Lungenkrebs durch Vögel??!!

Diskutiere Lungenkrebs durch Vögel??!! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, habe heute in einem Wellensittich-buch von 1992 gelesen, das ein Dr. geschrieben hat, das es wissentschafliche belegte Untersuchungen...

  1. Phil

    Phil Guest

    Hallo,

    habe heute in einem Wellensittich-buch von 1992 gelesen, das ein Dr. geschrieben hat, das es wissentschafliche belegte Untersuchungen gibt, dass Vogelhalter etwa doppelt so häufig an einem Lungenkarzinom erkranken als vogellose Menschen.
    (Bundesgesundheitsamt)
    Bei mehr als 10 Jahren Vogelhaltung soll es um das 3-fache Risiko ansteigen.
    Schuld sollen Mirkoorganismen sein(Staub, Sand, Kot, Federstaub) die aufgewirbelt und eingeatmet werden.

    Das wäre ja echt schlimm. Gibt es da jetzt neue Untersuchungen, da das Buch ja schon 10 Jahre alt ist. Das Bundesgesundheitsamt müßte doch jetzt mehr wissen.

    Kennt Ihr neue Untersuchungen?

    Liebe Grüße
    tina

    Möchte die Viecher trotzdem nicht abschaffen, aber wäre doch erleichtert, wenn es sich als widerlegt herausstellen würde.
    Sie stehen ja bei uns im Wohnzimmer. Stellt es vielleicht auch in alle anderen Foren, da es ja alle betrifft!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
  4. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Lungenkrebsrisiko???

    Hallo Phil
    da kannst du beruhigt sein.
    Im WP-Magazin Nr.3 1997 steht ein Bericht dazu:
    "Entwarnung für alle Vogelhalter ... ... Vor neun Jahren verunsicherte eine holländische Studie Papageienfreunde aus aller Welt. ... ...
    Zwei Untersuchungen aus Schweden und Missouri (USA) sollten nun endlich Klarheit schaffen. Die Daten von über tausend Krebspatienten und Vogelhaltern wurden ausgewertet. Die Ergebnisse waren eindeutig und sind im "British Medical Journal " nachzulesen: Die Ursache für die Entstehung von Lungen-Tumoren konnte nicht auf den Kontakt mit Papageien oder anderen Ziervögeln zurückgeführt werden... ...

    Soweit da Zitat
    also ruhig Blut und gute Nacht
    Liebe Grüße von Gunna:o
     
  5. #4 Petra H., 20. Mai 2002
    Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo!

    Diese Studie ist nicht korrekt widergegeben.
    Eine normale Wohnzimmerhaltung fördert wohl kaum einen Lungenkrebs. Wer aber 10, 20 oder 30 Papageien hat und mit ihnen zusammenlebt, hat sehr wohl dieses Risiko der Staublunge.

    Das ist auch absolut nachvollziehbar, wenn man bedenkt, wieviel Staub schon ein einzelner Vogel produziert.
    Meine beiden stehen auch mit ihrer Voliere bei uns im Wohnzimmer. Regelmäßiges Lüften, ein Ionisator, Duschen der Geier und Reinigen der Behausung ist daher ein MUSS! So kann dann auch nichts passieren, es sei denn, man ist Raucher. Da ist das Risiko allerdings Zigarettenbedingt.

    Also Entwarnung daher nur bedingt!

    Viele Grüße,
    Petra
     
  6. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    "Staublunge"

    Hallo Petra,

    eine sogenannte Vogelhalter - oder Staublunge hat aber nichts mit Krebs zu tun und nur damit hatte sich die Studie befasst.

    Die Vogelhalterlunge entsteht auf dem Boden einer verzögerten allergischen Reaktion und führt zur Lungenfibrose - einer bindegewebigen Verhärtung des Lungengewebes.
    Sie kommt, wie du ganz richtig schreibst dann vor, wenn jemand auf engem Raum mit sehr vielen Vögeln in deren Staub lebt oder sich viel z.B. in einem Taubenschlag aufhält. Deshalb nannte man das früher auch Taubenzüchterlunge.

    Aber eine normale Vogelhaltung von einigen Vögeln unter sauberen Bedingungen hat damit nichts zu tun.

    Viele Grüße
    Gunna:S
     
  7. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Also ist es nicht gefährlich, wenn man Vögel in einem Zimmer hält in dem man auch schläft?
    Ich kenne Leute die in ihrer Wohnung nie Staub wischen, dass hätte dann doch denselben Effekt...
     
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Nicht unbedingt. Bei diesem Thema sollte man 2 Fragen auseinander halten: was ist Staub, und was bewirkt er.

    Staub sind feste Teilchen in der Luft - nicht flüssig, nicht gasförmig, keine Aerosole. Je feiner der Staub, desto weiter dringt er in die Atemwege vor. Bei der aktuell diskutierten Feinstaubbelastung (v.a. durch Dieselruß) geht es z.B. um Staubpartikel, die kleiner als 1 Mikrometer sind - weniger als 1/1000 mm. Die sieht man mit bloßem Auge gar nicht, und die bekommt man auch mit Staubwischen nicht weg. Als 'lungengängig' werden meist Feinstäube < 10 oder 5 Mikrometer Partikelgröße bezeichnet. Gefiederstaub von Vögeln fällt auch darunter.

    Nicht alles, was an Feinstaub in die Lunge kommt, ist krebserregend. Bei Dieselruß z.B. ist das wohl sehr wahrscheinlich. Gefiederstaub, Asbeststaub, Pilzsporen (bei der 'Obstbauernlunge') u.a. können dagegen zur Fibrose führen - wie Gunna schon schrieb. Da wird die Lunge geschädigt, weil das Lungengewebe vernarbt. Das ist zwar auch irreversibel und kann über die Jahrzehnte tödlich sein - aber es ist kein Krebs.

    Und nicht alles, was in die Lunge gelangt und krebserregend ist, ist Staub. Bei der Krebsgefahr durch Vekehr spielt Benzol (flüssig) eine wichtige Rolle, das als Aerosol in die Lunge kommt.

    Glücklich sind Raucher: die müssen sich über solche Fragen keinen Kopf machen - wer 20 Zigaretten am Tag durchzieht, für den ist die Zusatzbelastung durch Vögel oder Verkehr eh' nur das 'Sahnhäubchen' auf dem Schadstoffcocktail ;-)

    Viele Grüße, Stefan
     
  9. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Nun, wie hoch muss ich denn jetzt das Risiko einschätzen wenn ich mit zwei Piepsern im Zimmer schlafe? Also so 70 Jahre möcht ich schon werden. Haut das hin?

    Ah ja, und so ne Fibrose möcht ich auch net haben....
     
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Das Risiko geht gegen null, keine Sorge. Eine Fibrose ist die Folge einer allergischen Reaktion auf den Gefiederstaub. Wenn du sowas hast, merkst du das schon früh genug: Husten, Atemnot, mit einigen Stunden Zeitversatz zum Kontakt mit dem Tier. Wenn du keine entsprechenden Beschwerden hast, ist alles OK.

    Wellis stauben sowieso kaum. Nymphensittiche, Graupapageien oder Kakadus deutlich mehr (wobei es da von Tier zu Tier große individuelle Unterschiede gibt).

    Viele Grüße, Stefan
     
  11. #10 Vogel Liebhaber, 1. März 2009
    Vogel Liebhaber

    Vogel Liebhaber Guest

    Hillfffeee!!!!!

    Kann man nun Lungenkrebs von Wellis kriegen oder nicht?? Ich glaube nicht,denn sonst wären doch schon Tausende gestorben!
     
  12. #11 alfriedro, 1. März 2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Man sollte seine Vögel eben nicht rauchen. :D
     
  13. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Nun kann sich ja nicht jeder ein Vogelzimmer einrichten.

    Aber mit wenig Aufwand kann jeder zumindest den Staub reduzieren:
    - Luftfilter
    - Ionisator
    - Staubmaske aufsetzen bei der Käfigreinigung
    - Luftbefeuchter, feuchter Staub setzt sich eher am Boden ab
    - Staub statt trocken feucht wischen
    - Staubsauger mit Feinfilter
    - vor der Käfigreinigung erstmal saugen, hinterher nochmal.

    Muss ja nicht alles auf einmal sein, aber das Zeug, das schon da ist natürlich auch verwenden.

    Gruß Kurt
     
  14. isika

    isika Guest

    Du könntest dich auch bei einem Lungenfacharzt oder Allergologen testen lassen. Genau ist allerdings nur der Bluttest.
     
  15. #14 Kathimama, 1. März 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Alex 8o :p :D



    @ Vogel Liebhaber
    Wenn man sich wegen allem verrückt macht, muss man auch damit rechnen, irgenwann in der Anstalt zu landen... ich will das nicht... also tu ich's nicht ;)

    Entspann dich... und hab lieber Freude an deinen Vögeln :freude:

    Wie man den Vogelstaub in der Raumluft reduzieren kann, wurde ja schon gesagt.

    Grüne Grüße
     
  16. #15 kuschelball, 6. März 2009
    kuschelball

    kuschelball Guest

    Lungenkrebs,sowas ist ja völlig übertrieben.
    Ich kann ja verstehen wenn man unter Bronchitis oder Asthma leidet,das man dann eher Probleme mit der Lunge hat,da neigt man ja eher zur Lungenentzündung.
    Aber Lungenkrebs?NEIN NEIN NEIN
     
  17. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    ...und wenn der Test negativ ist, kann man sich darauf verlassen? Eine Bekannte von mir will ihre Voegel abgeben, weil sie Probleme mit der Lunge hat. Sie hat Bourke und Kanari, wurde auf Wellensittich getestet und das war negativ. Gegen Federn ist sie allergisch.
    Zufaellig habe ich jemand gefunden, der ihre Voegel aufnehmen kann. Aber wie kann man sicher sein, dass die Voegel wirklich die Ursache fuer die Symptome sind? Sie haengt sehr an diesen Voegeln....
    lG
    Sigrid
     
  18. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    huhu sigrid,
    wie du weist ist meinen Mann 2006 nach einem zusammenbruch (atemnot) positiv getestet worden. (KH)

    Meine kleinen hat Lanzelot genommen ,ich hab hier mit meiner Freundin aus Ohio renoviert und unser Gästezimmer als Wellizimmer vorbereitet.

    Nach ca 3 Monaten haben wir den Allergietest wiederholen lassen......Negativ :D

    Einzige erklärung war....*männes* immunsystem war derart unten,er hätte auf alles allergisch reagiert.
     
  19. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada

    Danke, freut mich, dass ihr wieder Voegel haben koennt:prima:
    Genau davor habe ich Angst: Dass meine Bekannte ihre Voegel abgibt, und dann stellt sich heraus, dass sie gar nichts mit der Krankheit zu tun haben.
    Im Kanari-Forum haben sie mir gesagt, dass Kanaris gar nicht viel Staub machen.
    Wellis stauben ja auch eher weniger, habe ich hier gelesen. Bourkes sind doch fast wie Wellis...und der Test war negativ.
    Es waere schoen, wenn sie ihre Voegel behalten koennte....
    liebe Gruesse,
    Sigrid
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. girli

    girli Mitglied

    Dabei seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo

    Ich kenne einen Züchter der seit 50 Jahren vögel in nicht geringer Anzahl hält ich weiß das er noch keinen Lungenkrebs oder sonstiges hat obwohl er so viele Vögel hat, ich denke wenn man den ganzen Verkehrsdreck einatmet ist das Risiko viel höher.:k
     
  22. #20 elphaba1989, 29. März 2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Also so ganz stimmt das nicht. Ich bin selber Allergikerin (aber nur gegen Pollen und Katzenhaare) und man liest durchaus häufiger, dass der Blut-/ sog. Rastertest als absolut unzuverlässig einzustufen ist. Wesentlich zuverlässiger ist da wirklich der Pricktest - jeder gute Allergologe hat zum Testen auch die Allergene verschiedener Tiere zB auch von Wellensittichen, im "Flüssigformat" vorrätig, um sie beim Test zum Einsatz kommen zu lassen.
    Aber das nur am Rande, hat ja mit dem Thema weniger zu tun.

    Und was das Thema Krebs angeht ... Mich würde es nicht wundern, wenn morgen auf dem Titel einer bekannten bundesweiten Zeitung steht, dass Wasser krebserregend ist :zwinker:
     
Thema: Lungenkrebs durch Vögel??!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich lungenkrebs

    ,
  2. gefiederstaub tauben krebserregend

    ,
  3. gefiederstaub gefahr lunge

    ,
  4. lungenerkrankung durch vögel,
  5. Bronchitis durch Taubenstaub,
  6. Bronchitis durch Taubenschlag ,
  7. durch papagei lungenkrebs bekommen,
  8. vögel im haus krebs,
  9. taubenschlag staublungen,
  10. vögel staub krebs,
  11. wie gefährlich sind vögel u d papageien in der Wohnung krebs,
  12. lungenkrank durch vögel,
  13. lungenkrebs durch wellensittich,
  14. staublunge durch wohnung,
  15. staublunge hühner,
  16. kanarienvogel lungenkrebs,
  17. lungenkrankheit wellensittiche,
  18. Benzol Wellensittich,
  19. graupapagei lungenkrebs,
  20. kanarienvogelhaltung staublunge,
  21. lungenkrank durch wellensittich,
  22. welche ziervögel stauben nicht,
  23. ein papagei staublunge,
  24. papagei staub www.vogelforen.de,
  25. von staublunge zu lungenkrebs
Die Seite wird geladen...

Lungenkrebs durch Vögel??!! - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...