Mal flüssiger, mal fester Kot

Diskutiere Mal flüssiger, mal fester Kot im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Freundinnen und Freunde :)! Ich muß in letzter Zeit bei meiner Nymphenhenne Lilli feststellen, daß ihr Kot immer wieder mal flüssiger als...

  1. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Freundinnen und Freunde :)!

    Ich muß in letzter Zeit bei meiner Nymphenhenne Lilli feststellen, daß ihr Kot immer wieder mal flüssiger als normal ist. Während dieser Zeit (ca 2 Tage) ist zusätzlich zum vorhandenen weißen und grünen Anteil eine wässrige Flüssigkeit dabei, was die Gesamtkonsistenz flüssiger macht. Ich habe bemerkt, daß es hauptsächlich dann auftritt, wenn sie mal wieder kurzzeitig imaginäre Eier bebrütet (sie hatte ja eine Hormonbehandlung, aber immer wieder setzt sie sich zum "brüten" kurzzeitig ins Eck). Das Brüten ist immer nur ganz kurz (so ca. 10-15 Minuten, ca. 4-5 mal auf den Tag verteilt), es kann also kein Massenkot sein, wie er bei längerem Brüten auftritt. Sie trinkt auch nicht mehr als normal, naja und Obst und Gemüse rühren sie auch nicht an, das kann es also nicht sein! Nach max. 2 Tagen ist es wieder vorbei, und der Kot ist ganz normal, ohne diesen wässrigen Anteil.
    Was meint ihr dazu? Kommt das durch die immer wiederkehrende Brutigkeit. Sie hat das eigentlich erst seit ihrer Hormonbehandlung vor ca. 8 Wochen, oder liegen da Probleme mit den Nieren/Leber vor? Nach der Hormonbehandlung hatte sie auch eine Woche lang ganz schlimmen Durchfall, da hat sie Antibiotika bekommen und Bird Bene Bac. Die TÄ hatte damals geröntgt und eine umfangreiche Kotuntersuchung gemacht, aber nichts ungewöhnliches festgestellt! Was kann das sein ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mephisto, 4. Juni 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Ich denke das diese Hormonbehandlung noch daran schuld ist.
    Es mag auch sein,das der Vogel sich noch selber stresst.
    Zuviel Stress kann nähmlich auch der Grund von wässrigen Kot sein.Es kann aber auch durch die vielen Medikamente die in letzter Zeit verabreicht worden sind,eine Störung der Nieren vorliegen.
    Um ganz sicher zu gehen,solltest du nochmal den Gang zum Tierarzt bedenken.

    Noch eine Frage: Welches Futter bietest Du an ?

    und: Welche Leckerlies,oder Betthupferl ?
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Futter

    Hallo Franz,

    sie bekommen seit einiger Zeit Großsittichmischung von Futterkonzept (ohne Nüsse un SB- Kerne). Ich hab von Trill da drauf umgestellt! Sie fressen sonst nix (Obst, Salat, Gemüse) außer.... getrocknete Ebereschenbeeren, die frißt Lilli unheimlich gerne. Sie bekommen die Beeren aber nur 1-2 mal die Woche, das letzte Mal vorgestern.....und seit gestern Abend hat sie wieder "Durchfall", kann es daran liegen? Die Beeren müssten aber eigentlich schneller verdaut sein, oder ? Betthupferl gibts momentan auch keine, wegen dem Bruttrieb! Ach ja, jeden 2. Tag gibts noch 4 Tropfen Vitakomtex ins Wasser. Ich werde die Vermutung nicht los, daß das irgendwie mit dem Bruttrieb zusammenhängt, wird der stärker, wird auch der Kot flüssiger, oder bilde ich mir das blos ein?

    TA....... ja, da will ich Lilli nicht schon wieder stressen, die war nach der Hormonbehandlung so fertig vom Streß, daß sie eben gleich totalen Durchfall bekommen hat, mit der Hormonbehandlung hat das eigentlich alles erst angefangen.....
     
  5. #4 Mephisto, 4. Juni 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Laß doch mal dieses Vitakomtex weg.

    Sind das Vitamine ?

    Auch bei vermehrter Gabe von Vitaminen ins Trinkwasser kann es zu Störungen kommen.Ob diese Beeren daran schuld sind weiß ich nicht ,werde mich mal schlau machen !
     
  6. #5 Mephisto, 4. Juni 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

  7. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Danke

    Hallo Franz,

    du bist ja schneller als die Polizei erlaubt! Vitakomtex sind Vitamintropfen die ich Ihnen zur Vitaminversorgung gebe, weil sie ja nichts Frisches anrühren! Ich bin mit der Dosierung schon auf 1/10 der Menge lt. Beipackzettel runter gegangen. Aber dein Link.......sehr interessant, das würde ja heißen, daß übermäßiger Genuß von Ebereschenbeeren schon dazu führen könnte (Sie schlingt, wenns welche gibt auch immer 10 Stck. in einem ultra Tempo in sich rein!). Was aber etwas unlogisch ist, das dieser momentane Durchfall ja erst kam als die Gabe der Beeren schon 2 Tage her war!
     
  8. #7 Mephisto, 4. Juni 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Rainer,

    Bei mir ist das genauso,das sie nichts frisches anrühren.
    Aber durch lange Gedult habe ich ihnen jetzt den Apfel,und die Gekochte Kartoffel schmackhaft gemacht.
    Zur Zeit versuche ich Vogelmiere zu pflanzen,aber die sind noch nicht aufgegeangen.
    Ich habe gehört das die Geier total verrückt nach Vogelmiere sind.
    Also bleib dran,nicht die Gedult verlieren,es gibt nichts besseres als Frisches Obst und Gemüse.
     
  9. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen !!

    Der Link und die darin enthaltenen Aussagen betreffen eindeutig nicht die Eberesche. Die Eberesche ist sowohl im frischen als auch im getrocknten Zustand ein vorzügliches Futter.

    @fkn: Bei der Aussaat der Vogelmiere drauf achten, daß sie ein Flachkeimer ist, daher nicht tiefer wie 3cm einsetzen eher bei etwa 1-2cm. Desweiteren sollte der Bodengrund aus humusreicher Erde bestehen mit genügender Feuchtigkeit.

    Gruß
    Oli
     
  10. KarinD

    KarinD Guest

    Liegt bestimmt nicht an Ebereschenbeeren

    Hallo Rainer,
    die veränderte Kotkonsistenz hat sicherlich nichts mit Deiner Gabe der Ebereschen zu tun. Ich füttere diese fast täglich und sie werden vorzüglich vertragen.
    Bei meiner Daisy, die Du aus Deinem anderen Thread sicherlich auch noch kennst, hatte sich anfangs der Kot auch minimal verändert. Dies schiebe ich aber auf die Hormonbehandlung. Durch diese "Fremdeinwirkung" verändern sich ja auch die körpereigenen Hormone bzw. der Körper muß sich durch die erfolgte Gabe von Testosteron umstellen.
    Würde mir voerst erst mal keine Gedanken machen, es sei denn, Du stellst noch andere Veränderungen oder Symptome fest. Am Vitacombex liegt es bestimmt auch nicht, es sei denn es läge tatsächlich eine Überdosierung vor.
    Wünsche Deiner Lilli alles Gute. Halte uns doch bitte auf dem laufenden.
    (Habe auch mal des öfteren bei Daisy während dieser "Scheinschwangerschaften" festgestellt, daß die Kotkonsistenz ein wenig schleimiger wurde als vorher. Auch dies gab sich nach 1-2 Tagen)
     
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Leute,

    @Oli: Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen ,das es an den Beeren liegt, aber wie hat man dann die Angaben in dem Link zu verstehen?

    @Karin: Das beruhigt mich erst mal! Ich tippe auch eher auf diese "Scheinschwangerschaften". Momentan verhält sie sich sehr "unschlüsig". Vorletzte Woche hat sie eine Woche lang dauergebrütet, dann war Ruhe für eine Woche und Momentan setzt sie sich sporadisch in die Ecke und brütet (alles ohne Eier). Ich denke, da "kämpfen" die Hormone im Körper gegeneinander :)!
     
  12. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    @Rainer: Die Angaben beziehen sich ja eben nicht auf die Eberesche, sondern auf Sambucus nigra also den Holunderstrauch. Aber auch hier dürften die Angaben mehr als zweifelhatf sein, da lediglich die unreifen Früchte, Blätter und Samen geringe Mengen an zyanogenen Glykosiden (Sambunigrin, Prunasin) haben und gering giftig sind. Dies gilt jedoch auch nur für den Humanbereich. Ebenso wie bei der Eberesche sind auch die Holunderbeeren ein vorzügliches Futter für Vögel.

    Gruß
    Oli
     
  13. malu

    malu Guest

    Giftdatenbank

    Zu den vermeintlich "falschen" Aussagen in der Giftpflanzendatenbank der Uni Zürich wollte ich nur sagen, dass es sich hier um eine allgemeine Datenbank der Tiermedizin handelt, und diese NICHT speziell auf Vögel abgestimmt ist.

    Daher kann es auch kommen, dass die Eberesche (Vogelbeere) bzw. auch der Holunder (ich hab allerdings auch nicht kapiert, warum da jetzt beide Bilder unten dran waren...) als schwach giftig bezeichnet wird - was sie für kleinere Säugetiere auch durchaus ist.

    Wegen dem wässrigen Kot würde ich auch erstmal abwarten, ich denke aber genau wie Karin, dass es weder von Eberesche noch von Vitakombex kommt. Es sei denn im Falle einer Überdosieruing (Vitakombex enthält einen Zuckeraustauschstoff, der bei übermäßigem Verzehr abführend wirkt).

    Auch meine Henne hatte letztes Jahr eine Hormonbehandlung, aber ob der Kot danach etwas flüssig war, daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern...

    Ich wünsche Deiner Henne auf jeden Fall gute Besserung !
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Antje

    Antje Guest

    Keine Panik

    Hallo Rainer,

    als meine Paulie noch dauernd gebrütet hat, war das genauso. Ab und zu war es sogar so schlimm, daß fast nur "Wasser" raus kam. Mein TA hat schon auf einen Nierenschaden getippt, er hat aber nichts gefunden.

    Seitdem sie nicht mehr brütet (toi, toi, toi) ist der Kot auch nicht mehr wässerig. Ich würde mir also nicht unnötig Sorgen machen, solange keine anderen Symptome dazukommen.

    Deine Lilly ist wahrscheinlich im Moment etwas durcheinander. Als Frau kann man das ganz gut nachempfinden, wenn die Hormone verrückt spielen.

    liebe Grüsse

    Antje, Paulie und Harry

    P.S. Paulie brütet jetzt seit 4 Wochen nicht mehr, dank Deines Tipps mit der Hormonbehandlung. Mein TA hat sich auch total gefreut, daß er jetzt eine Alternative zu der doch etwas radikalen Hormonspritze gefunden hat. Ich muß ihm dauernd berichten, wie es Paulie geht.
     
  16. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hi Leute,

    danke für euere Antworten! Heute, nach 2 Tagen wird er wieder etwas fester, ist aber immer noch wässriger Anteil dabei! Werd mir aufgrund euerer Antworten erstmal keine großen Sorgen machen :)! und weiterhin beobachten.

    @Antje: Ich freu mich echt für euch, daß Paulie auf die Hormontropfen so gut angesprochen hat. Bei meiner Lilli ist der Bruttrieb anscheinend stärker, sie hält immer nur max. 1-2 Wochen ganz ohne Brüten aus. Dann brütet sie zwar nicht mehr die ganze Zeit, aber sie sitzt halt immer noch sporadisch im Eck, vor allem wenn sie, während wir in der Arbeit sind, im Käfig ist. Nachts und Abends ist dann der Bruttrieb erst mal wieder unter Kontrolle. Naja, mal sehen wie sich das weiterentwickelt?!

    Werde weiter berichten!
     
Thema:

Mal flüssiger, mal fester Kot

Die Seite wird geladen...

Mal flüssiger, mal fester Kot - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...