Madeira double / ehem. Finchhouse double

Diskutiere Madeira double / ehem. Finchhouse double im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, meine Wellis bekommen die Madeira Double, derzeit wohnen sie in der Mito und wissen noch nichts von ihrem (hoffentlich) Glück. Nun...

  1. ClaudiaL

    ClaudiaL Guest

    Hallo,

    meine Wellis bekommen die Madeira Double, derzeit wohnen sie in der Mito und wissen noch nichts von ihrem (hoffentlich) Glück.
    Nun habe ich einige Fragen dazu.
    1. Wie befestigt ihr die Holzstängelchen? Ich dachte da an Kabelklemmen, die nagen unsere nicht an.
    2. Wie reinigt ihr euer gesammeltes Holz? Nur mit Wasser, oder danach kurz in den Backofen bei hoher Temperatur?
    3. Baumwolle oder Sisal?
    4. Vogellicht über die Voliere oder dahinter? Geht ja auch über, oder?

    Ich möchte meine Wellis ein Paradies schaffen und bin für jeden Ratschlag dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andrea 62, 12. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ist ja lustig, genauso war die Reihenfolge der Unterbringung bei mir auch ;). Vor der Mito gabs dann noch die "Hubschraubervoliere" Aria...
    1. Ich habe die langen Äste auf die passende Länge geschnitten, beidseitig eingekerbt und zwischen die Gitter geklemmt. In kurze Äste habe ich kleine Schraubbolzen gedreht und diese dann mit Unterlegscheiben und Flügelmutter am Gitter befestigt, siehe Foto.
    2. Ich wasche die Äste ab und stecke sie dann kurz in den Backofen, bin vorsichtig ;).
    3. Ich habe Sisalseile, in Baumwolle können sie m.M. nach leichter mit den Krallen hängen bleiben.
    4. Meine Voliere steht direkt an den Fenstern, Zusatzbeleuchtung normale Osram-Lumilux 860-Leuchtstoffröhren oben aufgeschraubt.
     

    Anhänge:

    • DFa.jpg
      DFa.jpg
      Dateigröße:
      26,2 KB
      Aufrufe:
      94
  4. #3 DeichShaf, 12. Juli 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Naturholz einfach mit Wasser und Bürste abwaschen sollte ausreichen. Ausbacken kann man natürlich trotzdem machen, wenn man ganz sicher sein will.

    Die Seile sollten nur aus Sisal oder noch besser Hanf sein. Natürlich unbehandelt. Baumwolle ist mir bislang nicht als gefährlich bekannt geworden, so lange es nicht dünne Fäden sind, in denen sich mal ein Wellifuß verfängt.

    Sehr beliebt: Korkrinde zum Nagen. Gibts im Baumarkt oder im Zoogeschäft. Letztere bieten das meist als Kletterspielzeug für Nagetiere an, halbrund, mit einigen 5cm großen Löchern drin.

    Wenn die Tiere Freiflug haben und Landepunkte im Zimmer auserkoren haben, billigen Teppich (Reste oder billiger Nadelfilz aus dem Baumarkt) auf den Boden. Der Kot trocknet an, kann prima weggesaugt werden und der Boden darunter leidet nicht. Und wenns zu arg verdreckt ist -> Wegwerfen, nächstes Stück Teppich drunter und fertig.

    Zur Befestigung: Kabelklemmen? Also Kabelbinder zum Zuziehen? Oder Schraubklemmen für Adern? Ich würde beides nicht nehmen, weil der Kunststoff Weichmacher enthält, der gerne von den Tieren benuckelt wird. Schrauben (wie von Andrea 62 geschrieben zB. mit Flügelmuttern) sind da besser. Aber drauf achten: Möglichst Edelstahl und keine verzinkten Schrauben nehmen (Stichwort Zinkvergiftung).

    Zum Thema Vogellicht sind wir hier auch selber noch am Überlegen, ob wir unseren Piepern das für den Winter bieten wollen... Aber wenn dann eher seitlich als direkt von oben, da die Voliere auch als Landeplatz genommen wird.
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Es gibt auch Asthalter,
    In diese Teile legt man die Äste ein, kann sie schnell auswechseln usw. finde ich noch besser als die Äste mit Schrauben zu versehen.
     
  6. #5 Andrea 62, 12. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  7. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Wie hast du das gemacht? Schraube festgedreht und den "Kopf" abgeschnitten, damit man die Mutter raufschrauben kann? Ich hab daran auch schonmal gedacht, wusste aber nicht, ob man da einfach so den Kopf absägen kann. Wie dick sind die Schrauben im Verhältnis zum Ast?
     
  8. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kleiderstangenhalter für Schränke gehen auch.
    Oder wenns mal schnell gehen soll, einfach Stange durchs Gitter schieben und von außen mit zwei Wäscheklammern festklemmen. Aufpassen, dass die Wellis sich an den Klammern nicht verletzen können
     
  9. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Es gibt's schon so zu kaufen, die sind an der einen Seite Spitz wie eine Schraube und die andere Seite ist einfach ein Stück Gewindestange. Da musst du nichts abschneiden. ;)
    Die Dinger gibt's in verschiedenen Größen, musst du halt schauen wie Dick deine Äste sind. Vom Gefühl her würde ich sagen, sie müssen etwa so dick sein wie 1/3 der Aststärke.
    Vorsicht damit, die sind verzinkt!
     
  10. #9 Tierfreundin, 12. Juli 2007
    Tierfreundin

    Tierfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Itzehoe, Schleswig-Holstein
    Hallo,

    wir haben die von uns gesammelten Äste an den Enden mit dem Taschenmesser eingeritzt, hält bombenfest (geht aber natürlich nur, wenn Du den Ast beidseitig befestigst).

    LG Sabrina mit Sammy, Bibo, Gino und Molly
     
  11. #10 Andrea 62, 12. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Stimmt :zustimm:. Ich habe mal gesucht und habe die Dinger unter dem Begriff Stockschraube gefunden http://www.huck-gmbh.de/typo3temp/pics/f44db6ccc1.jpg Die passenden Flügelmuttern gibt es extra. Zum Reindrehen des Holgewindes am besten die Äste vorbohren.
     
  12. ClaudiaL

    ClaudiaL Guest

    :dance:
    super, vielen Dank :beifall:
    da habe ich einiges zu tun. Morgen bringt mir eine Arbeitskollegin Korkenzieherweide mit - mit Blättern aus ihrem Garten. Hoffe doch, dass sich die Kleinen Freuen werden.
    Ich möchte ihnen dann Schaukeln basteln, einfach ihnen was gutes tun :D

    oh... hoffentlich gefällt es den vieren. Ich bin so aufgeregt :trippel: :trippel: :trippel:

    Wenn die Voliere steht, schick ich Bilder zu.

    @Lemon - erinnerst dich vielleicht noch an Bini, die mit der Lebererkrankung.
    Binchen geht es wieder gut, sie ist glücklich wieder bei ihrem Yellow zu sein.
    Guter Tipp mit dem seperat stellen. Manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Dinge :~

    Schönen Abend :bier:
     
  13. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Freut mich, das Bini wieder fit ist! :zustimm:
     
  14. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Aus aktuellem Anlass. Was für Seitentürchen hast du? Wenn es diese Klapptürchen sind bitte unbedingt extra sichern sonst bekommen die Vögel sie auf und wenn man gerade lüftet sind sie weg.
     
  15. ClaudiaL

    ClaudiaL Guest

    sie steht!!!

    Hallo,
    Juhu, sie steht!!! Man, das Teil war ja schwer, mein armer Mann hat es in den 2. Stock teileweise hochgetragen, während ich schon sauber gemacht habe.
    Der Zusammenbau ging, zeitaufwendiger war die Dekoration des Käfigs. Man will ja schließlich alles richtig machen.
    An die Verriegelung kommen sie nicht hin.
    Ich glaube allerdings, sie fühlen sich noch nicht richtig wohl darin. Seit gestern nachmittag sitzen sie in der neuen Voliere. Hoffe, es wird ihnen doch noch gefallen.
    Tja, während der Aufbauaktion habe ich dann ein Glas Wasser über die Vogellampe geschüttet, mit dem Ergebnis, dass sie nicht mehr tut.
    Jetzt überlege ich, ob ich mir eine Kompaktlampe mit Reflektor holen soll und diese dann an der Wand befestigen.

    Nun ja, hier erst mal ein Bild
     

    Anhänge:

  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Deine sieht anders aus....
     
  18. #16 Andrea 62, 17. Juli 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Würde ich nicht empfehlen, die Kompaktlampe (ich hatte sie selbst für meine Kanarien) ist sehr "funzelig". Ist für das Madeira Double nicht ausreichend, allenfalls reicht sie über einen kleinen Käfig.
    Die Einrichtung doch gut geworden, Deine Pieper werden sich schon noch eingewöhnen. Jetzt sind demnach am MD auch diese Außenfütterer dran, bei mir gibt es noch die Türchen, von denen Kero geschrieben hat. Ich habe sie auch tw. mit Kabelbindern fest zugemacht.
     
Thema: Madeira double / ehem. Finchhouse double
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Madeira Double Finch House

    ,
  2. madeira double finchhouse