Lutinos und albinos, allgemeine Info,

Diskutiere Lutinos und albinos, allgemeine Info, im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; bei den Wellensittichen, sind keine Echten im Gegensatz zu anderen Tierarten. Vor einiger Zeit schon wurde wissenschaftlich bewiesen, das sie...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    bei den Wellensittichen, sind keine Echten im Gegensatz zu anderen Tierarten.

    Vor einiger Zeit schon wurde wissenschaftlich bewiesen, das sie Melanin haben. Es ist in den Genen vorhanden und wird unterdrückt. So das sie keine Federzeichnung haben, nur eine Farbe.

    Somit sind ihre Augen mit Melanin versehen. Dies ist wissenschaftlich erwiesen. Sie sind zwar Sonnen/Licht empfíndlich. Aber nicht so wie normale Albinos in der Tierwelt. Deshalb sollte man sie trotzdem nicht immer dem vollen Licht aussetzen. Wie die Normalfarben auch nicht.

    Andere Rotaugen sind Lacewings und Falben, bei denen sieht man aber das sie Melanin haben.

    Augenleiden und Krankheiten sind bei ihnen nicht häufiger als bei den Normalfarben. Man achtet nur intensiever darauf.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo HJB,

    also ich finde deine "Infos" ja immer wieder klasse - auch damals beim Durchfall z.B.!
    Aber: finde es immer n bissl blöd es so "allein" dahin zustellen,... es gibt momentan ja keine Frage in diese Richtung, oder?
    Ich mein, wir kommst du denn immer auf solche Ideen das du das mal sagen musst.... *grübel*...

    und wäre dieses Thema jetzt nicht eher was fürs Farbschlagforum?!

    Nichts für ungut, wollte nur mal nachfragen! :zwinker:
     
  4. Ian

    Ian Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Also ich finde das gerade gut. Denn man hat ja nciht immer die Probleme oder fragen parat. Und wenn es denn doch mal ist, hat man schon die Antwort. Also mehr davon...
     
  5. Liora

    Liora Guest

    Dann sollte man aber auch die Suchfunktion bemühen.....
     
  6. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    ich fragte weil ich finde das solche Themen dann immer da "liegen" wie "eben mal in den Raum geworfen"....
    Der Zusammenhang fehlt mir immer n bisschen... wenn eine solche antwort auf eine entsprechende Frage käme wäre es ja okay, aber so ganz ohne zusammenhang ist es manchmal schon "verwirrend"......
     
  7. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    irgend ein Thema hier wurde geschrieben und da ging es darum. Das ja Inos ( Albino, Lutino, Lacewing ) so empfindliche Augen haben.

    Deshalb habe ich es solo für alle, geschrieben.
     
  8. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    @HJB,

    wieso machst du nicht einen Thread auf benennst ihn "allgem. Infothread" und packst da deine Infos rein die du hier sonst immer so lose "rumwirfst" ???...
    Dann wären viele hilfreiche und interessante Tipps gebündelt und der Thread wäre für dich jederzeit erweiterbar!?...
    Ich Persönlich würde es so besser finden, als 100 Threads wo je nur eine Info drin steht....

    Das "ino" Thema war bei der Erstellung dieses Threads sicherlich irgendwo in der nähe, jetzt ists aber verschwunden,... sowas könnte man mit einem "sammelthred" doch vermeiden oder nicht?! ;)

    Nur ein Vorschlag!
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    wenn wir oben alles vollpacken, kann man mit der Zeit unten nur noch 5-8 aktuelle Themen sehen.
    Ein weiterer Vorteil besteht darin, :idee: das die Infos anschließend unter der Suchfunktion zu erhalten sind.
    Schreibe ich Infos nur immer ins Thema, dann lesen es nicht alle. Manch einer wäre froh über die Info um sein Allgemeinwissen zu erweitern. Darum wurde ich mal gebeten. Man kann es nun mal nicht allen recht machen. Du kannst es ja lesen, Du mußt es ja nicht.
     
  10. #9 Michael H., 17. April 2006
    Michael H.

    Michael H. Guest

    Inos

    Hi Hans-Jürgen,

    ich habe Deinen Thread mal nach oben geschoben, weil ich in einem anderen Forum darauf aufmerksam gemacht wurde.

    Erstmal finde ich es gut, daß Du Informationen einfach mal "reinstreust", man lernt so immer wieder mal etwas dazu :zustimm:

    Allerdings macht mich Dein Beitrag schon stutzig:

    Die wissenschaftliche Veröffentlichung über den Unterschied zwischen Albino-Wellensittichen und anderen Albino-Tieren möchte ich gerne mal nachlesen. Ich glaube das nicht so ganz :idee:

    Wären die Augen der Ino-Wellensittiche mit Melanin (einem schwarzen Pigment) versehen, dann wären sie nicht blutrot, sondern schwarz. Das Melanin absorbiert die Sonnenstrahlen, besonders die aggressive UV-Strahlung. Da es bei den Inos fehlt, sind diese einer permanenten Blendung ausgesetzt und können wesentlich schlechter sehen, als Nicht-Inos.

    Solange ich nicht diesen wissenschaftlichen Beweis von Dir bekomme, bleibe ich bei meiner Behauptung :D

    Ciao
    Michael
     
  11. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Dann erkundige Dich mal bei Dr.H.Wilken und Dr.A.Boos in der tierärztlichen Hochschule Hannover.

    Zum einen läßt sich Melanin nicht auf die Umschreibung "schwarzes Pigment" reduzieren. Zum einen gäbe es da noch das Phaeomelanin und frei nach "Raper-Mason" das braune Eumelanin. Zum anderen fehlt Ihnen eben nicht das Melanin.

    Gruß
    Oli
     
  12. #11 Michael H., 17. April 2006
    Michael H.

    Michael H. Guest

    Albinismus

    Hi Oli,

    so, wie ich das mitbekommen habe, fehlen den Albinos sowohl das eine, wie auch das andere Melanin.

    Wenn Herr Dr. Wilken in seinen Untersuchungen herausgefunden hat, daß das fehlende Melanin nicht zu einer anatomischen Beeinflussung oder Veränderung des Auges führt, dann heißt es ja noch lange nicht, daß der Albino nicht geblendet wird.

    Ich habe die TiHo Hannover mal um Infos über diese Veröffentlichung gebeten.

    Über diese Untersuchungen und die Ergebnisse würde ich sehr gerne mal nachlesen.

    Ciao
    Michael
     
  13. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael

    Eben nicht, dies zeigen die die elektr.mikroskopischen Aufnahmen mehr als deutlich.

    Dies hat auch Hans Jürgen in seinem Eingangspost nicht bestritten, sondern vielmehr ausdrücklich erwähnt.

    Gruß
    Oli
     
  14. #13 Michael H., 17. April 2006
    Michael H.

    Michael H. Guest

    Albinos

    Hi Oli,

    hoffentlich nerve ich nicht mit meiner Fragerei. Es währe natürlich toll, wenn sich Hans Jürgen auch an dieser Diskussion beteiligen würde.

    Wenn ich das also richtig verstanden habe, dann wird die Produktion von Melanin durch das Ino-Gen unterdrückt, es ist aber wissenschaftlich nachgewiesen worden, daß dies nicht zu 100 % geschieht und sozusagen, noch Rest-Melanin in den Augen und den Federn nachgewiesen worden ist (können dann aber nur Spuren sein)

    Ist das so richtig ???

    Ciao
    Michael
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Darauf kannste lange warten....Augenverdreh.... am Besten eine PN oder Mail an ihn.....
     
  16. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Michael

    wieso solltest Du nerven ?
    Ja das Ino-Gen unterdrückt die Produktion von Melanin.
    Inwieweit Reste an Melanin vorhanden sind, hängt maßgeblich auch davon ab welche Faktoren der Vogel verdeckt trägt(z.B. sichtbare Melanineinlagerung in den Schwungfedern bei Inos mit Zimtfaktor/Cinnamon).

    Gruß
    Oli
     
  17. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hi Michael,

    ich hatte hier im Forum, letztes Jahr, was zitiert, von der TiHo Hannover, ich finde aber den Beitrag jetzt nicht. Ich werde aber mal schauen, ob ich den Link, von der Zusammenfassung der Publikation noch habe.

    Auf Englisch gibt aber auch eine sehr gute Seite, mit Bilder (Lichtmikroskop, bzw. Elektronenmikroskop). Bei der Uni Zürich gibts auch ein Artikel mit Bilder.

    Ich schau mal was ich finde.
     
  18. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hi,

    bin fündig geworden. Hier die Seite auf Englisch, da ist alles perfekt erklärt, besser gehts gar nicht, ganz unten Bilder.

    Jetzt kommt die Zusammenfassung, die Qualität ist nicht so gut, da es eine in nicht elektronischer Form vorliegende Dissertation ist, man kann es aber gut lesen.

    Hier klicken, ist eine PDF-Datei.


    Viel Spass beim Lesen.
     
  19. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hm, ist das wirklich so? Ich habe in den letzten drei Jahren drei Wellis durch bösartige Tumore verloren - der letzte gerade vor ein paar Tagen an einem Tumor, der innerhalb von zwei Wochen von null auf Kopfgröße gewachsen ist und von den dreien war einer ein Falbe und zwei Albinos. Bei den normal Farbigen hatte ich das noch nie. Das ist jetzt natürlich keine statistisch relevante Zahl, aber ich bin schon davon ausgegangen, dass Albinos anfälliger sind?

    Liebe Grüße,
    Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Petra,



    meine Meinung, ich halte es für einen Zufall, dass bei dir ausgerechnet die Wellis mit roten Augen so schwer erkrankt waren.

    Das die Tumorprävalenz beim Wellensittich deutlich höher im Vergleich mit den anderen Ziervögelarten ist, ist nun mal leider Fakt. Untersuchungen haben ergeben, dass Neoplasien beim Wellensittich über 16 % Prozent häufiger vorkommen als bei anderen Psittaciformesarten.

    Die Ätiologie ist bis heute noch nicht geklärt, erste Anhaltspunkte, dass z.B. Retroviren, ich meine Leukose-Sarkom-Viren wie beim Wirtschaftsgeflügel, zum Teil mit verantwortlich sein können, zumindestens beim Nierentumor, gibt es schon Hinweise, ich meine beschriebene Fälle.
    Ansonsten, ob Inzucht, genetische Ursachen, was auch immer, es wird sehr viel diskutiert, so wissenschaftlich geklärt ist es aber nicht.

    Die Letzten Wellis die ich verloren habe, eine normal Hellblaue sie starb an einem Eierstocktumor mit nur 2,5 Jahren, eine dunkelblaue A-Schecke starb an einem Nierentumor mit genau 3 Jahren, ein hellblauer Opalin, erlag mit 3,5 Jahren einen angeborenen Nierenschaden, ein normal Hellgrüner, mit 2 Tumoren starb mit 5 Jahren an Megas.

    So anhand der letzten verstorbenen Wellis könnte ich jetzt behaupten, alle blaufarbigen Wellis, werden eher krank, oder bekommen eher Tumore, war natürlich Zufall ist. Meine Schwester hat vorwiegend naturfarbige Wellis, alle starben an einen Tumor, sie könnte jetzt behaupten alle grünen Wellis werden eher krank.

    Ich sag, die Gefiederfarbe, oder die Augenfarbe, wie auch immer, die Wellis sind leider im Allgemeinen sehr anfällig für bestimmte Krankheiten, besonders was Tumore angeht, da steckt man nicht drinne.

    Übrigens, mein ältester Welli, war ein Albino, er wurde fast 15 Jahre alt, meine Tante ihre Lutino-Henne ist bereits 17 Jahre alt und sehr fit.
     
  22. #20 Michael H., 26. April 2006
    Michael H.

    Michael H. Guest

    Inos

    Hi Mary,

    danke für die Links. Heute habe ich das besagte Magazin vom Scharper Verlag zugeschickt bekommen und werde mir den 5 Seiten langen Artikel mal durchlesen.

    Über das andere Thema Tumore denke ich wie folgt: Ich glaube nicht, daß die Tumoranfälligkweit mit dem Farbschlag eines Vogels zusammen hängt. Vielmehr mache ich dafür die Überzüchtung und Standardisierung des Wellensittichs verantwortlich. Noch vor 15-20 Jahren konnte man sagen, daß ein Wellensittich bei guter Haltung bis 15 Jahre alt wird. Schaut Euch mal die Standards von 1985 an. Mittlerweile sieht jeder Hansi-Bubi wie solch ein Standard aus. Auch die HBs in den Zoohandlungen heute werden immer größer und wenn man einen Wellensittich mit mehr als 10 Jahren im Käfig hat, dann ist das schon sehr viel.

    Ciao
    Michael
     
Thema:

Lutinos und albinos, allgemeine Info,

Die Seite wird geladen...

Lutinos und albinos, allgemeine Info, - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Info: kein Narva Bio Vital mehr

    Info: kein Narva Bio Vital mehr: auf Anfrage, weshalb die Narva Bio Vital kaum mehr zu finden sind, schreibt mir die Firma Narva zurück: "NARVA hat die Produktion und den Vertrieb...
  3. Hannover: 6 Nymphen & Tauben - Suche/Biete Urlaubsbetreuung allgemein

    Hannover: 6 Nymphen & Tauben - Suche/Biete Urlaubsbetreuung allgemein: Hallo, Weil es für mich immer schwierig ist, wen zu finden, der*die für meine Vögel aufpasst, suche ich so allgemein jemanden in Hannover,...
  4. Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!

    Suchen Unzertrennliche mehr den Kontakt mit Menschen oder Sperlingspapageien? Bitte um Hilfe!: Ich will mir bald 2 Papageien kaufen aber daher,ich nicht weiß wie Unzertrennliche sind oder Sperlingspapageien benötige ich eure hilfe! Meine...
  5. Welche von denen haben sich gut weiterentwickelt und sind nicht geistig zurückgeblieben?

    Welche von denen haben sich gut weiterentwickelt und sind nicht geistig zurückgeblieben?: Bitte nimmt mich ernst! Ich habe ne frage haben sich Agarponidrn(Unzertrennliche) gut weiterentwickelt und sind nicht geistig zurückgeblieben oder...