LSM- Ivomec wirkt nicht!

Diskutiere LSM- Ivomec wirkt nicht! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, ich habe schon mal wegen dieses Problems hier geschieben, weil ich seit letztem Jahr Oktober Probleme mit Luftsackmilben in meinem Bestand...

  1. #1 knallfrosch, 10. Juli 2005
    knallfrosch

    knallfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi,
    ich habe schon mal wegen dieses Problems hier geschieben, weil ich seit letztem Jahr Oktober Probleme mit Luftsackmilben in meinem Bestand habe (ZF-Pärchen und ein Kanarienpärchen). Sie sind beim ersten TA mit Ivomec behandelt worden, zunächst alle nur einmal; Problem kam natürlich wieder- also wieder hin und ich sprach den TA darauf an, dass ich gelesen habe, dass Ivomec dreimal, am 1.,5 und 9 Tag angewendet werden muss. Ich hab dann die entsprechenden Dosen für alle Vögel mitbekommen und habe sie ihnen entsprechend der Anweisungen regelmäßig in den Nacken geträufelt. Zusätzlich habe ich die Voliere mit Bactazol desinfiziert. Ungefähr 2 Wochen nach der letzten Dosis kamen die Symptome aber wieder. Ich habe dann den TA gewechselt, den bisherigen Krankheits- und Behandlungsverlauf geschildert und dieser TA meinte, dass Milben immer ein Problem mangelnder Abwehrkräfte seien. Er hat sie dann mit Vitaminpräperaten, unter anderem mit Bird-Bene Bac behandelt. Der Gesundheitszustand (vor allem der Kanarienhenne verschlechterte sich aber und dann musste ich zum Notfalldienst, weil sie aufgeplustert auf dem Boden saß und kaum noch reagiert hat. Da hat sie dann wieder Ivomec bekommen, doch dieses mal dauerte es 2 Tage, bis sich ihr Zustand besserte (sie war agiler und hat wieder gefressen) aber die typischen Atemgeräusche sind geblieben. Was soll ich denn jetzt machen? Die LSM scheinen nun gegen Ivomec resistent zu sein. Gibt es andere Mittel? Was kann ich dem TA vorschlagen, was er noch machen kann (Traurig, dass ich mir darüber Gedanken machen muss, sollte eigentlich seine Aufgabe sein)? Helft mir bitte! :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ist es 100% sicher, dass es Luftsackmilben sind? Bei richtiger Dosierung Anwendung sollte Ivomec nämlich wirken.
     
  4. #3 knallfrosch, 10. Juli 2005
    knallfrosch

    knallfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Laut TA ja, und alle Symptome die ich beobachtet habe werden auch überall (auch hier im Forum) als Symptome der Luftsackmilben beschrieben.
     
  5. #4 sigg, 10. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2005
    sigg

    sigg Guest

    Wenn während der Behandlung sie Symthome abklangen, so kann man schon von LSM ausgehen.
    Aber wenn du die Posts darüber sorgfältig gelesen hättest, so hätest du feststellen müssen, daß die Behandlungsdauer zu kurz ist.
    Alle 5-7 Tage, so kommen wir schon mindestens auf eine Dauer von 15 Tagen.
    Selbst bei der letzten etwas unangenehmen Diskussion über das Trinkwasser, wurde wird die zweitägige Verabreichung nach 2 Wochen wiederholt.
    So kann man davon ausgehen, daß der Wirkstoff sich über 3 Wochen im Körper befindet.
    Hier also auch wieder 2 TÄ die die Sache nicht beherrschen.
    Außerdem habe ich immer unter dem Flügel empfohlen (federlose Stelle),
    Da beim sich Aufträufeln im Nacken sich ein Teil des Wirkstoffes im Nackengefieder einsaugt und somit garnicht die Haut Zwecks Aufnahme erreicht.
    Es sollte mich daher nicht wundern, wenn wir bald komplett ressistente LSM gegen Ivermectin haben.
    Gruß
    Siggi
     
  6. #5 knallfrosch, 10. Juli 2005
    knallfrosch

    knallfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Also war die Verabreichung am 1. 5. und 9 Tag insgesamt zu kurz? Aber das habe ich mehrmals gelesen, dass das die richtige Dosierung wäre; aber wie dem auch sei- Was mach ich jetzt? Was wäre denn der richtige zeitliche Abstand? Einmal die Woche über drei Wochen?
     
  7. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo!

    Ivomec gibst Du am besten in dreimaligem Abstand von 8-10 Tagen. So kannst Du sicher gehen, dass auch die nachwachsenden Milben abgetötet werden.

    Wir hatten vor kurzem auch Probleme damit und es in diesem Abstand gegeben (auf Anraten unseres TA).
     
  8. #7 sigg, 10. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2005
    sigg

    sigg Guest

    Ich habe eine 3-4 malige Behandlung empfohlen.
    Entscheidend ist, das die später aus den Eiern schlüpfenden LSM auch noch mit der richtigen Dosis eliminiert werden.
    Du wirst jetzt wohl schon eine 5 malige Behandlung durchführen müssen, da die LSM schon 2 Mal mit dem Gift in Berührung kamen und überlebt haben.
    Also 1., 5., 10., 15., 20. Tag.
    Alle Näpfe uns Röhrchen täglich mit heißem Wasser ausspülen.
    Sitzstangen und Käfige einmal die Woche aussprühen, Vögel zuvor umsetzen.
    Gruß
    Siggi
    Alle Vögel behandeln, auch die scheinbar gesunden Tiere!!!
    Ich brauchte dafür keine Beratung des TA, Polo, denn du siehst, was hier wieder abgelaufen ist.
    Wie gesagt, die häufigst gelesene Empfehlung: schnell den TA wechseln.
    Aber gibt es genug zum Wechseln?
     
  9. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo sigg!

    Leider gibt es viele nicht vogelkundige Tierärzte. Und wenn man einmal falsch herumgedoktort hat, ist oftmals "Holland in Not".

    Wir hatten schon direkt nach unserem ersten zugeflogenen Kanarie Probleme mit LSM und ich war froh, dass unser TA Ivomec richtig dosiert hat.

    Jetzt können wir hoffen, dass knallfrosch das Problem schnell in den Griff bekommt.
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Sicher Polo, das die LSM nun schon so widerstandsfähig geworden sind, haben wir einigen unbedarften Haltern und auch einigen TA zu verdanken.
    Vor 6 Jahren reichte eine zweimalige im Abstand von 8 tagen durchgeführte Behandlung aus.
    Nun sind wir schon bei 4 Mal angelangt.
    Denn ich riskire nichts mehr und führe sie 4 mal durch.
    Mich wundert nur, daß schon im vorigen Sommer ausführlich darüber gesprochen wurde und hier jemand trotzdem versucht hat, es mit einer Anwendung zu kurieren.
    Gruß
    Siggi
     
  11. #10 knallfrosch, 10. Juli 2005
    knallfrosch

    knallfrosch Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi,
    also erst mal vielen Dank für eure Tipps, werde dem TA das nächste Woche erzählen und wenn er mir die entsprechenden Dosen fertig macht, es diesmal nach euren Anweisungen versuchen und dann hoffen, dass ich diese Biester endlich loswerde.
    @ sigg: Hoffe, du meinst mit dem letzten Satz nicht mich. Ich hab dem TA vertraut und erst später etwas über die notwendige mehrfache Vergabe von Ivomec gelesen. Dann habe ich ihn darauf angesprochen und dann meinte er "jaja, dann mach ich ihnen mal die Dosen fertig". Als dass auch nicht wirkte, habe ich den TA gewechselt, was sich als noch schlechter herausstellte. Was hätte ich sonst tun können? Da der TA immerhin LSM diagnostiziert, ging ich ja schon davon aus, dass er auch weiß, wie das behandelt werden muss.
    Naja, jedenfalls nochmal vielen Dank!
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Entscheidend ist, das du richtige Dosis bekommst!!
    Die Bandbreite liegt hier bei 0,1 bis 0,2%ig.
    Wenn der TA dir nicht die richtige Dosierung mischt, bekommst du das nie in den Griff!!
    Normalerweise haben sie die 1%ige Mischung, die wird noch einmal mindestens
    1-5 verdünnt.
    Verdünnt er zu wenig, fallen dir die Tiere von der Stange
    Gruß
    Siggi
     
  13. Fauli

    Fauli Guest

    Neues stärkes Mittel gegen LSM

    Hallo Zusammen,

    also ich habe heute mit meiner Tierärztin telefoniert. Sie steht in engem Kontakt zu der Vogelklinik. Sie meinte es gibt ein neues stärkeres Mittel gegen LSM das sie jetzt bestellt nicht nur für meine Kanaries natürlich sondern generell. Jetzt habe ich bei Graf Versand ein Mittel gegen alle möglichen Parasiten bestellt welches die Atemwege der Tiere tötet. Begeistert erzählte ich meiner TÄ davon, sie meinte ich sollte die Finger von "diesem homöopathischen Zeugs" lassen, sie hätte schon Todesfälle erlebt. Ich entgegnete, dass ich das Gefühl hätte, die Symptome hätten sich deutlich gebessert. Sie wurde darauf richtig patzig und meinte, ich kann machen was ich will und ich soll mich eben melden wenn ich eine weitere Behandlung wünsche. Jetzt zu diesem Mittel: Es heißt Exner Petguard. Es stinkt zwar fürchterlich aber ich meine es hilft. Meine Frage kennt jemand dieses Mittel und hat es schon mal bei LSM angewendet hier mal die genauen Angaben:

    "Exner Petguard, das erste ökologische Ungeziefer-Abwehrmittel für Haustiere. Wirkt gegen Flöhe, Läuse, Milben, Zecken usw. ohne Gift und ohne Chemie. Die Umweltschonende und tierfreundliche Alternative mit zusätzlicher Haut und Fell pflegende Wirkung.

    Exner Petguard besteht aus total ungiftigen Endprodukten der Lebensmittelindustrie.

    Exner Petguard verklebt die gekoppelten Atem- und Fresswege von Parasiten, Flöhe, Läuse, Zecken und Milben ersticken nach dem Kontakt mit Exner Petguard.

    Exner Petguard ist für den Verwender und das Tier völlig harmlos. Um dies zu beweisen, hat der Erfinder und Patentinhaber, bei der Pressevorstellung Exner Petguard getrunken.

    Exner Petguard - die patentierte Lösung im Kampf gegen das Ungeziefer". Zum anderen bin ich total sauer auf meine TÄ. Es ist doch wohl verständlich dass ich es erstmal auf die sanfte Methode versuchen will als irgendwelche Chemiekeulen anzuwenden. Außerdem habe ich das Gefühl, dass meine Kanaries bei diesem neuen Mittel als Versuchskaninchen herhalten sollen.
    Was meint Ihr hierzu?

    Danke für Eure Hilfe!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hm, also, ein "Wundermittel" welches frei verkäuflich ist, ist für mich immer ein wenig verdächtig. Wie hattest Du Dir denn vorgestellt, das Mittel zu verabreichen damit es die Luftsackmilben erreicht?
     
  16. #14 Alfred Klein, 19. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Du schreibst einesteils von Luftsackmilben (LSM) und andererseits von Exner Petguard.

    Irgendwie paßt das wohl nicht zusammen.
    Ich kenne das Exner, das wird aufgesprüht, ins Gefieder. Was soll das gegen LSM bewirken? Die Luftsackmilben sitzen doch innen und nicht außen.
    Exner wirkt nur bei direktem Kontakt, kann die LSM also auch nicht erreichen.
     
Thema: LSM- Ivomec wirkt nicht!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ivermectin bei LSM

Die Seite wird geladen...

LSM- Ivomec wirkt nicht! - Ähnliche Themen

  1. Ivomec für Nymphensittiche

    Ivomec für Nymphensittiche: Hallo Leute, bei einem meiner Wellensittiche wurden Milben gefunden,also muss ich sie alle behandeln.Aber das ist ja nicht weiter schlimm.Jedoch...
  2. Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?

    Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?: Hallo, habe einen neuen Gould Hahn. Der singt jedoch nur extrem leise. Was mich ja zunächst nicht beunruhigt hätte. Leider bekommt er aber den...
  3. junge Amsel im Garten - wirkt 'krank'

    junge Amsel im Garten - wirkt 'krank': hier im garten gibt es immer ziemlich viele amseln, darunter natürlich auch einige junge. eine von den jungen (hat das nest schon verlassen und...
  4. wichtige frage zu ivomec

    wichtige frage zu ivomec: hallöchen, ich habe letzte woche einen schwarm wellis von einem verstorbenen züchterfreund übernommen. haben dann festgestellt das sie alle...
  5. Frage von einem Neuen wegen LSM

    Frage von einem Neuen wegen LSM: Hallo, mein kanarien fällt seid Tagen einfach so von der Stange. Reisst den Schnabel auf so als wenn er brechen müsste. Singt nicht, und gibt...