Manchmal liegt es auch am Staubsauger ...

Diskutiere Manchmal liegt es auch am Staubsauger ... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Manchmal liegt es auch am Staubsauger ... ... wenn sich gesundheitliche Probleme bei Mensch und Tier aufschaukeln. Das betrifft wohl...

  1. #1 Blindfisch, 7. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Manchmal liegt es auch am Staubsauger ...

    ... wenn sich gesundheitliche Probleme bei Mensch und Tier aufschaukeln.
    Das betrifft wohl hauptsächlich Allergien in ihren vielfältigen Erscheinungsformen, aber es können auch andere Krankheiten sein.

    Dieser Thread hier wurzelt hier, aufgrund der Nachfrage eröffne ich hiermit also einen eigenen Thread.

    Im Zusammenhang mit Mauser wurden bereits Themen angesprochen wie:
    Beutel nur aus Papier?, sind Beutel und Filter richtig eingelegt?, Saugen und Lüften? - und zwar hier
    Teppiche und Staubsaugen?, Schädlichkeit des Staubsaugens für die Vögel? siehe hier und hier

    Bei mir persönlich ging es mit der Frage los, ob man auf nur manche Wellies allergisch ein kann hier - das war eine falsche Fährte.

    Mein persönliches Anliegen: Wenn Ihr in einem Thread lest, daß jemand befürchtet, eine Allergie zu entwickeln - bitte ihn/sie zuallererst auf den Staubsauger hinweisen! Luftreiniger etc. sind erst später relevant!

    Wenn es Euch interessiert, kann ich mal meine Etappen aufschreiben, was ich alles so vermutete und befürchtete. Eine Menge Auf und Abs. Einige Irrtümer, viele Sorgen. Ich schließe nicht aus, daß sich meine Gesundheit in diesem Zusammenhang bleibend verschlechtert hat!

    Ansonsten erreichten mich Fragen zu Staubsaugern, zur Auswahl beim Kauf eines neuen. Das muß jeder selber entscheiden, und ich bin froh, daß derzeit bei mir doch noch keine Hausstaubmilben- oder Wellensittichallergie (oder wie die genau heißen) festgestellt wurde und ich wahrscheinlich für meinen neuen Staubsauger unter 280 Euro ausgeben werde - nur! Das ist wohl ein guter (folienbeschichtete Beutel, Motorschutzfilter, Ausluftfilter/Hepa/Kohlefilter einsetzbar) - aber kein spezieller Sauger für Allergiker. Mein neuer wird dann die Steuerung im Handgriff (an/aus/Stärke etc.) haben und bereits den ersten austauschbaren Allergikerfilter (Hepa-Kohle?) enthalten und etwas kleiner und handlicher als mein jetziger sein und mit der Farbe (irgendsoein Blau) bin ich auch gerade so einverstanden. So, ich hoffe, das war jetzt keine Werbung.

    Spontan fällt mir noch dazu ein, daß das gerade erschienene Test-Heft der Stiftung Warentest einen Staubsaugertest enthält. Auch die zwei letzten Jahre stand in den April-Heften etwas über Staubsauger. Mein neuer steht dort aber nicht drinnen, jedoch andere Modelle der Firma.

    Dann gibt es noch die Tests von Öko-Test, z.B. über Staubsauger. Suchformular hier - die Suchbegriffe müßt Ihr selber eingeben. Bei dieser Gelegenheit stellte ich fest, daß Ionisatoren bisher noch nicht getestet wurden - wohl aber Luftreiniger - am besten selber nachlesen.

    Betr. Allergien und Wellies und Staubsauger etc. - kann ich noch sagen, daß ich von der telefonischen Beratung des Deutschen Allergie- und Asthmabunds sehr profitiert habe!
    Und wenn Eure Krankenkasse wie meine eine telefonische Patientenberatung hat - würde ich die an Eurer Stelle auf jeden Fall auch ausprobieren!

    Soweit. Hab ich was vergessen?

    Meine eigene aktuelle Frage: Sind die Baumpollen in diesem Jahr etwa besonders wild?

    So - nun erzählt Ihr mal!


    @ Liebe Moderatoren: Bevor Ihr diesen Thread in das Saubere-Luft-Forum verschiebt - laßt ihn doch noch etwas hier. Wellies gelten als "Anfängervogel" und Staubsauger gehören auch zur Anfängerausstattung ... das paßt hier schon gut rein!


    :0-
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    ja, leider. und viele "anfänger" sind so unkundig, dass die pieper zugrunde gehen, obwohl sie es nicht müßten...
     
  4. #3 Blindfisch, 8. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Mir ist doch noch etwas eingefallen zum Bereich Staubsauger und Wellies:

    Es wird ja wohl niemand auf den Gedanken kommen und einen von diesen Geruchsmacherstäbchen (Zitrusgeruch etc.), die man in den Staubsaugerbeutel packen soll, zu verwenden, oder???? 8o

    Für den Menschen insb. empfindlchere ist das wahrscheinlich auch nicht so gut - aber für die Wellies hätte ich die allerallerärgsten Bedenken. :+schimpf


    Dann noch zur derzeitigen Pollenflugsaison (Bäume): ... die scheint wirklich heftiger auszufallen als sonst, hörte ich von verschiedenen Seiten. Somit kann ich hoffen ... und andere hoffentlich auch *ggg*

    :0-
     
  5. Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Hallo Blindfisch,
    danke für die Eröffnung dieses Threads und die vielen in ihm enthaltenen Informationen. Ich denke, die meisten machen sich (so wie ich bisher) keine großen Gedanken über ihren Staubsauger und dass evtl. auftretende Allergien auch dort ihren Ursprung haben können.
    Wir haben 2 Wellis, die im Kinderzimmer stehen und seit die beiden bei uns sind, muss dort auch häufiger als früher gesaugt werden.
    Mein Sohn hat häufiger im Winter einen hartnäckigen, trockenen Husten (nicht den ganzen und nicht jeden Tag, aber eben ab und zu), ist aber eigentlich nicht erkältet. Eine Allergie ist bisher nicht festgestellt worden.
    Heute ist mir nach dem Staubsaugen genau dieser Husten aufgefallen, vielleicht besteht ja wirklich ein Zusammenhang, vielleicht war es aber nur Zufall.
    Jedenfalls werde ich meinen alten Staubsauger nun endlich ersetzen.
    In den Tests, die ich bisher gelesen habe, steht immer etwas über die verwendeten Filter, leider werden die Staubsaugerbeutel (Papierbeutel oder folienbeschichtete Beutel) nicht näher beschrieben.
     
  6. #5 ChristineF, 9. April 2005
    ChristineF

    ChristineF Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04910 Elsterwerda
    Hallo Blindfisch,
    danke für deinen Beitrag und wollte dir nur mitteilen, dass ich alles gelesen habe :+smiley:
    Werde mich noch später dazu äußern ;)
     
  7. #6 Blindfisch, 11. April 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hallo Renate, hallo Chrissie,

    Habt Dank für Eure Feedbacks! Und ich dachte fast schon, daß ich mit mir alleine diskutieren müßte. :D

    Vielleicht müssen sich die meisten tatsächlich keine Gedanken um den Staubsauger machen, weil sie sich von vorneherein einen guten ausgesucht haben. Oder weil sie in eine größeren Wohnung leben, so daß das Lüften über die Räume hinaus stattfindet.

    Man müßte vielleicht mal gezielt nach einem Test über Staubsaugerbeutel fahnden. Oder einen solchen Test anregen. ???? :?
    Andererseits kann dieses Gefühl, daß es am Papierbeutel liegt, auch an mir persönlich liegen, denn mir ist durchaus schon mal aufgefallen, daß mir Augen und Hals etwas anders vorkommen, wenn ich zuviel Kartons - etwa beim Umräumen - im Zimmer habe. Habt Ihr so etwas auch beobachtet?

    :0-
     
  8. Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Hallo Blindfisch,

    das mit den Kartons habe ich bisher noch nicht beobachtet. Vielleicht liegt es ja auch am Staub, der beim Umräumen aufgewirbelt wird.

    Ich habe mit Hilfe von Google nach einem Test über Staubsaugerbeutel gesucht, bin aber nicht fündig geworden, nur dass es im Öko-Test vom November 1996 eine Leserfrage zu antibakteriellen Staubsaugerbeuteln und im Öko-Test vom August 1992 einen Beitrag über Hyposensibilisierung "Arznei aus dem Staubsaugerbeutel" gibt... :?

    Also nichts, was wirklich hilft.
     
  9. #8 ChristineF, 15. April 2005
    ChristineF

    ChristineF Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04910 Elsterwerda
    Hallo Blindfisch,
    nun sind ein paar Tage vergangen, aber ich hatte es versprochen ;)
    Von den verschiedenen Testergebnissen halte ich mittlerweile nicht mehr allzuviel :-) :? der Test bezieht sich auf die Geräuscharmut usw., das bringt mir nicht viel...
    Habe vorige Woche einen gekauft, der bis auf den Filter baugleich war mit dem Testsieger 2005, aber sich im Gegensatz zu meinem 10-jährigen wesentlich schlechter bedienen ließ (Rollen an der Düse sehr klein, man kam nicht vorwärts). - Die Gründe wurden akzeptiert und das Gerät zurückgenommen
    Ich wollte eigentlich nur einen neuen, weil der alte ziemlich schwer und groß ist. Mit den verschiedenen Filtern habe ich mich ja schon vor Jahren beschäftigt, da ist in den letzten Jahren der HEPA-Filter dazugekommen.
    Also bleibt mir nun nichts weiter übrig, als ein bisschen länger zu sparen :D
    Und bin etwas schlauer geworden, auf welche Dinge man noch achten sollte. Habe festgestellt, dass im Handel ziemlich alte Modelle angeboten werden.
    Wenn man sich die Homepages der verschiedenen Firmen ansieht, merkt man, wie der Stand im Handel ist 8(
    Da bleibt sicherlich nur die Möglichkeit, einen speziellen Staubsauger bei einem Fachhändler zu bestellen...
    Im Moment benutze ich Beutel aus Vlies/Micropur oder wie auch immer genannt. Wichtig finde ich, dass die Beutel beim Herausnehmen geschlossen werden können.
    Ich denke, dass da irgendwie eine Folienbeschichtung dabei ist. :zwinker:
     
  10. #9 Blindfisch, 16. April 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hallo Renate, hallo Chrissie,

    so richtig viel weiter bin ich auch noch nicht gekommen.

    Vielleicht noch diese Idee: Beim Staubsauger sollte die ausgehende Luft nicht auf den Boden geleitet werden, weil das Staub aufwirbelt. Ich habe Modelle gesehen, bei denen die Abluft direkt nach oben geht. Staub aufgewirbeln wird so wohl nicht - aber mit dem Gesicht in diesen Luftstrahl zu kommen, ist auch nicht so dolle.


    Ansonsten ist mit noch etwas eingefallen - Wellie-Gesundheit betreffend:
    Es ist aber eher eine Überlegung - ungeprüft - zur Diskussion gestellt.

    Viele Wellies erkranken doch an Leber und Niere. Das las ich schon häufiger - das dürfte sicher sein.

    Dann erinnere ich mich daran, daß unser TA uns etwas über die wesentlich geringeren Entgiftungsmöglichkeiten der Wellies im Vergleich zum Menschen erzählte. Das krieg' ich jedoch nicht mehr zusammen.

    Wellies halten möglicherweise in ihrem Gefieder feine Staubpartikel fest. Bei der Gefiederpflege nehmen sie dieses dann wiederum auf - mit Schnabel und Zunge - oder über die Atmung.

    Ob das so gesund ist? Oder dürfte das kein Risiko darstellen?

    :0-
     
  11. #10 ChristineF, 16. April 2005
    ChristineF

    ChristineF Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    04910 Elsterwerda
    Das hört sich echt nicht gut an :?
    Sollte man die Piepser vielleicht doch mal öfter besprühen, wenn sie nicht freiwillig baden gehen?

    Aber andererseits macht man sich schon sehr fertig, wenn man bemerkt, dass es einem der Kleinen nicht gut geht...
    So war es vorige Woche bei unserer kleinen Mausi, sie saß frühmorgens auf der Stange, aufgeplustert und wollte nicht fressen und trinken. Was sie dann als erstes zu sich nahm, war jede Menge Grit und danach ging es ihr wieder gut.
    Seitdem ist sie wieder putzmunter wie immer und wir beobachten sie laufend, damit wir nichts übersehen.
    Wenn man einen Piepser verloren hat, macht man sich eben bei jeder Kleinigkeit wesentlich mehr Sorgen als normal...
     
  12. Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Hallo Blindfisch,

    ich denke, die beste Lösung für einen Staubsauger ist die Leitung der Abluft nach oben, aber vorher muss diese Abluft durch einen möglichst guten Filter (HEPA-Filter) gereinigt werden. Dann kann es eigentlich nicht mehr so schlimm sein, den Luftstrahl abzubekommen.

    Ob der Staub, den wir aufwirbeln, gesundheitliche Schäden für die Wellensittiche nach sich ziehen kann?? :? Mir fällt dazu nur ein, dass Sittiche ja selbst Staub absondern. Soviel ich weiß, haben Wellensittiche zwar eine Bürzeldrüse zur Gefiederpflege, die aber nicht so stark ausgebildet ist wie z.B. bei den Wasservögeln. Zusätzlich haben Wellis noch sogenannte Puderdunen, diese wachsen ständig und sondern Federstaub ab, der ebenfalls zur Gefiederpflege dient. Leider löst der Federstaub bei manchen Menschen eine allergische Reaktion aus.
    Ob es nun umgekehrt auch so ist, also ob der Staub aus unserer Umwelt bei Wellensittichen Krankheiten verursachen kann, weiß ich nicht. :?
     
  13. #12 Blindfisch, 17. April 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Würde ich nicht machen - weil ich beobachtet habe, daß sie immer einen Grund dafür hatten.


    Allerdings!


    Grit scheint wichtiger zu sein, als man denkt. Ich habe ähnliches beobachtet.


    Und ein Teil des Wellie-Staubs Marke Eigenproduktion scheint ja noch ein begehrtes Leckerlie zu sein. :D Das ist aber normalerweise frei von :k chemischen Zusätzen ...

    :0-
     
  14. #13 Blindfisch, 17. Mai 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hier mal wieder …

    In der Zwischenzeit habe ich den neuen Staubsauger und ich fühle mich damit etwas sicherer. Hab auch schon mal gesaugt und nicht direkt anschließend gelüftet, erst ein oder zwei Stunden später, das ging auch. Die Kleinen müssen das auch mal so mitmachen (1 Zi.-Whg., verschärfte Bedingungen für alle, Ihr wisst … ) - sonst stelle ich sie zum Lüften in die Küche.

    Betr. Tests in Zeitschriften: Ja – ich sehe Tests auch kritisch – habe in der Zwischenzeit von jemanden, dessen Produkte getestet wurden, ein paar Geschichten gehört. Man kommt nicht drum herum, auch noch selber zu testen – und zwar das, worauf es einem ankommt.

    Mein neuer Staubsauger ist kleiner und in gewisser Weise handlicher. Leider ist das Stromkabel kürzer als ich es gewohnt bin. Blöd ist, wenn ich mit dem bloßen Rohrende (ohne was dran) sauge, dann pfeift es echt laut. Weil er leichter ist und ich mich noch nicht so ganz daran gewöhnt habe, kippe ich ihn ab und zu beim Nachziehen um. Dieses und noch ein paar weitere kleinere Mängel im Bedienungskomfort also.

    Gelegentlich stelle ich mich immer noch so dumm an, dass ich mir aus Versehen die Luft ins Gesicht pusten lasse - aber wenn, dann ist es auch nicht so schlimm. Hat ja nen HEPA-Filter, das Schätzchen.

    Betr. Staubsaugerbeutel: Ich fragte etwas rum: Ein Test ist geplant und soll noch in diesem Jahr veröffentlich werden. Oder ist er es in der Zwischenzeit schon? Müßte man mal drauf achten.

    Ansonsten ist mir noch der Gedanke an die kleinen Tischstaubsauger (oder wie heißen die) gekommen. Ich benutze diese gerne und hab zwei davon. Die haben aber wirklich kein gutes Filtersystem. Aber die sind so praktisch, um mal schnell die Schalen abzusaugen.

    Ein bisschen komisch ist mir allerdings schon bei dem Gedanken, daß ich Kot mit Spulwurmeiern vgl. hier aufgesaugt und in der Luft verpustet – und folglich eingeatmet haben könnte. Zumal es mir echt besch….. geht.

    Mehr Neues zum Thema hab ich gerade nicht.

    :0-
     
  15. #14 Blindfisch, 18. Mai 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Doch, noch etwas, eine Frage:

    Kennt sich jemand mit den Bodenbürsten aus? Ist das ein sinnvolles Zubehör?

    :0-
     
Thema:

Manchmal liegt es auch am Staubsauger ...

Die Seite wird geladen...

Manchmal liegt es auch am Staubsauger ... - Ähnliche Themen

  1. Mein männliche 6 Monate junge Amazone macht manchmal ein merkwürdiges Verhalten

    Mein männliche 6 Monate junge Amazone macht manchmal ein merkwürdiges Verhalten: Habe vor etwa 3 Wochen einen jungen Amazonenmännchen dazu geholt natürlich mit den Vorhaben ihn später zu verparren. Aber mir fällt ab und zu auf...
  2. Gelbrustara Hahn schreit manchmal

    Gelbrustara Hahn schreit manchmal: Hallo ersteinmal. Hiermit stelle ich mich und Gelbrustara Hahn Tieka vor. Er lebt seit dem 23.12 bei uns und hat sich gut eingewöhnt. Wir haben...
  3. Manchmal könnt ich echt kotzen!

    Manchmal könnt ich echt kotzen!: Ich wohne in einem Mietshaus und als ich heute Nachmittag auf dem Balkon war und Blumen goß, hörte ich auf einmal eine Motorsäge. Ich entdeckte...
  4. Manchmal möchte ich Sperling sein.....

    Manchmal möchte ich Sperling sein.....: Hallo, heute habe ich mal das Futtertablett für meine 4 Sperlipaare fotografiert: [IMG] Es gab frische Weidenzweige, Wasser, Gemüsespieß und...
  5. Coco zuckt manchmal kurz mit dem Kopf, was kann das sein?

    Coco zuckt manchmal kurz mit dem Kopf, was kann das sein?: Unsere Coco ist 4 Jahre alt und nun seit 8 Monaten bei uns. Sie hat sich problemlos eingelebt und ist ein wahrer Sonnenschein. Ein wenig zickig,...