Luftsackmilben?

Diskutiere Luftsackmilben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr lieben, mein Freund und ich haben uns am Samstag zwei Kanarienvögel geholt. Der Hahn war von Anfang an aufgeplustert und träge....

  1. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo ihr lieben,

    mein Freund und ich haben uns am Samstag zwei Kanarienvögel geholt. Der Hahn war von Anfang an aufgeplustert und träge. Gezwitschert hat er auch kaum, und wenn dann nur kläglich. Er hat schon 2 Spritzen (Antibiotika) bekommen, aber die haben ihm nicht so richtig geholfen. Da er knackende Geräusche beim Atmen macht und dauernd mit dem Kopf schüttelt, so wie auch ständig den Schnabel an den Sitzstangen reibt, frage ich mich ob er vielleicht Luftsackmilben hat? Da wir das Gefühl haben, dass die Tierärztin den Vogel gar nicht richtig untersucht und auf "gut Glück" behandelt, sind wir ziemlich ratlos und verzweifelt. Er hat vor 2 Tagen zwar ein Mittel gegen Milben in den Nacken geträufelt bekommen, hat aber die letzten beiden Nächte kaum geschlafen. saß auf seiner Stange und hat sowas wie "gejapst/ geschnattert". Habt ihr vielleicht einen Rat? Machen uns wirklich Sorgen um den süßen Kleinen ...
    Gruß,
    Fienchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zugeflogen, 28. August 2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    luftsackmilben sind eher selten. das knackende geräusch kann auch von einer erkältung oder einer lungenentzündung her kommen. ich würde auf jedenfall den ta wechseln, vogelkundige tas findest du unter:
    http://www.vogeldoktor.de/
     
  4. sunnymaus

    sunnymaus Guest

    Hallo Finchen,
    bei meiner Kanariendame wurden auch Luftsackmilben festgestellt. Ich habe dem Tierarzt genau die Symptome beschrieben "knacksen beim Atmen und niessen als ob sie Erkältung hat, Federn unter dem Auge wachsen auch nicht mehr nach".
    Der TA hat gleich gesagt, das sie Luftsackmilben hat und hat auch ein Mittel in den Flügel getröpfelt bekommen, worauf sie die Nacht auch nicht geschlafen hat.
    Ich wüde aber trotzdem noch mit deinem Kleinen zu einem anderem TA gehen und ihn genaustens untersuchen lassen!
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Fienchen,

    ich würde an Deiner Stelle auch den Tierarzt wechseln. Sebastian hat ja schon den Link zur Tierarztliste eingestellt, vielleicht ist da ja einer aus Deiner Nähe dabei - woher kommst Du?

    Das Mittel gegen Milben müsste mittlerweile sicherlich geholfen haben, und wenn es keine Luftsackmilben sind, sollten die Antibiotika vielleicht anschlagen, aber für den Vogelkörper ist es sicherlich nicht gesund, wenn ihm "auf gut Glück" irgendwelche Medikamente zugeführt werden, das schadet mehr als dass es nützt. Hat der Tierarzt denn gesagt, dass die Behandlung mit dem Milbenmittel wiederholt werden soll?

    Leider werden von vielen unkundigen Tierärzten bei jeglichen Atembeschwerden sofort Luftsackmilben diagnostiziert, die aber oftmals nicht Verursacher der Symptome sind. Neben Durchfall gehören Atemwegsprobleme zu den häufigsten Krankheitssymptomen bei Kanarien.

    Ich wünsche Dir, dass Du den richtigen Tierarzt findest!

    Viele Grüße
    Moni

    P.S. @sunny: ist Dein Vogel mittlerweile wieder gesund?
     
  6. hilde

    hilde Guest

    Hallo Fienchen,
    mein Kanarienhahn hat die gleichen Symptome. Da die bisherigen Medikamente nicht längerfristig geholfen haben, werde ich am MOntag zu einem anderen TA gehen. Eine zweite Meinung kann nie schaden.
    Alles Gute für deinen Vogel!
     
  7. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für den Link! Leider ist der nah gelegenste Vogeltierarzt wohl in Solingen. Wir kommen aus Wuppertal und würden ca. ne halbe Stunde fahren. Ist die Frage ob das nicht zu viel ist für den armen Kleinen ... Zum Glück geht es ihm aber seit gestern auch etwas besser. Gestern morgen hat er zum ersten Mal etwas gesungen:) Das hat er noch nie gemacht seit wir ihn haben. Werden das jetzt weiter beobachten und hoffen, dass er übern' Berg ist.

    Liebe Grüße,
    Fienchen
     
  8. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo Sunny,

    unserem Kleinen geht es zum Glück etwas besser! Letzte Nacht er richtig durchgeschlafen und er bewegt sich auch wieder etwas mehr, singt sogar ab und zu:) Wir haben uns riesig gefreut. Er hat jetzt insgesamt drei Spritzen bekommen und einmal dieses Mittel in den Nacken. Unser Weibchen hat vorsichtshalber auch einen Tropfen in den Nacken bekommen. Wir hoffen sehr, dass wir sie bald wieder zusammen in einem Käfig halten können. Die Arme langweilt sich nämlich ganz schön... Werden ihn jetzt weiter beobachten und uns noch nach einem anderen Arzt erkundigen, sollte es ihm wieder schlechter gehen ... Wie geht es denn deiner Kleinen?

    Lieben Gruß,
    Fienchen :0-
     
  9. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo Moni,

    wir kommen aus Wuppertal und der nah gelegenste Vogeltierarzt ist anscheinend in Solingen ... Werde mich aber trotzdem noch weiter umhören. Unserem kleinen Piepmatz scheint es aber zum Glück etwas besser zu gehen:) Gestern hat er schon sehr früh geschlafen, musste wohl etwas Schlaf nachholen ... Und er singt jetzt auch öfter mal. Das ist sowas von schön:) Waren gestern nochmal beim Tierarzt weil er die letzte (von drei) Spritzen bekommen musste und haben gefragt, ob er das Mittel nochmal in den Nacken bekommen muss. Der TA meinte, dass es ein ziemlich starkes Mittel sei, das man wohl auch bei Hunden und Katzen gegen Parasiten einsetzt. Wenn dann wird das erst in ein zwei Wochen nochmal bei unserem Kleinen angewandt. Habe den Namen des Mittels leider vergessen, es war aber auf jeden Fall nicht Ivomec sondern etwas ähnliches ...

    Liebe Grüße,
    Andrea:)
     
  10. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo Hilde,

    tut mir wirklich Leid für deinen armen Kleinen! Kann er denn auch nachts nicht schlafen? Wie ist er denn bisher behandelt worden? Unser Kleiner hat drei Spritzen (mit Antibiotika) und einmal ein Mittel gegen Milben in den Nacken bekommen. Seit gestern scheint er auf dem Weg der Besserung zu sein. Heute Nacht hat er sogar durchgeschlafen.
    Wie geht es denn deinem Schatz heute? Drücke dir die Daumen, dass er sich bald wieder erholt! Kannst ja mal schreiben wie es weiter geht.

    Liebe Grüße und alles Gute:)
    Fienchen

    P.S. Unserem Schätzchen hat die letzten Tage eine Rotlichtlampe sehr gut getan. Falls du eine hast und es noch nicht ausprobiert hast, kannst du es ja vielleicht mal versuchen. Man muss dann aber dabei bleiben und beobachten wie es ihm gefällt und aufpassen, dass es nicht zu warm wird (Sorry, will nicht altklug wirken! Nur fallls du das noch nicht wusstest ...)
     
  11. sunnymaus

    sunnymaus Guest

    Hallo Fienchen,
    meiner kleinen Maus geht es sichtlich auch schon besser, sie hüpft und fliegt herum, als wäre nichts gewesen. Niesen und dieses komische knacksen hat sie leider noch aber ich muss ja noch 2 Mal die Medizin träufeln, dauert noch ein bisschen. Aber bis jetzt bin ich guter dinge. Wünsche deinen Piepern alles Gute. :)
     
  12. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Finchen

    Dass der Vogel nachts schlecht schläft, liegt daran, dass nachts die Milben besonders aktiv sind. Dass er 2 Tage nach der ersten Milben - Behandlung sehr schlecht geschlafen hat, ist auch typisch, denn die sterbenden Milben machen in den Luftsäcken durch ihre Bewegungen dann vorübergehend noch mehr Unruhe, was eben kitzelt.
    @Sebastian, dass Luftsackmilben selten sein sollen, kann ich nicht bestätigen. Ich habe schon mehrere Kanarienvögel aus verschiedenen Zoohandlungen gehabt, die immer alle genau daran litten. Eine Freundin hatte sich letztes Jahr ebenfalls aus einer Zoohandelung einen Hahn geholt, nachdem ihr der, den sie von mir hatte, leider entflogen war, und der hatte die selben Symptome, die hier beschrieben wurden. Auch er wurde vom TA zuerst ohne Erfolg mit AB behandelt. Erst als ich sie auf die Luftsackmilben hinwies und sie dann gezielt dort um eine entsprechende Behandlung gebeten hatte, wurde es besser.
     
  13. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo Gunna,

    danke für die Informationen. Leider macht der liebe Kleine uns heute wieder Sorgen. Er gibt kaum einen Ton von sich und hat heute morgen schon ein paar mal "geschnattert". Fürchte, dass er jetzt auch noch in die Mauser kommt, was ihn doch nur noch mehr schwächen würde/ wird ... Bin irgendwie ziemlich ratlos. Wenigstens frisst und trinkt er, dass sollte doch ein gutes Zeichen sein ...
    Wie oft wird die Behandlung gegen Luftsackmilben denn in der Regel wiederholt? Irgendwie steht überall etwas anderes. Alle 2 Tage, oder am 1., 5. und 9. Tag, der TA sagte frühestens in einer Woche nochmal ... Ich weiß es nicht. Der Kleine bekommt im Moment ein Bisschen Rotlicht, das scheint ihm gut zu tun ... :)

    Lieben Gruß,
    Fienchen :s
     
  14. #13 Alfred Klein, 30. August 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Fienchen

    Der zeitliche Abstand sollte eine Woche betragen, das ist aber vom Mittel abhängig, es gibt auch Milbenmittel wo man zwei Wochem warten muß.
    Alles was zwei Tage oder anders lautet ist nicht richtig.
    Richte Dich in diesem Fall nach dem was der Tierarzt gesagt hat, der dürfte schon wissen was richtig ist.
     
  15. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Finchen,

    das hängt davon ab, was für ein Mittel nun genau genommen wird. Da würde ich mich dann auf meinen Vogeldoktor verlassen. Meine haben das Zeug erst nach 3 Wochen ein zweites mal bekommen. Ich hatte lange davor aber offenbar bei einem anderen Vogel mal ein anderes Mittel, da sollte ich nach einer Woche wieder da sein. Der TA war der selbe.
    Was hat er denn für Stuhlgang? Nicht dass ihn noch was anderes zusätzlich schwächt. (Bei Kanarien können relativ häufig auch Kokzidien im Darm vorkommen. Das sind Einzeller, die dem Vogel Vitamine entziehen und schließlich die Darmwand schädigen können.) Ich will dich jetzt nicht verückt machen - hab in diesem Sommer nur selber reichlich Probs gehabt. Und man kann nichtmal selber viel dafür - ich glaube einfach, ich habe meine Kanaris an den falschen Stellen gekauft. Da kauft man die Krankheiten gleich mit.
    So, Rotlicht hm, friert er denn? Rotlicht mögen die Milben auch. Also würde ich das immer nur maximal ne Viertelstunde lang anlassen.
    Wie lange ist er denn nun schon überhaupt in Behandlung?
     
  16. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hallo Alfred,

    danke dir. Werde ihn mal weiter im Auge behalten und dann vielleicht in 1 - 2 Wochen nochmal zum Doc gehen. Er hat das Mittel letzten Donnerstag bekommen und das Weibchen (als Vorsichtsmaßnahme, weil sie auch gegen Abend den Schnabel an der Stange reibt und mit der Zunge so komische schnelle Bewegungen macht, als wolle sie etwas aus dem Hals bekommen ...) am Freitag. Seltsamerweise hat der TA nicht gesagt das/wann wir die Vögel wieder behandeln lassen müssen. Erst auf unsere Nachfrage hin, meinte er halt frühestens in 1 - 2 Wochen wieder ...
    Sind daher recht verunsichert. Denke wir gehen einfach nochmal hin, wenn es nicht besser wird...
    Liebe Grüße,
    Fienchen:)
     
  17. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hi Gunna,

    weiß leider nicht was unsere zwei Süßen für ein Mittel bekommen haben. War jedenfalls etwas Ivomec - Verwandtes und recht stark, sagte der Arzt. Er hat leider nicht gesagt, wann wir wieder kommen müssen. Auf Nachfrage sagte er, frühestens in 1 - 2 wochen wieder. Der Kot des Männchens war am Anfang grün, nach den Antibiotika - Spritzen ist es etwas besser geworden. Sieht manchmal ganz normal aus, manchmal noch etwas grünlich. Aber kein Durchfall mehr ... Hoffe er hat nicht noch etwas anderes ...! Gut, dass du das mit dem Rotlicht schreibst, hatte ja keine Ahnung. Hatte da wohl auch mal drüber nachgedacht, aber dachte dann "wird schon gut sein", weil ich ein paar mal gelesen habe, dass es geschwächten Tieren gut tun kann. Und er war/ist halt oft so aufgeplustert. Hat sich aber jetzt eh erledigt, weil es mir heute runtergefallen, und somit erst einmal außer Gefecht gesetzt ist:) Wie geht es denn deinen Piepsern? Sind sie mittlerweile wieder fit?

    Liebe Grüße,
    Fienchen :?
     
  18. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Finchen, oje das Rotlicht ist hin - bin beim lesen erst erschrocken, dachte schon der Vogel ist "runtergefalen" - also ich würde den Arzt bitten, mir eine genauere Angabe zu machen,wann ich wieder kommen soll.
    Ja meine sind so weit fit, nur zwei Hähne - die schon mit Luftsackmilben zu mir kamen, bei denen scheint es wieder anzufangen. Aber in der Mauserzeit fühlen sich die Vögel ja ohnehin nicht so super.
    Ist dein TA denn vogelkundig? Das wäre schon wichtig, denn die meisten kennen sich gerade mit Vögeln nicht so sehr gut aus. Wir haben hier im Forum auch TA - Listen. Vielleicht sollte man den Kot schon auch mal untersuchen. Ach mensch, hoffentlich geht es bald wieder besser!
     
  19. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hi Gunna:),

    ja ..., hast Recht :s . Ist nicht so ganz klar wer oder was runtergefallen ist. Sorry für den Schock. Der kleine Johannes wird mir hoffentlich nicht runterfallen... Gute Neuigkeiten: Er hat letzte Nacht wieder durchgepennt:) und heute morgen antwortet er dem stets plappernden Weibchen auch ab und zu:). Schön! :jaaa:
    Hatte schon in der Liste geguckt und meine, der nah gelegenste Vogel TA ist ne halbe Stunde von uns entfernt. Werde aber nochmal gucken, muss hier doch auch einen vogelkundigen Arzt geben... Unser TA ist ein Arzt für Kleintiere, aber nicht speziell für Vögel...
    Hoffe es geht deinen beiden kränkelnden Piepsern bald wieder gut!

    Viele liebe Grüße,
    Fienchen :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Waaaas... ein Namensvetter

    Johannes! Ich kann nicht mehr :D - mein Sohn heißt auch Johannes :S allerdings ist der nicht mehr klein :grin2: sondern erwachsen :cheesy: .
    JA, dier beiden Pieper berappeln sich auch wieder, notfalls müüsen wir eben nochmal Ivomec tropfen. MAl sehen. Für deinen Johannes (ich schmeiß mich weg :D ) auch liebe Genesungswünsche :0-
     
  22. Fienchen

    Fienchen Guest

    Hi Gunna :D ,

    is' nich' wahr ... :D Wie cool 8) . Na dann bestell Johannes mal ganz liebe Grüße :0- !
    Freue mich dass es deinen Beiden auch wieder besser geht. Hoffentlich sind bald alle wieder fit :gott: !

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Fienchen :)
     
Thema: Luftsackmilben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. luftsackmilben symptome

    ,
  2. vogelkrankheiten finchen

Die Seite wird geladen...

Luftsackmilben? - Ähnliche Themen

  1. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Hallo habe einen Wellensittich von meiner Freundin geschenkt bekommen. Ich kenne mich mit Wellensitichen nocht nicht aus, der Kleine niesst ganz...
  2. Luftsackmilben, schnelle Hilfe!

    Luftsackmilben, schnelle Hilfe!: Hilfe. Meine Kanarienhenne hat Luftsackmilben. Waren beim Tierarzt und sie wurde auch behandelt. Danach war es eine Woche gut aber jetzt...
  3. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Ist der Beaphar Spray wirklich so gefährlich für die Vögel?
  4. Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?

    Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?: Hallo zusammen, da ich mit meinem Latein am Ende bin, hoffe ich nun, dass ich hier evtl Rat finde. Gibt es nun Luftsackmilbem beim Welli, ja...
  5. Kanarienvogel macht komische Geräusche

    Kanarienvogel macht komische Geräusche: Hey, Ich habe leider noch nicht so viel Erfahrung, habe vor einigen Wochen eine neue Henne vom Züchter erworben, da mein vorheriger zweitvogel...