Luzie - der Schrecken der Lüfte...

Diskutiere Luzie - der Schrecken der Lüfte... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Niemand will sie nach einer Woche los werden!!! Wir haben hier seit Monaten alles her gerichtet. Warum sollten wir das tun! Voegel holen - so...

  1. #21 CocoInPflege, 10. August 2008
    CocoInPflege

    CocoInPflege Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Öhm, da habe ich wohl was mit den Augen. DU schriebst doch, dass Ihr überlegt, ob Ihr den Vogel nicht besser wieder abgeben sollt. Warum tust Du jetzt so, als hätte ich mir das nur zusammengereimt?

    ich weiß nicht genau, auf wen Du da gerade abzielst. Dennoch weiß ich nicht, wer Dich oder Dein Verhalten in diesem Forum abgestempelt hat. Mein Eindruck ist eher, dass die User hier nach einer Lösung suchen und Dir helfen wollen. Deshalb auch die detaillierten Fragen, damit wir es uns besser vorstellen können.
    Angehen will Dich hier sicher keiner. Ich fands nur erschreckend zu lesen, dass Ihr den Papagei eventuell so schnell wieder abgeben möchtet, ohne wirklich alles auszuschöpfen.

    Der Züchter hat den Vogel jetzt wieder bei sich? Und dann sollen Wunder nach 3 Tagen geschehen? Hm, ich befürchte, diese "Auslagerung" bedeutet wieder nur Stress für den Vogel. Wie soll er denn da irgendwo heimisch werden?

    Ich fragte Dich auch, wie Ihr denn reagiert, wenn Ihr gebissen worden seid. Leider habe ich keine Antwort gefunden. Auch bin der Meinung, dass Ihr ihr Verhalten verstärkt, wenn Ihr laut AUA sagt, schreit oder NEIN brüllt (nur als Beispiele zu sehen!). Dann fängt es dem Vogel erst an, Spaß zu machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Tierfreak, 10. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich kann Olli nur beipflichten und würde sie auch mit Wegsetzten oder sanften, aber bestimmten Wegschieben unter einem klaren nein und Nichtbeachtung tadeln.

    Wichtig ist wie Olli auch schon schrieb, dass ihr wirklich nicht "Aua" ruft oder ähnliches, da dies vom Vogel oft als interessante Reaktion angesehen wird, wenn der Mensch schimpft und flucht und evtl. dabei zurückzieht. Daher animiert so was wirklich meist die Tiere erst recht weiterzumachen, einfach um wieder eine solche Reaktion vom Halter zu erzeugen.
    Daher wirklich auf die Zähne beißen und möglichst kein großes Tam Tam drum machen, auch wenn das sicher nicht immer einfach ist, wenn es weh tut :trost:.

    Wenn ihr euch dies nicht zutraut, könntet ihr übergangsweise auch ein Stöckchen zur Hilfe nehmen und zwar folgendermaßen:

    Besorgt Euch erst mal ein etwas dickeres, etwa halben Meter langes Stöckchen.

    Dieses "Instrument" könnt ihr nun als Armverlängerung benutzen, solange euer Grauer mit Beißen reagiert.
    Diesen Stock könnte ihr nun zum sanften Wegschieben, benutzen wenn der Graue mal wieder den Dicken markieren möchte.

    Wichtig ist aber, dass wirklich niemals mit dem Stock wild rumfuchtelt oder gar gehauen wird !!!!!

    Der Stock soll dabei eher nur als unempfindliche Handverlängerung dienen, falls der Vogel mal wieder zulangen möchte, er soll aber auf keinen Fall zum Angsteinflößen dienen.

    Manchem fällte es so einfacher, sich den Angriffen zu stellen, da die Bisse so eher der Stock abbekommt und nicht die empfindliche Hand.
    Wenn der Vogel merkt, dass seine Bisse ins Leere laufen und keine weitere Reaktion bewirken, gibt sich das meist mit der Zeit.

    Den Stock kann man in hartnäckigen Fällen natürlich auch übergangsweise zum Tragen oder auch zum Kraulen benutzen, bis der Vogel weniger aggressiv reagiert :zwinker:.

    Dies würde ich auch unbedingt raten und zwar so schnell wie nur möglich ;).

    Bedingt durch die Handaufzucht ab Ei, dürfte euer Grauer sicher eh einige Defizite im wichtigen arteigenen Sozialverhalten haben, daher ist es sehr wichtig, dass euer Grauer so schnell wie möglich Kontakt zu einem Artgenossen bekommt, damit er mit Hilfe diesem erstens innerartliches Verhalten erlernen und weiter ausbauen kann und auch seine Artgenossen als seine eigene Art im Kopf behält, bzw. kennen lernt.
    Die Grauen weisen sich auch untereinander in die Schranken und somit lernen die Jungtiere auch normal von ihren Eltern oder Geschwistern, bzw. anderen Artgenossen, dass ein Zwicker auch mal weniger schöne Gegenwehr des Gegenübers erzeugen kann, was die Aggressionen in gewisse Bahnen hält. Eurer Handaufzucht ab Ei fehlt diese Erfahrung wohl zumindest zum Teil oder auch ganz, dass sie so sehr austesten will, wie weit sie gehen kann. Unter anderem auch daher ist das Erlernen arteigener Verhaltensweisen für die Vögel sehr wichtig.

    Je länger eine solche Handaufzucht ab Ei nun auch solo unter Menschen lebt, umso stärker wird die Fehlprägung auf den Menschen, die dann wiederum eine spätere Verpaarung mit einem Artgenossen meist sehr sehr schwierig macht :(.

    Ihr tut euch selbst daher wirklich einen großen Gefallen, wenn ihr so schnell wie möglich einen gegengeschlechtlichen, blutsfremden Jungvogel dazuholt :zwinker:.
    Ich würde euch speziell in diesem Fall zu einer jungen Naturbrut als Zweitvogel raten, da diese schon durch die Aufzucht bedingt ein gutes Sozialverhalten mitbringen und somit als guter "Lehrer" für eure Handaufzucht dienen könnte.
    Naturbruten suchen auch von sich aus meist viel eher den Kontakt zu Artgenossen, wodurch die Annäherung der Tiere auch meist etwas einfacher wird ;).
     
  4. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich für mich auch extrem aussichtslos und dilletantisch an...
     
  5. Hundewelt

    Hundewelt Mitglied

    Dabei seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Glitza....


    Mir schwirren hier gerade einige Gedanken durch den Kopf :~

    Du schreibst Du hast Dich Informiert und hast Dir trotzdem eine HA ab Ei geholt die auch noch alleine aufgezogen wurde !!

    Das heißt Dein Geierlein hatte nie auch nur ansatzweise die möglichkeit zu lernen wie sich ein Geier überhaupt verhält. Eigendlich hast Du Dir keinen Papageien gekauft sondern einen Menschen in Papageiengestalt.

    Das ist also die Grundlage für die Du verantwortlich bist
    (Nicht Böse gemeint sondern als Tatsache !!!)
    und aus der man jetzt etwas machen muß !!!

    Jetzt stellt sich die Frage WAS ERWARTET IHR FÜR EIN ZUSAMMENLEBEN MIT GRAUEN BZW JETZT ERSTMAL MIT LUZIE ???

    Seid Ihr dem schönen Bild verfallen wie viele andere auch oh Papageien die Sprechen mit einem, kommen auf die Schulter und spielen mit mir wie zb an den Finger hängen und baumeln lassen ???

    Oder ist es die Fazination Papagei einfach erleben ??

    Wie soll Euer zusammenleben aussehen ??

    Ich habe momentan 4 Papageien hier !!!(UUUPS jetzt ist die Bombe geplatzt ) :zwinker:

    Ein Pärchen Graue die hier eine längere Zeit zur Pflege leben genauso wie man sich Graue aus dem Fernsehen vorstellt Sie sprechen, lassen sich Kraulen, machen dönecken und kommen kuscheln sobald man das Zimmer betritt !!!

    Ja ich bin diesen beiden verfallen sie schaffen es jeden Tag aufs neue mein Herz zu erwärmen und glaube mir es macht süchtig aber das ist eigendlich nicht der Sinn der Papageienhaltung sondern nur ein Geschenk was man dazu bekommen kann.

    Dann habe ich hier ein Pärchen Blaustirnamazonen sitzen, sie sind 11 Jahre alt und kamen auf etwas seltsame Weise zu mir sprich ich weiß nicht sehr viel über sie.

    Sie sind nicht Handzahm nehmen aber Leckerli aus der Hand und das wars.

    Sie sprechen was das Zeug hält und begrüßen mich jeden morgen mit : Guten Morgen hast Du gut geschlafen ?

    Auch wunderschön aber....

    Sie sind in keinerlei Art und Weise von uns anzufassen im gegenteil kommt der Arm oder die Hand zu dicht wird gehackt was das Zeug hält...


    Schlimm ??? Nein es ist wunderschön die beiden zu beobachten zuzusehen wie sie Spielzeug zernagen sich wohlig winden wenn ich sie dusche oder zu staunen was es für Fluagrobaten sind.

    Man muß sich einfach klar werden was man erwartet und was man möchte und sollte sich dann sehr genau überlegen ob Papageien zu dieser Vorstellung passen.


    Zum Kuscheln habe ich Hunde und Katzen aber zum beobachten habe ich Papageien und das ist Gut so :-)

    Es wird mir sehr schwerfallen wenn meine Pflege Grauen wieder weg sind aber ich bin zufrieden das es meinen Grünen gut geht und die erkenntnis das sie mir ehrlich zeigen was sie mögen und was nicht beruhigt mich.

    Ups etwas abgeschweift aber egal kann nicht schaden :-)


    Ich empfinde Eure Grundbasis den Montana als schlecht !

    Man hat quasi den inneren zwang die kleine rauslassen zu müssen da sie sich darinne ja kaum bewegen kann.

    In einer voli mit den Mindestmaßen könnte sie sich erstmal ausreichend bewegen und man könnte durch das Gitter erstmal langsam vertrauen aufbauen.

    Die Bisse könnte man durch das Gitter sehr gut minimieren und man könnte mit Leckerli gaben anfangen.

    Ihr müsst Euch darüber klar sein das die kleine keinerlei natürliche Beißhemmung hat sie ist ja quasi euresgleichen. Sie muß sehr viel mehr lernen als wie eine NB nur lernen muß das die Hand nicht böse ist, sie muß lernen papagei zu sein und das geht am schnellsten und einfachsten wenn Ihr jemand zeigen kann wie sich ein Papagei verhält.

    Kannst Du das ??? Wohl eher würde ich versuchen so schnell wie möglich einen NB Hahn zu bekommen damit er eurer kleinen zeigen kann was sache ist und ihr dann ein wahrscheinlich 2 ausgeglichene Geiers habt die jeweils vom anderen Lernen !!! Die kleine lernt wie sich Papagei zu verhalten hat und der Hahn lernt das wir Menschen garnicht so schlimm sind wie wir aussehen 8o

    Ich weiß das es eine Finanzielle Belastung ist aber versucht es möglich zu machen denn auf lange sicht wird es sich mehr als wieder auszahlen :-)

    LG Yvonne
     
  6. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hallo Glitza,

    gibts was Neues?
    Was sagt der Züchter und (wann) holst Du die Kleine wieder ab?
     
  7. Zorro85

    Zorro85 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Glitza,
    hast du die kleine schon wieder?
    Wie hast du dich entschieden?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Luzie - der Schrecken der Lüfte...