Lux-Stärke

Diskutiere Lux-Stärke im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Gebe zu, ich bin selten hier aber lese viel. Meine Frage: Meinen 8 Herren werden in einem 24 qm Zimmer gehalten. Den...

  1. #1 Gabihansi, 6. Juni 2009
    Gabihansi

    Gabihansi Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen!

    Gebe zu, ich bin selten hier aber lese viel.

    Meine Frage:

    Meinen 8 Herren werden in einem 24 qm Zimmer gehalten. Den ganzen Tag Freiflug, Käfig zur Zeit noch Montana Memphis III. Ich warte auf den Madeira duoble. Ist bestellt aber noch nicht lieferbar.

    Welche Lichtstärke sollte in dem Zimmer sein?

    Im Moment gibt es im Zimmer ein Fenster: 2 Meter lang und 1,20 hoch.
    1 Fliegengittertür zum Flur => also auch Luft/Licht.

    Dazu 2 extra Lampen = 20 Watt, LT 21WWT5/950 Biolight, die den ganzen Tag an sind. Gegen 19.00/20.00 Uhr gehen über Nacht 2 blaue Nachtlampen an und die anderen Lampen aus.

    Welche Lichtstärke sollte für die Wellies in dem Zimmer sein oder reicht das alles schon, was ich gemacht habe?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DeichShaf, 7. Juni 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich schätze mal, an die Million, die das Tageslicht hat, kommst Du sowieso nie ran, wenn Du nicht gerade eine Außenvoliere baust ;)

    Eine Leuchtstofflampe mit UV-Anteil reicht eigentlich aus und sollte ohnehin nicht den ganzen Tag leuchten. Wichtig ist nur, dass Du kein konventionelles Vorschaltgerät aus Drosselspule und Starter verwendest: Die Lampe flackert dann mit 50Hz was für Wellis wie ein Stroboskop in einer Disko wäre.

    Ich habe mir um die Leuchtstärke nie Gedanken gemacht - vielleicht kann ja dazu jemand anderes mal etwas schreiben.
     
  4. #3 Sandraxx, 7. Juni 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich kenne mich auch nicht wirklich damit aus, weiss aber wer. (-;
    Sucht mal im Vogelzubehör-Forum nach Beiträgen von "Ingo"!!
    Leider ist das Thema nicht so einfach wie's auf den ersten Blick scheint.
    Natürlich kann und soll eine Leuchtstofflampe den ganzen Tag brennen, wenn die Helligkeit sonst nicht ausreichend ist.
    Das von Deichshaf erwähnte unbedingt nötige Vorschaltgerät nennt sich EVG.
    Ob ein Zimmer hell genug ist, kann man wohl grob abschätzen, wenn man mit einer "Durchschnittskamera" ein Foto ohne Blitz (!) bei ca. 200 ISO macht. Und guckt was rauskommt. Oder die Kamera auf 200 stellen und dann sehen, ob sie den Blitz einsetzen will - wenn ja, kann es gern noch heller sein.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Na ne Million Lux hat das Tageslicht nicht. In der Sonne sinds hierzulande um die 100 000 Lux, In Australien vielleicht 120 000.
    Großflächig bekommt man das in der Tat mit Lampen nicht annähernd hin und mit dem Auge abschätzen kann man es gar nicht. Zum Vergleich: Ein gut ausgeleuchteter Büroarbeitsplatz hat ca 1000 Lux und uns reicht das völlig und kommt uns hell vor.
    Den Vögeln tut ein wenig mehr Helligkeit aber gut, vor allem Steppenbewohnern lichtdurchfluteter Habitate, zu denen die Wellis ja gehören.
    Aber auch, wenn es großflächig illusorisch ist: Mit Halogen Metalldampfstrahlern (Nicht mit Halogenlampen zu verwechseln) kann man zumindest kleinräumige Sonnenplätze einrichten, an denn 80000-120000Lux erreicht werden. Also naturidentische Helligkeiten. Greift man dabei zur Bright Sun UV, sorgt man gleichzeitig für UVB in artgerechter Form.
    Die Röhren können nur zur Aufhellung tiefer Schatten dienen. Wegen ihrer gleichmäßigen Ausleuchtugn simulieren sie zudem Lichtverhältnissem, wie sie bei bedecktem Himmel, also Schlechtwetter herrschen.
    Schon in 50 cm Abstand der oben genannten Produkte sind dann sicher weniger als 3000 Lux messbar.
    Daher rate ich sehr zu den genannten Lichtinseln zusätzlich zu den Röhren. Es reicht dazu schon ein 70 W CDM oder HCI Spot. Lichtfarbe sollte rund um 5000K herum gewählt werden und unbedingt ein EVG zum EInsatz kommen, sonst flimmerts den Birds vor Augen.
    NAch kurzer Eingewöhnugn werden dei Wellis sich wohlig in den Lichtkegeln räkeln und aktives Sonnenbadeverhalten zeigen.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Lux-Stärke

Die Seite wird geladen...

Lux-Stärke - Ähnliche Themen

  1. Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie

    Starke Atemprobleme nach AB Gabe bei Kanarie: Mein Kanarie hat wegen einer stark entzündeten Federbalgzyste Enrofloxacin 2,5% für 5 tage bekommen. Er hatte breits vorher schon über die Jahre...
  2. Wellensittich Auge tränt stark

    Wellensittich Auge tränt stark: Hallo liebe Vogelfreunde, das Auge meines kleinen Wellensittich Kalle 5 Jahre alt, tränt seit heute sehr stark. Ich habe hier schon im Forum...
  3. Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel

    Warum knirscht mein Ära abends so stark mit dem Schnabel: Warum macht mein Papagei das
  4. Hündin blutet ziemlich stark

    Hündin blutet ziemlich stark: unsere mittlerweile 11 Jahre allte Welchterrierhündin blutet diesmal ziemlich stark. Ist dann denn normal das Hündinnen plötzlich mehr bluten? Da...
  5. Meine starke und tapfere Angel ( = Wellensittich)

    Meine starke und tapfere Angel ( = Wellensittich): Hallo Leute, ich will euch heute meine starke Angel vorstellen. Sie ist ca. 2 Jahre alt und lebt mit einem Wellensittichschwarm bei mir in einer...