Lüngenspülung bei Wellis

Diskutiere Lüngenspülung bei Wellis im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Trotzdem finde ich dieses Behandeln auf "Verdacht" nicht ganz ok. Der Tierarzt ist aber sicher vogelkundig? Ja, das ist er ganz sicher. Es ist...

  1. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Ja, das ist er ganz sicher. Es ist ja nun schon der zweite vk TA. Beide werden an verschiedenen Stellen von Vogelhaltern hoch gelobt. Wahrscheinlich ist meiner ein Sonderfall. :( Ich werd bis Montag warten, wenn da nichts rauskommt, werd ich noch mal irgendwen aufsuchen, der speziell auf Mycoplasmen untersuchen kann. Weil (@ Blindfisch) die Seite hab ich auch schon gesehen. Es passt zwar nicht 100%, da bei meinen Wellis die starke Verschleimung fehlt, aber ansonsten wär das die Letzte "Möglichkeit". Ich finde diese anfängliche Behandlugn auf "Verdacht" ja auch nicht gut, doch da es wohl meistens funktioniert, wird es oft so gemacht. Das hat mein TA letztens auch "zugegeben", das er eigentlich Erfolgsverwöhnt ist, weil seine Erfahrung ihn meist richtig lenkt. Nur diesmal wohl nicht. Von meiner ersten vk TÄ aus Berlin hab ich das von anderen auch schon gehört, dass sie sich oft auf ihre Erfahrung und Intuition verlässt. Das ist wohl meistens richtig, aber bei mir hätte man halt wirklich mal nachschauen müssen. Das ist grad alles nicht so einfach, aber vielen Dank für eure Hilfe. Ich werd dann Montag berichten.

    Edit: @ Frankyfrosch: An Lungenentzündugn hab ich auch schon gedacht. Aber ich hab schon einen Vogel daran sterben sehen, und der war vom Verhalten damals total apathisch. Das komische bei meinen ist ja, dass alle, auch Max, sonst lange lebhaft und "normal" sind. Bis auf die Atemgeräusche halt. Nur wenn er fast gar keine Luft mehr kriegt, dann ist er natürlich nicht lebhaft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo ihr Wellifreunde
    "Klebsiella pneumoniae", so heißen die Bakterien, welche uns schon seit Monaten das Leben schwer machen. Ich bin so froh, dass das Labor was gefunden hat! Diese Viecher sind gegen die meisten ABs resitent, aber eigentlich nicht gegen das, was wir schon gegeben hatte, so das Labor. Der TA meinte aber, das die Dauer der Eingabe wohl zu wenig wahr, weshalb wir das Ganze jetzt nochmal machen. Aber länger und in etwas höherer Dosis. Vielleicht hab ich es auch nicht richtig dosiert, habs mir heute nochmal ganz genau zeigen lassen. Ich werd euch natürlich bei Interesse auf dem Laufenden halten, wie die Therapie nun in veränderter Form angeschlagen hat.
    Wie siehts eigentlich mit der Käfig Hygiene aus? Können die sich bei Tröpfcheninfektion lange außerhalb des Körper halten? Der TA hat nichst dazu gesagt und ich hab mal wieder vergessen zu fragen. Wisst ihr das?

    Jetzt steck ich leider noch in einem anderen Konflikt. Der TA meinte, das die Bakterien auch auf den Menschen übertragbar sind, aber nur, wenn das Immunsystem sehr stark angegriffen ist. Nun war mein Immunsystem noch nie das Beste und ich hab selber schon seit bestimmt drei Wochen den Eindruck krank zu sein, aber nur so halb und nicht so richtig. Nun weiß ich nicht, ob ich nicht doch auch nochmal zum Arzt fahren sollte? Zumal ich in den nächsten Tagen auch Tante werd und ich das Baby ja auch nicht anstecken will... Was meint ihr?
     
  4. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Cat,
    sicher solltest Du dann zum Arzt....nicht nur für die Vögel gilt: Gesundheit und professionelle Behandlung sind oberstes Gebot!
    Für Dich und möglicherweise das Kind auch,
    ich hoffe, es ist nix ernstes,
    gute Besserung an alle Betroffenen,buteo
     
  5. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Ist ja toll, dass jetzt endlich die Ursache bekannt ist und Ihr gezielt etwas tun könnt. Ich drücke die Daumen, dass die Therapie anschlägt.
    Wenn Du wirklich demnächst mit einem Neugeborenen in Kontakt kommst und Dich nicht wohl fühlst, würde ich an Deiner Stelle vorsorglich zum Arzt gehen und eine mögliche Infektion ausschließen lassen. Das Immunsystem von Neugeborenen ist noch so gut wie garnicht ausgebildet und das Risiko einer Übertragung daher schon recht hoch.

    Alles Gute!
     
  6. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hi
    Alos ich war heut auch beim Arzt. Sie war erstmal ein wenig unsicher, hat ein paar Bücher gewälzt. Leute mit solchen Problemen gibts wohl nicht häufig. :o Da sie festgestellt hat, das ich scheinbar wirklich irgendwas ausbrüte (geschwollene Lymphknoten, entzündeter Hals und Co.) hat sie nen Rachenabstrich gemacht (ich fühlte mich wie ein Welli) und Blut abgenommen. Schaden kanns auf keinen Fall. Und son Check ist ja auch für Menschen mal nicht schlecht. Jetzt muss ich aber wieder bis Montag warten. Das dauert wohl nen bisschen.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo
    Wir sind ja nun schon seit einigen Tagen mit dem AB beschäftig. Frühs und abends 0,05 ml in den Schnabel. Meine Wellis hassen mich derzeit deswegen. :confused: Aber es hilft ja nichts, da müssen wir durch. Spike hat seine eigene Art mir zu sagen, was er von dem Ganzen hält. Wenn ich versuche ihm die Spritze in den Schnabel zu stecken, macht er Zungenabwehr. Er schiebt immer die Spritze weg, man glaubt gar nicht, wie viel Kraft son Wellis in seiner Zunge hat. Leider haben sie sich alle angwöhnt, nach der AB-Gabe zu würgen. Deshalb geb ich das AB frühs immer schon um 6 Uhr. Da schlafen sie alle noch und haben noch kein Frühstück gegessen. Somit kriegen sie nicht alles vom AB wieder raus. Nur abends ist halt schwierig, weil ohne Futter gehen sie nicht in den Käfig. Aber der TA versicherte mir, das trotzdem genug drin bleibt, weil 0,05 ml fürn Welli schon großzügig bemessen ist. Vom Verhalten her scheint es Max schon besser zu gehen. Er ist munterer als noch am Wochenende. Nur man hört natürlich immer noch, das es nicht weg ist. Das wird wohl noch ein wenig dauern. Leider hat er alle Schwanzfedern verloren. Meine Wellis sind grad alle doll in der Mauser, ich hab aber noch nie erlebt, das alle Schwanzfedern mit einem Mal rausfallen. Ist das vielleicht wegen dem Stress des Einfangens? Fliegen kann er aber trotzdem. Sieht nur manchmal echt komisch aus.
     
  9. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Also, Schockmauser gibt es ja - aber das das dann nur beide Schwanzfedern betrifft, das glaube ich nicht. Eher Zufall, denke ich.

    :0-
     
Thema:

Lüngenspülung bei Wellis

Die Seite wird geladen...

Lüngenspülung bei Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...