Lucy hat auch Aspergillose

Diskutiere Lucy hat auch Aspergillose im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo!Ob ich ihr das Leben damit gerettet habe,vermag ich wirklich nicht zu beurteilen,aber es geht ihr auf alle Fälle wieder gut,und darüber...

  1. #41 Manfred Debus, 10. März 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ob ich ihr das Leben damit gerettet habe,vermag ich wirklich nicht zu beurteilen,aber es geht ihr auf alle Fälle wieder gut,und darüber freue ich mich wirklich sehr!Es hat sich aber wirklich gelohnt!Lg.Manni!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Manni,
    das ist schon das es ihr besser geht.
    Kannst du die vogel ein bisschen an grunes gemuse wie brokoli oder rapini usw gewohnen...?
    Ich habe gelesen du hast es schon 6 wochen lang probiert aber es ware gut tu gibst ihnen weiter ein bisschen von dem grunen...
    6 wochen ist nicht lang :))
    Du kannst versuchen das grune mit fantasie zu servieren z.b. zwischen den staben des gitter hakeln oder noch ein ein fruchtebrochette (diese fur vogel) aufspiessen...oder wenn dein kafig ein flaches dach hat, nasse grune blatter aufs dach legen usw...
    Du brauchst nicht mehr als mehrer gemuse am tag geben...
    Ich habe einen nahrungssturen WHK, Paco seit 1998...letztens war ich uberascht weil er ein gurke probiert hat!!

    Deine vogel sind jung es musste schneller gehen..:))
    Hast du die moglichkeit lowenzahn frisch und sauber zu sammeln?
    Ich habe letztes jahr lowenzahnblatter gesammelt im trockenautomat getrocknet (ging sehr schnell) und sie bekommen es als pulver uber weiche nahrung. Es ist so einfach das ich es wieder machen werde.

    Denke an die gesundheit der schleimhaute und diese brauchen unbedingt nahrung reich an betakaroten mit viel chlorophyll.
    Hat der Ta die choane angeschaut?
     
  4. #43 Manfred Debus, 11. März 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ja,hat er,ist alles OK!Lucy ist sonnst kern gesund.Danke für den Tip mit dem Löwenzahn,das werde ich mal versuchen,wenn es bei uns welchen gibt.Dauert halt noch ein wenig.Lg.Manni!
     
  5. #44 Manfred Debus, 19. März 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ich habe heute die Röntgenbilder von Lucy zu geschickt bekommen.Ich kann da leider nichts erkennen,aber vieleicht ist ja der eine oder andere Experte da,der mir mehr sagen kann,ob es wirklich Aspergillose ist.Hier sind die zwei Bilder!Lg.Manni!
     

    Anhänge:

  6. #45 charly18blue, 19. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Manfred,

    schau mal hier das Bild a auf Seite 283 eines gesunden Vogels, es geht hier zwar um eine Kontrastmittelaufnahme des Verdauungssystems, trotzdem kann man zum Vergleich sehr gut sehen, dass weder die Lungen noch die Luftsäcke links und rechts verschattet sind. Dann vergleich damit das Bild von Lucy, da sind diese Bereiche ganz klar verschattet. Und zum besseren Verständnis was wo ist - Lunge , Luftsäcke usw. hier eine schematische Darstellung eines Vogels. Luft stellt sich übrigens auf einem Röntgenbild schwarz dar. Luftsäcke die nicht von Aspergillose befallen sind sehen also sehr viel dunkler aus als man es bei Lucy sehen kann. Das sind die Verschattungen durch den Pilzbefall.
    Ich hoffe ich konnte es einigermassen verständlich erklären.
     
  7. #46 Tanygnathus, 27. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Zusammen,

    Manni hat mich gebeten Euch auszurichten, dass er mit Lucy heute in der Tierklinik war zur Nachuntersuchung.
    Es ist bei Lucy alles in Ordnung,er soll das V Fend geben bis es aufgebraucht ist,
    genauso inhalieren bis das Medikament aufgebraucht ist.
    Dann kann er mit der Behandlung aufhören.
    Im Herbst/ Winter wenn Lucy nicht mehr in die AV kann, und die Luft durch die Heizung wieder trockener wird,soll er wieder 2-3 x Wöchentlich inhalieren.

    Jetzt im Moment sitzen beide in der neuen AV und freuen sich einfach draußen zu sein :)
     
  8. #47 Manfred Debus, 5. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ich möchte zu diesem Thema gerne noch einmal selber etwas schreiben.Erst einmal bedanke ich mich bei Bettina,das sie für mich geschrieben hat.(DANKE).Also,als ich das letzte mal in der Tierklinik mit Lucy war,sagte mir die Ärztin,das sie wirklich Klasse Atmen würde,kein Pfeiffen und kein Rasseln.Sie sagte mir aber auch,einmal Aspergillose,immer Aspergillose.Deshalb solle ich in der kommenden Heizperiode wieder mit dem Inhalieren anfangen.Ich fragte sie nach diesem Imaverol,ob ich das bei dem T.A vor Ort bekommen würde.Sie antwortete mit einem klaren Ja.Ich habe dann den T.A vor Ort angerufen,ob er dieses immer Vorrätig hätte.Er antwortete ja,aber er bräuchte einen Befund von der Klinik,denn dieses sei Verschreibungspflichtig.Nun habe ich im Internet mal nachgeschaut,und man kann es dort frei kaufen.Was stimmt denn nun?Ob es bei Lucy nun wirklich Aspergillose war,darüber streiten sich die Geister.Denn der eine sagt,bei so einem jungen Vogel,wäre es voll ausgeschlossen,der andere sagt,nur mit Endoskopie wirklich 100% festzustellen,usw.Andere wiederum meinen das Röntgenbild,was ich eingestellt habe,deuten zu können,obwohl es nicht einmal Dr.Britsch klar erkennen konnte,ob es evtl.um Aspergillose handelt.Ich persönlich weiss leider nicht was ich glauben soll.Ich habe das gemacht,was die Ärztin gesagt hat,und Lucy geht es wieder richtig Klasse!Ob es nun an dem Inhalieren,oder dem V-Fend gelegen hat,was ich ihr wirklich sehr ungerne gegeben habe,denn sie hat sich geschüttelt,und mich den ganzen Nachmittag nicht mehr besucht,vemag ich nicht zu beurteilen.Vieleicht war es auch ein Infekt,den ein T.A den ich, bevor ich mit ihr in die Klinik gefahren bin,mit Antibiotikum behoben hat?Ich bin jeden falls froh,das die kleine süße wieder Gesund und Munter ist!Ich Danke all denjenigen,die Lucy die Daumen gedückt haben!!Lg.Manni!
     
  9. #48 Pionus86, 2. Mai 2013
    Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen :)
    Also erstmal freue ich mit mit für Lucy, klingt ja toll!
    Bei mir sah es leider so aus (habe ich auch schon in einem anderen Thread gepostet), dass mein Schwarzohrhahn Menino leider an einem akuten Aspergilloseverlauf verstorben ist. Nun waren auch bei unserer Henne Nala Schattierungen ersichtlich, weshalb ich sie für 2 Wochen mit VFend und Inhalationen (Kochsalzlösung und Imaverol) behandelt habe und noch immer mit ihr inhaliere. Das VFend schien sie zwar gut zu vertragen, allerdings verhält sie sich seit dem Absetzen des Medikamentes irgendwie anders und niest vor allem mehr, was für mich ein klares Anzeichen einer Verschlechterung ist (so war es bei Menino auch :( ).
    Sie schläft auch sehr viel tagsüber, scheint weniger aktiv. Sie spielt schon noch, aber ihre Ruhezeiten werden mehr; ich kenne sie ja. Auch ein leichtes Schwanzwippen ist beim Atmen zu erkennen und das alles trotz VFend, was ja das Effektivste Mittel und pilzTÖTEND sein soll. :( Zusätzlich gebe ich noch Korvimin über das Kochfutter und / oder Obst und Gemüse und Kamillentee. Auch ihre Flugfaulheit macht mir Sorgen. Sie ist nichtmal ein Jahr alt (Menino war ein Jahr älter als sie). Zum Glück haben wir eine Außenvoliere, wo sie bei nun kommenden wärmeren Temperaturen einziehen soll; aber zunächst muss ich ja wissen, wie ich sie weiter behandeln soll, damit sich ihr Zustand verbessert; denn VFend sollte ich laut TA nicht länger als 2 Wochen geben (täglich nur 1Mal 0,2ml). Ich habe nun totale Angst, da ich ja habe miterleben müssen, wie schnell es bei Menino gegangen ist und dass selbst die TA in einer 1wöchigen Behandlung bei ihr zu Hause nichts mehr für ihn tun konnte. :(

    Ich lade euch im Anhang ein kurzes Video hoch; so geht es ca. 4 Mal am Tag; ein vermehrtes Niesen... ich weiß nicht, ob man das leicht knackende Atemgeräusch auch hört... Ich muss dringend wieder etwas tun; jeder Tag zählt! :traurig:[video=youtube;ln7B4OHRzCc]http://www.youtube.com/watch?v=ln7B4OHRzCc&feature=youtu.be[/video]
     
  10. #49 Manfred Debus, 4. Mai 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Pionus86!
    Das trifft für Lucy Gott sei Dank nicht zu.
    Sie ist super aktiv, und schläft sehr selten.
    Sie fliegt täglich ca. 200 Meter.
    Ihr geht es sehr gut, und das
    seit der Behandlung, die letztes Jahr war .
    Ich muss aber dazu sagen, das ich Sie in den Winter
    und Herbst Monaten täglich inhalieren lassen habe.
    Mit einem Inhalationsmix, und Imaverol, was ihr
    Fr. Dr. Wüst verordnet hat.
    Ich hoffe sehr, das es so bleibt, den Rest werden wir im
    Juni von FR. Dr. Elisa Wüst erfahren.

    LG.
    Manni!
     
  11. #50 charly18blue, 5. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Inhalieren lassen würde ich auch länger als die 14 Tage, so wie Manni seine Lucy. Ich lasse meinen J.L. seit Monaten täglich inhalieren, ohne geht gar nicht. Ich würde auf jeden Fall Nala nochmal beim TA vorstellen und mal abklären lasen, warum sie nun wieder vermehrt niest und so immobil ist. Ich würde dem TA auch das Video vorspielen.

    Sorry falls ich Dich das schon gefragt habe: Zu welchem TA gehst Du, per PN bitte.
     
  12. #51 Pionus86, 6. Mai 2013
    Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, okay, dann inhalieren wir weiter. Mache ich bisher auch jeden Tag; meist abends mit ihr. Allerdings habe ich auch gelesen, dass zu viel Kochsalzlösung die Atemwege austrocknen kann; das will man ja auch verhindern; da man doch das Gegenteil erreichen möchte? Also wie ist es, wenn ich jeden Tag 7ml im Pariboy Kochsalzlösung 0,9 % mit ihr inhaliere; ist das vertretbar, oder mischt ihr die Lösung zusätzlich mit Wasser oder sowas? Vielen Dank vorab...
     
  13. #52 charly18blue, 6. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich inhaliere J.L. mit Imaverol gemischt mit normalem Leitungswasser. Kochsalzlösung hab ich nur ganz am Anang mal zum Mischen genommen. Ich kann nichts darüber sagen, ob das die Atemwege austrocknet, wenn ich dran denke, frag ich mal meinen TA heute, wenn ich anrufe. Ich habs aber bis heute auch noch nie gehört.
     
  14. #53 Pionus86, 6. Mai 2013
    Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ah, okay, danke, das wäre hilfreich! Wir haben diese Woche wieder einen Termin mit Nala; alleine schon wegen des erneuten Röntgens, um zu sehen, ob VFend überhaupt etwas gebracht hat. Zu mir sagte die TA, ich solle Imaverol 7ml in den Pariboy geben (weiß aber auch nicht, WIE sie es angemischt hat... Sie hat mir das schon in Spritzen mitgegeben...) MfG
     
  15. #54 charly18blue, 6. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Imaverol wird entweder im Verhältnis 1:50 oder 1:100 angemischt. Ich nehms grundsätzlich 1:50. Ich nehme eine 250 ml Flasche (hab ich vom TA, diese weißen Flaschen mit dem roten Schraubverschluß) und habe da 5 ml Imaverol drin, fülle dann den Rest mit Wasser auf. Hält sich ca. 4 Wochen im Kühlschrank. Pro 20 Minuten Inhalation brauche ich ca. 9-10ml davon, sind 2 x die rote Verschlußkappe voll.
     
  16. #55 charly18blue, 7. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich war heute bei meinem vk TA und hab gefragt, ein ganz klares Nein. Du kannst solange wie Dein Vogel es braucht und es ihm gut tut damit inhalieren.
     
  17. #56 Pionus86, 7. Mai 2013
    Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    okay, danke für's Erfragen! :) Weiter geht's... Von dem Ergebnis des Röntgens (vor allem ja in Bezug auf das VFend und Schwarzöhrchen) melde ich mich wieder! lg
     
  18. #57 Manfred Debus, 8. Mai 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    Hallo! Wie ich ja schon einmal geschrieben habe, Inhaliert Lucy mit Imaverol !
    0,1 ml und dem Inhalationsmix, 5 ml bestehend aus 500 ml NaCl +2 ml F-10 ,20 min
    mit einem Paryboy.

    LG.
    Manni!
     
  19. Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön! Die TA meinte nun, Kochsalzlösung reicht erstmal.

    Gute Neuigkeiten: V-Fend scheint angeschlagen zu haben! :dance:
    Die Aspergillose ist auf dem Röntgenbild zwar noch als Schattierung zu sehen, jedoch konzentrierter und nicht mehr diffus. Nun wird es noch 2 Wochen mit V-Fend (nach 2-wöchiger Pause) weitergehen.. Nala geht es soweit gut; sie spielt und futtert viel. Bei diesen schon erleichternden Neuigkeiten und der erneuten Hoffnung wird es nun bald endlich wieder einen Partnervogel für sie geben! ( Der, den wir in Aussicht haben, ist schon über 2 Jahre alt und hatte bislang nichts mit Aspergillose zu tun, toi toi toi!)

    :freude: Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Pionus86,
    ich freu mich sehr für euch das ihr die Aspergillose im griff habt,es gibt auch mir hoffnung,:+party:lg vicki
     
  22. #60 Manfred Debus, 24. Juni 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    12
    So, morgen habe ich um 10.00 Uhr einen Termin mit Lucy bei Fr. Dr. Wüst in Giessen.
    Hoffentlich hat sich die Mühe gelohnt, das ich Lucy den ganzen Herbst und Winter inhalieren lassen habe. Mal gespannt wie das Ergebnis aussieht. Ich hoffe sehr, das sie keine Aspergillose
    hat. Ich werde morgen wenn wir zurück sind kurz berichten.

    LG.
    Manni!
     
Thema:

Lucy hat auch Aspergillose

Die Seite wird geladen...

Lucy hat auch Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......