Mäuse...

Diskutiere Mäuse... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi! Gestern in der Nacht war ich nochmal oben in meiner Freivoliere und musste eine, nunja, überraschende Entdeckung machen: Da treiben sich...

  1. #1 Sunako_Nakahara, 17. April 2008
    Sunako_Nakahara

    Sunako_Nakahara Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Feldkirchen, Kärnten
    Hi!

    Gestern in der Nacht war ich nochmal oben in meiner Freivoliere und musste eine, nunja, überraschende Entdeckung machen: Da treiben sich Mäuse drin rum. Sie haben sich anscheinend zwischen dem Holz und den Bodenplatten (ein paar mm Abstand) durchgezwengt.... Nun meine Frage: Eine meiner Kanarienhennen brütet gerade. Ist die Maus/ sind die Mäuse eine Gefahr für das Nest? Im Moment hat bebrütet die Henne 4 Eiern.... Jungvögel erwarte ich nächste Woche Freitag.
    Natürlich werde ich das Schlupfloch verschließen und um die Voliere herum Fallen aufstellen, aber wenn es nun doch mehrere (Mäuse bzw. Schlupflöcher..) sind, wie gefährdet sind meine Vögel?

    Gruß, Sunako
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wilfried

    Wilfried Guest

    Bist Du Dir sicher, dass es sich um Mäuse handelt? Die stellen eigentlich keine Gefahr dar.- höchsten hygienisch. Wenns aber Ratten sind, dann hast Du ein Problem. Werden wahrscheinlich von Futterresten angezogen, die möglicherweise auf den Boden fallen.
    Viel Spass bei der Mäusejagt!
    Gruß
    Wilfried
     
  4. #3 Sunako_Nakahara, 18. April 2008
    Sunako_Nakahara

    Sunako_Nakahara Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Feldkirchen, Kärnten
    Ja, bin 100% sicher, dass es Mäuse sind. Hab sie gestern schon wieder gesehen.
    Ratten hatten wir letztes Jahr, seitdem ist die Voli für die dicht. Aber die Mäuse sind halt doch noch um einiges kleiner.

    :D ^^ Danke...

    Gruß, Sunako
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    "Normale" Mäuse oder Spitzmäuse?
     
  6. #5 Sunako_Nakahara, 18. April 2008
    Sunako_Nakahara

    Sunako_Nakahara Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Feldkirchen, Kärnten
    Ganz "normale" Mäuse.
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Springer

    Die winzigen Mäuse die sich bei dir durchzwängen, sind sogenannte Springer.
    Kurz nach dem Absetzen von der Mutter sind diese Mäuse sehr schreckhaft und springen ziemlich wild durcheinander. Deswegen Springer :D
    Die quetschen sich zwei Wochen lang durch fast jede Ritze. Danach werden sie zu groß.

    Jetzt zu deiner Frage:

    Ja deine Vögel sind gefährdet, sind die Jungen frisch geschlüpft und mal unbewacht, Mutter beim Fressen, Vater beim Baden, kann es Dir passieren das die Mäuse räubern. Gerade die Springer krauchen überall herum, aber auch wirklich überall... Nachts wenn das Weibchen auf dem Gelege sitzt, sind sie eigentlich sicher.
    Hinzu kommt das Mäuse sich an deinem Futter gütlich tun, dabei koten und urinieren sie dort auch rein, was dazu führt das deine Vögel das Futter verweigern werden.
    Das heißt sie nehmen mangelhaft bis gar nicht Futter auf. Im schlimmsten Fall fressen sie das verunreinigte Futter und dann gute Nacht! Wer weiß was diese Mäuse gerade mit sich schleppen.

    Also, sie zu das Du die ganz schnell los wirst. Und biete das Vogelfutter in der Voliere Mäusesicher an. Das wird schon :+streiche
     
  8. #7 Sunako_Nakahara, 18. April 2008
    Sunako_Nakahara

    Sunako_Nakahara Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Feldkirchen, Kärnten
    Meine Vögel bekommen ihr Futter eigentlich fast nur aus den Futterautomaten, die so zum Aufhängen sind. Ist das mäusesicher?
    Die einzige Futterquelle am Boden ist eine kleine Schale für die Zwergwachteln, aber die werd ich wohl schlecht da wegnehmen können...:+keinplan
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Hängeampel?

    Wenn Du die 1L Hängeampel meinst, Plastikflasche umgedreht in einem Metallhalter und untendrunter ist der Teller mit dem Sitzrand, nein die ist nicht mäusesicher.
    Es sei denn sie hängt so in der Voliere das sie über den Deckenbereich nicht zu erreichen ist.
    Also keine Rauhputzdecke, keine Gitterdecke, keine Holzdecke und in der Nähe von 1,50 Metern kein Ast, Balken, Gitter oder Wand.

    Dann wäre der Behälter eigentl. sicher. Es sei den Du hast Flugmäuse :D, die Evolution steht ja bekanntlich nicht still. Die Schale auf dem Boden ist natürlich Murks, oder hast Du Wachteln?
     
  10. Rob97

    Rob97 jugendgeflügelzüchter

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    sehr winzig kleine Mäuse!!!

    Meine 11m2 Voliere ist geschützt.:)
    Denn meine Reb- und Rothühner fressen die winzigen Mäuse: Springer:.(zum Glück):zwinker:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. heiko

    heiko Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    19395 plau am see
    hallo, nimm die holzplatten raus und gieße ordentlichen beton. es gibt im handel trichtermausefallen. durch deren löcher sich keine vögel zwängen , aber eben kleine mäuse. die haben so 15 cm durchmesser und bestehen aus gitter. die mäuse leben allerdings dan noch und du musst sie dan irgendwo aussetzen oder eben selbst töten. damit kannst du allerdings dan in der voliere die mäuse kriegen. ach übrigens können mäuse sehr räuberisch sein mit küken und eiern. mfg heiko
     
  13. #11 Finkenfreund12, 4. Mai 2008
    Finkenfreund12

    Finkenfreund12 Guest

    Ich habe im letzten Jahr schrecklich Probleme mit Mäusen gehabt, die fressen sich Löcher durch die Wände und kommen so rein....meine Wachteln attakieren die Mäuse jedoch trotzdem kamen sie überall hin und eines schönen Tages haben sie mir die Standfüße vom Schrank so zerfressen, dass er eingekracht war...danach hab ich zur chemischen Keule gegriffen, das Rattengift in die Löcher getan und mit Bauschaum geschlossen.kannst du ja auch mal ausporbieren:prima:

    LG Stefan
     
Thema: Mäuse...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zooplus

    ,
  2. vogelfutter in voliere mäusesicher machen