Luftsackmilben

Diskutiere Luftsackmilben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; man hört immer häufiger von Blattanex Strips... wenn ein Vogel Luftsackmilbenbefall schon hat, können dann diese Strips noch immer wirken???...

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    man hört immer häufiger von Blattanex Strips...

    wenn ein Vogel Luftsackmilbenbefall schon hat, können dann diese Strips noch immer wirken???

    hat jmd. von euch Erfahrungen gemacht damit?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benny-Lucca, 7. Mai 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Kessi,

    meines Wissens wirken sie dann nicht mehr !

    Hier noch mal ein paar Info´s zu Luftsackmilben:

    Luftsackmilben

    Vorkommen:
    alle Sittiche.


    Symptome:
    Eine schwacher Milbenbefall bleibt meistens ohne Symptome.
    Im fortgeschrittenen Stadium treten Heiserkeit, Niesen, Husten, Würgen, Kopfschleudern, schleimiger Nasenausfluß und Probleme mit der Atmung auf. Der Sittich atmet mit geöffnetem Schnabel, bei näherem Hinhören kann man pfeifende oder rasselnde Atemgeräusche hören. Die Symptome verstärken sich abends und nachts, da die Luftsackmilben nachtaktiv sind, deshalb kommt auch Schlaflosigkeit hinzu.
    Im weiteren Verlauf kommt es zu Blutungen in den Luftsackwänden und den Lungen und zu Abmagerung und häufig zu kahlen Gefiederstellen. Unbehandelt kann der betroffene Sittich an Entkräftung sterben.


    Ursache:
    Luftsackmilben, die die Luftsäcke, aber auch die Luftröhre und die Lungen befallen. Durch Kopfschleudern, Husten und Würgen versucht der Sittich diese Parasiten wieder loszuwerden.
    Luftsackmilben können direkt (Füttern des Partnervogels oder der Jungvögel) oder indirekt (durch das Aushusten über Futter oder Wasser) übertragen werden.


    Diagnose:
    Die Symptome sind recht eindeutig. Sie können bei kleinen Sittichen selbst die Erstdiagnose stellen. Halten sie den Sittich mit befeuchteten Federn an der Halsgegend gegen helles Licht (Taschenlampe z.B.). In der Halsgegend werden die Milben als kleine dunkle Punkte sichtbar. Dies kann auch der Tierarzt für sie übernehmen.


    Therapie:
    Bei Parasitenbefall müssen Sie den Tierarzt aufsuchen. Er kann ein Präperat geben, welches die Milben abtötet. Dieses Präperat wird nur vom Tierarzt auf den Nacken geträufelt (sogenannte "Spot-On-Methode"), Sie können es also nicht mit nach Hause nehmen und selbst verabreichen. Damit das Präperat auf jeden Fall wirkt, muß die Behandlung etwa zweimal wiederholt werden.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  4. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    genau den text hatte ich auch schon gelesen *:-)

    Aber danke trotzdem.
     
  5. #4 Roland Brösicke, 8. Mai 2002
    Roland Brösicke

    Roland Brösicke Guest

    Hallo Kessi,
    von der Verwendung der Blattanex Strips würde ich abraten, hab e diesbezüglich nur negative Sachen gelesen. Würde auch mal diesen Test mit dem Licht machen und bei Befall den TA aufsuchen.
     
  6. #5 Spaßvogel, 9. Mai 2002
    Spaßvogel

    Spaßvogel Guest

    Serinol

    Ein mir bekannter Züchter verwendet zur Vorbeugung gegen Luftsackmilben das Präparat Serinol von der Fa. Quiko im Badewasser. Es würde gleichzeitig das Gefieder geschmeidig halten. Die Vögel trinken das Mittel mit dem Badewasser mit und das schon seit Jahren. Offensichtlich haben sie davon keinen Schaden genommen.
    Das Zeug riecht etwas wie Wick Warperup oder wie diese Anti-Husten Salbe heißt.
    Bin noch etwas mißtrauisch.

    Hat jemand sonst noch Erfahrung mit Serinol?

    Gruß Spaßvogel
     
  7. Reiner

    Reiner Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kessi,
    ich habe früher Blattanex- und Mafu Strips angewendet. Ich habe das angegebene Raumvolumen mit dem im Vogelzimmer verglichen, auf die größe des Strips umgerechnet und diesen dann in die richtige Größe geschnitten. Ich habe keine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Die Frage ist nur, ob wirklich alle Milben getötet werden. Man weiß nie genau, wie lange das Ding drinhängen muss. Deshalb nehme ich keine Strips mehr.
    Gruß Reiner
     
  8. #7 BlueCosmic, 9. Mai 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    @ Spassvogel
    das Serinol habe ich auch. Dass es das Gefieder geschmeidig hält, wusste ich noch nicht :) . Meine Vögel bekommen das aber auch nur ab und zu mal ins Trinkwasser. Bis jetzt hat es noch keinem geschadet :)

    nochwas zur Spot-on Methode:
    Einer meiner Wellis hatte mal Grabmilben und er wurde auch mit dieser Methode behandelt. Allerdings hat mir der TA damals das Mittel mit nach hause gegeben.

    Also Strips würde ich auch nicht nehmen und ich denke mal, wenn der Vogel schon Luftsackmilben hat, werden die sowieso nicht mehr viel nützen :)
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Nachdem ich das WE nicht da war und meine Nachbarn auf unsere kleinen aufgepasst haben, konnte ich erst heute morgen wieder gucken, ob sie wieder beim atmen knacksen...

    Also das knacksen war fast weg, nießen tun sie ab und zu mal, wenn sie freiflug haben und was ich komisch finde ist, dass der hahn friert, er flieht in Richtung aufgestellte Lampe:?

    hmm, habe also doch beide in den Transportkäfig gelockt und heute nachmittag gehts dann zum TA. Nochmal zur Nachuntersuchung.

    Wenn sie wirklich luftsackmilben haben, dann frag ich mich, wie sie das bekommen haben...

    Futter??? neuer vogel??? Wasser???

    Was muss ich dann beachten, die beiden bekommen also das Präparat in den nacken und muss ich dann das ganze futter wegtun und die stangen und käfig desinfizieren???
    Oder wäre das nur bei futtermilben?
     
  11. Bomwu

    Bomwu Guest

    Halli Hallo!

    Ich schließe mich hier Kessis Frage an:
    Woher kommen Luftsackmilben? (Futter, Wasser, etc.?)

    Markus
     
Thema: Luftsackmilben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. luftsackmilben enten

    ,
  2. Luftsackmilben Verlauf

    ,
  3. test bei luftsackmilben

    ,
  4. luftsackmilben ente
Die Seite wird geladen...

Luftsackmilben - Ähnliche Themen

  1. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Hallo habe einen Wellensittich von meiner Freundin geschenkt bekommen. Ich kenne mich mit Wellensitichen nocht nicht aus, der Kleine niesst ganz...
  2. Luftsackmilben, schnelle Hilfe!

    Luftsackmilben, schnelle Hilfe!: Hilfe. Meine Kanarienhenne hat Luftsackmilben. Waren beim Tierarzt und sie wurde auch behandelt. Danach war es eine Woche gut aber jetzt...
  3. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Ist der Beaphar Spray wirklich so gefährlich für die Vögel?
  4. Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?

    Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?: Hallo zusammen, da ich mit meinem Latein am Ende bin, hoffe ich nun, dass ich hier evtl Rat finde. Gibt es nun Luftsackmilbem beim Welli, ja...
  5. Kanarienvogel macht komische Geräusche

    Kanarienvogel macht komische Geräusche: Hey, Ich habe leider noch nicht so viel Erfahrung, habe vor einigen Wochen eine neue Henne vom Züchter erworben, da mein vorheriger zweitvogel...