rausgeschmissen!!!
    Mir macht das langsam keinen Spaß mehr, und ich glaube auch, dass keiner von den Vieren mit der Situation momentan irgendwie glücklich ist! Klar müssen sie sich ihre Hierarchie erst mal erarbeiten, aber ich will mir das einfach nicht mehr länger ansehen!
    Kann es sein, dass die beiden SK durch jahrelange Zu-zweit-Haltung nicht mehr "schwarmfähig" sind?
    Habe die SK nun erst mal in einem separaten Käfig neben der Voliere untergebracht. Als ich Sissi gekeschert habe (ich hasse das!), hat sie so um sich gebissen, wie ich es noch nie bei einem Aga gesehen habe...kann es sein, dass sie irgendwie ´nen Aggressivitäts-Knall hat???
    Glücklich ist mit dieser Variante auch niemand außer den PK.
    Was mache ich denn jetzt? Auf Dauer ist das doch auch keine Lösung!
    Echt ein bißchen verzweifelt,
    Anja
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Anja,

    ach meno, das ist aber ein Mist und tut mir richtig leid.
    Ist denn Sissi noch in Brutstimmung? Weil....ich verstehe es einfach nicht, da sie sich doch bei Annette alle so gut miteinander vertragen hatten.....habs ja selbst auch gesehen. Nun gut, da war natürlich auch noch das 3. Pärchen mit dabei und Sissi hatte in dem Fall nicht nur eins zum Stänkern. Ich habe es so ähnlich bei mir damals in der Voliere auch schon erlebt, als wegen Krankheit mal nur noch 2 Paare drin saßen. Das Stärkere hatte das Schwächere nur gejagt und kaum war wieder ein 3. Paar mit drin, war Ruhe. Weil die beiden schwächeren Paare sich zusammengetan hatten und das stärkere Paar gegen 4 Agas schlechtere Karten hatte.....hat sich also alles besser verteilt. Ich will jetzt nicht sagen, daß es immer so sein muß, aber so sind jedenfalls meine Erfahrungen.

    Daß Du die beiden Paare nun getrennt sitzen hast, ist auf Dauer natürlich auch keine Lösung. Aber daß die die beiden SK durch jahrelange Zu-zweit-Haltung nicht mehr "schwarmfähig" sind glaube ich eher nicht. Da müßten es Deine PK ja im Prinzip auch sein. Ich hab jedenfalls noch keinen Aga erlebt, der "Einzelpaar-Haltung" dem Schwarm vorziehen würde. Sie sind nun mal Schwarmtiere und das ist in ihnen drin. Wir wissen ja nicht so genau, wie Sissi und Franz vorher gehalten wurden, nur daß sie keinen Ausflug hatten und sich aus Zeitmangel wenig um sie gekümmert wurde. Vielleicht sind sie deshalb so aggressiv geworden, sollen ja auch dort schon sehr geschrieen haben. Ich denke, daß so was auch ein Vögelchen prägt und glaube, daß man es nur mit viel Geduld und Liebe wieder hinkriegt. Anschimpfen, Wut usw. bringt da nichts, eher das Gegenteil, weil sie so was sicher spüren und sich wieder nicht so richtig "willkommen-heißen" fühlen können. Im Prinzip machst Du sie, wenn Du sie jetzt extra in einem kleinen Käfig hältst nur noch aggressiver. Die Kleinen können doch nichts dafür, daß sie so geworden sind....... :traurig:
     
  16. anja2606

    anja2606 Guest

    Nein, Sissi ist, seit alle viel Freiflug haben, nicht mehr in Brutstimmung. Allerdings habe ich auch mit massiven Mitteln dafür gesorgt: Schlafhäuser raus, erst mal keine frischen Äste mehr und wie gesagt viel Freiflug, damit die Dame mal auf andere Gedanken kommt...
    Dass die beiden richtige Schreihälse sind, kann ich nur bestätigen. So laut wie Sissi habe ich noch nie einen Aga schreien hören. Als sie neulich auf dem Balkon standen, habe ich jeden Moment mit dem Klingeln der genervten Nachbarn gerechnet, das dann aber glücklicherweise ausblieb(sind wahrscheinlich eh schon alle taub von dem Lärm, der von der Baustelle hinter dem Haus ausgeht...).
    Und natürlich ist es keine Lösung, die beiden Paare jetzt getrennt zu halten. Ich wußte mir aber gestern abend keinen anderen Rat, weil ich ja schließlich auch noch 2 Kinder und die dazugehörenden Turbulenzen in der Wohnung habe: die beiden mußten rein! Und wenn die PK sie nicht in die Voliere lassen, dann eben in den Käfig.
    Heute nachmittag werde ich alle rauslassen und dann mal sehen, wer hinterher wo rein geht.
    Im Moment jedenfalls haben mir alle eher ängstlich beim Saugen und Putzen zugesehen. Definitiv wollen alle raus. Aber das wollen sie ja immer.
    Mehr Info dann nach dem Freiflug.
    Anja
     
Thema:

Lothar&Lolita gegen Frans(e)&Sissi!