Mal ne FRAGE!

Diskutiere Mal ne FRAGE! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, bald bin auch ich eine Nymphen - Mama,... die nächsten zwei Wochen werden zwei "Abgabe/Trennungs" Nymphen bei mir einziehen!! ... Hab...

  1. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    bald bin auch ich eine Nymphen - Mama,... die nächsten zwei Wochen werden zwei "Abgabe/Trennungs" Nymphen bei mir einziehen!! ... Hab auch schon Bücher gewälzt und mich im WWW bisschen schlau gemacht... Es ist ein Pärchen, das genaue Alter leider nicht bekannt aber schätzungen liegen so bei 2 - 3 Jahren!! Hatten auch schon zweimal Brutversuche gestartet, beim ersten mal sollen die Eier unbefruchtet gewesen sein und beim zweiten mal wurden die Jungen (Federansätze waren bereits vorhanden) totgebissen!! ... Bisher haben die beiden in einem etwas größeren Käfig (Zimmervoliere mit Rollen) gelebt und täglich Freiflug gehabt!! ... Jetz kommen die beiden zu meinen Wellis in die Voliere!! .... (Bilder kommen wenn ich wieder ne Digi hab!!)

    Jetzt meine Frage, wielang soll ich warten bis ich die Nymphen und Wellis zusammen lasse??? ....

    Die Voliere wird erst noch fertig gebaut!! Soll ich die Zwei ARTEN zusammen einziehn lassen oder einzeln?! ...

    Was soll ich ihnen anbieten zum "knabbern und schreddern" zum schnellen eingewöhnen?!??
    Auf Obst und Gemüse stehn die beiden nach Aussagen der NOCHBesitzer auch nich so wirklich wie könnte ich ihnen das schmackhaft machen?!?!?
    Freue mich auf eure Tipps, Dankeschön!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    Grundsätzlich immer gemeinsam einziehen lassen, dann stellt auch keiner Besitzansprüche und alle haben die gleichen Startbedingungen.

    Zweige mit "Gestrüpp" dran ist sehr beliebt. Außerdem beschäftigen sie sich gerne mit Hirsekolben oder selbstgebackenen Knabberstangen.
    Die beste Beschäftigungstherapie besteht aber in Ästen und auch Seilen aus Hanf oder Sisal, die haben nicht so viele Kalorien;)

    Ich würde es ihnen am Anfang unters Futter mischen. Einfach Äpfel und Möhren kleinraspeln und mit den Körnern mischen. Meist bleibt etwas am Schnabel hängen und sie gewöhnen sich.

    Wenn sie weiter stur bleiben, probiers einfach mit Grünzeug wie Vogelmiere , Löwenzahn etc. Das mögen sie häufig lieber.
    Aber je mehr sie kennen und fressen desto besser.
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Baldnymphenfutterspenderin :p :0- .


    Die Voliegröße sollte eine Länge von mindestens 1,5m und ~1m Breite haben das sie die ruhigereren Nymphen zurückziehen können. Einziehen unbedingt miteinander so hat niemand "Heimvorteil".

    Zum Schreddern kannst Du ihnen alles geben wie den Wellis auch angefangen von Obstbaum über Buche, Weide ....... bis zur Kiefer oder Tanne. Mehr steht hier .

    Leider sind unsere Nymphen schwer an Obst und Gemüse zu gewöhnen. Zum einen "was der Bauer nicht kennt" frißt er nicht :k und zum anderen gehören in der Natur Australiens halbreife und reife Körner zum normalen Futter und wenig Grünzeugs.
    Du kannst/sollst es aber trotzdem immer wieder probieren Obst Gemüse anzubieten. Mal im ganzen, größere und kleinere Stücke, gehobelt, geraspelt, Früchtespieß was Deine Phantasie hergibt. Meist entwickeln sie doch eine Vorliebe für irgendwas.

    Was sie von ihrer Natur aus sehr gerne mögen ist daher Keimfutter und Gräser jeder Art. Auch Löwenzahn, Hirtentäschel, Vogelmiere , .... ist normal sehr beliebt.
     
  5. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jessy,
    solang eine Gleichzahl oder Minderzahl von Nymphen gegenüber Wellis vorhanden ist, würde ich sie nicht zusammensetzen, denn die Wellis werden die Nymphen unterdrücken, es kann gutgehen, aber die Gefahr, dass die Wellis die Oberhand übernehmen und die recht scheuen Nymphen langmachen, halte ich für sehr groß. Wenn Du alle vier in eine Voliere setzen willst, sollte die wirklich sehr groß sein und Futternäpfe sollten weit voneinander entfernt für jeden aufgehängt/gestellt werden.
     
  6. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,


    Danke für eure Tipps, ging ja heut wieder FLOTT! :D
    Ok dann lass ich sie zusammen einziehn... die Voli ist ja schon gebaut, nur noch nicht ganz fertig,
    die maße sind ca. 2 m, breit 3 m lang, 2 m hoch!!
    Hoffe das reicht ....

    @heike: hmm... Ich dachte immer die kann man ohne Probleme zusammen halten.... naja man wird sehn, wird hoffentlich keine Probleme geben, ansonsten werd ich wohl oder übel, noch ne Voli bauen müssen, *gg.. das wäre dann die 4.!! :D mein Mann wird sich freuen!!
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    IM Profil stehen 2 Wellis. Wenn das noch zutrifft ist die Größe Ideal.
     
  8. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    hallo Federmaus,

    Japp zwei Wellis stimmt noch, werden auch höööööchstens nur noch zwei dazu kommen, ansonsten wird AUSGEBAUT! *gg...
    Ich hör meinen Vermieter scho wieder reden... ei ei ei .... :p
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Huch ganz überlesen.

    Sie werden oft zusammengehalten, was auch sehr gut möglich ist da sie vom selben Kontinent kommen und daher die Ernährung ähnlich ist. Aber von ihrer Art sind sie schon sehr unterschiedlich. Wellis sind freche kleine Kobolde die sich vor nichts fürchten und die Nymphen sind große friedliche Schisser. Die Wellis können die Nymphen schon arg in Bedrängnis bringen, an den Federn ziehen, vom Futter scheuchen , ..... ihnen einfach das Leben nicht leicht machen.
    Das beste ist weniger Wellis als Nymphen und gut beobachten.
     
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Jessy,
    leider stelle ich immer wieder fest, dass Tierhalter sozusagen als kleine "Aufheiterung" zu den Wellis ein Paar Nymphen setzen, weil es ja ach so unproblematisch ist. Das ist es eben nicht, weil Wellis, insbesondere die Hennen, sehr dominant sein können.
    Ich möchte meinen 8! Nymphen keine weiteren Wellis zumuten, selbst mein Pärchen mischt die Bande gehörig auf und wenn die Nymphen dann etwas älter und entsprechend ruhiger sind, kann das u.U. recht stressig werden. Deine Volierengröße ist beruhigend groß für je ein Paar, aber ich würde keinesfalls mehr Wellis als Nymphen halten. Und wenn dann noch die Näpfe weit auseinander stehen/hängen, ist es fast perfekt :).
     
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Es stimmt, Wellis sind den Nymphen gegenüber sehr *mutig*.

    Bei mir haben sie nur zusammen Freiflug, tagsüber, sonst sind sie in getrennten Volieren untergebracht.

    Ich denke aber auch, bei der Größe deiner Voliere ist das kein Problem.

    Denn auch die Nymphen wissen sich zu wehren.
    Sie sind Gutmütig und lassen sich viel Gefallen, aber wenn es ihnen zu bunt wird, zwicken sie auch schon mal zurück.
     
  12. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Hmm... jetz weiß ich wieder nich was ich tun soll,..... wie is es denn dann mit Rossellas und Nymphen??? weil Rossellas ja auch Ruhige Genossen sind und Nymphen sollen auch ruhig sein?! ... will ja nich das sie sich unwohl bei mir fühlen, wenn sie mit den Wellis zusammen leben!! Hatte eigentlich schon vor mir noch ein oder zwei Welli Pärchen zuzulegen, aber wenn ihr mir davon anratet, werd ich mir das wohl nochmal überlegen!! .....
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jessy :0-

    Rossellas können sehr aggressiv werden, vorallem wenn die Hormone verrückt spielen. Gemischte Volies egal mit wem würde ich gar nicht empfehlen.
     
  14. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Verschiedene Arten müssen sich noch nicht mal unbedingt beißen und aufs Blut bekämpfen. Viel schlimmer ist der Dauerstress, denn die Vögel haben können, wenn sie sich immer aus dem Weg gehen müssen.

    In den meisten gemischten Volieren, die ich bisher gesehen habe, waren die Vögel nie sonderlich glücklich, es war immer mehr eine Zweckharmonie, bei der in der einen Seite Vögel dicht gedrängt gesessen haben und in der anderen die anderen Vögel.

    Am besten ist immer, jede Art für sich zu halten oder höchstens zwei auf großem Raum.
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Sorry, wenn ich mich einmische,
    also meien Nymphen hatetn bosher kaum Probleme n´mit meinen Wellis, gut die Welklis zeiehn am schwanz oder so, aber sonst.....

    Nee, kann nichts negatives sagen und meine nymphen sind eindeutig in der Unterzahl und das wird auch sicher so bleiben.......

    Jessy probiere es aus......Das wird schon....
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Aber genau das ist das was den Nymphen Streß verursacht.
    Die Wellis sind auch die die als erstes futtern dürfen und die Nymphen müssen sich schön brav hinten anstellen.
     
  17. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo alle zusammen,...

    Stimmt Liora an deine Nymphen hatte ich auch schon gedacht sind ja auch nur ein Pärchen... *grübel.. hmm, ich denke auch das ich es ausprobieren werde und wenn die kleinen die Nyphmen dann wirklich nich in ruhe lassen, dann muss ich sie eben raus nehmen.... die Voli werd ich dann aber teilen müssen, hab langsam aber sicher platzmangel... wenn alle ne eigene Voli wollen!! ... :D AUSBAUEN!!
     
  18. Liora

    Liora Guest

    Nöö, nicht unbedingt.....
    ausserdem ahabe ich ja mehr Futterstellen..da kann jeder ran wann er will......
     
  19. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Du hast aber auch viel Platz Liora, da hält sich das Gezanke in Grenzen. In der Wohnung kann man eigentlich nie so einen großen Flugraum zur Verfügung stellen, es sei denn, man setzt sie in getrennte Käfige, aber das ist m.E. auch eine mäßige Lösung, mehrere Käfige im Wohnzimmer.:~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Liora

    Liora Guest

    Das stimmt Stefan, ich denke in einer Wohnung würde ich auch nicht mischen, bzw. nicht mehr als je ein Paar.....

    Daran denek ich oft gar nicht....
     
  22. Lindi

    Lindi Guest

    Dem Futterproblem kann man einfach vorbeugen, indem man genügend Näpfe reinhängt.

    Ansonsten gibt es bei mir wenig Probleme, manche Nymphen lassen sich gelegentlich ärgern, bei den anderen haben die Wellis überhaupt keine Schnitte. Bei Lars z. B. geht sogar meine freche Wellihenne Jenny stiften.

    Hängt also auch vom Charakter der Vogis ab.
    Aber stimmt schon, keine Wellis in der Überzahl und zur Erheiterung dieser ein Paar Nymphen dabeisetzen. Die Wellis erheitert das bestimmt, aber die Nymphen garantiert nicht.
     
Thema:

Mal ne FRAGE!

Die Seite wird geladen...

Mal ne FRAGE! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...