Luftsackverletzung

Diskutiere Luftsackverletzung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Merkwürdige Figur Hallo Leute! Ein Punkt liegt mir noch auf dem Herzen! Der Punschi hat eine sehr merkwürdige Figur! Im Rückenberich hat...

  1. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Merkwürdige Figur

    Hallo Leute!

    Ein Punkt liegt mir noch auf dem Herzen!

    Der Punschi hat eine sehr merkwürdige Figur!
    Im Rückenberich hat er eine "Mulde" oder "Delle" und im Nackenbereich hat er eine Beule. Der hintere Bereich des Kopfes ist irgendwie sehr lang........und Hals ist auch nicht da, sieht ein bißchen wie eine Eule aus.........oder Franz-J. Strauss.
    Wenn er auf dem Boden läuft, sieht er aus wie ein Pinguin!
    Es ist natürlich etwas schwer zu beschreiben, habe daher heute mal Fotos von ihm gemacht, nur noch nicht bearbeitet.
    Mensch, das ging jetzt aber auch alles so schnell mit den beiden, sonst wär ich mal mit ihm zum TA! Nur war erst Eingewöhnung....und "zack"....ruck zuck, war'n die Eier da.
    Alles Situationen, in denen ich ihn nicht mit dem TA erschrecken wollte. Es scheint ihm aber gut zu gehen!
    Hab schon ein ganz schlechtes Gewissen dem kleinen gegenüber ihn hier so zu beschreiben aber so verhält es sich!
    Wir haben ja den Vergleich zu anderen Nymphen und in seiner Form weicht er stark von den anderen ab!

    Ist es vielleicht normal und unsere Sorge ist unbegründet?
    Wir fragen uns, ob es vielleicht mit der Züchtung zusmmenhängt?

    Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrung......oder Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Carolina,

    also ohne Bild, kann man schlecht was sagen...!
    Der Körperbau von ei´nem zum anderen Nymph weicht mituntzer schon ab, aber nicht soooo stark, wie du das beschreibst!

    Vielleicht hat er Probleme mit dem Calziumhaushalt und in Folge dessen mit dem Knochenbau.

    Das müßte bei Gelegenheit ein TA feststellen!

    Du kannst ihm ja vorsorglich etwas von diesen Kalziumampullen ins Trinkwasser geben, die es für Menschen in der Apotheke gibt.

    Ich denke mal, es melden sich auch noch welche, die dir Tipps geben können, wenn nicht, verschieben wir es ins Krankheitenforum!
     
  4. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Carolina,

    wie Rainer schon sagte, ohne Foto kann man da ncht viel sagen.
    Was die Mulde oder Kuhle am Rücken betrifft, da hatte Bendosi mal eo einen ähnlichen Thread eröffnet
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=11027&highlight=R%FCcken

    Aber die Beule? Bearbeite doch mal ganz schnell die Fotos. Dann können Dir die Experten hier eher helfen. Solange sich Dein Glöckner von Notre Dame aber wohl fühlt, solange würde ich mir keine so grosse Sorgen machen.

    Wie sieht denn seine Ernährung aus? Fliegt er regelmässig?

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es nix ernsteres ist.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  5. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo!

    @rainer:

    Ich werde ihn auf jeden Fall beim TA vorstellen, so bald es geht!
    Wieviel darf ich denn wohl von dem Calcium ins Trinkwasser geben? In den Wassernapf passen 150 ml Wasser.
    (Die Vitamine die ich eh schon gebe riechen auch nach Calcium)

    Also ich glaube schon, dass mit seinem Knochenbau etwas nicht stimmt!

    @ Wolfram

    Den Thread von Bendosi hatte ich schon mal gelesen, da ging es glaub eher um die Beule bei den Hennen!? (Diese Beule hat unsere Henne auch)
    Der "Glöckner" *lach* ist unser Hahn!

    Also mit dem Fliegen hatte er Anfangs starke Probleme, das hat sich aber schon etwas gebessert.
    Er stürzt häufig ab, hat Mühe bei Punktlandungen und ist etwas unbeholfen.
    Mittlerweile fliegt er ab und zu mal Runden aber das höchste was er schafft sind 2!
    Er ist insgesamt sehr klein und hat auch recht kurze Flügel, beim Drohen bekommt er die auch gar nicht richtig hoch, nur so auf halbe Höhe.
    Er frisst das normale Körnerfutter und Grünzeug. Mit Obst habe ich bei beiden meine Probleme. Ich biete täglich etwas anderes an aber bislang ohne Erfolg.
    Hier ein Bild von Punschi von der Seite.
    (Sind nicht alle was geworden)
     

    Anhänge:

  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo carolina,

    ja, das schaut mir sehr nach einem deformierten Knochengerüst aus! Warscheinlich ist da während seiner Babyphase irgendwas schief gelaufen.
    Wegen der Dosierung weiß ich auch nicht so genau.

    Ich verschiebe das Thema mal ins Krankheitenforum, da gibts mehr Spezialisten, die dir noch helfen können!

    Aber, wenn dann mal der Brutstreß überstanden ist, dann sollte er vom TA geröntgt werden, da kann man dann genau sehen, was ihm fehlt!
     
  7. #6 Alfred Klein, 14. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Carolina

    Denke auch, daß es ein Mangel aus der Nestlingszeit ist. Eventuell damals schon Mineralstoffmangel.
    Was Rainer mit dem Kalziumpräparat meinte ist sicherlich richtig, aber ohne Rücksprache mit einem Tierarzt würde ich selber das nicht versuchen. Zuviel Kalzium behindert die Aufnahme von Vitaminen und anderen wichtigen Stoffen.
    Um den Kleinen aufzupäppeln, ihm etwas für den Knochenbau zu geben, würde ich selber eher zu Aviconcept greifen. Das enthält Biotin und soll sehr gut wirken. Es kräftigt allgemein, brauche es auch für meine Geier. Dann gibt es noch Korvimin. War in Verruf geraten, da K3 drin war. Das ist jetzt draußen, kannst Du unbedenklich nehmen.
    Zum Obstproblem kann ich nur sagen, alle Nymphies scheinen so zu sein.
    Also gib hauptsächlich Grünes. Vogelmiere und Zitronenmelisse kommen gut an. Letztere kannst Du auch im Garten ziehen, das Zeug wächst spätestens im zweiten Jahr wie dumm. Auch Grassamen, auf der Wiese gepflückt, bekommen meine. Bisher noch keine Probleme damit und keine Beschwerden der Geier. :)
    Sauerampfer und Löwenzahn sind auch beliebt. Saueramper nur die jungen Blätter und Löwenzahn nur vor der Blüte, sonst schmeckts nicht. Löwenzahnblüten gehen auch.
    So jetzt hast Du mal vorerst genug Ausweichmöglichkeiten in Sachen Obst. :D
     
  8. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Rainer, hallo Alfred!

    Danke erstmal!

    Ich hatte vermutet, dass mit dem Kleinen nicht alles o.k. ist!

    Eines der beiden Mittel werde ich gleich Montag besorgen!
    Ist eines eher zu empfehlen, da die beiden ja momentan brüten?

    Wie funktioniert das Röntgen bei einem Nymphen???
    Bekäm er eine Narkose?

    Zitronenmelisse kommt suuper an, das hab' ich schon u.a. ausprobiert. Vogelmiere würde ich gern mal anbieten, habe aber Probleme diese zu erkennen.
    Sie soll ja eigentlich auf jeder Wiese wachsen (eig. Unkraut) und kleine weisse Blüten haben!?
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Carolina,

    zu große Sorgen würde ich mir nicht machen! Als Krankheit im eigentlichen Sinne kann man das evtl. gar nicht bezeichnen. Eine Deformation des Knochengerüstes kommt ja auch beim Menschen vor, ist entweder angeboren, also ein genetischer Defekt, oder duch einen Mangel hervorgerufen.

    Bevor du ihm was gibst, da hat Alfred recht, frag erst mal deinen TA! Vielleicht geht das sogar erstmal mit einem blick auf die bilder, dann mußt du ihn nicht gleich mitnehmen.
    Zum Röntgen braucht er nicht betäubt werden, er wird da, wie der Mensch auch unter ein Röntgengerät gelegt. Unsere Lilli hat das auch schon zwei Mal über sich ergehen lassen. Ist nicht so schlimm!

    Lass ihn erstmal in Ruhe solange sie Brüten, denke ich, danach ist immer noch Zeit ihm den TA vorzustellen, denn lebensbedrohlich schätze ich das nicht ein! Wie du beschreibst, hindert es ihn ja auch nicht zu sehr!
     
  10. #9 BlueCosmic, 14. Juni 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

  11. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hi!

    @ Rainer

    O.k., ich werde erst mal langsam vorgehen!
    Gute Idee mit dem Bild;)
    Mein erster Gedanke war, dass eines der gen. Mittel vielleicht auch für Neo in der Brutphase und die eventuellen Küken gut sein könnte.


    @ Kerstin

    Danke! Ich hatte zwar schon mal Bilder gesehen aber nicht so gut gelungene!:) Ich habe die Vogelmiere hier noch nicht entdeckt.....hmm......obwohl es die ja überall geben soll!
    Ich werde nochmal genauer drauf achten!
     
  12. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Brauche Rat zur Fragestellung beim TA

    Hallo!

    Ich hatte ja schon mal von unserem Nymphenhahn mit deformiertem Knochengerüst berichtet.
    Nun ist mir aufgefallen, dass er an seinem "Buckel" Federn verliert. Der seitliche Bereich zwischen Kopf und Flügeln ist meiner Ansicht nach auch geschwollen.
    Ich gehe heute noch mit ihm zum TA.
    Da wir noch keinen festen TA haben, habe ich mir einen angeblich vogelkundigen rausgesucht.
    Ich habe überhaupt keine Ahnung, was Punschi haben könnte und weiss auch nicht, welche Untersuchung vielleicht notwendig sein könnte. Hat jemand vielleicht eine Vermutung? Oder kann mir raten, was ich beim TA erfragen sollte? Oder welche Untersuchung bei dem Krankheitsbild sinnvoll wäre!?
    Ich versuche mal ein Bild mit anzuhängen!
     

    Anhänge:

  13. #12 Alfred Klein, 15. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Carolina

    Das gefällt mir gar nicht.
    Genaueres kann ich dazu auch nicht sagen, obwohl das Foto sehr deutlich ist.
    Ich habe die Befürchtung, daß sich an der Stelle eine Geschwulst gebildet hat. Die kahle Stelle könnte darauf hin deuten.
    Das ist wirklich ein armer Teufel. Seine Knochen so verformt und dann diese Sache.
    Ich würde sagen, der TA könnte mal röntgen.
    Mit dieser Aufnahme ist auch der Knochenbau und möglicherweise die Knochendichte einigermaßen zu erkennen. Aus der Dichte könnte man eventuell auf frühere Mängel in der Ernährung schließen.
    Falls irgendwas da drinnen gewachsen ist, kann man das auch erkennen.
    Viel Glück für den Kleinen.
     
  14. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Nun weiss ich was Punschi hat!

    Hallo Alfred, hallo alle!

    Ich denke, der Besuch beim TA hat sich gelohnt!

    Punschi wurde geröngt und die Vermutung des TA hat sich bestätigt. Er hat eine Verletzung am Luftsack und dadurch entsteht Luft (Gas) zwischen Haut und Luftsack.
    Punschi wurde punktiert und beim Einstich ertönte ein lautes PFFFH !!!
    Momentan sieht er wie ein ganz normaler Vogel aus!
    Es kann aber wieder neue Luft entstehen, da offensichtlich eine nicht abgeheilte Verletzung am Luftsack ist. Wir warten nun mal bis Donnerstag ab.

    Der TA meinte, es sei unglaublich, was so ein Vogel doch alles aushalten kann und war auch verwundert, dass er überhaupt noch fressen konnte.

    Nun hoffe ich, dass ein kleines Wunder geschieht, da der TA mir nicht sehr viel Hoffnung gemacht hat.

    Nach der Punktierung:
     

    Anhänge:

  15. #14 Sittich-Liebe, 15. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Das ist ja Wahnsinn, so ein kleiner hübscher Kerl, mir kommen gleich die Tränen!
    Wer hätte das gedacht, ja, sie müßen oft viel erdulden, nicht aus zu denken, wenn so ein kleiner Sorgenvogel in falsche Hände geräht!
    Wird er völlig gesund werden, was meint der Doc, können die verletzungen heilen?

    Weiter gute Besserung !!! Wie bist du zu dem kleinen Kerl gekommen, ein Abgabevogel?
    Wie können solche Verletzungen passieren?
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Auch von mir gute Besserung ich habe selber einen immerwärenden Patienten, ich weiss wie man da mitleidet.
     
  17. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Ramona, hallo Moni!

    Ich weiss leider nicht ob er wieder gesund wird!
    Der TA sagt, da sich die Luft anscheinend über einen längeren Zeitraum gebildet hat, deutet es darauf, dass die Verletzung am Luftsack nicht von allein abgeheilt ist und auch jetzt, wo die Luft erst mal weg ist, weiss man nicht, ob es von allein verheilt.
    Eine OP sei sehr schwierig!
    Ich habe den Eindruck, dass er sich momentan recht wohl fühlt. Er hat sich ausgiebig geputzt. Er genoß es sichtlich sich an Stellen zu putzen, an die er vorher gar nicht ran kam.


    Ramona, Punschi habe ich mit Andrea (bentotagirl-auch Forenuserin) gegen unsere Shaggy getauscht, nachdem sich bei einem Ferienaufenthalt ihrer Vögel bei mir ein Paar gebildet hatte.
    Ich weiss nicht wie solche Verletzungen entstehen!
    Vielleicht weiss es jemand von euch?

    Ich frage mich nun ob es so günstig für ihn ist zu fliegen?
    Ich habe nachgelesen, dass beim Fliegen der Luftwechsel von den Luftsäcken abhängt, die als Blasebalg wirken und je schneller ein Vogel fliegt, desto mehr Luft wird von den Luftsäcken in die Lungen gepumpt.

    Danke für die Genesungswünsche!
     
  18. #17 Sittich-Liebe, 15. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo caroline!

    Ach das kann man sich gut vorstellen, das er sich nun sehr wohl fühlt! Neue Bewegungsfreiheit!
    Ich würde wahrscheinlich auch dazu neigen ihn zu schonen, vielleicht erhöhen sich damit die Heilings-Chancen!

    Da muß die Luft wahrscheinlich des öfteren wieder raus gelassen werde, um den Druck zu nehmen, vielleicht heilt es so besser?

    Sicher wird dein TA da Rat wissen!
    Berichte doch weiter!
     
  19. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hi Ramona!

    Tja, ich vermute es auch......

    Wir werden sehen.....

    Das Schlimme ist nur, dass ich ab Samstag im Urlaub bin! Eigentlich wollte ich unsere Zwei schon morgen zur Urlaubsunterkunft bringen, aber das habe ich schon verschoben.
    Ich bin erst mal super froh, dass er anscheinend Erleichterung verspürt.
    Es ist schon toll zu beobachten mit wieviel Genuss er sich putzt.
    Es war eben tatsächlich zum Heulen, als ich ihn zum 1. mal gesehen habe, wie er zum Schlafen den Kopf in die Federn geteckt hat. Bisher konnte er nur leicht den Kopf an die Schulter lehnen. Und das ist schon fast übertrieben!
    Jetzt denke ich natürlich: Wäre ich doch schon viel eher mit ihm zum TA gegangen! Aber die beiden haben bis vor ein paar Tagen gebrütet und ich war ja davon ausgegangen, dass sein Knochengerüst deformiert ist.
    Dann kommt noch hinzu, dass ich noch keinen wirklich vogelkundigen TA hatte, obschon ich mit anderen Nymphen schon bei 2 verschiedenen TÄ war, aber nicht so das Vertrauen zu deren Kenntnissen gefunden hatte.
    Bei dem heutigen TA hatte ich wirklich ein gutes Gefühl und ich war über 1 Std. im Behandlungszimmer und habe mir mehrfach alles erklären lassen. (*Schäm*- ich hatte das mit den Luftsäcken nicht sofort verstanden)
    Es war auch recht kritisch alles! Punschi machte vor der Punktion merkwürdige Laute, die ich noch nie gehört hatte und der TA sagte mir, dass es passieren könnte, dass sein Kreislauf nicht mitmachen würde und es eigentlich sehr merkwürdig aussehen mag, dass wenn man zum TA geht, er den Vogel zur Behandlung rausnimmt und dann der Vogel möglicherweise verstirbt. Doch dies sei halt möglich...und nicht selten!
    Es hat bei uns ja gut geklappt und ich kann mich kaum über dieses laute PPFFFFHHHHH einkriegen, als die Luft entwich.....
    Und ich danach feststellte:
    Uff! Punschi sieht wie ein ganz normaler Vogel aus! *staun*
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Caro, 16. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2002
    Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Ach!

    Habe vergessen noch ein Bild anzuhängen!
    Alle Bilder in diesem Thread sind von heute.
    Äh, mittlerweile-gestern!
     

    Anhänge:

  22. #20 Sittich-Liebe, 16. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Ach was er hat sogar gebrütet, ein tapferer Kerl!

    Sind denn viele süße kleine Kückis rausgekommen :D ?

    Ich wünsche euch auf jeden fall, das er fortan ein normales Leben führen kann!

    Das habe ich auch schon des öfteren gehört, das vögel beim TA einen Kreislaufkollaps bekommen haben und verstorben sind!
    Das wäre ja der Horror, aber betrifft sicher nur besonders scheue Vögel, denke ich, oder ganz geschwächte.

    Könnte so eine "Verletzung vielleicht auch auf einen genetischen Hinterggrund zurück zu führen sein? Das vielleicht an dem Luftsack das gar nicht richtig gewachsen ist!
     
Thema:

Luftsackverletzung